weitere Möglichkeiten, die Hilfe für HSH e.V. zu fördern

Liebe Besucher,

Unser HUND DES MONATS ist diesmal HOKAPOKA

Hokapoka (Hilfe für HSH e.V.) Name: Hokapoka
Rasse: Kangal
Alter: 28.02.2018
Geschlecht: weiblich, kastriert
Besonderheiten: menschenbezogen, bei Männern jedoch zunächst unsicher, verträglich mit Rüden

Kontakt: Hilfe für Herdenschutzhunde e.V., Mirjam Cordt, Tel: 06734-914646, oder 0170-4466354, email
_____________________________________________________________________________________

update Dezember 2020

Hokapoka wohnt nun mit Laaiq zusammen, Aufpassen ist nach wie vor ihr erklärtes Hobby und sie kann dann auch recht einschüchternd wirken… Das sollte aber auf keinen Fall darüber hinwegtäuschen, dass sie im Grunde genommen ein kleines, unsicheres Mimösschen ist und keinesfalls wegen ihre „herausragenden Aufpassqualitäten“ irgendwo rein zum Bewachen abgestellt werden sollte. Sie liebt den Kontakt zu ihren Menschen und der gehört zu ihrer Lebensqualität an allererste Stelle dazu!

***********

Wie kommt diese imposante Hündin zu ihrem ungewöhlichen Namen? „Hokapoka“ wurde uns bereits vor einem Jahr gemeldet: schlechte Haltung, büxte immer mal wieder aus, die Nachbarn wurden schon aktiv, aber…. dass sie endlich dort wegkommt, klappte nicht. Es schien aussichtslos, bis wir auf einmal einen Anruf bekamen, dass sie im Tierheim abgegeben worden ist. Wir waren freudig verblüfft, das grenzte ja schon an Zauberei – da aber „Hokuspokus“ männlich ist, machten wir kurzerhand eine weibliche Form daraus: HOKAPOKA 😉

Hokapoka ist Männern gegenüber weniger aufgeschlossen als gegenüber Frauen; bei Männern zeigt sie deutlich Unsicherheit mit entsprechend unsicheren Blöckern. Da sie im Grunde genommen nicht der größte Held ist, verpackt sie das zum einen in ein wildes Herumgehopse, aber auch in einem starken Aufpassen am Zaun. Freiwillig kommt da keiner mehr in den Garten ohne Geleitschutz – Hokapoka wirkt dann überaus imposant.

Mit ihren vertrauten Menschen ist Hokapoka sehr verschmust, super menschenbezogen und zeigt, was für ein Sensibelchen sie doch eigentlich ist.

Hokapoka ist körperlich kein zartes Geschöpf und benötigt daher Spielkameraden, die ihr körperlich auch was entgegensetzen können und dabei auch souverän sind. Sie ist ein alberner Kopf, super neugierig und regelrecht wissbegierig. An der Leine läuft sie gut!

Für Hokapoka suchen wir ihre Menschen, die ihr Sicherheit vermitteln und die sie verständnisvoll anleiten, damit Hokapoka nicht Entscheidungen trifft, die nachher keiner sehen will 😉  Wenn Kinder im Haushalt leben, dann sollten sie im Teenager-Alter sein, kleinere würden von Hokapoka regelrecht „umgeweht“ werden.

Wer möchte in HOKAPOKAs Patengemeinschaft sein?

Die Gemeinschaft macht es möglich und so könnten die monatlichen Kosten von durchschnittlich auf € 357 von 71 Unterstützern à € 5 getragen werden, oder von 36 Unterstützern á € 10 oder 18 Unterstützern á € 20 oder oder oder… Sie sehen, jeder Euro hilft uns weiter in der Versorgung der Hunde und wir zählen auf jeden von Ihnen. Das Patenschaftsformular finden Sie hier!

Sie möchten HOKAPOKA adoptieren?
Das Vermittlungsziel ist, dass Ihre Familie für den von Ihnen aus gewählten Hund der Lebensplatz ist, auf dem er geliebt und respektiert wird, und dass alle in der Familie mit dem neuen Familienmitglied glücklich sind. Hierzu benötigen wir einige Angaben von Ihnen – hier geht es zum Online-Interessentenfragebogen.
Lieben Dank im Namen von HOKAPOKA.

____________________________________________________________________________________

Ihr lieben Freunde, Förderer und Interessierte an der Arbeit unseres Vereins,

um Gelder zu bitten fällt immer schwer, betteln ist noch schwieriger.
Aber was soll ich machen – ich muss es. Für die Hunde springe ich über meinen Schatten und bettel: Bitte bitte, dieses Jahr hatten wir solch extrem kostenintensive Hunde, ich war und bin so oft in der Tierklinik, die zu Recht ihr Geld sehen möchte. Futter, Medikamente etc.! Geld, was nur vorhanden ist, wenn Sie uns helfen. „Uns“ heißt in diesem Fall: unseren Schützlingen bzw. all die Hunde in größter Not, die Hilfe so unfassbar nötig haben und die auf uns angewiesen sind. Wodurch wir auf Sie angewiesen sind. Denn nur, wenn Sie uns unterstützen, können wir weiterhin aktiv bleiben.

 

Wie wäre es mit einer Patenschaft? Selbst € 5 pro Monat helfen uns schon, da wir mit den regelmäßigen Geldzuweisungen besser planen können. Jede Spende – egal in welcher Höhe – hilft uns, die Gemeinschaft macht´s!

 

Bitte bitte, ich muss schon so oft am Tag Hunden absagen, weil sich so viele Hilfesuchende an uns wenden. Da zu selektieren fällt schon so schwer, ich habe getreu unserem Vereinsziel, bevorzugt alte, kranke und verhaltensbesondere Hunde aufzunehmen, immer die ausgewählt, bei denen ich weiß, dass sie wieder sehr unseren Einsatz fordern werden. Den zeitlichen und emotionalen Einsatz bringen wir gerne auf und das schaffen wir auch. Aber der finanzielle Einsatz? Wir bekommen keinerlei staatliche Unterstützung, sondern sind einzig und allein auf Menschen wie Sie angewiesen, bei denen das Herz für Hunde in Not schlägt und die uns unterstützen. Ich mag mir den Moment nicht ausmalen, wenn der Zeitpunkt gekommen ist, keinen Hund mehr in Not aufnehmen zu können, da die Gelder nicht mehr vorhanden sind. Und damit all den Hunden nicht mehr die Hand reichen zu können, die so elendig dran waren wie so viele unserer Schützlinge, von denen wir einige auf dem Vorher-Nachher-Bild abgebildet haben. Sie wären alle elendig, unter größten Schmerzen zu Grund gegangen.

Lieben Dank für Ihre Unterstützung!

_____________________________________________________________________________________

Einblicke in unsere Arbeit bekommen Sie über Facebook und über den Link unsere aktuellen Sorgen

und auf diesen Wegen können Sie unsere Arbeit unterstützen.

 

Hilfe für HSH e.V.
Volksbank Alzey
IBAN:DE79 5509 1200 0002 3594 05
BIC: GENODE61AZY
paypal online spenden!

Entsprechend unserer Ziele ist die Hilfe für HSH e.V. wegen Förderung des Tierschutzes als gemeinnützig und besonders förderungswürdig anerkannt.
Nach dem letzten uns zuge­gangenen Freistellungsbescheid bzw. nach der Anlage zum Körperschaftsteuerbescheid des Finanzamtes Bingen-Alzey StNr. 08 667 031 66 vom 13.12.2012 nach § 5 Abs. 1 Nr. 9 des Körperschaftsteuergesetzes ist sie von der Körperschaftsteuer und nach § 3 Nr. 6 des Gewerbesteuergesetzes von der Gewerbesteuer befreit.

Spenden und Mitgliedsbeiträge sind somit steuerlich absetzbar.

Ihr Team der Hilfe für HSH e.V.
_________________________________________________________________________
Wir haben seit 12.12.2015 einen neuen bzw. gekürzten Vereinsnamen und ein neues Vereinslogo.
Lesen Sie mehr darüber hier!
Möchten Sie uns einen Hund für unser Vermittlungsportal melden? Dann senden Sie uns gerne eine eMail gemäß unserer Vorgaben.
_____________________________________________________________________________________


Wir wurden mit dem

Tierschutzpreis Rheinland Pfalz 2014 ausgezeichnet!

Verleihung am 04.02.2015

 

Wir freuen uns unbändig. Und es fiel uns sehr schwer, die ganze Zeit nichts zu verraten, denn schließlich wurden wir über diese tolle Auszeichnung nicht erst am Tag der Verleihung in Kenntnis gesetzt.

Es war ein wundervoller Tag randvoll mit tollen Eindrücken und wunderbaren Menschen. Ganz lieben Dank an alle, die unsere Arbeit sehen, zu schätzen wissen und nun auch entsprechend gewürdigt haben.

Und natürlich möchten wir auch Amtstierarzt Helmut Stadtfeld von ganzem Herzen ebenfalls zu dieser Auszeichnung beglückwünschen. Sein umfassender jahrzehntelanger Einsatz im Namen des Tierschutzes ist wirklich beeindruckend.

Anbei zwei Videos:

Video 1: SWR Landesschau Rheinland-Pfalz

Video 2: SWR Landesschau Rheinland-Pfalz

 

und nun noch Fotos vom Videodreh und der Auszeichnung

 

Lieben Dank – auch im Namen der Tiere!

Euer Team der HSH-Hilfe e.V.

 

Jaavid (HSH-Hilfe e.V.)

 Jaavid (HSH-Hilfe e.V.) Name: Jaavid
Rasse: Bucovina-Mix 
Alter: geb. ca. 2015
Geschlecht:  männlich, kastriert
Besonderheiten: verschmust, aufgeschlossen, friedlich, verträglich mit Hunden

Kontakt: Hilfe für Herdenschutzhunde e.V., Mirjam Cordt, Tel: 06734-914646, oder 0170-4466354, email
_____________________________________________________________________________________

Aalif hat die Bedeutung „liebevoll“ und ist damit ein Name für diesen wundervollen, sanften Schatz, wie er besser nicht sein könnte. Aalif hat einen gemütlichen Charakter, ist super lieb und friedlich und ist freundlich zu Jedermann. Mit anderen Hunden kommt er bestens klar, sehr agilen Hunden geht er lieber aus dem Weg. Hier muss man dann aufpassen, dass er Gegenwart zu aufdringlicher Hunde sich nicht zu sehr zurückzieht und somit ins Hintertreffen geraten kann, wenn es um die Schmuseeinheiten geht.

Aalif kam mit einem furchtbar schlechten Gebiss zu uns. Seine Zähne müssen in 2 Sessions operiert werden, die eine OP hat er bereits hinter sich.

Er war völlig heruntergekommen und unterernährt aufgefunden worden. Sein Bäuchlein ist nun wieder satt, die Augen glänzen auch wieder, aber man sieht noch an seiner Haut, dass er so einiges durchmachen musste. Die Haut wird mit dem richtigen Futter und Umsorgung immer besser, so dass er rundum „aufgefrischt“ gerne in eine eigene Familie ziehen würde.

Sie möchten JAAVID adoptieren?
Das Vermittlungsziel ist, dass Ihre Familie für den von Ihnen aus gewählten Hund der Lebensplatz ist, auf dem er geliebt und respektiert wird, und dass alle in der Familie mit dem neuen Familienmitglied glücklich sind. Hierzu benötigen wir einige Angaben von Ihnen – hier geht es zum Online-Interessentenfragebogen


Sie möchten in JAAVIDs Patengemeinschaft sein?
Die Gemeinschaft macht es möglich und so könnten die monatlichen Kosten von durchschnittlich auf € 357 von 71 Unterstützern à € 5 getragen werden, oder von 36 Unterstützern á € 10 oder 18 Unterstützern á € 20 oder oder oder… Sie sehen, jeder Euro hilft uns weiter in der Versorgung der Hunde und wir zählen auf jeden von Ihnen. Das Patenschaftsformular finden Sie hier!

Lieben Dank im Namen von JAAVID

Arcon (TSV Trier)

Was aussieht wie ein zu groß geratener Retriever ist in Wahrheit ein waschechter Herdenschutzhund.

Arcon kam aus einem anderen Tierheim zu uns, wo er in der großen Gruppe nicht zurechtkam. Bei uns zeigte er sich erst einmal schüchtern und zurückhaltend. Lernt er seinen Menschen besser kennen, wird er sehr offen und lustig.

Arcon bindet sich sehr SEHR schnell an seine Bezugsperson und zeigt dann durchaus auch sozialmotivierte Aggression, sprich: wenn man ihm das Feld überlässt, verteidigt er seinen Menschen gegen alles und jeden.

Arcon braucht klare Menschen, die ihm ruhig und souverän den Weg zeigen. Er ist kein Hund für die Stadt und wird sich in ländlicher Umgebung viel wohler fühlen. Idealerweise gibt es in seinem neuen Zuhause einen großen Garten.

Pistaccio (Sardinienhunde e.V.)

pistaccio_04-T Name: Pistachio
Rasse: Maremmano-Mix
Alter: geb. 15. August 2021
Geschlecht: männlich
Besonderheiten: verträglich mit Artgenossen, verschmust

Kontakt: Sardinienhunde e.V., Tel.: 0170 – 23 88 654, email
_________________________________________________________________________
Pistaccio’s Mutter ist ein Maremmano Mischling, der Vater ist unbekannt. Für PISTACCHIO war der Aufenthalt im Rifugio leider der pure Stress und so sind wir froh, das er mittlerweile auf einer Pflegestelle leben kann.

Pistacchio ist ein junger, wunderschöner Maremmano-Mix. Wir sehen in ihm einen Labrador im Schafspelz, da er sich so zuckersüß – und manchmal auch so trampelig – wie ein Labbi verhält und ein weiches Fell wie ein Lämmchen hat. Altersentsprechend dreht er gerne mal auf und tobt mit unseren anderen Hunden wild durch den Garten. Er kann aber auch sehr gut in der Sonne liegen und entspannen.

Pistacchio ist stubenrein, lässt sich ohne Probleme sein Geschirr und sein Halsband an- und ausziehen, lässt die Pflegefamilie an seine Ohren, Zähne und Krallen. Er liebt Spaziergänge in der Natur und geht auch schon mal gerne eine Runde im See schwimmen. Er liebt es gebürstet zu werden und genießt diese Art der Streicheleinheiten genauso wie sonstiges Kuscheln.

Über Katzenverträglichkeit kann keine Aussage getroffen werden, da er noch keinen Kontakt mit ihnen hatte. Auch Kontakt mit kleineren Kindern hatte er bisher noch nicht.

Er ist aufmerksam und wachsam, aber auch ein wenig ängstlich. Aber letztendlich siegt immer seine Neugierde. Fremden und Besuchern gegenüber verhält er sich noch sehr zurückhaltend und vorsichtig, aber nie böse. Er braucht etwas Zeit bis er Vertrauen gewinnt. Aber wer das einmal gewonnen hat, dem folgt er überall hin.

Kalle (TH Rüsselsheim)

 

Kalle_03-T Name: Kalle
Rasse: Mastin Español
Alter: geb. ca. November 2021
Geschlecht: männlich
Besonderheiten: verträglich mit Artgenossen, freundlich, verspielt

Kontakt: Tierheim Rüsselsheim, Frau Kilian, Tel.: 06142 – 31 212, email
_________________________________________________________________________
Kalle kam gemeinsam mit Nino über einen befreundeten Tierschutzverein zu uns ins Tierheim.

Die beiden stattlichen Rüden sind freundlich gegenüber anderen Artgenossen und gehen gerne gemütlich spazieren.

Aufgrund ihrer Größe suchen wir für sie jeweils ein hundeerfahrenes, möglichst ebenerdiges Zuhause mit Garten. Kinder sollten ebenfalls schon eine gewisse Größe haben und standfest sein.

Kyra (Samos Animal Welfare Association e.V.)

Kyma_02-T Name: Kyma
Rasse: HSH-Mix (SH ca. 50 cm)
Alter: geb. ca. Mai 2021
Geschlecht: männlich / kastriert
Besonderheiten: verträglich mit Artgenossen, mag Wasser

Kontakt: Samos Animal Welfare Association e.V., Antonia Jonas, Tel.: 0157- 88 18 84 45, email
_________________________________________________________________________
Kyma ist ein recht zarter Vertreter seiner Rasse.

Ähnlich wie alle jungen Hunde in diesem Alter befindet sich Kyma aktuell mitten in der Pubertät und testet seine Grenzen. Dieses Verhalten erfordert klare Regeln und Strukturen bei gleichzeitig liebevoller und wohlwollender Erziehung.
Erhält Kyma diese Grenzen ist er ein lustiger Junghund, der sich gerne an seinen Menschen orientiert, jedoch seinen rassetypischen Herdikopf mit seinen eigenen Ideen und Zielen beibehält.

Leute die das „will-to-please“ eines Border Collies wünschen, werden mit Kyma nicht glücklich. Wer Kyma ein Zuhause schenkt, wird einen Hund mit eigenem Willen und Kopf erhalten, der seinen Bezugspersonen sehr treu gegenüber steht und zunächst sehr offen und freundlich allen Menschen und Hunden begegnet und diese mit guter Laune bezaubert. Er lässt sich hervorragend mit Futter locken und motivieren. Mit diesem Motivator ruft dann auch Kyma gerne so einiges an Kommandos und Co. aus seinem Repertoire ab.

Erhält Kyma die für seine Rasse und sein Alter so nötigen Grenzen und Regel nicht, so zeigte er in der Vergangenheit eine nicht zu verachtende Neigung zur Ressourcenverteidigung.

Kyma ist mit anderen Artgenossen verträglich. Eine nette souveräne Hündin in seinem neuen Zuhause würde ihm durchaus gut gefallen. Auch Hundebegegnungen bei Spaziergängen meistert Kyma brav. Im Freilauf mit anderen Hunden sollte jedoch auch hier ein Auge auf sein junghundhaftes, grenztestendes Verhalten geworfen werden und er ggf. Begrenzung erfahren.

Kyma kennt bereits das Leben in einem Haushalt, fährt Auto, bleibt für kleine Zeiträume alleine, kennt einige Grundkommandos, ist leinenführig und an einen Maulkorb gewöhnt.

Aufgrund seiner grenztestenden Verhaltensweisen wünschen wir uns ein Zuhause ohne Kinder und mit Hundeerfahrung (bestenfalls Erfahrungen mit Herdenschutzhunden). Ein eingezäuntes Grundstück wäre für Kyma toll.

Leider hat Kyma eine Hüftgelenksdysplasie, die therapiert werden muss, bei dessen Therapie wir jedoch finanziell unterstützen werden. Die Hüftgelenksdysplasie erfordert ein ebenerdiges Zuhause mit viel rhythmischer Bewegung und vermutlich auch immer wieder physiotherapeutische Behandlung bzw. muskelaufbauende Übungen.

Kyma ist an sich ein ausgeglichenes Kerlchen, der Spaziergänge sehr genießt, jedoch keinen überaus starken Bewegungsdrang hat. Kyma findet jedoch Wasser ganz prima und hätte sicherlich Spaß an Aktivitäten im Wasser, die nicht zuletzt auch für seine Hüfte sehr förderlich wären.

Cindy (adopTiere e.V.)

Cindy_01-T Name: Cindy
Rasse: Maremmano(?)-Mix
Alter: geb. 26. September 2015
Geschlecht: weiblich / kastriert
Besonderheiten: sehr ängstlich

Kontakt: adopTiere e.V., email
_________________________________________________________________________
Für Cindy suchen wir sehr erfahrene Menschen, sie ist sehr ängstlich und geht Fremden gegenüber leider noch nach vorn. Hier muss mit viel Geduld noch trainiert werden.

Wir wissen, dass eine Vermittlung für sie fast unmöglich ist, aber wir wollen ihr diese Chance nicht nehmen. Cindy braucht Menschen, die sich ihrer Ängste annehmen, die sich mit ihr beschäftigen, ihr Vertrauen gewinnen und ihr zeigen, dass ihre Menschen sie beschützen.

Zu einer Vermittlung von einer Familie mit Kinder raten wir hier ab!

Nino (TH Rüsselsheim)

Nino_01-T Name: Nino
Rasse: Mastin Español
Alter: geb. ca. November 2021
Geschlecht: männlich
Besonderheiten: verträglich mit Artgenossen, menschenbezogen, verspielt

Kontakt: Tierheim Rüsselsheim, Frau Kilian, Tel.: 06142 – 31 212, email
_________________________________________________________________________
Nino kam gemeinsam mit Kalle über einen befreundeten Tierschutzverein zu uns ins Tierheim.

Die beiden stattlichen Rüden sind freundlich gegenüber anderen Artgenossen und gehen gerne gemütlich spazieren.

Aufgrund ihrer Größe suchen wir für sie jeweils ein hundeerfahrenes, möglichst ebenerdiges Zuhause mit Garten. Kinder sollten ebenfalls schon eine gewisse Größe haben und standfest sein.

Pepper (B.Linne)

Pepper_01-T Name: Pepper
Rasse: HSH-Mix
Alter: geb. 05. August 2019
Geschlecht: männlich / kastriert
Besonderheiten: verträglich mit den meisten Artgenossen, wachsam

Kontakt: Bettina Linne, Tel.: 0151 – 68 12 71 25, email
_________________________________________________________________________
Pepper muss sich leider auf die Suche nach einem neuen Zuhause machen. Seine Adoptantin liebt ihn von ganzen Herzen, kommt aber mit ihm nicht mehr zurecht.

Pepper stammt ursprünglich aus Rumänien und ist im Mai 2020 eingereist. Er kommt mit seiner Familie und den Freunden der Familie, die er von Anfang an kennengelernt hatte, gut zurecht. Mit seinen Artgenossen ist er verträglich. Mit Fremden kommt er nicht mehr so gut zurecht, vor allen Dingen bei Männern hat er ein Problem, hier besteht Trainingsbedarf.

Pepper braucht ein Zuhause bei Menschen, die mit ihm konsequent arbeiten und Erfahrung mit Herdenschutzhunden haben. Eine Bekannte, die sich mit HSH auskennt, hat mit der Adoptantin telefoniert. Ein Problem scheint zu sein, dass Pepper auch von den Eltern der Adoptantin betreut wird und es in der Erziehung unterschiedliche Vorstellungen gibt. In Pepper steckt ein guter Charakter und die Adoptantin hofft, dass sich die richtigen Menschen für ihn melden. Solange verbleibt er in seinem Zuhause. Kinder sollten nicht in seinem neuen Zuhause sein, er akzeptiert sie, läßt sich aber nicht anfassen.

Pepper ist geimpft, gechipt und hat einen EU Ausweis. Pepper befindet sich in 37589 Kalefeld.

Frida (S. Assinger)

Frida ist sehr freundlich mit Menschen und verstand sich auch prima mit dem Welpen auf ihrer ersten Pflegestelle. Sie ist eine sehr süße, verspielte und energische junge Dame. Höchstwahrscheinlich ist sie ein Herdenschutzhundmischling und ein Alphahund. Daher braucht sie die richtigen Menschen, die genug Zeit für sie haben, die sie konsequent erziehen und führen.

Seit April 2022 ist sie jetzt auf einer neuen Pflegestelle. Diese beschrieb sie nach den ersten Tagen folgendermaßen:

Frida ist eine sehr soziale Hündin, wenn sie die Möglichkeit hat andere Hunde in Ruhe kennenzulernen. Sie mag aber keine aufdringlichen Hunde, die hektisch sind und/oder auf sie zustürmen, da beginnt sie abzuschnappen, um die Störenfriede fernzuhalten.
Mit netten Hunden aber läuft sie problemlos gemeinsam in der Gruppe (an dem Tag mit 12 weiteren Hunden).

Menschen gegenüber zeigt sie sich sehr offen, lustig und fröhlich, hört auch schon (größtenteils) auf ihren Namen und wartet jetzt nur noch auf die richtigen Menschen.

Sie macht sich dort sehr gut und ist sehr aufgeschlossen, sie mag alle Hunde, egal ob groß oder klein, intakt oder kastriert, alles egal.
Auch im Training zeigt sie sich lernfreudig und aufgeschlossen, Sitz funktioniert schon, am Platz wird gerade geübt.

Wer verliebt sich in die hübsche Frida und schenkt ihr ein tolles Zuhause?

Aalif (HSH-Hilfe e.V.)

 Aalif (HSH-Hilfe e.V.) Name: Aalif
Rasse: Kangal-Mix (SH ca. 65cm)
Alter: geb. ca. 2015
Geschlecht:  männlich, kastriert
Besonderheiten: verschmust, aufgeschlossen, friedlich, verträglich mit Hunden

Kontakt: Hilfe für Herdenschutzhunde e.V., Mirjam Cordt, Tel: 06734-914646, oder 0170-4466354, email
_____________________________________________________________________________________

Aalif hat die Bedeutung „liebevoll“ und ist damit ein Name für diesen wundervollen, sanften Schatz, wie er besser nicht sein könnte. Aalif hat einen gemütlichen Charakter, ist super lieb und friedlich und ist freundlich zu Jedermann. Mit anderen Hunden kommt er bestens klar, sehr agilen Hunden geht er lieber aus dem Weg. Hier muss man dann aufpassen, dass er Gegenwart zu aufdringlicher Hunde sich nicht zu sehr zurückzieht und somit ins Hintertreffen geraten kann, wenn es um die Schmuseeinheiten geht.

Aalif kam mit einem furchtbar schlechten Gebiss zu uns. Seine Zähne müssen in 2 Sessions operiert werden, die eine OP hat er bereits hinter sich.

Er war völlig heruntergekommen und unterernährt aufgefunden worden. Sein Bäuchlein ist nun wieder satt, die Augen glänzen auch wieder, aber man sieht noch an seiner Haut, dass er so einiges durchmachen musste. Die Haut wird mit dem richtigen Futter und Umsorgung immer besser, so dass er rundum „aufgefrischt“ gerne in eine eigene Familie ziehen würde.

Sie möchten AALIF adoptieren?
Das Vermittlungsziel ist, dass Ihre Familie für den von Ihnen aus gewählten Hund der Lebensplatz ist, auf dem er geliebt und respektiert wird, und dass alle in der Familie mit dem neuen Familienmitglied glücklich sind. Hierzu benötigen wir einige Angaben von Ihnen – hier geht es zum Online-Interessentenfragebogen

Sie möchten in AALIFs Patengemeinschaft sein?
Die Gemeinschaft macht es möglich und so könnten die monatlichen Kosten von durchschnittlich auf € 357 von 71 Unterstützern à € 5 getragen werden, oder von 36 Unterstützern á € 10 oder 18 Unterstützern á € 20 oder oder oder… Sie sehen, jeder Euro hilft uns weiter in der Versorgung der Hunde und wir zählen auf jeden von Ihnen. Das Patenschaftsformular finden Sie hier!

Lieben Dank im Namen von AALIF

Hilfe fuer Herdenschutzhunde e.V.
Anpassung und Design: Ulinx IT-Systeme