weitere Möglichkeiten, die Hilfe für HSH e.V. zu fördern

Liebe Besucher,

unser HUND DES MONATS ist diesmal YUSSI

Yussi (HSH-Hilfe e.V.) Name: Yussi
Rasse: Pumi-Mix
Alter: geb. ca. 2018 
Geschlecht:  männlich, kastriert
Besonderheiten: sehr menschenbezogen, anhänglich und verschmust, verträglich 

Kontakt: Hilfe für Herdenschutzhunde e.V., Mirjam Cordt, Tel: 06734-914646, oder 0170-4466354, email

_____________________________________________________________________________________

Was kann ein Hund bloß ertragen…. In einer Halle mit unzähligen anderen Hunde verwahrlost und unversorgt zurückgelassen, fanden Tierschützer in Rumänien ein unfassbares Elend vor. Da ihr erste Vermutung war, dass Yussi ein Mioritic-Mix (und damit eine Herdenschutzhund) sein könnte, wurden wir mit der Bitte um Aufnahme angefragt. Selbstverständlich sagten wir zu! Auch wenn Yussi beleibe kein HSH ist, sondern deutlich ein Hütehund, so freuen wir uns von Herzen, dass er so den Weg zu uns gefunden hat und eine unglaubliche Verwandlung durchlaufen hat. So groß ist sein Lebenswillen, so groß ist seine wiedergewonnene Lebensfreude! 

Yussi hat eindrucksvoll gezeigt, dass man nie aufgeben sollte! 

Wer Yussi adoptiert bekommt einen sehr anhänglichen, agilen Hundebub, der mit Rüden und Hündinnen gleichermaßen verträglich ist. Es ist überaus berührend zu sehen, wie sehr er sich an seine Menschen hängt, hat er doch die liebevolle Nähe und Bindung so lange vermissen müssen.


Sie möchten in YUSSIS Patengemeinschaft sein?

Die Gemeinschaft macht es möglich und so könnten die monatlichen Kosten von durchschnittlich auf € 357 von 71 Unterstützern à € 5 getragen werden, oder von 36 Unterstützern á € 10 oder 18 Unterstützern á € 20 oder oder oder… Sie sehen, jeder Euro hilft uns weiter in der Versorgung der Hunde und wir zählen auf jeden von Ihnen. Das Patenschaftsformular finden Sie hier!

Sie möchten YUSSI adoptieren?
Das Vermittlungsziel ist, dass Ihre Familie für den von Ihnen aus gewählten Hund der Lebensplatz ist, auf dem er geliebt und respektiert wird, und dass alle in der Familie mit dem neuen Familienmitglied glücklich sind. Hierzu benötigen wir einige Angaben von Ihnen – hier geht es zum Online-Interessentenfragebogen und hier zum Fragebogen als PDF-Download.

Lieben Dank im Namen von YUSSI.
____________________________________________________________________________________

Ihr lieben Freunde, Förderer und Interessierte an der Arbeit unseres Vereins,

um Gelder zu bitten fällt immer schwer, betteln ist noch schwieriger.
Aber was soll ich machen – ich muss es. Für die Hunde springe ich über meinen Schatten und bettel: Bitte bitte, dieses Jahr hatten wir solch extrem kostenintensive Hunde, ich war und bin so oft in der Tierklinik, die zu Recht ihr Geld sehen möchte. Futter, Medikamente etc.! Geld, was nur vorhanden ist, wenn Sie uns helfen. „Uns“ heißt in diesem Fall: unseren Schützlingen bzw. all die Hunde in größter Not, die Hilfe so unfassbar nötig haben und die auf uns angewiesen sind. Wodurch wir auf Sie angewiesen sind. Denn nur, wenn Sie uns unterstützen, können wir weiterhin aktiv bleiben.

 

Wie wäre es mit einer Patenschaft? Selbst € 5 pro Monat helfen uns schon, da wir mit den regelmäßigen Geldzuweisungen besser planen können. Jede Spende – egal in welcher Höhe – hilft uns, die Gemeinschaft macht´s!

 

Bitte bitte, ich muss schon so oft am Tag Hunden absagen, weil sich so viele Hilfesuchende an uns wenden. Da zu selektieren fällt schon so schwer, ich habe getreu unserem Vereinsziel, bevorzugt alte, kranke und verhaltensbesondere Hunde aufzunehmen, immer die ausgewählt, bei denen ich weiß, dass sie wieder sehr unseren Einsatz fordern werden. Den zeitlichen und emotionalen Einsatz bringen wir gerne auf und das schaffen wir auch. Aber der finanzielle Einsatz? Wir bekommen keinerlei staatliche Unterstützung, sondern sind einzig und allein auf Menschen wie Sie angewiesen, bei denen das Herz für Hunde in Not schlägt und die uns unterstützen. Ich mag mir den Moment nicht ausmalen, wenn der Zeitpunkt gekommen ist, keinen Hund mehr in Not aufnehmen zu können, da die Gelder nicht mehr vorhanden sind. Und damit all den Hunden nicht mehr die Hand reichen zu können, die so elendig dran waren wie so viele unserer Schützlinge, von denen wir einige auf dem Vorher-Nachher-Bild abgebildet haben. Sie wären alle elendig, unter größten Schmerzen zu Grund gegangen.

Lieben Dank für Ihre Unterstützung!

_____________________________________________________________________________________

Einblicke in unsere Arbeit bekommen Sie über Facebook und über den Link unsere aktuellen Sorgen

und auf diesen Wegen können Sie unsere Arbeit unterstützen.

 

Hilfe für HSH e.V.
Volksbank Alzey
IBAN:DE79 5509 1200 0002 3594 05
BIC: GENODE61AZY
paypal online spenden!

Entsprechend unserer Ziele ist die Hilfe für HSH e.V. wegen Förderung des Tierschutzes als gemeinnützig und besonders förderungswürdig anerkannt.
Nach dem letzten uns zuge­gangenen Freistellungsbescheid bzw. nach der Anlage zum Körperschaftsteuerbescheid des Finanzamtes Bingen-Alzey StNr. 08 667 031 66 vom 13.12.2012 nach § 5 Abs. 1 Nr. 9 des Körperschaftsteuergesetzes ist sie von der Körperschaftsteuer und nach § 3 Nr. 6 des Gewerbesteuergesetzes von der Gewerbesteuer befreit.

Spenden und Mitgliedsbeiträge sind somit steuerlich absetzbar.

Ihr Team der Hilfe für HSH e.V.
_________________________________________________________________________
Wir haben seit 12.12.2015 einen neuen bzw. gekürzten Vereinsnamen und ein neues Vereinslogo.
Lesen Sie mehr darüber hier!
Möchten Sie uns einen Hund für unser Vermittlungsportal melden? Dann senden Sie uns gerne eine eMail gemäß unserer Vorgaben.
_____________________________________________________________________________________


Wir wurden mit dem

Tierschutzpreis Rheinland Pfalz 2014 ausgezeichnet!

Verleihung am 04.02.2015

 

Wir freuen uns unbändig. Und es fiel uns sehr schwer, die ganze Zeit nichts zu verraten, denn schließlich wurden wir über diese tolle Auszeichnung nicht erst am Tag der Verleihung in Kenntnis gesetzt.

Es war ein wundervoller Tag randvoll mit tollen Eindrücken und wunderbaren Menschen. Ganz lieben Dank an alle, die unsere Arbeit sehen, zu schätzen wissen und nun auch entsprechend gewürdigt haben.

Und natürlich möchten wir auch Amtstierarzt Helmut Stadtfeld von ganzem Herzen ebenfalls zu dieser Auszeichnung beglückwünschen. Sein umfassender jahrzehntelanger Einsatz im Namen des Tierschutzes ist wirklich beeindruckend.

Anbei zwei Videos:

Video 1: SWR Landesschau Rheinland-Pfalz

Video 2: SWR Landesschau Rheinland-Pfalz

 

und nun noch Fotos vom Videodreh und der Auszeichnung

 

Lieben Dank – auch im Namen der Tiere!

Euer Team der HSH-Hilfe e.V.

Shina (TH Ludwigsburg)

Shina_01 Name: Shina
Rasse: Kangal
Alter: geb. Ende 2017
Geschlecht: weiblich / kastriert
Besonderheiten: verspielt mit großen Rüden, freundlich zu Menschen

Kontakt: Tierheim Ludwigsburg, Ursel Gericke, Tel.: 07141 – 25 04 10, email
_______________________________________________________________________
Shina ist eine sehr agile, junge, bildschöne Kangalhündin, die noch viel lernen muss.

Die Hündin ist sehr freundlich zu Menschen, spielt ausgiebig mit großen kräftigen Rüden und testet ihre Bezugspersonen auf Führungsqualitäten und auf Standfestigkeit.

Gesucht werden möglichst herdenschutzhunderfahrene Halter, die über ein gut eingezäuntes Grundstück verfügen können und die der Hündin vollen Familienanschluss garantieren.

Freddy (TH Egelsbach)

Freddy Name: Freddy
Rasse: HSH-Mix
Alter: geb. Mai 2019
Geschlecht: männlich
Besonderheiten: verträglich mit Artgenossen, verspielt

Kontakt: Tierherberge Egelsbach, Sandra Schulz, Tel.: 06103 – 49 336 oder 0163 – 27 28 302 , email
_________________________________________________________________________
Freddy kam zusammen mit Finja und Fiona Mitte Oktober 2019 in die Tierherberge nach Egelsbach.

Wir kennen die Elterntiere nicht. Rein optisch vermutet man einen Schäferhundmix.

Aufgrund des Herkunftlandes Rumänien ist es jedoch sehr wahrscheinlich, dass auch Herdenschutzhund Gene mit von der Partie sind. Das sollte den zukünftigen Besitzer bewusst sein, damit sie damit umgehen können, wenn sich Eigenschaften ein Thema werden sollten. Sein Spielzeug möchte er auf jeden Fall schon jetzt nicht mit anderen Hunden teilen.

Freddy ist grundsätzlich seinen Artgenossen gegenüber aufgeschlossen. Er ist zusammen mit Finja und noch weiteren erwachsenen Hunden im Gehege.

Wenn es nach draußen zum Gassi geht, dann merkt man, dass er darin bisher noch keine Erfahrung hat. Spazierengehen muss also noch geübt werden. Freddy wartet darauf, dass sich fürsorgliche Menschen seiner annehmen, ihm die Welt erklären und gemeinsam mit ihm durchs Leben gehen.

Finja (TH Egelsbach)

Finja_02 Name: Finja
Rasse: HSH-Mix
Alter: geb. Mai 2019
Geschlecht: weiblich
Besonderheiten: verträglich mit Artgenossen, verschmust mit ihr bekannten Menschen

Kontakt: Tierherberge Egelsbach, Sandra Schulz, Tel.: 06103 – 49 336 oder 0163 – 27 28 302 , email
_________________________________________________________________________
Finja kam zusammen mit Fiona und Freddy Mitte Oktober 2019 in die Tierherberge nach Egelsbach.

Wir kennen die Elterntiere nicht. Rein optisch vermutet man einen Schäferhundmix.

Aufgrund des Herkunftlandes Rumänien ist es jedoch sehr wahrscheinlich, dass auch Herdenschutzhund Gene mit von der Partie sind. Das sollte den zukünftigen Besitzer bewusst sein, damit sie damit umgehen können, wenn HSH typische Eigenschaften ein Thema werden sollten.

Finja ist bekannten Menschen gegenüber verschmust. Auch Artgenossen gegenüber ist sie aufgeschlossen. Sie ist zusammen mit Freddy und noch weiteren erwachsenen Hunden im Gehege.

Wenn es nach draußen zum Gassi geht, dann merkt man, dass Finja darin bisher noch keine Erfahrung hat. Spazierengehen muss also noch geübt werden.
Finja wartet darauf, dass sich fürsorgliche Menschen ihrer annehmen, ihr die Welt erklären und gemeinsam mit ihr durchs Leben gehen.

Fiona (TH Egelsbach)

Fiona_01 Name: Fiona
Rasse: Carpatin(?)-Mix
Alter: geb. Mai 2019
Geschlecht: weiblich
Besonderheiten: verträglich mit Artgenossen, zurückhaltend

Kontakt: Tierherberge Egelsbach, Sandra Schulz, Tel.: 06103 – 49 336 oder 0163 – 27 28 302 , email
_________________________________________________________________________
Fiona kam Mitte Oktober 2019 in die Tierherberge nach Egelsbach. Sie kam zusammen mit Finja und Freddy. Zunächst waren alle 3 Welpen gemeinsam in einem Gehege. Das war Fiona jedoch merklich zu anstrengend, so dass sie mit erwachsenen Hunden zusammengesetzt wurde. Hier fühlt sie sich deutlich wohler. Fremden gegenüber ist Fiona zunächst zurückhaltend, fasst aber schnell Vertrauen und freut sich, wenn man sich mit ihr beschäftigt.

Gassigehen ist ihr im Moment noch fremd und wird derzeit geübt.

Wir kennen zwar die Elternhunde von Fiona nicht, aber ihr Herdenschutzhunderbe tritt rein äußerlich klar hervor. Wir suchen daher Menschen, welche die Eigenschaften eines HSH schätzen und sich bei der Erziehung darauf einstellen. Gerne kann Fiona auch in einen Mehrhundehaushalt vermittelt werden. Das Hundemädchen wartet darauf, dass sich fürsorgliche Menschen ihrer annehmen, ihr die Welt erklären und gemeinsam mit ihr durchs Leben gehen.

Oskar (R. Struhs)

Oskar_01 Name: Oskar
Rasse: HSH(?)-Mix (SH ca. 40 cm)
Alter: geb. ca. 2011
Geschlecht: männlich / kastriert
Besonderheiten: auch Pflegestelle gesucht

Kontakt: Rieke Struhs, Tel.: 0152 – 21 62 21 43, email
_________________________________________________________________________
Oskar, aus Ungarn, kam 2016 über einen Tierschutzverein nach Deutschland. Er wurde auf Mittelmeerkrankheiten negativ getestet.

Nur 4 Wochen nach seiner Ankunft, wurde er uns vermittelt. Meine Familie ist mit ihm maßlos überfordert und hofft inständig, ein passendes neues Zuhause für diesen tollen HSH(?)-Mix zu finden.

Oskar ist in gewohntem ruhigen Umfeld ein sehr umgänglicher Hund. Er schläft viel und ist im Haus kaum zu bemerken. Dennoch achtet er behutsam darauf, dass sich kein Fremder dem Grundstück nähert. Dabei sind es vor allem Bewegungen, die wachsam werden lassen. Dies ist vor allem bei Spaziergängen ein Problem. Er reagiert stark auf Fahrradfahrer, andere Hunde, Kutschen, teilweise Autos und alles andere, was sich bewegt. Hierbei kommt es mittlerweile auch zu Übersprungshandlungen.

Ich bin mir sicher, dass Oskar in den richtigen Händen und mit einer klaren Aufgabe ein ganz toller Familienhund sein kann. Er liebt Streicheleinheiten und obwohl er eher seinen eigenen Weg geht, ist er sehr menschenbezogen.
Er ist in unserem engen Wohngebiet mit der viel Nachbarschaftskontakt total reizüberflutet und braucht ein ruhiges Umfeld, mit viel Auslauf und einer klaren Aufgabe.
Wir hoffen sehr, dass über diesen Weg eine Pflege-/ oder eventuell sogar eine Endstellte gefunden werden kann. Es eilt, da sich das Verhalten immer weiter zuspitzt und meine Familie mit der Erziehung nicht hinterherkommt.

Eddie (E. Hargreaves)

Eddie_01 Name: Eddie
Rasse: HSH-Mix
Alter: geb. ca. Mai 2018
Geschlecht: männlich / kastriert
Besonderheiten: verträglich mit Artgenossen, ängstlich neuen Situationen gegenüber

Kontakt: Emily Hargreaves, Tel. 0043 699 – 10 21 96 20, email
_________________________________________________________________________
Eddie ist im Juli 2019 über einen Verein zu uns gekommen. Seine Vorgeschichte ist unklar.

Eddie ist sehr lieb, hoch intelligent, neugierig, stubenrein und versteht sich bestens mit jedem Hund. Er lernt gerne und kann vielen Kommandos folgen. Zuhause ist er generell ein entspannter Typ. Er meldet nur, wenn es klingelt oder wenn er im Garten ist, während ein unbekannter Hund vorbei geht. Er kann 5 Stunden alleine bleiben. Er hat nichts gegen Kinder aber hektische Situationen mag er nicht.

Warum suchen wir dann einen neuen Platz für ihn? Eddie ist sehr vorsichtig bezüglich neuer Leuten und Situationen. Wir haben zwei Ferienwohnungen und die Gäste finden es nicht so lustig, wenn er sie anbellt. Außerhalb des Hauses kann er überfordert werden. In stressigen Situationen fängt er dann manchmal an zu zwicken. Auch bin ich gesundheitlich angeschlagen und schaffe es nicht zwei Hunde händeln.

Wir haben mit einer Hundetrainerin gearbeitet. Sie meint, dass er total super ist und braucht nur jemand, der die Führung übernimmt. Es braucht also jemand mit HSH-Erfahrung, der mit ängstlichen Hunden gut umgehen kann.

Wegen einer leichten Fehlstellung der hinteren Beinen darf Eddie nicht zu weit gehen. Nach einigen Terminen mit einer Physiotherapeutin geht’s ihm ganz gut. Er hat allerdings ein erhöhtes Risiko für Arthrose demzufolge muss man mit regelmäßiger Artzkontrollen rechnen.

Eddie braucht unbedingt einen Besitzer oder eine Besitzerin mit Geduld, Erfahrung und der Fähigkeit einem Hund ein Sicherheitsgefühl zu geben. Eddie braucht ein ruhiges Zuhause, am Besten außerhalb der Stadt. Als zweiten oder dritten Hund wäre er sehr geeignet. An Katzen scheint er interessiert zu sein, also es ist nicht klar, ob er mit Katzen leben könnte.

Eddie lebt mit uns in Tirol und es macht mich ganz krank vor Sorge kein schönes Zuhause für ihn zu finden, bitte melden Sie sich bei mir, wenn Sie an Eddie interessiert sind.

Emmy (U. Worringer)

Emmy_02 Name: Emmy
Rasse: Mioritic-Mix(?)
(SH ca. 60 cm)
Alter: geb. ca. 2016
Geschlecht: weiblich / kastriert
Besonderheiten: verträglich mit Artgenossen, menschenbezogen

Kontakt: Pro Canes et Equos, Ulrike Worringer, email
_________________________________________________________________________
Auch unsere Emmy möchte, dass das Leben im Shelter, Gherla in Rumänien, für sie endlich vorbeigeht. Sie weiß nicht, dass das für einen großen Hund wie sie zudem mit Herdenschutzhundanteilen kein leichtes Unterfangen sein wird, ein passendes Zuhause zu finden. Dabei ist unsere Emmy eine ganz liebe und dem Menschen absolut zugewandte Wuschelmaus.

Emmy macht kein Aufhebens von sich, versteht sich mit ihren Artgenossen im Kennel wunderbar, und liebt es angefasst und gestreichelt zu werden. Für Emmy wäre es toll, wenn sich ein ruhiges Zuhause finden würde mit der nötigen Geduld, ihr all das beizubringen was sie bisher noch nicht kennt. Sie hat den Willen das zu lernen, aber sie wird es nicht von heute auf morgen schaffen. Ein gut eingezäunter Garten wäre schön, damit sie mal so richtig nach Herzenslust toben und rennen kann – das war ja bisher gar nicht möglich.

Sollten Sie sich in unsere Emmy verliebt haben und ihr ein Zuhause schenken wollen, so melden Sie sich doch bitte bei uns.

Merci (TSV befreite Hunde e.V.)

Merci_01 Name: Merci
Rasse: Carpatin(?)-Mix (SH ca. 71 cm)
Alter: geb. 2011
Geschlecht: weiblich / kastriert
Besonderheiten: verschmust mit Menschen

Kontakt: TSV befreite Hunde e.V., Delia Sander, Tel.: 09443 – 92 57 25, email
_________________________________________________________________________
Merci ist sehr freundlich zu Menschen, sehr verschmust.

Merci hatte eine kleine Verletzung an der Vorderpfote, verursacht durch Kletten, die sie sich raus gebissen hatte. Das muss noch heilen, bevor sie ausreisen darf.

Natürlich kommt Merci auf dem offiziellem Weg nach Deutschland (über die Veterinärämter).
Bitte gebt dem Hund aus dem Tierheim „Save The Dogs in Rumänien“ eine Chance.

Da wir ihre Eltern nicht kennen, können keinerlei Aussagen über mögliche Rassenkombinationen getroffen werden. Sie ist eine Hündin aus dem Tierschutz und lebt immer noch im Tierheim. Auch über die Vergangenheit des Hundes, vor dem Tierheim haben wir keinerlei Informationen.

Die Verträglichkeit mit Kindern und Katzen kann in dem Tierheim leider auch nicht getestet werden.

Baby (Landratsamt Nordhausen)

Baby_01 Name: Baby
Rasse: Ciobanesc Romanesc de Bucovina
Alter: geb. 2014
Geschlecht: weiblich / kastriert
 

Kontakt: Fachbereich Veterinärwesen, Landratsamt Nordhausen (Thüringen), Tel.: 03631 – 90 84 52, email
_________________________________________________________________________
Wir sind als Vermittlungshilfe tätig, da der Besitzer mit der Haltung seiner Hunde überfordert ist.

Baby hat Kontakt zu 3 weiteren Hunden dieser Rasse, ist aber unterfordert und hatte keinen Sozialkontakt zu anderen Hunden.
Das Grundstück, auf welchem sie gehalten wird hat sie noch nie verlassen. Beim Tierarzt war sie zuletzt bei der Welpenimpfung.

Wir gehen davon aus, dass sie nicht leinenführig ist. Auch kennt sie keine anderen Tiere und sie hat nur Kontakt zu ihren 2 Betreuungspersonen.
Wir suchen mit dem Einverständnis des Besitzers nach neuen Haltern, die im Umgang mit Herdenschutzhunden vertraut sind.

Aila (Landratsamt Nordhausen)

Aila_01 Name: Aila
Rasse: Ciobanesc Romanesc de Bucovina
Alter: geb. 2014
Geschlecht: weiblich / kastriert
 

Kontakt: Fachbereich Veterinärwesen, Landratsamt Nordhausen (Thüringen), Tel.: 03631 – 90 84 52, email
_________________________________________________________________________
Wir sind als Vermittlungshilfe tätig, da der Besitzer mit der Haltung seiner Hunde überfordert ist.

Aila hat Kontakt zu 3 weiteren Hunden dieser Rasse, ist aber unterfordert und hatte keinen Sozialkontakt zu anderen Hunden.
Das Grundstück, auf welchem sie gehalten wird hat sie noch nie verlassen. Beim Tierarzt war sie zuletzt bei der Welpenimpfung.

Wir gehen davon aus, dass sie nicht leinenführig ist. Auch kennt sie keine anderen Tiere und sie hat nur Kontakt zu ihren 2 Betreuungspersonen.

Wir suchen mit dem Einverständnis des Besitzers nach neuen Haltern, die im Umgang mit Herdenschutzhunden vertraut sind.

Hilfe fuer Herdenschutzhunde e.V.
Anpassung und Design: Ulinx IT-Systeme