weitere Möglichkeiten, die Hilfe für HSH e.V. zu fördern

Liebe Besucher,

unser HUND DES MONATS ist diesmal MAPIYA

Mapiya (Hilfe für HSH e.V.) Name: Mapiya
Rasse: Mastin Espanol
Alter: geb. ca. 2015 
Geschlecht:  weiblich, kastriert
Besonderheiten: sehr menschenbezogen und verschmust, verträglich 

Kontakt: Hilfe für Herdenschutzhunde e.V., Mirjam Cordt, Tel: 06734-914646, oder 0170-4466354, email

_____________________________________________________________________________________

Auf Mapiya wurden wir durch eine Onlinestellung auf unserem Vermittlungsportal aufmerksam. Das, was diese Hündin erlebt hatte, welchen körperlichen und seelischen Torturen sie ausgesetzt war, da kamen wir einfach nicht dran vorbei. Wir gaben ihr den Namen Mapiya mit der Bedeutung „himmlisch“, denn nach all den Strapazen hat sie den Himmel auf Erden nun mehr als verdient.
Besonders bewegte uns der Punkt, dass sie vormals ein geliebtes Zuhause hatte und dann wohl als „klassischer HSH“ Schafe beschützen sollte ohne den für sie so wichtigen menschlichen Kontakt – eine Folter, der nicht nur sie in Spanien ausgesetzt war, sondern der anscheinend auch in Deutschland zunehmend Mode wird….
Das war der alte Vermittlungstext:

Die Perrera von Oviedo wurde von der Ortspolizei informiert, das ein Mastin halb verhungert auf einem verwildertem Grundstück angekettet war.

Bei der Ankunft der Mitarbeiter der Perrera bot sich ein Bild des Schreckens, eine Hündin, halb verhungert, angekettet, verwahrlost, ohne Futter, ohne Wasser.
Anhand des Microchips wurde festgestellt, das Lara, so heisst sie, als Welpe aus der gleichen Perrera zur Adoption gegeben wurde. Die letzten 3 Jahre hatte sie bei einer lieben Familie gelebt, in einer Wohnung und machte mit ihrem Herrchen lange Spaziergänge, sie waren unzertrennlich. Aber dann starb ihr Herrchen ca. Anfang 2018 und sie wurde per Internetanzeige verschenkt um Schafe zu hüten!

Sie war kurz angekettet und hatte weder eine Hütte noch sonst einen Schutz, die Winter hier sind hart, Schnee und Minusgrade in Nordspanien sind nicht selten.

Aber das war nicht alles, Lara war direkt an einem Flussrand angekettet, der bei starkem Regen so anschwillt, das sie bis zum Hals im Wasser stand.

SIE MUSS DRINGEND DORT RAUS, sie wird dort nicht lange überleben.

Sie ist wunderbar, lieb und sucht eine Familie oder Pflegestelle, wo sie für immer bleiben kann.

Bei uns sucht Mapiya keine Pflegestelle, sondern natürlich ihr endgültiges Zuhause. Sie lebt bei uns mit Cachi zusammen, genießt immer mehr das Leben, hüpft und springt und freut sich einfach nur. Leider ist ihre Freude so wenig auf Foto zu bannen, aber wir bleiben dran 😉


Wer möchte in MAPIYAs Patengemeinschaft sein?

Die Gemeinschaft macht es möglich und so könnten die monatlichen Kosten von durchschnittlich auf € 357 von 71 Unterstützern à € 5 getragen werden, oder von 36 Unterstützern á € 10 oder 18 Unterstützern á € 20 oder oder oder… Sie sehen, jeder Euro hilft uns weiter in der Versorgung der Hunde und wir zählen auf jeden von Ihnen. Das Patenschaftsformular finden Sie hier!

Sie möchten MAPIYA adoptieren?
Das Vermittlungsziel ist, dass Ihre Familie für den von Ihnen aus gewählten Hund der Lebensplatz ist, auf dem er geliebt und respektiert wird, und dass alle in der Familie mit dem neuen Familienmitglied glücklich sind. Hierzu benötigen wir einige Angaben von Ihnen – hier gehts zum Online-Interessentenfragebogen und hier zum Fragebogen als PDF-Download.

Lieben Dank im Namen von MAPIYA.
____________________________________________________________________________________

Ihr lieben Freunde, Förderer und Interessierte an der Arbeit unseres Vereins,

um Gelder zu bitten fällt immer schwer, betteln ist noch schwieriger.
Aber was soll ich machen – ich muss es. Für die Hunde springe ich über meinen Schatten und bettel: Bitte bitte, dieses Jahr hatten wir solch extrem kostenintensive Hunde, ich war und bin so oft in der Tierklinik, die zu Recht ihr Geld sehen möchte. Futter, Medikamente etc.! Geld, was nur vorhanden ist, wenn Sie uns helfen. „Uns“ heißt in diesem Fall: unseren Schützlingen bzw. all die Hunde in größter Not, die Hilfe so unfassbar nötig haben und die auf uns angewiesen sind. Wodurch wir auf Sie angewiesen sind. Denn nur, wenn Sie uns unterstützen, können wir weiterhin aktiv bleiben.

 

Wie wäre es mit einer Patenschaft? Selbst € 5 pro Monat helfen uns schon, da wir mit den regelmäßigen Geldzuweisungen besser planen können. Jede Spende – egal in welcher Höhe – hilft uns, die Gemeinschaft macht´s!

 

Bitte bitte, ich muss schon so oft am Tag Hunden absagen, weil sich so viele Hilfesuchende an uns wenden. Da zu selektieren fällt schon so schwer, ich habe getreu unserem Vereinsziel, bevorzugt alte, kranke und verhaltensbesondere Hunde aufzunehmen, immer die ausgewählt, bei denen ich weiß, dass sie wieder sehr unseren Einsatz fordern werden. Den zeitlichen und emotionalen Einsatz bringen wir gerne auf und das schaffen wir auch. Aber der finanzielle Einsatz? Wir bekommen keinerlei staatliche Unterstützung, sondern sind einzig und allein auf Menschen wie Sie angewiesen, bei denen das Herz für Hunde in Not schlägt und die uns unterstützen. Ich mag mir den Moment nicht ausmalen, wenn der Zeitpunkt gekommen ist, keinen Hund mehr in Not aufnehmen zu können, da die Gelder nicht mehr vorhanden sind. Und damit all den Hunden nicht mehr die Hand reichen zu können, die so elendig dran waren wie so viele unserer Schützlinge, von denen wir einige auf dem Vorher-Nachher-Bild abgebildet haben. Sie wären alle elendig, unter größten Schmerzen zu Grund gegangen.

Lieben Dank für Ihre Unterstützung!

_____________________________________________________________________________________

Einblicke in unsere Arbeit bekommen Sie über Facebook und über den Link unsere aktuellen Sorgen

und auf diesen Wegen können Sie unsere Arbeit unterstützen.

 

Hilfe für HSH e.V.
Volksbank Alzey
IBAN:DE79 5509 1200 0002 3594 05
BIC: GENODE61AZY
paypal online spenden!

Entsprechend unserer Ziele ist die Hilfe für HSH e.V. wegen Förderung des Tierschutzes als gemeinnützig und besonders förderungswürdig anerkannt.
Nach dem letzten uns zuge­gangenen Freistellungsbescheid bzw. nach der Anlage zum Körperschaftsteuerbescheid des Finanzamtes Bingen-Alzey StNr. 08 667 031 66 vom 13.12.2012 nach § 5 Abs. 1 Nr. 9 des Körperschaftsteuergesetzes ist sie von der Körperschaftsteuer und nach § 3 Nr. 6 des Gewerbesteuergesetzes von der Gewerbesteuer befreit.

Spenden und Mitgliedsbeiträge sind somit steuerlich absetzbar.

Ihr Team der Hilfe für HSH e.V.
_________________________________________________________________________
Wir haben seit 12.12.2015 einen neuen bzw. gekürzten Vereinsnamen und ein neues Vereinslogo.
Lesen Sie mehr darüber hier!
Möchten Sie uns einen Hund für unser Vermittlungsportal melden? Dann senden Sie uns gerne eine eMail gemäß unserer Vorgaben.
_____________________________________________________________________________________


Wir wurden mit dem

Tierschutzpreis Rheinland Pfalz 2014 ausgezeichnet!

Verleihung am 04.02.2015

 

Wir freuen uns unbändig. Und es fiel uns sehr schwer, die ganze Zeit nichts zu verraten, denn schließlich wurden wir über diese tolle Auszeichnung nicht erst am Tag der Verleihung in Kenntnis gesetzt.

Es war ein wundervoller Tag randvoll mit tollen Eindrücken und wunderbaren Menschen. Ganz lieben Dank an alle, die unsere Arbeit sehen, zu schätzen wissen und nun auch entsprechend gewürdigt haben.

Und natürlich möchten wir auch Amtstierarzt Helmut Stadtfeld von ganzem Herzen ebenfalls zu dieser Auszeichnung beglückwünschen. Sein umfassender jahrzehntelanger Einsatz im Namen des Tierschutzes ist wirklich beeindruckend.

Anbei zwei Videos:

Video 1: SWR Landesschau Rheinland-Pfalz

Video 2: SWR Landesschau Rheinland-Pfalz

 

und nun noch Fotos vom Videodreh und der Auszeichnung

 

Lieben Dank – auch im Namen der Tiere!

Euer Team der HSH-Hilfe e.V.

Rena (TSV Wermelskirchen)

Rena_01 Name: Rena
Rasse: Bucovina
Alter: geb. 03. Februar 2016
Geschlecht: weiblich / kastriert
Besonderheiten: verträglich mit Artgenossen, anfänglich scheu bei Menschen

Kontakt: Tierschutzverein Wermelskirchen, Tierheim Wermelskirchen, Tel.: 02196 – 56 72 (ab 11.00 Uhr), email
_________________________________________________________________________
Rena stammt aus Rumänien und wartet seit Juni 2019 im Tierheim Wermelskirchen auf ihre künftigen Besitzer.

Neue Situationen und Menschen werden von ihr zunächst einmal sehr vorsichtig untersucht und eingeschätzt. Wenn sie Vertrauen gefaßt hat, ist sie ausgesprochen zutraulich, liebt alle Artgenossen beiderlei Geschlechts und ist sehr verspielt. Am liebsten spielt sie Fußball im Tierheim-Freigehege. Rena ist stubenrein und eine sehr gute Gassigeherin. Autos und Motorräder machen ihr auch heute noch Angst, obwohl sie keine Angst hat, im Auto mitzufahren.

Ihr künftiges Zuhause sollte trotzdem möglichst ländlich-ruhig mit viel eingezäuntem Auslauf und Rückzugsmöglichkeiten sein. Das Leben im Haus mit Menschen zusammen muß sie erst wieder lernen, obwohl ihr das in Anbetracht ihrer Stubenreinheit nicht unbekannt ist. Das ihr eigene anfängliche Mißtrauen wird Rena immer behalten, sodaß am Anfang immer eine richtige und ordentliche Sicherung notwendig ist. Wenn Sie Rena kennenlernen möchten, sprechen Sie uns gerne an.

Tobi (TSV für Tirol 1881)

Tobi_01 Name: Tobi
Rasse: HSH-Mix
Alter: geb. 06. Juni 2015
Geschlecht: männlich / kastriert
Besonderheiten: aktiv, sportlich

Kontakt: Tierschutzverein für Tirol 1881, Tierheim Mentlberg, Jeniffer Seyer, Tel.: +43 (0)512 58 14 51, email
_________________________________________________________________________
Tobi ist aktiv, sportlich aber auch wieder ruhig. Seine neuen Besitzer sollten sehr viel Erfahrung mit Hunden haben, viel Geduld und ihm die Welt aus einem anderen Blickwinkel zeigen. Tobi hat eine behördliche Verordnung: Leinen- und Maulkorbzwang.

Wenn er seine Menschen erst mal besser kennengelernt hat, ist er ein ganz besonderer und treuer Kerl. In seinem neuen Zuhause sollten keine Kinder wohnen.

Tobi ist im Tierheim Mentlberg in Österreich.

Nikaja (TSV Frankfurt e.V.)

Nikaja_01 Name: Nikaja
Rasse: Kangal
Alter: geb. November 2018
Geschlecht: weiblich
Besonderheiten: verschmust, verspielt

Kontakt: Tierschutzverein Frankfurt e.V., Tel.: 069 – 42 30 05, email
_________________________________________________________________________
Nikaja ist eine von vier gefundenen Kangalwelpen. Sie ist nun soweit das sie endlich in ein neues Zuhause ziehen könnte.

Verschmust und verspielt, das ist unsere Nikaja. Sie braucht nun erfahrene Menschen, die genau wissen was es heißt einen HSH zu halten.
Wir werden Nikaja nicht in irgendeine Schrebergartenhaltung vermitteln. Auch ein Kangal braucht Menschen um sich herum.

Nikaja hält ihren Innenzwinger sauber, sie kann noch nicht alleine bleiben auch an die Leine muss sie noch gewöhnt werden.

Vihar (Traurige Hundeherzen e.V.)

Vihar_01 Name: Vihar
Rasse: Kuvasz-Mix (SH ca. 75 cm)
Alter: ca. Januar 2017
Geschlecht: männlich / kastriert
Besonderheiten: verträglich mit Artgenossen

Kontakt: Traurige Hundeherzen e.V., Andrea Kratzke, Tel.: 04202 – 98 84 599, email
_________________________________________________________________________
Vihar ist ein junger, imposanter Rüde, der fremden Menschen gegenüber erst einmal etwas Anlaufzeit braucht. Ist das Eis gebrochen, ist er aufgeschlossen und ein richtig lustiger Bursche.

Mit Hunden, sowohl Rüden als auch Hündinnen hat er keine Probleme, auch hier möchte er sie aber zunächst kennenlernen. Er lebt derzeit in einer gemischten Gruppe mit anderen großen Hunden und spielt sowohl mit Rüden, als auch mit Hündinnen gern. Vihar ist noch in Ungarn.

Paulchen (Metanoia Tiernothilfe)

Paulchen_03 Name: Paulchen
Rasse: HSH-Mix (SH ca. 64 cm)
Alter: geb. ca. 2013
Geschlecht: männlich / kastriert
Besonderheiten: verträglich mit Artgenossen, verschmust

Kontakt: Metanoia Tiernothilfe, Melanie Weinmann, Tel.: 0160 – 90 11 07 21, email
_________________________________________________________________________
Paulchen stammt aus dem Public Shelter Ecosal. Er ist uns wegen seiner freundlichen Art aufgefallen. Wir haben ihn während eines Besuchs im September persönlich kennengelernt. Er kam sofort zu uns hin und liess sich streicheln und schmusen. Er ist ein stattlicher Kerl und wir denken da hat mal entfernt ein Herdenschützler mitgemischt. Er ist eher ein ruhiger und gemütlicher Zeitgenosse, kommt aber sofort wenn man den Zwinger betritt. Er mag die Menschen sehr.

In seinem Pass steht er ist 2013 geboren, wir schätzen ihn eher auf 2015.
Auch Paulchen ist uns, wie Barney, 2x beim Betreten des Zwingers entwischt und hat sich unter das grosse Rudel im Garten gemischt. Wir denken dass Barney und Paulchen Brüder sind. Sie sehen sehr ähnlich aus, waren zusammen in Public Shelter Ecosal im gleichen Zwinger und ihre Ohrmarke war nur eine Ziffer auseinander (das lässt darauf schliessen, dass sie zusammen eingefangen wurden).

Barney (Metanoia Tiernothilfe)

Barney_03 Name: Barney
Rasse: HSH-Mix (SH ca. 64 cm)
Alter: geb. ca. 2012
Geschlecht: männlich / kastriert
Besonderheiten: verträglich mit Artgenossen, verschmust

Kontakt: Metanoia Tiernothilfe, Melanie Weinmann, Tel.: 0160 – 90 11 07 21, email
_________________________________________________________________________
Barney stammt aus dem Public Shelter Ecosal. Er ist uns wegen seiner freundlichen Art aufgefallen. Wir haben ihn während eines Besuchs im September persönlich kennengelernt.

Barney kam sofort zu uns hin und liess sich streicheln und schmusen. Er ist ein stattlicher Kerl und wir denken da hat mal entfernt ein Herdenschützler mitgemischt. Er mag es nicht eingesperrt zu sein und lässt das auch lautstark verlauten. Wenn aber keine Menschen in Sicht sind, dann verhält er sich ruhig. Es geht ihm also eher um die menschliche Nähe als darum eingesperrt zu sein.
In seinem Pass steht er ist 2012 geboren, wir schätzen eher auf 2015.

Barney ist uns 2x beim Betreten des Zwingers entwischt und hat sich unter das grosse Rudel im Garten gemischt. Wir denken dass Barney und Paulchen Brüder sind. Sie sehen sehr ähnlich aus, waren zusammen in Ecosal im gleichen Zwinger und ihre Ohrenmarke war nur eine Ziffer auseinander (das lässt darauf schliessen, dass sie zusammen eingefangen wurden).
Barney wurde leider Herzwurm positiv getestet. Wir haben die Behandlung Anfang Oktober gestartet. Deshalb muss er noch warten bis er ausreisen darf. Nichts desto trotz suchen wir schon ein neues zuhause für ihn, damit der den Public Shelter Galati ind Ostrumänien bald verlassen darf.

Blondy (I. Franken)

Blondy_01 Name: Blondy
Rasse: Kangal
Alter: geb. ca. 2016
Geschlecht: weiblich / kastriert
Besonderheiten: verträglich mit Artgenossen, verschmust, auch Pflegestelle gesucht

Kontakt: Iris Franken, Tel.: 0163 – 40 41 281, email
_________________________________________________________________________
Blondy soll nach bekannten Angaben auf einem Bauernhof Ihre ersten Lebensjahren gelebt haben.
Da sie ein ausgeprägten Jagdtrieb hat, muss Sie wohl auch öfter den benachbarten Bauern besucht haben, was nicht auf Verständnis gestoßen ist.
Daraufhin hat man Sie in den Zwinger gepackt und dort leben lassen. Bis zu dem Tag, das ein Interessent Blondy gekauft hat. Dieser hat den Hund auf einem Platz halten wollen, wo Fahrzeuge abgestellt wurden. Der Käufer (ohne jegliche Hundeerfahrung) merkte schnell, dass er mit dem Hund völlig überfordert ist. Also wurde Blondy von dem Tag, an die Leine gelegt.
Sie lebte von dem Tag an auf diesem Platz auf Kiesboden, schlief dort auch und hatte als Schutz vor Nässe und Kälte nur ein Dach aus Pappkartons. Immer und jeden Tag an einer ca. 2,5m langen Leinen. Das war alles.

Bis zu dem Tag an dem wir Sie dort gesehen haben und uns entschlossen haben den Hund mit nach Hause zu nehmen und ein neues Zuhause für sie zu suchen.
Seit ca. 3 Wochen ist sie nun bei uns. Sie lebt bei uns im Haus mit drei weiteren Hunden (Jack Russel- 5 Jahre, einem Boerboel- 3 Jahre und einer kleinem Mischling-14 Jahre) und einem Kind, 11 Jahre alt. Trotz Ihrer schlechten Haltung ist sie Menschen gegenüber sehr freundlich und aufgeschlossen. Blondy kennt nicht viel. Mittlerweile kommt Sie ins Haus und schläft auch im Haus. Sie läuft prima an der Leine kann jetzt auch Auto fahren. Sie ist stubenrein. Sie ist verträglich mit unseren und anderen Hunden. Sie ist sehr verspielt und wir sind gerade dabei Ihr Grundkommandos beizubringen. Sie ist sehr lernfähig. Sie fordert Aufmerksamkeit und möchte gekuschelt werden. Sie hat bei uns einen großen Garten und jeden Tag Spaziergänge im Wald.

Dort wo Sie hinkommt sollte das Grundstück eingezäunt sein. Sie hat einen starken Jagdtrieb und ein ausgeprägtes Freiheitsbedürfnis. Ohne Leine kann Sie zur Zeit gar nicht laufen. Blondy`s Herrchen/Frauchen sollte Erfahrung haben mit HSH haben, die jung und verspielt sind. Die keine Grunderziehung erfahren haben und vieles erst lernen müssen, was sich im alltäglichen Leben abspielt.

Wir werden versuchen ihr schon einiges mit auf dem Weg zugeben solang sie bei uns ist. Doch leider können wir keine vier Hunde auf Dauer halten. Aus Gründen der Zeit, der Verantwortung und der Liebe zum Hund.

Conrad (Hunde ohne Lobby)

Conrad_02 Name: Conrad
Rasse: HSH-Mix
Alter: geb. Oktober 2012
Geschlecht: männlich / kastriert
Besonderheiten: verschmust, genießt Menschenkontakt

Kontakt: Hunde ohne Lobby, Andrea und Katharina Hofbauer, Tel.: 09221 – 60 56 071 oder 0151 – 22 10 92 72 (Mo-Fr. 17-20 Uhr), email
_________________________________________________________________________
Conrad´s Start ins Leben endete vorerst in einem überfüllten Tierheim im südspanischen Ubeda. Woche für Woche wartet Conrad nun auf seinen ganz großen Tag, den Tag, an dem er endlich den Blick der kalten einsamen Zwinger, gegen einen Blick in eine wunderschöne Zukunft eintauschen darf.

Conrad ist ein sehr freundlicher und aufgeschlossener Kerl, er schmust und spielt sehr gerne und genießt den Menschenkontakt sehr. In Spanien hat unser Schatz aber keine Chance, ein neues tolles Zuhause zu bekommen. Deswegen hoffen wir, dass Conrad schnellstmöglich nach Deutschland in ein besseres Leben ausreisen darf. Er könnte sofort bei Ihnen einziehen. Wollen Sie unserem Hundemann seinen Herzenswunsch erfüllen?

Atesch (TSV Frankfurt e.V.)

Atesch_01 Name: Atesch
Rasse: Kangal
Alter: 01.06.2018
Geschlecht: männlich / kastriert
Besonderheiten: unsicher bei Menschen

Kontakt: Tierschutzverein Frankfurt e.V., Tel.: 069 – 42 30 05, email
_________________________________________________________________________
Atesch wurde zusammen mit Kibar abgegeben und ist der Vater unserer Kangaljungspunde. Leider ist Atesch extrem ängstlich und ist vor fremden Menschen ständig auf der Flucht, für einen Kangal eher ein unübliches Verhalten.

Hier suchen wir sensible, aber eben doch Herdenschutzhund erfahrene Menschen die Atesch führen können, so dass er seine Angst vor der Welt verlieren kann.

Vertraut er einen, verschenkt er ganz und gar sein großes Herz für seinen Menschen. Wer hat noch Platz für einen großen ängstlichen Jungen?

Aira (TSV Frankfurt e.V.)

Aira_01 Name: Aira
Rasse: Kangal
Alter: geb. November 2018
Geschlecht: weiblich
 

Kontakt: Tierschutzverein Frankfurt e.V., Tel.: 069 – 42 30 05, email
_________________________________________________________________________
Aira ist einer von vier gefundenen Kangalwelpen. Sie ist nun soweit, dass sie endlich in ein neues Zuhause ziehen könnte.

Verschmust und verspielt, das ist unsere Aira. Sie braucht nun erfahrene Halter die genau wissen was es heißt einen Herdenschutzhund zu halten.
Wir werden Aira nicht in irgendeine Schrebergartenhaltung vermitteln. Auch ein Kangal braucht Menschen um sich herum.

Aira hält ihren Innenzwinger sauber, sie kann noch nicht alleine bleiben auch an die Leine muss sie noch gewöhnt werden.

Hilfe fuer Herdenschutzhunde e.V.
Anpassung und Design: Ulinx IT-Systeme