weitere Möglichkeiten, die Hilfe für HSH e.V. zu fördern

Liebe Besucher,

Ihr lieben Freunde, Förderer und Interessierte an der Arbeit unseres Vereins,

um Gelder zu bitten fällt immer schwer, betteln ist noch schwieriger.
Aber was soll ich machen – ich muss es. Für die Hunde springe ich über meinen Schatten und bettel: Bitte bitte, dieses Jahr hatten wir solch extrem kostenintensive Hunde, ich war und bin so oft in der Tierklinik, die zu Recht ihr Geld sehen möchte. Futter, Medikamente etc.! Geld, was nur vorhanden ist, wenn Sie uns helfen. „Uns“ heißt in diesem Fall: unseren Schützlingen bzw. all die Hunde in größter Not, die Hilfe so unfassbar nötig haben und die auf uns angewiesen sind. Wodurch wir auf Sie angewiesen sind. Denn nur, wenn Sie uns unterstützen, können wir weiterhin aktiv bleiben.

 

Wie wäre es mit einer Patenschaft? Selbst € 5 pro Monat helfen uns schon, da wir mit den regelmäßigen Geldzuweisungen besser planen können. Jede Spende – egal in welcher Höhe – hilft uns, die Gemeinschaft macht´s!

 

Bitte bitte, ich muss schon so oft am Tag Hunden absagen, weil sich so viele Hilfesuchende an uns wenden. Da zu selektieren fällt schon so schwer, ich habe getreu unserem Vereinsziel, bevorzugt alte, kranke und verhaltensbesondere Hunde aufzunehmen, immer die ausgewählt, bei denen ich weiß, dass sie wieder sehr unseren Einsatz fordern werden. Den zeitlichen und emotionalen Einsatz bringen wir gerne auf und das schaffen wir auch. Aber der finanzielle Einsatz? Wir bekommen keinerlei staatliche Unterstützung, sondern sind einzig und allein auf Menschen wie Sie angewiesen, bei denen das Herz für Hunde in Not schlägt und die uns unterstützen. Ich mag mir den Moment nicht ausmalen, wenn der Zeitpunkt gekommen ist, keinen Hund mehr in Not aufnehmen zu können, da die Gelder nicht mehr vorhanden sind. Und damit all den Hunden nicht mehr die Hand reichen zu können, die so elendig dran waren wie so viele unserer Schützlinge, von denen wir einige auf dem Vorher-Nachher-Bild abgebildet haben. Sie wären alle elendig, unter größten Schmerzen zu Grund gegangen.

Lieben Dank für Ihre Unterstützung!

_____________________________________________________________________________________

Unser HUND DES MONATS ist diesmal OMARI

S0331039 Name: Omari
Rasse: Kangal-Mix
Alter: Oktober 2014
Geschlecht: männlich, kastriert
Besonderheiten: sehr lieb und verschmust, verträglich, kommt mit Katzen klar

Kontakt: Hilfe für Herdenschutzhunde e.V., Mirjam Cordt, Tel: 06734-914646, oder 0170-4466354, email
_____________________________________________________________________________________

Omari wurde uns von einer Freundin ans Herz gelegt, die ihn folgendermaßen beschrieb „seine Seele ist ausgebrannt“. Wir guckten in seine traurigen Augen und konnten nicht anders: wir sagten zu. Inzwischen ist von der alten Traurigkeit nichts mehr zu sehen – Omari ist richtig gut drauf und ein alberner Kasper geworden. Man merkt ihm an, wie überglücklich er ist, nun endlich in Sicherheit zu sein und geliebt zu werden!  Altersentsprechend hat er Energie und er lässt sich seine Lebensfreude durch seine Arthrosen und eine ungünstige Hüftstellung auch nicht nehmen. Omari liebt das Leben, so dass man sich an seinen „Wehwehchen“ nicht stören sollte. Er kommt erstaunlich gut mit seiner Hüftstellung zurecht und kompensiert sie, so dass man auch nicht operieren sollte. Schmerzmittel und Aufbaupräparate sind das Mittel der Wahl.

Wir verhält sich Omari gegenüber Katzen? Das haben wir uns auch gefragt und Caro hat ihn mit zu ihren Katzen genommen. Omari zeigt sich interessiert aber nett und legte eher den Rückwärtsgang ein. Da er ab und an schon eine kleine Dampfwalze sein kann (das ist nicht bös gemeint  ,wir lieben unser „Oh-Mariechen“  ), muss man nur ein wenig aufpassen, das er nicht zu trampelig ist.

Omari ist super verschmust, sanft und liebevoll mit Menschen und kommt auch mit anderen Hunden klar, er bevorzugt jedoch Hündinnen. An der Leine kann er, wenn es zu eng wird, auch mal pöbeln. Nun fehlt zu seinem absoluten Glück nur noch ein neues Zuhause!


Wer möchte in Omari’s Patengemeinschaft sein?
Die Gemeinschaft macht es möglich und so könnten die monatlichen Kosten von durchschnittlich auf € 357 von 71 Unterstützern à € 5 getragen werden, oder von 36 Unterstützern á € 10 oder 18 Unterstützern á € 20 oder oder oder… Sie sehen, jeder Euro hilft uns weiter in der Versorgung der Hunde und wir zählen auf jeden von Ihnen.

Lieben Dank im Namen von OMARI!
Das Patenschaftsformular finden Sie hier!
____________________________________________________________________________________
Einblicke in unsere Arbeit bekommen Sie über Facebook und über den Link unsere aktuellen Sorgen

und auf diesen Wegen können Sie unsere Arbeit unterstützen.

 

Hilfe für HSH e.V.
Volksbank Alzey
IBAN:DE79 5509 1200 0002 3594 05
BIC: GENODE61AZY
paypal online spenden!

Entsprechend unserer Ziele ist die Hilfe für HSH e.V. wegen Förderung des Tierschutzes als gemeinnützig und besonders förderungswürdig anerkannt.
Nach dem letzten uns zuge­gangenen Freistellungsbescheid bzw. nach der Anlage zum Körperschaftsteuerbescheid des Finanzamtes Bingen-Alzey StNr. 08 667 031 66 vom 13.12.2012 nach § 5 Abs. 1 Nr. 9 des Körperschaftsteuergesetzes ist sie von der Körperschaftsteuer und nach § 3 Nr. 6 des Gewerbesteuergesetzes von der Gewerbesteuer befreit.

Spenden und Mitgliedsbeiträge sind somit steuerlich absetzbar.

Ihr Team der Hilfe für HSH e.V.
_________________________________________________________________________
Wir haben seit 12.12.2015 einen neuen bzw. gekürzten Vereinsnamen und ein neues Vereinslogo.
Lesen Sie mehr darüber hier!
Möchten Sie uns einen Hund für unser Vermittlungsportal melden? Dann senden Sie uns gerne eine eMail gemäß unserer Vorgaben.
_____________________________________________________________________________________


Wir wurden mit dem

Tierschutzpreis Rheinland Pfalz 2014 ausgezeichnet!

Verleihung am 04.02.2015

 

Wir freuen uns unbändig. Und es fiel uns sehr schwer, die ganze Zeit nichts zu verraten, denn schließlich wurden wir über diese tolle Auszeichnung nicht erst am Tag der Verleihung in Kenntnis gesetzt.

Es war ein wundervoller Tag randvoll mit tollen Eindrücken und wunderbaren Menschen. Ganz lieben Dank an alle, die unsere Arbeit sehen, zu schätzen wissen und nun auch entsprechend gewürdigt haben.

Und natürlich möchten wir auch Amtstierarzt Helmut Stadtfeld von ganzem Herzen ebenfalls zu dieser Auszeichnung beglückwünschen. Sein umfassender jahrzehntelanger Einsatz im Namen des Tierschutzes ist wirklich beeindruckend.

Anbei zwei Videos:

Video 1: SWR Landesschau Rheinland-Pfalz

Video 2: SWR Landesschau Rheinland-Pfalz

 

und nun noch Fotos vom Videodreh und der Auszeichnung

 

Lieben Dank – auch im Namen der Tiere!

Euer Team der HSH-Hilfe e.V.

Simsalabim (Hilfe für HSH e.V.)

  Name: Simsalabim
Rasse: Kangal
Alter: 17. Juli 2017
Geschlecht: männlich, kastriert
Besonderheiten: aufgeschlossen, albern, verträglich, Schiefstellung der Hinterbeine

Kontakt: Hilfe für Herdenschutzhunde e.V., Mirjam Cordt, Tel: 06734-914646, oder 0170-4466354, email
_____________________________________________________________________________________

Zeus (PetCrew e.V.)

Zeus_04 Name: Zeus
Rasse: Kangal
Alter: geb. ca. 2014
Geschlecht: männlich / kastriert
Besonderheiten: verträglich mit vielen Artgenossen und anderen Tieren, auch Pflegestelle gesucht

Kontakt: PetCrew e.V., Dana Söhner, Tel. 0157 – 73 06 86 92, email
_________________________________________________________________________
Zeus lebt und stammt aus Deutschland, wo er unter schlechten Verhältnissen gehalten wurde und nicht viel schönes kennenlernen durfte.
Zum Glück merkt man ihm davon nichts an.

Er zeigt sich den Menschen gegenüber freundlich und aufgeschlossen,ist stubenrein und kann etwas alleine bleiben. An Katzen zeigt er bislang keinerlei Interesse, bei Hunden entscheidet die Sympathie. Mädels gehen eigentlich immer.
Aufgrund der schlechten Haltung fehlt ihm noch einiges an Muskulatur. Dies zeigt sich an seinem Gangbild.

Er liebt es im Wasser zu plantschen und ist ein richtiger Kuschelbär. Zeus fährt problemlos Auto und läuft lieb an der Leine

Zur Zeit lebt Zeus in einer Pension in 73655 Plüderhausen. Dies ist eine Notlösung und er muss die Pension bald verlassen. Deshalb suchen wir nach einem festen Zuhause oder einer Pflegestelle.

Rocky (TH Zweibrücken)

Rocky_03 Name: Rocky
Rasse: Kangal (SH 80cm)
Alter: geb. ca. 2013
Geschlecht: männlich / kastriert
Besonderheiten: verträglich mit Hündinnen

Kontakt: Tierheim Zweibrücken, Nadine Bender, Tel.: 06332 – 76 460 oder 0172 – 66 22 342 (Mo, Di, Do 14-17 u. Sa 13-16), email
_________________________________________________________________________
Rocky kam am 23.05.2018 über das Veterinäramt zu uns ins Tierheim. Wie seine bisherigen Haltungsbedingungen waren und was er schon so alles erlebt hat, wissen wir nicht, haben ihn aber bereits bei Ankunft als durchaus netten Zeitgenossen kennengelernt. Auch den Behördenmitarbeitern war es problemlos möglich ihn als Fremde mit ins Tierheim zu nehmen.

Der Anblick von Katzen kann unseren Rocky ganz schön in Wallung bringen. Was bei seiner Größe in Wallung heißen, stellt man schnell fest, wenn man wie ein Fähnchen im Wind hinten dran hängt. Dies heißt natürlich, dass man ihm hier noch Benimm beibringen muss, damit man ihm auch in jeder Situation gewachsen ist, zumal er noch zu dünn ist und noch gut und gerne einige Kilos zulegen kann.

Auf Artgenossen reagiert er draußen soweit ganz gut. Mit „nervenden“ Rüden kann er aber in heftigen Streit geraten, weshalb wir eine Vermittlung als Einzelhund oder zu einer Hündin in Betracht ziehen. Auch bei so einigen Hundebegegnungen kann Rocky ganz schön aus der Hose springen.

Wer sich für Rocky interessiert sollte natürlich die passenden Haltungsbedingungen für so einen riesigen Hund mitbringen. Für die Mietwohnung im 3. Stock ist er zweifelsohne nicht geeignet.

Pocho (S. Casapulla)

Poncho_02 Name: Pocho
Rasse: Maremmano
Alter: geb. ca 2009
Geschlecht: männlich / kastriert
Besonderheiten: verträglich mit Hündinnen, menschenbezogen

Kontakt: in Englisch: Sara Casapulla, email
_________________________________________________________________________
Pocho is a beautiful and proud Maremma sheepdog adopted by a young man when he was a small puppy, but with time he become a burden and was eventually left behind when his owner relocated abroad 4 years ago…Pocho was simply left in the courtyard of the shop where his owner was working…The company’s owner felt pity and gave him shelter for 4 long years, bringing him leftovers during the week, leaving him alone and without any food over the weekend. Pocho started sinking down into depression as he was very attached to his human companion, developed a very strong ear infection as well due to the lack of medical care…As the owner of the place didn’t want Pocho to stay any longer (they would have brought him to the local lager shelter eventually or handed him to a cruel shepherd), I decided to rescue him. Pocho is now safe in a private boarding but he is very depressed as he is in a kennel and only let out in an enclosed field for a couple of hours per day. But I didn’t have any better choice for him…A behaviorist is also socializing him with the other boarding dogs. Pocho loves female dogs, with males he is ok if he is not provoked.

Pocho is a wonderful dog but doesn’t let anyone handling him if he doesn’t like it. Impossible to make him an injection or put drops in his ears or to force him stepping into a car if he doesn’t want, unless he is muzzled. He is the sweetest dog but very stubborn like all sheep dogs are hence with very slim chances to find a home. I’m therefore looking for someone who has experience with this breed, a rescue specialized in big breeds which could rehabilitate him, or an animal sanctuary which could give him a permanent shelter.

Pocht lives in Naples area, South of Italy
————–

Pocho ist ein wunderschöner und stolzer Maremma Schäferhund, der von einem jungen Mann adoptiert wurde, als er ein kleiner Welpe war, aber mit der Zeit wurde er zur Last und wurde schließlich zurückgelassen, als sein Besitzer vor 4 Jahren ins Ausland zog … Pocho wurde einfach verlassen im Hof ​​des Ladens, wo sein Besitzer arbeitete … Der Besitzer des Unternehmens fühlte Mitleid und gab ihm für 4 lange Jahre Unterschlupf, brachte ihm Reste während der Woche, aber ohne Essen über das Wochenende. Pocho begann in Depressionen zu versinken, da er sehr an seinem menschlichen Begleiter hing. Aufgrund der fehlenden medizinischen Versorgung entwickelte sich auch eine sehr starke Ohrenentzündung .Da der Besitzer des Ortes nicht wollte, dass Pocho länger blieb (sie hätten ihn schließlich in das örtliche Lager gebracht oder ihn einem grausamen Hirten übergeben), beschloss ich, ihn zu retten. Pocho ist jetzt in einem privaten Internat sicher, aber er ist sehr deprimiert, da er in einem Zwinger ist und nur für ein paar Stunden pro Tag in einem geschlossenen Feld rausgelassen wird. Aber ich hatte keine bessere Wahl für ihn … Ein Behaviorist sozialisiert ihn mit anderen Hunden. Pocho liebt Hündinnen, bei Rüden ist er in Ordnung, wenn er nicht provoziert wird.

Pocho ist ein wundervoller Hund, lässt aber niemanden an sich ran, wenn er es nicht mag. Es ist unmöglich, ihm eine Injektion zu verabreichen oder ihm Tropfen in die Ohren zu geben oder ihn zu zwingen, in ein Auto zu steigen, wenn er nicht will, außer er hat einen Maulkorb. Er ist der süßeste Hund, aber sehr stur. Ich suche daher jemanden, der Erfahrung mit dieser Rasse hat, eine auf große Rassen spezialisierte Rettung, die ihn rehabilitieren könnte, oder ein Tierheim, das ihm eine dauerhafte Unterkunft bieten könnte.

Aufenthaltsort: in der Gegend von Neapel, Süditalien

Aria (Streunerglück e.V.)

Aria_01 Name: Aria
Rasse: Karst-Schäferhund-Mix
Alter: geb. ca. 2015
Geschlecht: weiblich / kastriert
Besonderheiten: verträglich mit Ihr bekannten Artgenossen, auch Pflegestelle gesucht

Kontakt: Streunerglück e.V., Janina Kuban, Tel.: 0160 – 93 77 63 07, email
_________________________________________________________________________
Aria ist eine eher kleine Ausgabe eines HSH. Sie lebt aktuell in Bayern und beherrscht das Hunde 1×1 sehr gut. Gegenüber fremden Hunden ist sie zunächst skeptisch und bellt, kann auch Aggressionen zeigen, doch sobald sie Hunde näher kennt hat sie sich ihnen gegenüber bisher sehr verträglich gezeigt.

Sie ist ein sehr verschmuster Hund und ihrer Bezugsperson gegenüber absolut loyal. Sie lernt gerne Tricks und kann sich dann auch sehr gut darauf konzentrieren. Leider hat sie gelernt, Schwäche auszunutzen und schnappt nach unsicheren Personen, sollten diese ihrem Willen entgegenstehen. Tritt man ihr gegenüber dagegen souverän und bestimmt auf, ordnet sie sich auch unter. Kleinen Kindern gegenüber ist Aria nicht verträglich. Sie zeigt klare Verhaltensmuster eines Herdenschutzhundes und sucht daher erfahrene Menschen, die auf ihre Bedürfnisse eingehen können und sie souverän führen.

Aria lebt zur Zeit in Bayern.

Travis (TSV Hund und Katz)

Travis-03 Name: Travis
Rasse: Mastin del Pirineo-Mix
(SH cca. 75 cm)
Alter: geb. ca. Anfang 2013
Geschlecht: männlich / kastriert
Besonderheiten: verträglich mit Hündinnen und Katzen

Kontakt: TSV Hund und Katz, Tel. 09405 – 918816, email
_________________________________________________________________________
Travis wurde an die Tierheimtür gebunden, dort wartete er brav bis zum Vormittag, als die ersten Freiwilligen kamen, um die Hunde zu versorgen.

Travis ist ein junger, fröhlicher und agiler Rüde. Aufgrund seiner Größe und seiner Kraft sucht der liebe Bär ein hundeerfahrenes Zuhause mit viel Platz im ländlichen Bereich.

Mit Rüden ist Travis bedingt verträglich, Hündinnen gefallen dem Gentelmann schon eher.

Travis ist lebt derzeit im Tierheim in Villablino/Spanien.

Pelle (TH Mainz)

Pelle_04 Name: Pelle
Rasse: Zentralasiatischer Owtscharka
Alter: geb. 10.02.2018
Geschlecht: männlich
Besonderheiten: verträglich mit Artgenossen

Kontakt: Tierheim Mainz, Ilena Ertner, Tel.: 06131 – 68 70 66 (Mo.-Fr. 10-12 u. 15-17), email
_________________________________________________________________________
Pelle sucht dringend ein neues Zuhause bei Menschen, die sich mit dieser Rasse auskennen und ihm beim Erwachsenwerden liebevoll und konsequent unterstützen. Gegenüber Menschen ist Pelle sehr freundlich, und auch mit anderen Hunden verträgt er sich prima. Er lernt schnell und ist mit Freude dabei, neues zu entdecken. Bei Situationen, die er nicht kennt, wird er unsicher und zeigt dies u.a. durch Bellen. Hier ist dann sein Mensch gefragt, ihm zu zeigen, dass die Situation nicht bedrohlich ist. Und das kapiert Pelle sehr schnell.

Also, wo sind die Menschen, die unserem Rohdiamanten den richtigen Schliff geben können? Er wird es ihnen zu 100% zurückgeben. Unser Pelle ist einfach ein toller, junger und noch unerfahrener Herdenschutzhund, der auf diesem Weg dem Tierheim Adieu sagen möchte.

Neige (I. Belz)

Neige-Anatolie1 Name: Neige
Rasse: Kangal
Alter: geb. ca. März 2017
Geschlecht: weiblich / kastriert
Besonderheiten: verträglich mit Artgenossen, sucht Kontakt zu Menschen

Kontakt: Ingrid Belz, Tel.: 0172 – 45 55 033, email
_________________________________________________________________________
Neige wurde von einem Züchter in Frankreich verkauft, entstammt also keiner Arbeitslinie. Sie landete als niedlicher Welpe bei einem Bäcker. Als der niedliche Welpe größer und größer wurde, verbannte man sie in den Garten. Sie kam nie raus, lernte nichts und zu fressen gab es auch nur Reste. Die einzige Abwechslung bestand für sie darin, dass die 4 Kinder zwischendurch mit ihr spielten.

Dann wurde ein junges Mädchen auf NEIGE aufmerksam, überzeugte die Leute, die Hündin abzugeben. NEIGE hat seit dem schon einige Kilo zugenommen, sie hat schon ein wenig Erziehung genossen und hatte auch endlich Kontakt zu anderen Hunden, mit denen sie sich gut versteht. Sie fängt an, ihre Besitzerin zu bewachen, aber sobald ihr Besucher vorgestellt werden, ist es kein Problem.

Nun wurde das junge Mädchen nach Irland versetzt und kann NEIGE nicht mitnehmen. Sie hatte versucht, eine neue Familie für NEIGE zu finden, aber ohne Erfolg. Mehrere hiesige Tierheime lehnten die Aufnahme ab und empfahlen ihr, den Hund in eine Tötungsstation zu geben.

Über eine unserer Gassigeherinnen landete NEIGE nun bei uns. Sie ist unglücklich, wieder im Zwinger zu sitzen und wieder keinen Kontakt zu Menschen zu haben. Wir hoffen, dass wir für diese junge Hündin ganz schnell die passenden Menschen finden, die sie weiter aufpäppeln, weiter mit ihr arbeiten und sie an ihrem Leben teilhaben lassen.

Bruno (M. Schirmacher)

Bruno_04 Name: Bruno
Rasse: Pyrenäenberghund-Kaukasen-Mix
Alter: geb. 20.11.2017
Geschlecht: männlich
Besonderheiten: verträglich mit Artgenossen, verspielt

Kontakt: Monika Schirmacher, Tel.: 0151 – 55 57 87 62, email
_________________________________________________________________________
Bruno ist ein entspannter und ruhiger Hund. Er kommt sehr gut mit anderen Hunden aus, auch mit ganz kleinen Rassen, da ist er ganz sanft und vorsichtig. Unserer Katze gegenüber ist er neugierig und lässt sich auch von ihr in die Schranken weisen. (Wenn sie nicht will das er den Raum betritt, dann tut er das auch nicht)

Er ist seit seiner 12. Lebenswoche bis jetzt 1x wöchentlich in der Hundeschule und gut sozialisiert.

Was er nicht mag sind Radfahrer, Jogger und Postboten.

Ansonsten ist er zu Fremden freundlich eher neugierig. Wir haben Enkelkinder die sehr gerne mit ihm spielen.
Wir geben ihn nur an einen erfahrenen Hundehalter ab.

Sam (P. Kroh)

Sam_03 Name: Sam
Rasse: Kangal
Alter: geb. November 2016
Geschlecht: männlich / kastriert
Besonderheiten: verträglich mit Artgenossen, Katzen und Pferden, freundlich gegenüber Menschen

Kontakt: Familie Petra und Peter Kroh, Tel.: 08036 – 30 38 10, email
_________________________________________________________________________
Leider müssen wir uns schweren Herzens von unserem Kangal-Rüden Sam trennen.

Er wächst uns, so lieb er ist, über den Kopf. Zuhause und im Garten folgt er aufs Wort, aber in der freien Natur denkt er selbstständig. Er ist leider bereits 3 x ausgebüchst und wir hatten deshalb bereits Ärger mit der Gemeinde. Jedenfalls ist er immer nach einigen Stunden wieder zurückgekommen.

Sam ist sehr lieb zu Kindern, auch Kleinkindern, freundlich gegenüber Erwachsenen und versteht sich bestens mit Pferden, Katzen und anderen Hunden.

Wir möchten das Sam einen guten Platz bekommt.

Hilfe fuer Herdenschutzhunde e.V.
Anpassung und Design: Ulinx IT-Systeme