weitere Möglichkeiten, die Hilfe für HSH e.V. zu fördern

Laaiq (Hilfe für HSH e.V.)

IMG_6732 Name: Laaiq
Rasse: Kangal
Alter: 30.12.2018
Geschlecht: männlich, kastriert
Besonderheiten: verträglich, verschmust, kommt mit Pferden, Katzen und Hasen klar

Kontakt: Hilfe für Herdenschutzhunde e.V., Mirjam Cordt, Tel: 06734-914646, oder 0170-4466354, email
_____________________________________________________________________________________

update 19.02.20

Das „dicke Auge“ ist blind, ob er sich in seiner tollpatschigen Art (das würde sehr zu ihm passen, er ist der typische „rennt gegen jeden Laternenpfahl“…) oder ob es an seiner sehr schlechten Haltung beim Vorbesitzer lag (auch das würde sehr gut passen…), wir wissen es nicht. Aber dass das Auge zu entfernen ist, das wissen wir nun nach dem Besuch bei der Augenärztin.

Laaiq ist super liebenswert, sehr groß, sehr ungestüm und lebt zur Zeit bei uns mit Amal zusammen

********

So schnell kann es gehen…. Freitag mittag erfuhr ich von einem einjährigen Kangal, der in Österreich bei seinen Vorbesitzern nicht „adäquat“ gehalten worden war, er musste dort dringend weg, denn es war bereits 5 vor 12, damit er nicht nach Rumänien verschachtert wird. Abends sagte ich ihm zu und Montags drauf war er bereits bei uns. Kompliment auch an die Tierschützer vor Ort in Österreich, die uns auf Laaiq aufmerksam machten und ihn so schnell zu uns brachten.

Er ist bei uns noch in der Quarantäne (wie jeder Neuzugang), er ist lieb mit uns, aber sein rechtes Auge macht uns sehr große Sorgen! Er hat sich angeblich im alten Zuhause etwas ins Auge gerammt, war wohl auch beim Arzt, aber so, wie sein rechtes Auge aussieht, das gefällt uns definitiv nicht! Termin beim Augenarzt ist somit ausgemacht!

Er gibt schon fleißig Küsschen, ist noch arg überschwänglich (wenn wundert´s… wird sich noch legen…) und flirtet schon mit Laelynn, seiner Quarantänenachbarin, durchs Fenster.

Die Tierschützer aus Österreich berichteten uns, dass er mit Kindern, Katzen und Hase klar kam, er kennt auch Pferde. Wir werden beizeiten ein update durchgeben 😉

Wer möchte in LAAIQs Patengemeinschaft sein?

Die Gemeinschaft macht es möglich und so könnten die monatlichen Kosten von durchschnittlich auf € 357 von 71 Unterstützern à € 5 getragen werden, oder von 36 Unterstützern á € 10 oder 18 Unterstützern á € 20 oder oder oder… Sie sehen, jeder Euro hilft uns weiter in der Versorgung der Hunde und wir zählen auf jeden von Ihnen. Das Patenschaftsformular finden Sie hier!

Sie möchten LAAIQ adoptieren?
Das Vermittlungsziel ist, dass Ihre Familie für den von Ihnen aus gewählten Hund der Lebensplatz ist, auf dem er geliebt und respektiert wird, und dass alle in der Familie mit dem neuen Familienmitglied glücklich sind. Hierzu benötigen wir einige Angaben von Ihnen – hier geht es zum Online-Interessentenfragebogen und hier zum Fragebogen als PDF-Download.

Lieben Dank im Namen von LAAIQ.

 

 

 

Kommentare sind zur Zeit geschlossen.

Hilfe fuer Herdenschutzhunde e.V.
Anpassung und Design: Ulinx IT-Systeme