weitere Möglichkeiten, die Hilfe für HSH e.V. zu fördern

Liebe Besucher,

unser HUND DES MONATS ist diesmal HOKAPOKA

Hokapoka (Hilfe für HSH e.V.) Name: Hokapoka
Rasse: Kangal
Alter: 28.02.2018
Geschlecht: weiblich, kastriert
Besonderheiten: menschenbezogen, bei Männern jedoch zunächst unsicher, verträglich mit Rüden

Kontakt: Hilfe für Herdenschutzhunde e.V., Mirjam Cordt, Tel: 06734-914646, oder 0170-4466354, email
_____________________________________________________________________________________

update Dezember 2020

Hokapoka wohnt nun mit Laaiq zusammen, Aufpassen ist nach wie vor ihr erklärtes Hobby und sie kann dann auch recht einschüchternd wirken… Das sollte aber auf keinen Fall darüber hinwegtäuschen, dass sie im Grunde genommen ein kleines, unsicheres Mimösschen ist und keinesfalls wegen ihre „herausragenden Aufpassqualitäten“ irgendwo rein zum Bewachen abgestellt werden sollte. Sie liebt den Kontakt zu ihren Menschen und der gehört zu ihrer Lebensqualität an allererste Stelle dazu!

***********

Wie kommt diese imposante Hündin zu ihrem ungewöhlichen Namen? „Hokapoka“ wurde uns bereits vor einem Jahr gemeldet: schlechte Haltung, büxte immer mal wieder aus, die Nachbarn wurden schon aktiv, aber…. dass sie endlich dort wegkommt, klappte nicht. Es schien aussichtslos, bis wir auf einmal einen Anruf bekamen, dass sie im Tierheim abgegeben worden ist. Wir waren freudig verblüfft, das grenzte ja schon an Zauberei – da aber „Hokuspokus“ männlich ist, machten wir kurzerhand eine weibliche Form daraus: HOKAPOKA 😉

Hokapoka ist Männern gegenüber weniger aufgeschlossen als gegenüber Frauen; bei Männern zeigt sie deutlich Unsicherheit mit entsprechend unsicheren Blöckern. Da sie im Grunde genommen nicht der größte Held ist, verpackt sie das zum einen in ein wildes Herumgehopse, aber auch in einem starken Aufpassen am Zaun. Freiwillig kommt da keiner mehr in den Garten ohne Geleitschutz – Hokapoka wirkt dann überaus imposant.

Mit ihren vertrauten Menschen ist Hokapoka sehr verschmust, super menschenbezogen und zeigt, was für ein Sensibelchen sie doch eigentlich ist.

Hokapoka ist körperlich kein zartes Geschöpf und benötigt daher Spielkameraden, die ihr körperlich auch was entgegensetzen können und dabei auch souverän sind. Sie ist ein alberner Kopf, super neugierig und regelrecht wissbegierig. An der Leine läuft sie gut!

Für Hokapoka suchen wir ihre Menschen, die ihr Sicherheit vermitteln und die sie verständnisvoll anleiten, damit Hokapoka nicht Entscheidungen trifft, die nachher keiner sehen will 😉  Wenn Kinder im Haushalt leben, dann sollten sie im Teenager-Alter sein, kleinere würden von Hokapoka regelrecht „umgeweht“ werden.

Wer möchte in HOKAPOKAs Patengemeinschaft sein?

Die Gemeinschaft macht es möglich und so könnten die monatlichen Kosten von durchschnittlich auf € 357 von 71 Unterstützern à € 5 getragen werden, oder von 36 Unterstützern á € 10 oder 18 Unterstützern á € 20 oder oder oder… Sie sehen, jeder Euro hilft uns weiter in der Versorgung der Hunde und wir zählen auf jeden von Ihnen. Das Patenschaftsformular finden Sie hier!

Sie möchten HOKAPOKA adoptieren?
Das Vermittlungsziel ist, dass Ihre Familie für den von Ihnen aus gewählten Hund der Lebensplatz ist, auf dem er geliebt und respektiert wird, und dass alle in der Familie mit dem neuen Familienmitglied glücklich sind. Hierzu benötigen wir einige Angaben von Ihnen – hier geht es zum Online-Interessentenfragebogen.
Lieben Dank im Namen von HOKAPOKA.

____________________________________________________________________________________

Ihr lieben Freunde, Förderer und Interessierte an der Arbeit unseres Vereins,

um Gelder zu bitten fällt immer schwer, betteln ist noch schwieriger.
Aber was soll ich machen – ich muss es. Für die Hunde springe ich über meinen Schatten und bettel: Bitte bitte, dieses Jahr hatten wir solch extrem kostenintensive Hunde, ich war und bin so oft in der Tierklinik, die zu Recht ihr Geld sehen möchte. Futter, Medikamente etc.! Geld, was nur vorhanden ist, wenn Sie uns helfen. „Uns“ heißt in diesem Fall: unseren Schützlingen bzw. all die Hunde in größter Not, die Hilfe so unfassbar nötig haben und die auf uns angewiesen sind. Wodurch wir auf Sie angewiesen sind. Denn nur, wenn Sie uns unterstützen, können wir weiterhin aktiv bleiben.

 

Wie wäre es mit einer Patenschaft? Selbst € 5 pro Monat helfen uns schon, da wir mit den regelmäßigen Geldzuweisungen besser planen können. Jede Spende – egal in welcher Höhe – hilft uns, die Gemeinschaft macht´s!

 

Bitte bitte, ich muss schon so oft am Tag Hunden absagen, weil sich so viele Hilfesuchende an uns wenden. Da zu selektieren fällt schon so schwer, ich habe getreu unserem Vereinsziel, bevorzugt alte, kranke und verhaltensbesondere Hunde aufzunehmen, immer die ausgewählt, bei denen ich weiß, dass sie wieder sehr unseren Einsatz fordern werden. Den zeitlichen und emotionalen Einsatz bringen wir gerne auf und das schaffen wir auch. Aber der finanzielle Einsatz? Wir bekommen keinerlei staatliche Unterstützung, sondern sind einzig und allein auf Menschen wie Sie angewiesen, bei denen das Herz für Hunde in Not schlägt und die uns unterstützen. Ich mag mir den Moment nicht ausmalen, wenn der Zeitpunkt gekommen ist, keinen Hund mehr in Not aufnehmen zu können, da die Gelder nicht mehr vorhanden sind. Und damit all den Hunden nicht mehr die Hand reichen zu können, die so elendig dran waren wie so viele unserer Schützlinge, von denen wir einige auf dem Vorher-Nachher-Bild abgebildet haben. Sie wären alle elendig, unter größten Schmerzen zu Grund gegangen.

Lieben Dank für Ihre Unterstützung!

_____________________________________________________________________________________

Einblicke in unsere Arbeit bekommen Sie über Facebook und über den Link unsere aktuellen Sorgen

und auf diesen Wegen können Sie unsere Arbeit unterstützen.

 

Hilfe für HSH e.V.
Volksbank Alzey
IBAN:DE79 5509 1200 0002 3594 05
BIC: GENODE61AZY
paypal online spenden!

Entsprechend unserer Ziele ist die Hilfe für HSH e.V. wegen Förderung des Tierschutzes als gemeinnützig und besonders förderungswürdig anerkannt.
Nach dem letzten uns zuge­gangenen Freistellungsbescheid bzw. nach der Anlage zum Körperschaftsteuerbescheid des Finanzamtes Bingen-Alzey StNr. 08 667 031 66 vom 13.12.2012 nach § 5 Abs. 1 Nr. 9 des Körperschaftsteuergesetzes ist sie von der Körperschaftsteuer und nach § 3 Nr. 6 des Gewerbesteuergesetzes von der Gewerbesteuer befreit.

Spenden und Mitgliedsbeiträge sind somit steuerlich absetzbar.

Ihr Team der Hilfe für HSH e.V.
_________________________________________________________________________
Wir haben seit 12.12.2015 einen neuen bzw. gekürzten Vereinsnamen und ein neues Vereinslogo.
Lesen Sie mehr darüber hier!
Möchten Sie uns einen Hund für unser Vermittlungsportal melden? Dann senden Sie uns gerne eine eMail gemäß unserer Vorgaben.
_____________________________________________________________________________________


Wir wurden mit dem

Tierschutzpreis Rheinland Pfalz 2014 ausgezeichnet!

Verleihung am 04.02.2015

 

Wir freuen uns unbändig. Und es fiel uns sehr schwer, die ganze Zeit nichts zu verraten, denn schließlich wurden wir über diese tolle Auszeichnung nicht erst am Tag der Verleihung in Kenntnis gesetzt.

Es war ein wundervoller Tag randvoll mit tollen Eindrücken und wunderbaren Menschen. Ganz lieben Dank an alle, die unsere Arbeit sehen, zu schätzen wissen und nun auch entsprechend gewürdigt haben.

Und natürlich möchten wir auch Amtstierarzt Helmut Stadtfeld von ganzem Herzen ebenfalls zu dieser Auszeichnung beglückwünschen. Sein umfassender jahrzehntelanger Einsatz im Namen des Tierschutzes ist wirklich beeindruckend.

Anbei zwei Videos:

Video 1: SWR Landesschau Rheinland-Pfalz

Video 2: SWR Landesschau Rheinland-Pfalz

 

und nun noch Fotos vom Videodreh und der Auszeichnung

 

Lieben Dank – auch im Namen der Tiere!

Euer Team der HSH-Hilfe e.V.

Raya (N. Khori)

Raya_01-T Name: Raya
Rasse: Kangal
Alter: geb. 01. Juli 2019
Geschlecht: weiblich / kastriert
Besonderheiten: verträglich mit Artgenossen, verschmust

Kontakt: Nana Khori, Tel.: 0179 – 41 63 865, email
_________________________________________________________________________
Raya kommt aus dem Tierschutz und wohnt seit März’20 bei uns als Pflegestelle in der Nähe vom Bodensee (PLZ 88630). Sie sucht ein endgültiges Zuhause.

Raya ist super lieb und nett. Sie hat ein ruhiges Verhalten und guten Charakter. Raya ist sehr kuschel bedürftigt und schmust für ihr Leben gern.
Sie ist kein aktiver und quirliger Hund und mit Ihren Artgenossen super verträglich. Bei uns ist sie mit Babys und Kleinkinder aufgewachsen.

Wer Interesse hat, kann Raya jederzeit besuchen kommen und kennenlernen.

Asya (TH Dorsten)

Asya_02-T Name: Asya
Rasse: Kangal
Alter: geb. 2019
Geschlecht: weiblich / kastriert
Besonderheiten: freundlich zu Menschen

Kontakt: Tierheim Dorsten, Tel.: 02362 – 76 179, email
_________________________________________________________________________
Asya kam als Sicherstellung zu uns ins Tierheim, da sie mehrmals vom Grundstück entlaufen ist und auf ihren Alleingängen zwei kleine Hunde verletzt hat.

Dem Menschen gegenüber verhält sich Asya freundlich. Sie lässt sich bürsten, abduschen, abtrocken und auch gerne mal kraulen.

Wir suchen für Asya ein Zuhause bei Menschen, die verantwortungsbewusst handeln und ihr noch alles beibringen was bisher in ihrer Erziehung verpasst wurde.
Das größte Problem hier ist die Leinenführigkeit. Asya weiß wie sie ihre Kraft einsetzen muss und ist kaum zu halten, wenn sie einen fremden Hund sieht.
Auch bei Katzen oder Wild muss man aufpassen, da sie einen sehr ausgeprägten Jagdtrieb hat.

Sie kennt bisher nur das Leben als Hofhund, an ein Leben gemeinsam mit Menschen im Haus und mit Familienanschluss muss sie sich noch gewöhnen. Wir suchen also ein Zuhause mit einem hoch eingezäunten Grundstück (mindestens 2 Meter, besser 2,50 und Überkletterungsschutz), vorzugsweise bei Menschen mit Herdenschutzhunderfahrung, die sich der Verantwortung bewusst sind, die so ein Hund mit sich bringt.

Donata (SardinienHunde e.V.)

Donata5-T Name: Donata
Rasse: Maremmano-Mix
Alter: geb. 10. Juni 2017
Geschlecht: weiblich / kastriert
Besonderheiten: auch Pflegestelle gesucht

Kontakt: SardinienHunde e.V., Tel.: 0170 – 23 88 654, email
_________________________________________________________________________
Gefunden wurden die sieben Geschwister DANY, DARIA, DARIO, DEA, DIVO, DONATA & DONATELLA im Juli 2018 im Umland von Olbia, dort, wo normalerweise kein Tourist hinkommt. Übersäht mit Ungeziefer und Schmutz, allerdings in einem recht guten Gesundheitszustand wurde die ganze Bande im Rifugio der LIDA aufgenommen.
Dort konnten sie sich erst einmal erholen und sich langsam an Menschen gewöhnen und vieles andere was dazugehört.

Vier der Geschwister haben mittlerweile ein Zuhause gefunden.

Donata schaut traurig und sucht noch dringend ein Zuhause bei möglichst Herdenschutzhund erfahrenen Menschen mit Haus und Garten/Hof. Wenn Sie DONATA einen Platz als Familienmitglied auf einer Pflegestelle oder Endstelle anbieten möchten, dann melden Sie sich bitte bei uns.

Antò (SardinienHunde e.V.)

Anto1-T Name: Antò
Rasse: Pastore Fonnese-Mix (SH ca. 59 cm)
Alter: geb. 19. August 2018
Geschlecht: männlich / kastriert
Besonderheiten: auch Pflegestelle gesucht

Kontakt: SardinienHunde e.V., Marie Petersen, Tel.: 0170 – 23 88 654, email
_________________________________________________________________________
Update Februar 2021

Als sich vor einiger Zeit eine Hunde-erfahrene Interessentin meldete, die die beiden Brüder Azz und Antò gerne im Doppelpack adoptieren wollte, waren wir freudig überrascht. Die Vermittlung von Wurfgeschwistern ist in vielen Fällen durchaus mit Risiken behaftet. Bei Azz und Antò, die seit je her im gleichen Gehege gut miteinander auskamen, hatten wir keine großen Bedenken. Leider wurden wir eines besseren belehrt. Kurz nach der Ankunft in ihrem neuen Zuhause gab es eine ernsthafte Beißerei zwischen beiden Rüden. Die Besitzerin hält sie nun erst mal voneinander gertrennt, beide werden an Maulkörbe gewöhnt und eine Hundetrainerin begleitet diese Maßnahmen.

Die Adoptantin hat sich schweren Herzens entschlossen, Antò wieder in die Vermittlung zu geben, wir suchen nun ein neues Zuhause für ihn.

Antò ist ein ziemlich agiler und auch nervöser Geist. Er zeigt auch einen ausgeprägten Jagdtrieb, wenn er beispielsweise draußen eine Katze sieht. Er ist aber gleichzeitig extrem lernfähig und auch lernwillig und wir sind sicher, dass mit einer konsequenten, ruhigen Erziehung in kurzer Zeit eine deutliche Besserung eintreten wird. Antò ist absolut liebenswert und überschwänglich freundlich mit Menschen, er liebt auch Kinder, das konnte sein Frauchen schon feststellen. Ältere Kinder im neuen Zuhause wären toll, zu jung sollten sie nicht sein, Antò würde sie vor Begeisterung sprichwörtlich umrennen.

Antò braucht sportliche Menschen mit Hundeerfahrung, Leute, die zeitlich und physisch in der Lage sind, ihn täglich gut auszulasten. Er braucht Bewegung, aber vor allem auch Kopf- und Konzentrationsarbeit. Sein Frauchen wohnt sehr ländlich und abgeschieden, weshalb wir nicht viel über sein Sozialverhalten mit Artgenossen sagen können, da er zur Zeit schlichtweg keine Hunde trifft. Eine Vermittlung zu einer entspannten Hündin wäre denkbar, wir würden dies im Vorfeld aber gerne bei einem persönlichen Kennenlernen testen.
_________________________________________________________________________
Antó und sein Bruder Azz wurden beide in der Nähe unseres Rifugios gefunden. Azz fand man in der Stadt und Antó ca. 3 Kilometer entfernt auf dem Land. Uns war sofort klar, dass die beiden Brüder sein müssen. Die Ähnlichkeit ist nicht zu verkennen. Außerdem verstehen sich die beiden, als kennen sie sich schon ihr Leben lang.

Die beiden Rüden ähneln sich in ihrem Charakter sehr. Sie sind sehr menschenbezogen und leiden deshalb sehr im Zwinger. Antó und Azz sind unheimlich aktiv und lieben es, wenn sie in den Freilauf dürfen und sich dort austoben können. Kommt jemand zu den beiden in das Gehege, freuen Antó und Azz sich und zeigen sich unheimlich verschmust. Die zwei jungen Hunde lieben das Wasser, sie baden gerne in der Wasserschale, die im Gehege steht und laufen beim Saubermachen immer durch den Wasserstrahl. Die Zwei haben leider noch keine Erziehung genossen, deshalb wird es in ihrem neuen Zuhause umso wichtiger sein. Wir sind aber sehr zuversichtlich und glauben, dass Antó und Azz sehr lernwillig sind.

Wir erleben die beiden als offene und Menschen zugewandte Junghunde, die sich über jede Abwechslung im Tierheim-Alltag freuen. Auf Spaziergängen zeigt sich Antó noch als ungestüm. Er freut sich einfach nur enorm, raus aus dem Rifugio zu kommen und etwas erleben zu dürfen. Da ist alles spannend und interessant. Beide zeigen keine Angst vor vorbeifahrenden Autos oder Fahrrädern, sie sind nur interessiert, was außerhalb der Gehege so alles auf sie wartet.

Albano (SardinienHunde e.V.)

Albano3-T Name: Albano
Rasse: Maremmano-Mix (ca. 62 cm)
Alter: geb. 01. Juni 2016
Geschlecht: männlich / kastriert
Besonderheiten: verträglich mit Artgenossen, auch Pflegestelle gesucht

Kontakt: SardinienHunde e.V., Tel.: 0170 – 23 88 654, email
__________________________________________________________________________
Astrid, Alma, Albina Bianca, Albicocca, Almera, Alberto, Albano & Alba heißen unsere wunderbaren Hundekinder, die in einem verlassenen Haus auf dem Land einfach ausgesetzt und ihrem Schicksal überlassen wurden.

Die Welpen sind in unserem Kooperationstierheim gekommen und wurden dort aufgepäppelt. Dort warten die meisten immer noch auf ihre Pflegefamilien bzw. ihr Endzuhause.

Sie haben sich zu wunderbaren Junghunden entwickelt! Alle sprühen nur so vor Lebensfreude und warten nun neugierig und interessiert darauf, was das Leben für sie zu bieten hat. Von den klassischen Herdenschutzhundeigenschaften ist momentan im Gehege noch nichts er erkennen, allerdings sollte man davon ausgehen, dass die ganze Rasselbande Gene dieser Rasse in sich trägt. Wir wünschen uns deshalb für Albano souveräne Menschen mit Haus und Garten, die bereit sind, sich mit Geduld und Einfühlungsvermögen sein Vertrauen und seine Zuneigung zu erarbeiten.

Alberto (SardinienHunde e.V.)

Alberto1-T Name: Alberto
Rasse: Maremmano-Mix (ca. 62 cm)
Alter: geb. 01. Juni 2016
Geschlecht: männlich / kastriert
Besonderheiten: verträglich mit Artgenossen, ruhig, auch Pflegestelle gesucht

Kontakt: SardinienHunde e.V., Tel.: 0170 – 23 88 654, email
_________________________________________________________________________
Astrid, Alma, Albina Bianca, Albicocca, Almera, Alberto, Albano & Alba heißen unsere wunderbaren Hundekinder, die in einem verlassenen Haus auf dem Land einfach ausgesetzt und ihrem Schicksal überlassen wurden.

Die Welpen sind in unserem Kooperationstierheim gekommen und wurden dort aufgepäppelt. Dort warten die meisten immer noch auf ihre Pflegefamilien bzw. ihr Endzuhause.

Sie haben sich zu wunderbaren Junghunden entwickelt! Alle sprühen nur so vor Lebensfreude und warten nun neugierig und interessiert darauf, was das Leben für sie zu bieten hat. Von den klassischen Herdenschutzhundeigenschaften ist momentan im Gehege noch nichts er erkennen, allerdings sollte man davon ausgehen, dass die ganze Rasselbande Gene dieser Rasse in sich trägt.

Inzwischen sind mehrere Jahre vergangen und es gab keine einzige Anfrage für unsere hübschen schneeweißen Maremmano-Mischlinge. Alle haben sich prächtig entwickelt und sind richtig groß geworden. Ein besonderer Hund ist dabei unser Alberto. Egal in welchem Gehege er gerade sitzt: Er sticht aus jedem Rudel heraus. Er ist nicht nur wunderschön sondern legt auch eine ziemliche Gelassenheit an den Tag. Aufgrund seiner Freundlichkeit können wir davon ausgehen, dass es bei der Eingewöhnung an das Leben in Haus und Familie kaum Probleme geben dürfte.

Wir wünschen uns deshalb für Alberto souveräne Menschen mit Haus und Garten, die bereit sind, sich mit Geduld und Einfühlungsvermögen sein Vertrauen und seine Zuneigung zu erarbeiten.

Albina Bianca (SardinienHunde e.V.)

Albina-bianca5-T Name: Albina Bianca
Rasse: Maremmano-Mix (ca. 62 cm)
Alter: geb. 01. Juni 2016
Geschlecht: weiblich / kastriert
Besonderheiten: verträglich mit Artgenossen, auch Pflegestelle gesucht

Kontakt: SardinienHunde e.V., Tel.: 0170 – 23 88 654, email
_________________________________________________________________________
Astrid, Alma, Albina Bianca, Albicocca, Almera, Alberto, Albano & Alba heißen unsere wunderbaren Hundekinder, die in einem verlassenen Haus auf dem Land einfach ausgesetzt und ihrem Schicksal überlassen wurden.

Die Welpen sind in unserem Kooperationstierheim gekommen und wurden dort aufgepäppelt. Dort warten die meisten immer noch auf ihre Pflegefamilien bzw. ihr Endzuhause.

Sie haben sich zu wunderbaren Junghunden entwickelt! Alle sprühen nur so vor Lebensfreude und warten nun neugierig und interessiert darauf, was das Leben für sie zu bieten hat. Von den klassischen Herdenschutzhundeigenschaften ist momentan im Gehege noch nichts er erkennen, allerdings sollte man davon ausgehen, dass die ganze Rasselbande Gene dieser Rasse in sich trägt. Wir wünschen uns deshalb für Albina Bianca souveräne Menschen mit Haus und Garten, die bereit sind, sich mit Geduld und Einfühlungsvermögen ihr Vertrauen und ihre Zuneigung zu erarbeiten.

Alma (SardinienHunde e.V.)

Alma2-T Name: Alma
Rasse: Maremmano-Mix (ca. 62 cm)
Alter: geb. 01. Juni 2016
Geschlecht: weiblich / kastriert
Besonderheiten: verträglich mit Artgenossen, auch Pflegestelle gesucht

Kontakt: SardinienHunde e.V., Tel.: 0170 – 23 88 654, email
_________________________________________________________________________
Astrid, Alma, Albina, Albicocca, Almera, Alberto, Albano & Alba heißen unsere wunderbaren Hundekinder, die in einem verlassenen Haus auf dem Land einfach ausgesetzt und ihrem Schicksal überlassen wurden.

Die Welpen sind in unserem Kooperationstierheim gekommen und wurden dort aufgepäppelt. Dort warten die meisten immer noch auf ihre Pflegefamilien bzw. ihr Endzuhause.

Sie haben sich zu wunderbaren Junghunden entwickelt! Alle sprühen nur so vor Lebensfreude und warten nun neugierig und interessiert darauf, was das Leben für sie zu bieten hat. Von den klassischen Herdenschutzhundeigenschaften ist momentan im Gehege noch nichts er erkennen, allerdings sollte man davon ausgehen, dass die ganze Rasselbande Gene dieser Rasse in sich trägt. Wir wünschen uns deshalb für Alba souveräne Menschen mit Haus und Garten, die bereit sind, sich mit Geduld und Einfühlungsvermögen ihr Vertrauen und ihre Zuneigung zu erarbeiten.

Alba (SardinienHunde e.V.)

Alba1-T Name: Alba
Rasse: Maremmano-Mix (ca. 62 cm)
Alter: geb. 01. Juni 2016
Geschlecht: weiblich / kastriert
Besonderheiten: verträglich mit Artgenossen, auch Pflegestelle gesucht

Kontakt: SardinienHunde e.V., Tel.: 0170 – 23 88 654, email
_________________________________________________________________________
Astrid, Alma, Albina, Albicocca, Almera, Alberto, Albano & Alba heißen unsere wunderbaren Hundekinder, die in einem verlassenen Haus auf dem Land einfach ausgesetzt und ihrem Schicksal überlassen wurden.

Die Welpen sind in unserem Kooperationstierheim gekommen und wurden dort aufgepäppelt. Dort warten die meisten immer noch auf ihre Pflegefamilien bzw. ihr Endzuhause.

Sie haben sich zu wunderbaren Junghunden entwickelt! Alle sprühen nur so vor Lebensfreude und warten nun neugierig und interessiert darauf, was das Leben für sie zu bieten hat. Von den klassischen Herdenschutzhundeigenschaften ist momentan im Gehege noch nichts er erkennen, allerdings sollte man davon ausgehen, dass die ganze Rasselbande Gene dieser Rasse in sich trägt. Wir wünschen uns deshalb für Alba souveräne Menschen mit Haus und Garten, die bereit sind, sich mit Geduld und Einfühlungsvermögen ihr Vertrauen und ihre Zuneigung zu erarbeiten.

Cesar (S. Petrova)

Cesar_01-T Name: Cesar
Rasse: Karakachan-Mix (65-70 cm)
Alter: geb. ca. Februar 2020
Geschlecht: männlich / kastriert
Besonderheiten: verträglich mit Artgenossen

Kontakt: Svetlana Petrova, email
_________________________________________________________________________
Cesar ist freundlich mit Menschen und verträglich mit Artgenossen. Vermutlich würde es auch mit Katzen funktionieren, denn auf der Straße stellt er ihnen nicht nach!

Ich habe CESAR von einer Straße in Haskovo (größte Stadt im Süden Bulgariens, an der türkischen Grenze) gerettet – dort werden Hunde legal getötet. Es ist nun ein Jahr her, seit ich ihn dort das erste Mal gesehen habe und es war Liebe auf den ersten Blick.

Am 30.12.2020 habe ich ihn dann mitgenommen, um ihn vor dem Silvester-Feuerwerk zu schützen. Seither lebt er in einem Hundehotel. Ich denke, er hatte zu Anfang ein Zuhause. Aber als er immer größer wurde, hat man ihn ausgesetzt. Dabei ist er einfach nur ein sanfter Riese ohne jegliche Aggression.

CESAR ist voller Energie und sehr verspielt. Er braucht lange Spaziergänge, was aber sehr angenehm ist, da er sehr schön an der Leine läuft.

Der Bär wartet auf sein Zuhause bei Leuten, die es gut mit ihm meinen. Aufgrund seiner Größe und seines Temperaments sollten eventuell vorhandene Kinder in der Familie schon standfest sein. Ein Haus mit Garten oder Hof sind Voraussetzung.

Wenn Sie Interesse an Cesar haben schreiben Sie mir bitte eine e-mail.

Hilfe fuer Herdenschutzhunde e.V.
Anpassung und Design: Ulinx IT-Systeme