weitere Möglichkeiten, die Hilfe für HSH e.V. zu fördern

Liebe Besucher,

unser HUND DES MONATS ist diesmal OLVAN

Olvan (Hilfe für HSH e.V.) Name: Olvan
Rasse: Mix (SH ca. 70cm)
Alter: ca. 2008
Geschlecht: männlich, kastriert
Besonderheiten: anfangs vorsichtig, aber immer lieb, verschmust, verträglich

Kontakt: Hilfe für Herdenschutzhunde e.V., Mirjam Cordt, Tel: 06734-914646 oder 0170-4466354, email
_____________________________________________________________________________________

Welcher Name könnte zu diesem Herzchen besser passen als ein Name mit der Bedeutung „friedlich“?

Wir wurden auf Olvan durch ein Video aufmerksam, das ihn in einen furchtbar erbärmlichen Zustand zeigte. Es war klar, dass er in Rumänien den kalten Winter nicht überleben würde, vielmehr war sogar klar, dass er in dem Zustand, in dem er sich befand, es nur noch um einzelne Wochen handeln würde… so ausgezehrt und wund war sein magerer Körper.

Kaum betrat Olvan unseren Boden, fingen seine Augen an zu leuchten. Es war, als würde er lebenspendende Energie aufsaugen und er versuchte unbeholfene kleine Sprünge. Der Anfang war gemacht – Olvan will leben! Die Behandlungen sind noch nicht alle abgeschlossen, aber Olvan sieht zunehmend besser aus, sein Gang ist wieder federnd und er genießt das warme Körbchen, nachdem er seine Neugierde draußen gestillt hat. Alle Behandlungen wie auch das häufige Baden, um seinem Hautproblem Herr zu werden, ließ er super lieb über sich ergehen. Olvan verträgt sich mit Hündinnen und mit Rüden und lebt zur Zeit mit Moyo zusammen.

Sie möchten in OLVANS Patengemeinschaft sein?

Die Gemeinschaft macht es möglich und so könnten die monatlichen Kosten von durchschnittlich auf € 357 von 71 Unterstützern à € 5 getragen werden, oder von 36 Unterstützern á € 10 oder 18 Unterstützern á € 20 oder oder oder… Sie sehen, jeder Euro hilft uns weiter in der Versorgung der Hunde und wir zählen auf jeden von Ihnen. Das Patenschaftsformular finden Sie hier!

Sie möchten OLVAN adoptieren?
Das Vermittlungsziel ist, dass Ihre Familie für den von Ihnen aus gewählten Hund der Lebensplatz ist, auf dem er geliebt und respektiert wird, und dass alle in der Familie mit dem neuen Familienmitglied glücklich sind. Hierzu benötigen wir einige Angaben von Ihnen – hier geht es zum Online-Interessentenfragebogen und hier zum Fragebogen als PDF-Download.

Lieben Dank im Namen von OLVAN!

____________________________________________________________________________________

Ihr lieben Freunde, Förderer und Interessierte an der Arbeit unseres Vereins,

um Gelder zu bitten fällt immer schwer, betteln ist noch schwieriger.
Aber was soll ich machen – ich muss es. Für die Hunde springe ich über meinen Schatten und bettel: Bitte bitte, dieses Jahr hatten wir solch extrem kostenintensive Hunde, ich war und bin so oft in der Tierklinik, die zu Recht ihr Geld sehen möchte. Futter, Medikamente etc.! Geld, was nur vorhanden ist, wenn Sie uns helfen. „Uns“ heißt in diesem Fall: unseren Schützlingen bzw. all die Hunde in größter Not, die Hilfe so unfassbar nötig haben und die auf uns angewiesen sind. Wodurch wir auf Sie angewiesen sind. Denn nur, wenn Sie uns unterstützen, können wir weiterhin aktiv bleiben.

 

Wie wäre es mit einer Patenschaft? Selbst € 5 pro Monat helfen uns schon, da wir mit den regelmäßigen Geldzuweisungen besser planen können. Jede Spende – egal in welcher Höhe – hilft uns, die Gemeinschaft macht´s!

 

Bitte bitte, ich muss schon so oft am Tag Hunden absagen, weil sich so viele Hilfesuchende an uns wenden. Da zu selektieren fällt schon so schwer, ich habe getreu unserem Vereinsziel, bevorzugt alte, kranke und verhaltensbesondere Hunde aufzunehmen, immer die ausgewählt, bei denen ich weiß, dass sie wieder sehr unseren Einsatz fordern werden. Den zeitlichen und emotionalen Einsatz bringen wir gerne auf und das schaffen wir auch. Aber der finanzielle Einsatz? Wir bekommen keinerlei staatliche Unterstützung, sondern sind einzig und allein auf Menschen wie Sie angewiesen, bei denen das Herz für Hunde in Not schlägt und die uns unterstützen. Ich mag mir den Moment nicht ausmalen, wenn der Zeitpunkt gekommen ist, keinen Hund mehr in Not aufnehmen zu können, da die Gelder nicht mehr vorhanden sind. Und damit all den Hunden nicht mehr die Hand reichen zu können, die so elendig dran waren wie so viele unserer Schützlinge, von denen wir einige auf dem Vorher-Nachher-Bild abgebildet haben. Sie wären alle elendig, unter größten Schmerzen zu Grund gegangen.

Lieben Dank für Ihre Unterstützung!

_____________________________________________________________________________________

Einblicke in unsere Arbeit bekommen Sie über Facebook und über den Link unsere aktuellen Sorgen

und auf diesen Wegen können Sie unsere Arbeit unterstützen.

 

Hilfe für HSH e.V.
Volksbank Alzey
IBAN:DE79 5509 1200 0002 3594 05
BIC: GENODE61AZY
paypal online spenden!

Entsprechend unserer Ziele ist die Hilfe für HSH e.V. wegen Förderung des Tierschutzes als gemeinnützig und besonders förderungswürdig anerkannt.
Nach dem letzten uns zuge­gangenen Freistellungsbescheid bzw. nach der Anlage zum Körperschaftsteuerbescheid des Finanzamtes Bingen-Alzey StNr. 08 667 031 66 vom 13.12.2012 nach § 5 Abs. 1 Nr. 9 des Körperschaftsteuergesetzes ist sie von der Körperschaftsteuer und nach § 3 Nr. 6 des Gewerbesteuergesetzes von der Gewerbesteuer befreit.

Spenden und Mitgliedsbeiträge sind somit steuerlich absetzbar.

Ihr Team der Hilfe für HSH e.V.
_________________________________________________________________________
Wir haben seit 12.12.2015 einen neuen bzw. gekürzten Vereinsnamen und ein neues Vereinslogo.
Lesen Sie mehr darüber hier!
Möchten Sie uns einen Hund für unser Vermittlungsportal melden? Dann senden Sie uns gerne eine eMail gemäß unserer Vorgaben.
_____________________________________________________________________________________


Wir wurden mit dem

Tierschutzpreis Rheinland Pfalz 2014 ausgezeichnet!

Verleihung am 04.02.2015

 

Wir freuen uns unbändig. Und es fiel uns sehr schwer, die ganze Zeit nichts zu verraten, denn schließlich wurden wir über diese tolle Auszeichnung nicht erst am Tag der Verleihung in Kenntnis gesetzt.

Es war ein wundervoller Tag randvoll mit tollen Eindrücken und wunderbaren Menschen. Ganz lieben Dank an alle, die unsere Arbeit sehen, zu schätzen wissen und nun auch entsprechend gewürdigt haben.

Und natürlich möchten wir auch Amtstierarzt Helmut Stadtfeld von ganzem Herzen ebenfalls zu dieser Auszeichnung beglückwünschen. Sein umfassender jahrzehntelanger Einsatz im Namen des Tierschutzes ist wirklich beeindruckend.

Anbei zwei Videos:

Video 1: SWR Landesschau Rheinland-Pfalz

Video 2: SWR Landesschau Rheinland-Pfalz

 

und nun noch Fotos vom Videodreh und der Auszeichnung

 

Lieben Dank – auch im Namen der Tiere!

Euer Team der HSH-Hilfe e.V.

Beethoven (Asociación Setterenea)

Beethoven_01 Name: Beethoven
Rasse: Mastin Espanol-Mix
Alter: geb. ca. 2016
Geschlecht: männlich / kastriert
Besonderheiten: verträglich mit Artgenossen

Kontakt: Asociación Setterenea & Ekipo Galgoak Bizkaia, (englisch und spanisch) email oder Übersetzungshilfe deutsch Silke Kraus email _________________________________________________________________________

Beethoven ist etwas misstrauisch. Er ist etwas futterneidisch, was kein Wunder ist, wenn alle gemeinsam ein bisschen zu Fressen bekommen in der Perrera).

Ansonsten versteht sich sonst sehr gut mit allen Rüden und Hündinnen und wenn wir mit Leckerlis winken, vergisst er sein Misstrauen gegenüber den Menschen.

Er ist bereits seit Dezember 2018 in der Perrera und das Leben dort ist sehr sehr hart für ihn. Wer hat ein Herz und nimmt ihn auf?

Yango (Hunde ohne Lobby)

Yango_02 Name: Yango
Rasse: HSH-Mix
Alter: geb. Juli 2018
Geschlecht: männlich / kastriert
Besonderheiten: verträglich mit Artgenossen, deformierte Gelenke

Kontakt: Hunde ohne Lobby, Jeannette Bech, Tel.: 03677 – 84 17 74 (nach 18.00 Uhr), email
_________________________________________________________________________
Hundekind Yango ist nur einer von denen, der für das fahrlässige Handeln seiner Menschen schwer bezahlen musste. Anfang diesen Jahres wurde er halb verhungert in einem schlechten Zustand in Andalusien, von seinen Menschen verlassen, aufgefunden.

Wie lange er sich schon auf den kargen Olivenhainen ohne die Chance etwas Essbares zu finden und das mitten im Winter durchschlagen musste weiss keiner.

Gott sei Dank haben nicht alle Menschen weggeschaut und den armen Kerl in Sicherheit in unser Partnertierheim Ubeda/Südspanien gebracht, wo der Yango sich sichtlich über die hündische und menschliche Gesellschaft freut und inzwischen auch aufgepäppelt wurde.

Unser armer Yango musste für die Unmenschlichkeit mit seiner Gesundheit bezahlen, denn er befand sich noch im Wachstum als sein herzloser Besitzer ihn ohne Futter und mutterseelenallein zurück lies. Gerade bei großen Hunderassen hat ein Nährstoffmangel während der Wachstumsphase fatale Folgen. Unser Yango leidet aufgrund des vorhergehenden Kalziummangels daher leider unter Osteodystrophie, welche bei ihm Veränderungen an Knochen und Gelenken der vorderen Gliedmaßen zur Folge hatte.

Gern klären wir in einem persönlichen Gespräch auf. Yango hat keine Probleme beim Laufen, seine Werte sind wieder in Ordnung, er ist ein normaler Hund und kann auch ein normales Leben führen.

Yango ist Menschen gegenüber ein bisschen schüchtern, jedoch sehr gutmütig, er ist keinesfalls dominant, versteht sich prima mit seinen Artgenossen und wie es sich für seine Rasse gehört hat er ein angenehmes Wesen, denn als Jungspund ist er weder überdreht noch extrem aktiv.

Gesucht wird eine hundeerfahrene Familie die sich bestenfalls mit seiner Rasse auskennt, sich ihrer Eigenschaften bewusst ist, für Yango das Herz natürlich genau am rechten Fleck hat, und eine Aufgabe inklusive Haus mit Hof/Garten zu bieten hat. Gern darf schon ein netter Hundekumpel auf unseren Yango warten. Kinder sollten sich bereits in einem jugendlichen Alter befinden.

Wo sind die erfahrenen Menschen, die unserem hübschen Yango eine echte Lebensperspektive schenken?

Oenghus (Hilfe für HSH e.V.)

Oenghus (Hilfe für HSH e.V.) Name: Oenghus
Rasse: Mioritic
Alter: geb. ca. 2017
Geschlecht:  männlich, kastriert
Besonderheiten: sehr verschmust, unsicher in neuen Situationen, taut aber schnell auf

Kontakt: Hilfe für Herdenschutzhunde e.V., Mirjam Cordt, Tel: 06734-914646, oder 0170-4466354, email
_____________________________________________________________________________________

Oenghus wurde uns ans Herz gelegt, als er völlig verzweifelt in einer rumänischen Tötungsstation saß. Jeder, der dort sitzt, hat es mehr als verdient, aus solch einer Hölle freizukommen und wieder ins Leben geführt zu werden. So viel Elend überall, wo soll man anfangen… und doch gibt es einzelne, bei denen es tief in unserem Innern ruft: der ist es, der ist der Seestern! Du kannst nicht alle retten, aber für diesen einen macht es einen Unterschied. Und so kam es, dass Oenghus zu uns durfte.

Er ist so lieb und freundlich, er ist noch jung, so dass Oenghus, der Name eines irischer Gott der Jugend und der Liebe, für uns sehr passend schien. Oenghus kam als stinkendes, dürres Filzknäuel bei uns an. Und nun? Schaut Dir diesen Prachtburschen an: geschoren, gebadet, satt, lebensfroh, super verschmust, noch unsicher in neuen Situationen, aber er nimmt dankbar den Beistand seiner vertrauten Menschen an. 

In Rumänien teilte er sich einen Zwinger in der Tötungsstation mit einem Rüden, so dass er  grundsätzlich verträglich ist. Die Zusammenführung mit anderen Hunden bei uns fängt in den nächsten Tagen an, freut euch auf die Updates 😉

Wer möchte in OENGHUS Patengemeinschaft sein?

Die Gemeinschaft macht es möglich und so könnten die monatlichen Kosten von durchschnittlich auf € 357 von 71 Unterstützern à € 5 getragen werden, oder von 36 Unterstützern á € 10 oder 18 Unterstützern á € 20 oder oder oder… Sie sehen, jeder Euro hilft uns weiter in der Versorgung der Hunde und wir zählen auf jeden von Ihnen. Das Patenschaftsformular finden Sie hier!

Sie möchten OENGHUS adoptieren?
Das Vermittlungsziel ist, dass Ihre Familie für den von Ihnen aus gewählten Hund der Lebensplatz ist, auf dem er geliebt und respektiert wird, und dass alle in der Familie mit dem neuen Familienmitglied glücklich sind. Hierzu benötigen wir einige Angaben von Ihnen – hier geht es zum Online-Interessentenfragebogen und hier zum Fragebogen als PDF-Download.

Lieben Dank im Namen von OENGHUS.

Egon (Streunerglück e.V.)

Egon_03 Name: Egon
Rasse: Kangal(?)-Mix
Alter: geb. Mitte/Ende Dezember 2018
Geschlecht: männlich
Besonderheiten: verspielt, verschmust

Kontakt: Streunerglück e.V., Janina Kuban, Tel.: 0160 – 93 77 63 07, email
_________________________________________________________________________
Egon und Dua sind ein drolliges Geschwisterpaar. Während wir Menschen meist nur die armen, mutterlosen Welpen in ihnen sehen und sie gerne mal bemitleiden, machen die beiden sich nichts aus ihrer Vergangenheit. Vergnügt tollen sie bei ihrer Pflegestelle umher und genießen das Welpenleben. Dazu gehört ordentliches Gebalge unter Geschwistern, Kuscheleinheiten mit den Menschen und natürlich das Bäuchlein vollschlagen.

Die zwei sind alles andere als schüchtern und beschnüffeln Besucher sehr neugierig und aufgeschlossen. Mit anderen Hunden kommen sie prima zurecht und haben hier auch schon sehr unterschiedliche Charaktere und Größen kennengelernt.

Sie werden einmal eine stattliche Größe erreichen und suchen Menschen, die die Eigenschaften der Herdenschutzhunde zu schätzen wissen und mit ihnen umgehen können. Sie werden getrennt oder zusammen vermittelt und warten nur noch auf die passende Pflegestelle oder Familie mit viel Platz und Familienanschluss.

Dua (Streunerglück e.V.)

Dua_03 Name: Dua
Rasse: Kangal(?)-Mix
Alter: geb. Mitte/Ende Dezember 2018
Geschlecht: weiblich
Besonderheiten: verspielt, verschmust

Kontakt: Streunerglück e.V., Janina Kuban, Tel.: 0160 – 93 77 63 07, email
_________________________________________________________________________
Dua und Egon sind ein drolliges Geschwisterpaar. Während wir Menschen meist nur die armen, mutterlosen Welpen in ihnen sehen und sie gerne mal bemitleiden, machen die beiden sich nichts aus ihrer Vergangenheit. Vergnügt tollen sie bei ihrer Pflegestelle umher und genießen das Welpenleben. Dazu gehört ordentliches Gebalge unter Geschwistern, Kuscheleinheiten mit den Menschen und natürlich das Bäuchlein vollschlagen.

Die zwei sind alles andere als schüchtern und beschnüffeln Besucher sehr neugierig und aufgeschlossen. Mit anderen Hunden kommen sie prima zurecht und haben hier auch schon sehr unterschiedliche Charaktere und Größen kennengelernt.

Sie werden einmal eine stattliche Größe erreichen und suchen Menschen, die die Eigenschaften der Herdenschutzhunde zu schätzen wissen und mit ihnen umgehen können. Sie werden getrennt oder zusammen vermittelt und warten nur noch auf die passende Pflegestelle oder Familie mit viel Platz und Familienanschluss.

Bonita (Fellnasen Stuttgart e.V.)

Bonita_01 Name: Bonita
Rasse: HSH-Mix
Alter: ca. April 2018
Geschlecht: weiblich / kastriert
Besonderheiten: verträglich mit Artgenossen, kennt Kinder

Kontakt: Fellnasen Stuttgart e.V., Marita Zelenika-Khodamoradi, Tel.: 0172 – 71 06 340 , email
_________________________________________________________________________
Bonita hat entsprechend Ihres Alters ordentlich Energie, ist verschmust und sehr anschmiegsam.

Ihre Bezugsperson liebt sie über alles und will nur gefallen. Ihre Pflegestelle in Kroatien sieht sie als gut sozialverträglich mit Artgenossen und Menschen an ebenso mit Kindern, jedoch braucht sie noch eine klare aber herzliche Erziehung.

Wir suchen ein Zuhause im ländlichen Raum mit ordentlich Platz und Erfahrung mit größeren Hunden und Familienanschluss. Bitte melden Sie sich.

Bully (S. Zillig)

Bully_03 Name: Bully
Rasse: Kuvasz
Alter: geb. 20.05.2017
Geschlecht: männlich / kastriert
Besonderheiten: kennt Hühner, Enten und Pferde

Kontakt: Simone Zillig, Tel.: 0171 – 20 15 423, email
_________________________________________________________________________
Bully wurde von uns im Alter von 9 Monaten aus privater Hand übernommen und stammt ursprünglich aus Ungarn. Leider suchen nun auch wir ein neues zu Hause für Bully.

Das neue Herrchen sollte unbedingt Erfahrung im Umgang mit Herdenschutzhunden haben. Bully ist ein eher unsicherer, aber im Grunde freundlicher Hund. Er braucht eine konsequente, liebevolle Erziehung und eine Person zu der Vertrauen fassen kann, ihm Sicherheit gibt und genügend Zeit für ihn hat.
Bei normalem Hundefutter zeigt er keine Verteidigungsanzeichen, dies kann ihm problemlos abgenommen werden. Jedoch zeigt er in bestimmten Situationen, die schlechte Angewohnheit Dinge verteidigen zu wollen (alte Brötchen, Gießkannenköpfe) und lässt sie sich nicht abnehmen. Hier besteht noch Erziehungsbedarf.

Auf Grund seines noch jungen Alters ist er immer noch sehr verspielt. Er rennt und tobt gerne und spielt gerne mit Ball oder Stöckchen, aber er apportiert nicht. Er ist gerne bei uns Menschen und liebt es gestreichelt zu werden, braucht aber auch seine Rückzugsmöglichkeit.
Er ist manchmal ein wenig ungestüm und sich seiner Kraft und Größe nicht ganz bewusst.
Er kann an der Leine laufen und beherrscht einige Grundkommandos. Er lernt und begreift sehr schnell, versucht aber auch manchmal seinen Kopf durchzusetzen.

Fremden Menschen gegenüber ist er zurückhaltend. Im Umgang mit kleinen Kindern besteht keine Erfahrung. Er ist nicht mit Katzen verträglich. Die Verträglichkeit mit Artgenossen muss im Einzelfall geprüft werden. Den Umgang mit Hühnern, Enten und Pferden ist er gewohnt. Hier bestehen keine Probleme.
Wir möchten das Bully ein schönes zu Hause mit viel Auslauf und Zuwendung findet, damit er ein ruhiger ausgeglichener Hund werden kann.

Chaman (Refugio Escuela)

chaman_03 Name: Chaman
Rasse: Mastin Espanol-Windhund(?)-Mix
(SH ca. 65 cm)
Alter: geb. März 2014
Geschlecht: männlich / kastriert
Besonderheiten: ruhig und entspannt

Kontakt: Refugio Escuela, Elke Schmitt (Übersetzungshilfe) email
_________________________________________________________________________
Chamán fanden wir in einem Industriegebiet, wo er sich mit seinen Geschwistern von den Resten der Mülltonnen durchschlug. Wir konnten ihn bald danach in eine Familie vermitteln, die versprach, ihm ein schönes, geliebtes Hundeleben zu ermöglichen. Nur leider ist in Spanien oft nichts für die Ewigkeit. Die Familienverhältnisse änderten sich, Chaman mußte sein Leben auf einer kleinen Terrasse fristen. Etwas, was uns sehr bekümmerte und wir natürlich nicht zulassen konnten. So kehrte Chaman ins Refugio zurück.
Wir suchen verzweifelt das Zuhause für Chaman, das er verdient. Er soll nie wieder ein Tierheim von innen sehen!

Das können wir von Chaman erzählen: Er ist ein süßer, zärtlicher Hund, schüchtern und zurückhaltend. Mit lieben Worten und ruhigen Gesten gewinnt man sein Herz. Dann zeigt er sich verschmust, zugewandt und glücklich. Chaman ist ein lieber Hund, es fällt leicht, sich in ihn zu verlieben. Ruhig und verträumt, nimmt er das Leben ohne Eile. Ein idealer Hund für Menschen, die sich einen entspannten und friedvollen Hund an ihrer Seite wünschen. Wir denken dabei an jemanden, der wie er das Leben ohne Eile genießt, dem die Gassigänge und die Stunden auf dem Sofa genauso gefallen, wie ihm.

Abu (V. Weigert)

Abu_01 Name: Abu
Rasse: HSH-Mix
Alter: geb. 01.08.2016
Geschlecht: weiblich / kastriert
Besonderheiten: verträglich mit den meisten Artgenossen

Kontakt: Verena Weigert, Tel.: 0176 – 32 21 16 78, email
_________________________________________________________________________
Abu ist eine liebe, lebensfrohe und aufgeweckte Hündin mit den HSH-typischen Charaktereigenschaften. Sie kam vor 1,5 Jahren von einer Tierschutzorganisation zu mir, leider ohne Aufklärung über ihre HSH-Anteile.

Sie ist sehr lernwillig und möchte alles richtig machen, hat Spaß an der Kommunikation mit dem Menschen und lernt gerne neue Tricks. Sie liebt Suchspiele und hat das Wasser für sich entdeckt (in Bächen herumtollen oder aus dem See apportieren). In der Natur ist sie außerordentlich lebensfroh, gut gelaunt und selbstbewusst. Manchmal geht dann ihr Temperament mit ihr durch, doch durch ein Abbruchsignal ist sie in den allermeisten Fällen zuverlässig zu beruhigen.

Sie ist außerdem gut darin, ihren Schutzinstinkt zu kontrollieren, wenn man ihr rechtzeitig aus der Situation hilft (sie z.B. etwas suchen lässt). Sie kann alleine bleiben und auch lange Autofahrten (Köln-München) hat sie mehrmals gut mitgemacht.
Sie ist sehr menschenbezogen und verschmust, besonders morgens kuschelt sie gerne.
Ich lebe in der Stadt und hier fühlt sie sich einfach überhaupt nicht wohl. Die vielen Geräusche und Menschen überfordern sie und machen ihr teilweise starke Angst.

Gut wäre für sie ein Hof oder ein großes Grundstück mit Familienanschluss, am Stadtrand oder ganz außerhalb der Stadt.

Lancelot (Hundehilfe Rheinland e.V.)

Lancelot_05 Name: Lancelot
Rasse: HSH-Mix (SH 58 cm)
Alter: geb. März 2013
Geschlecht: männlich / kastriert
Besonderheiten: verträglich mit Artgenossen und Katzen

Kontakt: Hundehilfe Rheinland e.V., Silvia Krannich (Pflegestelle), Tel.: 0176 – 239 089 63, email
_________________________________________________________________________
Lancelot hatte so einige Anfragen und Interessenten, doch die richtigen Menschen waren noch nicht dabei. Er braucht eine gute, klare Führung in einer ruhigen, ländlichen Umgebung. Hat Lancelot Vertrauen gefasst, ist er ein anhänglicher, treuer Wegbegleiter, der eine Kuschelrunde sehr gern annimmt. Bei Fremden ist er distanziert. Kinder machen ihn unsicher. Er fährt gern im Auto mit, ist stubenrein und kann eine gewisse Zeit alleine bleiben. Am liebsten liegt er draußen. Ein eingezäuntes Grundstück wäre ideal. Hier in der Pflegestelle kann er selbst entscheiden, wo er sein möchte.

Lancelot läuft gut an der Leine. Wie alle Herdenschutzhunde läuft er nicht gern weit. Sein Leben besteht aus Beobachtungen seiner Umwelt. Ihm entgeht nichts. Die kleinste Veränderung wird kommentiert. Lancelot hat keinen Jagdtrieb. Ehrlich gesagt, läuft er im Schnellgang wie eine kleine Ente. Hier ist Lancelot mit unseren gestandenen Kampfkatzen verträglich.

Sein Fell muss regelmäßig von der Unterwolle befreit werden, was er sich gern gefallen lässt. Er haart wenig. Lancelot lebt in der Pflegestelle mit acht Artgenossen zusammen. Trotzdem sehe ich ihn eher als Einzelprinzen in einer Familie ohne Kinder.

Lance darf sehr gern in 32699 Extertal auf seiner Pflegestelle besucht werden.

Hilfe fuer Herdenschutzhunde e.V.
Anpassung und Design: Ulinx IT-Systeme