weitere Möglichkeiten, die Hilfe für HSH e.V. zu fördern

Liebe Besucher,

Spendenprojekt „Mach’s möglich“ – wir sind dabei:
Noch bis 24.06. täglich für uns abstimmen unter: https://machsmoeglich.canadalife.de/voting/voting-tierschutz-2021/hilfe-fuer-herdenschutzhunde-2/
DANKE !!!!

_____________________________________________________________________________________

unser HUND DES MONATS ist diesmal HOKAPOKA

Hokapoka (Hilfe für HSH e.V.) Name: Hokapoka
Rasse: Kangal
Alter: 28.02.2018
Geschlecht: weiblich, kastriert
Besonderheiten: menschenbezogen, bei Männern jedoch zunächst unsicher, verträglich mit Rüden

Kontakt: Hilfe für Herdenschutzhunde e.V., Mirjam Cordt, Tel: 06734-914646, oder 0170-4466354, email
_____________________________________________________________________________________

update Dezember 2020

Hokapoka wohnt nun mit Laaiq zusammen, Aufpassen ist nach wie vor ihr erklärtes Hobby und sie kann dann auch recht einschüchternd wirken… Das sollte aber auf keinen Fall darüber hinwegtäuschen, dass sie im Grunde genommen ein kleines, unsicheres Mimösschen ist und keinesfalls wegen ihre „herausragenden Aufpassqualitäten“ irgendwo rein zum Bewachen abgestellt werden sollte. Sie liebt den Kontakt zu ihren Menschen und der gehört zu ihrer Lebensqualität an allererste Stelle dazu!

***********

Wie kommt diese imposante Hündin zu ihrem ungewöhlichen Namen? „Hokapoka“ wurde uns bereits vor einem Jahr gemeldet: schlechte Haltung, büxte immer mal wieder aus, die Nachbarn wurden schon aktiv, aber…. dass sie endlich dort wegkommt, klappte nicht. Es schien aussichtslos, bis wir auf einmal einen Anruf bekamen, dass sie im Tierheim abgegeben worden ist. Wir waren freudig verblüfft, das grenzte ja schon an Zauberei – da aber „Hokuspokus“ männlich ist, machten wir kurzerhand eine weibliche Form daraus: HOKAPOKA 😉

Hokapoka ist Männern gegenüber weniger aufgeschlossen als gegenüber Frauen; bei Männern zeigt sie deutlich Unsicherheit mit entsprechend unsicheren Blöckern. Da sie im Grunde genommen nicht der größte Held ist, verpackt sie das zum einen in ein wildes Herumgehopse, aber auch in einem starken Aufpassen am Zaun. Freiwillig kommt da keiner mehr in den Garten ohne Geleitschutz – Hokapoka wirkt dann überaus imposant.

Mit ihren vertrauten Menschen ist Hokapoka sehr verschmust, super menschenbezogen und zeigt, was für ein Sensibelchen sie doch eigentlich ist.

Hokapoka ist körperlich kein zartes Geschöpf und benötigt daher Spielkameraden, die ihr körperlich auch was entgegensetzen können und dabei auch souverän sind. Sie ist ein alberner Kopf, super neugierig und regelrecht wissbegierig. An der Leine läuft sie gut!

Für Hokapoka suchen wir ihre Menschen, die ihr Sicherheit vermitteln und die sie verständnisvoll anleiten, damit Hokapoka nicht Entscheidungen trifft, die nachher keiner sehen will 😉  Wenn Kinder im Haushalt leben, dann sollten sie im Teenager-Alter sein, kleinere würden von Hokapoka regelrecht „umgeweht“ werden.

Wer möchte in HOKAPOKAs Patengemeinschaft sein?

Die Gemeinschaft macht es möglich und so könnten die monatlichen Kosten von durchschnittlich auf € 357 von 71 Unterstützern à € 5 getragen werden, oder von 36 Unterstützern á € 10 oder 18 Unterstützern á € 20 oder oder oder… Sie sehen, jeder Euro hilft uns weiter in der Versorgung der Hunde und wir zählen auf jeden von Ihnen. Das Patenschaftsformular finden Sie hier!

Sie möchten HOKAPOKA adoptieren?
Das Vermittlungsziel ist, dass Ihre Familie für den von Ihnen aus gewählten Hund der Lebensplatz ist, auf dem er geliebt und respektiert wird, und dass alle in der Familie mit dem neuen Familienmitglied glücklich sind. Hierzu benötigen wir einige Angaben von Ihnen – hier geht es zum Online-Interessentenfragebogen.
Lieben Dank im Namen von HOKAPOKA.

____________________________________________________________________________________

Ihr lieben Freunde, Förderer und Interessierte an der Arbeit unseres Vereins,

um Gelder zu bitten fällt immer schwer, betteln ist noch schwieriger.
Aber was soll ich machen – ich muss es. Für die Hunde springe ich über meinen Schatten und bettel: Bitte bitte, dieses Jahr hatten wir solch extrem kostenintensive Hunde, ich war und bin so oft in der Tierklinik, die zu Recht ihr Geld sehen möchte. Futter, Medikamente etc.! Geld, was nur vorhanden ist, wenn Sie uns helfen. „Uns“ heißt in diesem Fall: unseren Schützlingen bzw. all die Hunde in größter Not, die Hilfe so unfassbar nötig haben und die auf uns angewiesen sind. Wodurch wir auf Sie angewiesen sind. Denn nur, wenn Sie uns unterstützen, können wir weiterhin aktiv bleiben.

 

Wie wäre es mit einer Patenschaft? Selbst € 5 pro Monat helfen uns schon, da wir mit den regelmäßigen Geldzuweisungen besser planen können. Jede Spende – egal in welcher Höhe – hilft uns, die Gemeinschaft macht´s!

 

Bitte bitte, ich muss schon so oft am Tag Hunden absagen, weil sich so viele Hilfesuchende an uns wenden. Da zu selektieren fällt schon so schwer, ich habe getreu unserem Vereinsziel, bevorzugt alte, kranke und verhaltensbesondere Hunde aufzunehmen, immer die ausgewählt, bei denen ich weiß, dass sie wieder sehr unseren Einsatz fordern werden. Den zeitlichen und emotionalen Einsatz bringen wir gerne auf und das schaffen wir auch. Aber der finanzielle Einsatz? Wir bekommen keinerlei staatliche Unterstützung, sondern sind einzig und allein auf Menschen wie Sie angewiesen, bei denen das Herz für Hunde in Not schlägt und die uns unterstützen. Ich mag mir den Moment nicht ausmalen, wenn der Zeitpunkt gekommen ist, keinen Hund mehr in Not aufnehmen zu können, da die Gelder nicht mehr vorhanden sind. Und damit all den Hunden nicht mehr die Hand reichen zu können, die so elendig dran waren wie so viele unserer Schützlinge, von denen wir einige auf dem Vorher-Nachher-Bild abgebildet haben. Sie wären alle elendig, unter größten Schmerzen zu Grund gegangen.

Lieben Dank für Ihre Unterstützung!

_____________________________________________________________________________________

Einblicke in unsere Arbeit bekommen Sie über Facebook und über den Link unsere aktuellen Sorgen

und auf diesen Wegen können Sie unsere Arbeit unterstützen.

 

Hilfe für HSH e.V.
Volksbank Alzey
IBAN:DE79 5509 1200 0002 3594 05
BIC: GENODE61AZY
paypal online spenden!

Entsprechend unserer Ziele ist die Hilfe für HSH e.V. wegen Förderung des Tierschutzes als gemeinnützig und besonders förderungswürdig anerkannt.
Nach dem letzten uns zuge­gangenen Freistellungsbescheid bzw. nach der Anlage zum Körperschaftsteuerbescheid des Finanzamtes Bingen-Alzey StNr. 08 667 031 66 vom 13.12.2012 nach § 5 Abs. 1 Nr. 9 des Körperschaftsteuergesetzes ist sie von der Körperschaftsteuer und nach § 3 Nr. 6 des Gewerbesteuergesetzes von der Gewerbesteuer befreit.

Spenden und Mitgliedsbeiträge sind somit steuerlich absetzbar.

Ihr Team der Hilfe für HSH e.V.
_________________________________________________________________________
Wir haben seit 12.12.2015 einen neuen bzw. gekürzten Vereinsnamen und ein neues Vereinslogo.
Lesen Sie mehr darüber hier!
Möchten Sie uns einen Hund für unser Vermittlungsportal melden? Dann senden Sie uns gerne eine eMail gemäß unserer Vorgaben.
_____________________________________________________________________________________


Wir wurden mit dem

Tierschutzpreis Rheinland Pfalz 2014 ausgezeichnet!

Verleihung am 04.02.2015

 

Wir freuen uns unbändig. Und es fiel uns sehr schwer, die ganze Zeit nichts zu verraten, denn schließlich wurden wir über diese tolle Auszeichnung nicht erst am Tag der Verleihung in Kenntnis gesetzt.

Es war ein wundervoller Tag randvoll mit tollen Eindrücken und wunderbaren Menschen. Ganz lieben Dank an alle, die unsere Arbeit sehen, zu schätzen wissen und nun auch entsprechend gewürdigt haben.

Und natürlich möchten wir auch Amtstierarzt Helmut Stadtfeld von ganzem Herzen ebenfalls zu dieser Auszeichnung beglückwünschen. Sein umfassender jahrzehntelanger Einsatz im Namen des Tierschutzes ist wirklich beeindruckend.

Anbei zwei Videos:

Video 1: SWR Landesschau Rheinland-Pfalz

Video 2: SWR Landesschau Rheinland-Pfalz

 

und nun noch Fotos vom Videodreh und der Auszeichnung

 

Lieben Dank – auch im Namen der Tiere!

Euer Team der HSH-Hilfe e.V.

Sina (I. Reckin)

Sina_01-T Name: Sina
Rasse: Podhalaner
Alter: geb. ca. 2015
Geschlecht: weiblich / kastriert
Besonderheiten: wachsam

Kontakt: Ingo Reckin, email
_________________________________________________________________________
Nach vielen Jahren guter Erfahrung mit Herdenschutzhunden, die wir aus Problemfamilien oder Tierheimen bekommen haben, dreht sich für uns nun die alltägliche Situation um.

Durch familiäre Probleme haben wir unseren 5jährigen authistischen Enkel bei uns aufgenommen, wodurch sich auch unsere Wohnsituation verändert hat. Von einem Einfamilienhaus mit großem Grundstück mussten wir in eine Wohnung ziehen, was den Schutzinstinkt von Sina nochmals gesteigert hat.

Obwohl Sina den Jungen seid seiner Geburt kennt, kommt sie mit der neuen Situation nicht klar. Dadurch bleibt uns nur die Alternative, Sina in erfahrene Hände abzugeben .

Ansonsten ist sie kerngesund und ein toller Hund, der seine Schutzaufgabe je nach Situation sehr ernst nimmt.

Latoya (A. Ferrari)

Die schöne große LATOYA ist eine sehr verträgliche und liebe Hundedame. Sie genießt ihr Leben im Tierheim der ARCA Jaén, am liebsten mag sie im Freilauf rumgondeln und auch mal eine Runde spielen mit den Hundekumpels.

Als sie als Fundhund Anfang Februar 21 hier im Refugio ankam war LATOYA in einem sehr schlechten Zustand, abgemagert und mit einer ganz schlechten Haut. Sie hat Dermatitis, zum Glück eine gut heilende Form. Nachdem man endlich die richtige Diagnose hatte wurde mit hingebungsvoller Pflege und den entsprechenden Medikamenten versorgt ihre Haut täglich besser. (Genaue Infos zur Therapie haben wir selbstverständlich).

Nun wird es Zeit für eine eigene Familie!
LATOYA kann sie Andalusien verlassen. Wenn hier ihre liebevollen Menschen auf sie warten. Keine Zwinger- oder Draußenhaltung.

Oskar (TH Hanau)

Oskar-Mastin-Espanol-1-T Name: Oskar
Rasse: Mastin Español (SH 60 cm)
Alter: geb. 09. Februar 2015
Geschlecht: männlich / kastriert
Besonderheiten: verträglich mit den meisten Artgenossen

Kontakt: Tierschutzverein Hanau und Umgebung e.V., Tierheim Hanau, Marion Dragoman, Tel.: 06181 – 45 116, email
_________________________________________________________________________
Schöner, stolzer, sanfter Oskar! So präsentiert sich der Große bei uns im Tierheim. Der König unserer Tierpflegerinnen-Herzen! Und königlich ist seine Erscheinung ja auch wirklich. So gar nicht königlich dagegen seine derzeitige Lebenssituation.

Weil sie sich mit Oskars Haltung überfordert fühlten, haben seine bisherigen Besitzer ihn Mitte Mai 2021 schweren Herzens bei uns abgegeben. Manchmal klappt’s leider einfach nicht miteinander. Dabei hat Oskar schon richtig viel gelernt und sogar die Hundeschule besucht. Die Grundkommandos sitzen, das Laufen an der Leine klappt – bis dann der „falsche“ Hund entgegenkommt. Nun ist sein Mensch gefragt, Oskar eindeutig und konsequent zu vermitteln, dass Pöbeleien nicht erwünscht sind, und sowieso der Mensch das alles regelt. Hund läuft einfach entspannt mit. Immer. Ohne zu diskutieren. Zugegeben, gar nicht so einfach! Aber für diese Klarheit und Konsequenz werden Sie langfristig mit einem gelassenen und zufriedenen Hund belohnt!!

Wir hoffen jetzt zusammen mit Oskar auf einen glücklichen und glückenden Neubeginn. Dabei wird das Wichtigste schon beim ersten Hinschauen klar: Gewicht und Größe von Oskar wollen gehalten und geführt werden. Dass es dazu aber keinen 2 m Menschen mit enormen Kräften braucht, beweisen unsere eher zierlichen Tierpflegerinnen mehrmals am Tag, wenn sie mit Oskar spazieren gehen. Nicht mit Körperkraft, sondern (Sie ahnen es bereits) mit klaren und konsequent durchgesetzten Regeln machen diese Spaziergänge allen Beteiligten richtig Spaß.

Und Oskar findet die Gesellschaft von Menschen sowieso toll. Er freut sich auf sie und begegnet ihnen freundlich und aufgeschlossen. Genauso, wie den Hundedamen. Dagegen werden andere Hundemänner von Oskar erst mal genauer unter die Nase genommen. Und nicht jeder entspricht dabei Oskars Vorstellungen. Und dann kommt eben wieder die Sache mit den Regeln und der Konsequenz…!

Kinder in der neuen Familie sollten sich schon auf den Beinen halten können, wenn Oskar um die Ecke kommt. Und haben idealerweise große Hunde vielleicht schon kennengelernt oder sind gar mit ihnen aufgewachsen. Oskars Jagdtrieb verbietet natürlich die Anwesenheit von Katzen und anderen kleinen Tieren im neuen Zuhause. Das zeitweise Alleinebleiben kennt Oskar bereits und hat damit keine Probleme. Im Auto mitfahren ist ebenfalls kein Thema. Die Fahrt sollte allerdings nicht beim Tierarzt enden. Den mag er nicht so gerne.

Bliebe noch zu erwähnen, dass Oskar nicht in eine kleine Wohnung einziehen möchte, sondern lieber in’s eigene Haus mit gesichertem großen Garten oder einem Hof, bei Menschen … siehe oben🙂.

Wir freuen uns, wenn Sie Oskar kennenlernen möchten und vereinbaren gerne einen Besuchstermin.

Barny (P. Schmidt)

Barny_03-T Name: Barny
Rasse: HSH-Mix
Alter: geb. 25. Juni 2017
Geschlecht: männlich / kastriert
Besonderheiten: verträglich mit den meisten Artgenossen, ruhig, mit seinen Menschen verschmust

Kontakt: Pia Schmidt, Tel.: 0157 – 33 97 61 85, email
_________________________________________________________________________
Barny ist ein ruhiger, gutmütiger und entspannter Hund, der die Menschen, die er kennt, über alles liebt. Er genießt von ihnen jede Streichel- und Kuscheleinheit. Am liebsten möchte er den ganzen Tag im Garten oder auf dem Balkon liegen und einfach nur die Gegend beobachten. Er ist kein großer Läufer und liebt stattdessen gemütliche Spaziergänge, auf denen er viel schnüffeln und die Umwelt erkunden darf. Im Haus ist er entspannt und gemütlich und verhält sich ruhig. Barny hat kein Problem damit, auch mal alleine zu bleiben. Er lernt sehr schnell, läuft an der lockeren Leine und hat kaum Jagdtrieb.

Barny wird aus persönlichen Gründen abgegeben und trägt keinerlei Schuld. Er ist ein wunderbarer Hund. Seine Vorbesitzerin hat mit ihm in einer kleinen Wohnung in der Stadt gewohnt und kann ihm leider nicht den Platz geben, den er braucht und verdient. Für Barny wäre ein ländliches Zuhause mit großem Garten und ohne Kinder perfekt. Da Barny Herdenschutzhundgene mitbringt, ist er fremden Menschen gegenüber erstmal misstrauisch, wachsam und aufmerksam. Sobald er merkt, dass alles in Ordnung ist, schließt er sie in sein Herz. Für Barny suchen wir Menschen, die die Charaktereigenschaften eines Herdenschutzhundes schätzen und mit ihnen umgehen können. Katzen mag er nicht und bei Hunden entscheidet die Sympathie. Mit den meisten Hunden ist er aber, vor allem mit Hündinnen, verträglich und liebt es, zu toben. Er ist ein sehr genügsamer Hund, der nicht viel braucht, um glücklich zu sein.

Feivel (PfotenNot e.V.)

Feivel_02-T Name: Feivel
Rasse: HSH-Mix (SH 60 cm)
Alter: geb. 19. Februar 2017
Geschlecht: männlich / kastriert
Besonderheiten: hat Herzfehler, auch Pflegestelle gesucht

Kontakt: PfotenNot e.V., Lucia Remhof, Tel.: 0176 – 83 02 36 00, email
_________________________________________________________________________
Wir suchen dringend eine Pflegestelle oder Für-Immer Zuhause für Feivel!

Feivel befindet sich aktuell bei Osnabrück. Er sucht eine Bleibe ohne großen Trubel, möglichst ohne Kinder oder andere Haustiere. Aufgrund seiner Größe und seiner Statur sollte man eher standfest sein Ideal wäre, wenn mit ihm unter Anleitung auf Basis positiver Verstärkung trainiert wird.

Als HSH-Mix ist er für seine Rasse aber sehr zugänglich und kooperativ. Er passt auf sein Zuhause auf und sucht sich seine Menschen durchaus nach Sympathie aus.
Leider hat er einen Herzfehler, bei Interesse geben wir hierzu gerne mehr Infos. Bei Pflegestellen übernehmen wir selbstverständlich anfallende Tierarzt- und HundetrainerInnen-Kosten.

Wenn Sie den wuscheligen Kerl gerne kennenlernen möchten melden Sie sich bitte bei uns.

Aiko (TSV Andernach u.U.e.V.)

Aiko_01-T Name: Aiko
Rasse: Mioritic-Mix
Alter: geb. Januar 2021
Geschlecht: männlich
Besonderheiten: verträglich mit Artgenossen, nur als Zweithund

Kontakt: Tierschutzverein Andernach u.U. e.V., Tierheim Andernach, Tel.: 02632 – 44 343 (Termine nach Vereinbarung), email
_________________________________________________________________________
Aiko ist ein freundlicher, aber noch ein wenig unsicherer junger Hund. Er taut jedoch jeden Tag mehr auf, so dass er in einem neuen Zuhause ganz bestimmt zu einem selbstbewussten Hund entwickeln wird.

Er geht inzwischen gut und gerne spazieren, liebt Wasser und spielt altersgemäß sehr gerne. Aiko orientiert sich sehr an anderen Hunden, deshalb wird er nur als Zweithund vermittelt. Da der junge Mann noch das Hundeeinmaleins lernen muss, sollte er anfangs nicht lange alleine bleiben müssen.

Aiko ist rassebedingt kein Hund für eine Etagenwohnung, er braucht einen eingezäunten Garten.

Toby (Verein Red Bow Dog Berlin)

Toby_02-T Name: Toby
Rasse: HSH-Mix (SH 61 cm)
Alter: geb. 28. Mai 2019
Geschlecht: männlich / kastriert
Besonderheiten: liebt seine Artgenossen, ängstlich bei fremden Menschen

Kontakt: Verein Red Bow Dog Berlin, Sophie Vos, Tel.: 0174 – 24 55 210, email
_________________________________________________________________________
Er kommt mit Fremden überhaupt nicht zurecht und zeigt angstbasierte Aggression, wenn Fremde, denen er nicht vertraut, auf ich zu- oder ins Haus kommen. Er kann aggressiv reagieren, wenn er sich von Menschen bedroht fühlt, um sich zu schützen. Es kam zu mehreren aggressiven Vorfällen, weshalb Toby nun eine Leinen- und Maulkorbpflicht hat, wenn er sich nicht auf Privatgelände befindet. Dennoch ist Toby ein sehr fröhlicher und verspielter Vierbeiner, der seinem Herrn absolute Treue zeigt.

Wir suchen ein neues Zuhause für ihn, da er als HSH-Mix nicht für ein Stadtleben in einer Wohnung geeignet ist. Er braucht ein ruhiges Umfeld außerhalb der Innenstadt mit mehr Platz.

Toby ist nur an HSH-erfahrene Leute abzugeben.

Hier sind einige sehr gute Eigenschaften von Toby:

Toby liebt es mit anderen Hunden zu spielen. Er ist sehr gesellig und verträglich. Daher würde er sich wohler fühlen, wenn er als Zweithund in einem Haushalt leben dürfte. Er ist auch katzenverträglich und absolut kein Jäger. Er ist sehr selbstständig, kann auch alleine bleiben. Toby liebt seine Bezugspersonen und genießt Streicheleinheiten besonders am Kinn und hinter den Ohren. Er ist eine sehr ruhiger Hund und bellt sehr selten, außer er fällt in seinen Schutz-Angst-Trieb. Er ist kein zwanghafter Kauer, macht also nichts kaputt, er springt nicht beim Begrüßen hoch, er ist absolut stubenrein.
Toby knüpft eine sehr starke Verbindung zu seiner Bezugsperson und lässt alles mit sich machen – Waschen, Nägel schneiden, Zecken entfernen oder Medikamente nehmen ist kein Problem. Auch spielt er sehr gerne mit anderen Hunden und kann sich hier sehr gut austoben, da er sehr gerne läuft
Er hat keine Allergien, ist gesund, gechipt, geimpft und entwurmt. Toby geht sehr gerne in der Gruppe spazieren, das gibt ihm Sicherheit und er kommt vom Stress runter und er beherrscht die Grundkommandos und ist sehr gelehrig und clever.

Toby mag aber nichtvon Fremden angefasst zu werden und in engen Räumlichkeiten zu sein. Ein Haus mit eingezäuntem Garten wäre für ihn sehr passend
wenn Fremde Menschen in sein Territorium kommen. Hier reagiert er mit Bellen und ist sehr gestresst.

Darko (J. Politic)

Darko_03-T Name: Darko
Rasse: Ciobanesc Romanesc Corb
Alter: geb. 2018
Geschlecht: männlich / kastriert

Besonderheiten: verträglich mit Artgenossen, kennt Kinder

Kontakt: Josefine Politic, Tel.: 0151 – 73 00 55 31, email
_________________________________________________________________________
Darko geht lieb an der Leine und versteht sich mit Rüden und Hündinnen.

Er wächst bei uns mit Kindern und als Familienhund auf, was bis jetzt auch für ihn gereicht hat, aber man merkt, dass er doch mehr will und braucht.

Also wünschen wir uns ein zuhause mit einer Aufgabe für ihn und viel Auslauf. Er kennt es bei uns auch draußen zu leben und in einem großen Garten aufzupassen. Darko ist von einem Züchter aus Rumänien und wohnt zur Zeit mit uns bei Aachen.

Arlequin (TSV Hund und Katz e.V.)

Arlequin_02-T Name: Arlequin
Rasse: Mastin Español-Carea Leones-Mix
(SH ca. 70 cm)
Alter: geb. 2019
Geschlecht: männlich / kastriert
Besonderheiten: verträglich mit Artgenossen, mit seinen Menschen verschmust

Kontakt: Tierschutzverein Hund und Katz e.V., Elisabeth Brandmiller (Pflegestelle), Tel.: 0179 – 12 80 518, email
_________________________________________________________________________
Arlequin gehört als Mastin-Hütehund-Mix mit seiner Größe schon zu den Großen.

Fremden gegenüber ist Arlequin vorsichtig und anfangs misstrauisch. Er ist sehr verspielt und sehr verträglich mit seinen Artgenossen, stubenrein und seinem Menschen sehr zugetan und verschmußt.

Arlequin kann gut an der Leine laufen, fährt sehr gut im Auto mit, bleibt auf seiner Pflegestelle in 93309 Gundelshausen ohne Probleme alleine zu Hause.

Für Arlequin suchen wir Menschen mit Hundeerfahrung, die mit Arlequin auch eine Hundeschule besuchen möchten. Ein Haus mit eingezäunten Garten wünschen wir uns ebenfalls für Arlequin.

Für mehr Informationen und einen Besuchstermin können Sie direkt seine Pflegestelle kontaktieren.

Tom (TSV Joshi – die 2. Chance e.V.)

Tom-Patou5-T Name: Tom
Rasse: Patou
Alter: geb. 2019
Geschlecht: männlich / kastriert
Besonderheiten: verträglich mit Artgenossen

Kontakt: Tierschutzverein Joshi – die 2. Chance e.V., Ingrid Belz, email oder Fabienne Trienekens (Pflegestelle), Tel. 00352 – 79 05 05, email
_________________________________________________________________________
Update Juni 2021

Tom befindet sich jetzt auf einer Pflegestelle in Luxemburg (etwa 30 km von Trier) und kann sehr gerne dort besucht werden.

Tom ist ein richtiger Hundekumpel. Er kommt gut klar mit allen Artgenossen. Auf Spaziergängen ist er sehr entspannt und zieht nicht an der Leine.
Leckerlies nimmt er zaghaft, er ist auch nicht futterneidisch. Kinder sollten standfest sein, da er in seinem Alter noch etwas stürmisch ist.

Wir wünschen uns für Tom eine Familie mit Garten und gerne auch mit einem oder mehreren Hundekumpel, da er sehr gerne mit anderen Hunden spielt.

_________________________________________________________________________

TOM – ein Hund, so groß wie freundlich oder so freundlich wie groß, Jetzt fehlt nur noch die passende Familie, damit er den Zwinger der Tötungsstation verlassen darf.

TOM ist vermutlich ein Patou-Mischling, man braucht sich wirklich nicht bücken, um ihn zu streicheln – und er lässt sich gerne streicheln. Er ist noch jung und durch und durch gechillt. Dennoch ist er kein Langeweiler, wenn man ihn zum Spielen animiert, kann er auch aufdrehen und dann bekommt man auch mal den Ritterschlag auf die Schulter (und er ist auf den Hinterbeinen stehend wirklich groß).

Erfreulicherweise zieht TOM kaum an der Leine (sonst würde er wohl gewinnen) und er hat kein Problem, an anderen Rüden vorbeizugehen. Ob er sich mit anderen Rüden die Decke teilen würde, kann ich nicht ausprobieren, von bellenden Zwingergenossen wendet er sich einfach ab.

Auch den Katzentest hat er super überstanden – er scheint sie nicht zu sehen. Ich musste ihn erst darauf aufmerksam machen, dass da eine Katze ist.
Auch Leckerlis nimmt er sehr vorsichtig entgegen, Kinderhände sind da nicht in Gefahr. Jetzt fehlt nur noch die passende Familie.

Hilfe fuer Herdenschutzhunde e.V.
Anpassung und Design: Ulinx IT-Systeme