weitere Möglichkeiten, die Hilfe für HSH e.V. zu fördern

Liebe Besucher,

unser HUND DES MONATS ist diesmal LAAIQ

IMG_6732 Name: Laaiq
Rasse: Kangal
Alter: 30.12.2018
Geschlecht: männlich, kastriert
Besonderheiten: verträglich, verschmust, kommt mit Pferden, Katzen und Hasen klar

Kontakt: Hilfe für Herdenschutzhunde e.V., Mirjam Cordt, Tel: 06734-914646, oder 0170-4466354, email
_____________________________________________________________________________________

update 19.02.20

Das „dicke Auge“ ist blind, ob er sich in seiner tollpatschigen Art (das würde sehr zu ihm passen, er ist der typische „rennt gegen jeden Laternenpfahl“…) oder ob es an seiner sehr schlechten Haltung beim Vorbesitzer lag (auch das würde sehr gut passen…), wir wissen es nicht. Aber dass das Auge zu entfernen ist, das wissen wir nun nach dem Besuch bei der Augenärztin.

Laaiq ist super liebenswert, sehr groß, sehr ungestüm und lebt zur Zeit bei uns mit Amal zusammen

********

So schnell kann es gehen…. Freitag mittag erfuhr ich von einem einjährigen Kangal, der in Österreich bei seinen Vorbesitzern nicht „adäquat“ gehalten worden war, er musste dort dringend weg, denn es war dort bereits 5 vor 12, damit er nicht nach Rumänien verschachtert wird. Abends sagte ich ihm zu und Montags drauf war er bereits bei uns. Kompliment auch an die Tierschützer vor Ort in Österreich, die uns auf Laaiq aufmerksam machten und ihn so schnell zu uns brachten.

Er ist bei uns noch in der Quarantäne (wie jeder Neuzugang), er ist lieb mit uns, aber sein rechtes Auge macht uns sehr große Sorgen! Er hat sich angeblich im alten Zuhause etwas ins Auge gerammt, war wohl auch beim Arzt, aber so, wie sein rechtes Auge aussieht, das gefällt uns definitiv nicht! Termin beim Augenarzt ist somit ausgemacht!

Er gibt schon fleißig Küsschen, ist noch arg überschwänglich (wenn wundert´s… wird sich noch legen…) und flirtet schon mit Laelynn, seiner Quarantänenachbarin, durchs Fenster.

Die Tierschützer aus Österreich berichteten uns, dass er mit Kindern, Katzen und Hase klar kam, er kennt auch Pferde. Wir werden beizeiten ein update durchgeben 😉

Wer möchte in LAAIQs Patengemeinschaft sein?

Die Gemeinschaft macht es möglich und so könnten die monatlichen Kosten von durchschnittlich auf € 357 von 71 Unterstützern à € 5 getragen werden, oder von 36 Unterstützern á € 10 oder 18 Unterstützern á € 20 oder oder oder… Sie sehen, jeder Euro hilft uns weiter in der Versorgung der Hunde und wir zählen auf jeden von Ihnen. Das Patenschaftsformular finden Sie hier!

Sie möchten LAAIQ adoptieren?
Das Vermittlungsziel ist, dass Ihre Familie für den von Ihnen aus gewählten Hund der Lebensplatz ist, auf dem er geliebt und respektiert wird, und dass alle in der Familie mit dem neuen Familienmitglied glücklich sind. Hierzu benötigen wir einige Angaben von Ihnen – hier geht es zum Online-Interessentenfragebogen und hier zum Fragebogen als PDF-Download.

Lieben Dank im Namen von LAAIQ.

____________________________________________________________________________________

Ihr lieben Freunde, Förderer und Interessierte an der Arbeit unseres Vereins,

um Gelder zu bitten fällt immer schwer, betteln ist noch schwieriger.
Aber was soll ich machen – ich muss es. Für die Hunde springe ich über meinen Schatten und bettel: Bitte bitte, dieses Jahr hatten wir solch extrem kostenintensive Hunde, ich war und bin so oft in der Tierklinik, die zu Recht ihr Geld sehen möchte. Futter, Medikamente etc.! Geld, was nur vorhanden ist, wenn Sie uns helfen. „Uns“ heißt in diesem Fall: unseren Schützlingen bzw. all die Hunde in größter Not, die Hilfe so unfassbar nötig haben und die auf uns angewiesen sind. Wodurch wir auf Sie angewiesen sind. Denn nur, wenn Sie uns unterstützen, können wir weiterhin aktiv bleiben.

 

Wie wäre es mit einer Patenschaft? Selbst € 5 pro Monat helfen uns schon, da wir mit den regelmäßigen Geldzuweisungen besser planen können. Jede Spende – egal in welcher Höhe – hilft uns, die Gemeinschaft macht´s!

 

Bitte bitte, ich muss schon so oft am Tag Hunden absagen, weil sich so viele Hilfesuchende an uns wenden. Da zu selektieren fällt schon so schwer, ich habe getreu unserem Vereinsziel, bevorzugt alte, kranke und verhaltensbesondere Hunde aufzunehmen, immer die ausgewählt, bei denen ich weiß, dass sie wieder sehr unseren Einsatz fordern werden. Den zeitlichen und emotionalen Einsatz bringen wir gerne auf und das schaffen wir auch. Aber der finanzielle Einsatz? Wir bekommen keinerlei staatliche Unterstützung, sondern sind einzig und allein auf Menschen wie Sie angewiesen, bei denen das Herz für Hunde in Not schlägt und die uns unterstützen. Ich mag mir den Moment nicht ausmalen, wenn der Zeitpunkt gekommen ist, keinen Hund mehr in Not aufnehmen zu können, da die Gelder nicht mehr vorhanden sind. Und damit all den Hunden nicht mehr die Hand reichen zu können, die so elendig dran waren wie so viele unserer Schützlinge, von denen wir einige auf dem Vorher-Nachher-Bild abgebildet haben. Sie wären alle elendig, unter größten Schmerzen zu Grund gegangen.

Lieben Dank für Ihre Unterstützung!

_____________________________________________________________________________________

Einblicke in unsere Arbeit bekommen Sie über Facebook und über den Link unsere aktuellen Sorgen

und auf diesen Wegen können Sie unsere Arbeit unterstützen.

 

Hilfe für HSH e.V.
Volksbank Alzey
IBAN:DE79 5509 1200 0002 3594 05
BIC: GENODE61AZY
paypal online spenden!

Entsprechend unserer Ziele ist die Hilfe für HSH e.V. wegen Förderung des Tierschutzes als gemeinnützig und besonders förderungswürdig anerkannt.
Nach dem letzten uns zuge­gangenen Freistellungsbescheid bzw. nach der Anlage zum Körperschaftsteuerbescheid des Finanzamtes Bingen-Alzey StNr. 08 667 031 66 vom 13.12.2012 nach § 5 Abs. 1 Nr. 9 des Körperschaftsteuergesetzes ist sie von der Körperschaftsteuer und nach § 3 Nr. 6 des Gewerbesteuergesetzes von der Gewerbesteuer befreit.

Spenden und Mitgliedsbeiträge sind somit steuerlich absetzbar.

Ihr Team der Hilfe für HSH e.V.
_________________________________________________________________________
Wir haben seit 12.12.2015 einen neuen bzw. gekürzten Vereinsnamen und ein neues Vereinslogo.
Lesen Sie mehr darüber hier!
Möchten Sie uns einen Hund für unser Vermittlungsportal melden? Dann senden Sie uns gerne eine eMail gemäß unserer Vorgaben.
_____________________________________________________________________________________


Wir wurden mit dem

Tierschutzpreis Rheinland Pfalz 2014 ausgezeichnet!

Verleihung am 04.02.2015

 

Wir freuen uns unbändig. Und es fiel uns sehr schwer, die ganze Zeit nichts zu verraten, denn schließlich wurden wir über diese tolle Auszeichnung nicht erst am Tag der Verleihung in Kenntnis gesetzt.

Es war ein wundervoller Tag randvoll mit tollen Eindrücken und wunderbaren Menschen. Ganz lieben Dank an alle, die unsere Arbeit sehen, zu schätzen wissen und nun auch entsprechend gewürdigt haben.

Und natürlich möchten wir auch Amtstierarzt Helmut Stadtfeld von ganzem Herzen ebenfalls zu dieser Auszeichnung beglückwünschen. Sein umfassender jahrzehntelanger Einsatz im Namen des Tierschutzes ist wirklich beeindruckend.

Anbei zwei Videos:

Video 1: SWR Landesschau Rheinland-Pfalz

Video 2: SWR Landesschau Rheinland-Pfalz

 

und nun noch Fotos vom Videodreh und der Auszeichnung

 

Lieben Dank – auch im Namen der Tiere!

Euer Team der HSH-Hilfe e.V.

Neo (Vagabonzi e.V.)

Neo_01 Name: Neo
Rasse: HSH-Mix (SH ca. 68 cm)
Alter: geb. ca. Sommer 2019
Geschlecht: männlich / kastriert
Besonderheiten: verträglich mit Artgenossen, sozial und ruhig

Kontakt: Vagabonzi e.V. Kirsten Heinzel, Tel.: 0174 – 94 78 670, email
_________________________________________________________________________
Neo wurde vor im Frühjahr 2020 von einer rumänischen Tierschützerin in Sicherheit gebracht, nachdem Passanten die Hundefänger informiert hatten, da er auf einem Parkplatz herum lief. Jetzt sucht er ein passendes Zuhause.

Neo ist ein sehr freundlicher, entspannter Hund, der Menschen sehr zugetan ist und auch sozial mit anderen Hunden ist. Er läuft bereits an der Leine.

Auch wenn er sich bislang völlig unproblematisch zeigt, sollte er als HSH-Mix in erfahrene Hände abgegeben werden. Aus organisatorischen Gründen wird Neo nur innerhalb Schleswig-Holsteins vermittelt.

Bandido (S. Mayer)

Bandido_01 Name: Bandido
Rasse: HSH-Mix (SH ca. 69 cm)
Alter: geb. 14. Juni 2016
Geschlecht: männlich / kastriert
Besonderheiten: unsicher, ängstlich, mit ihm vertrauten Menschen verschmust

Kontakt: Selina Mayer, Tel.: 0176 – 24 26 36 45, email
_________________________________________________________________________
Bandido stammt aus Rumänien und lebt seit ca. vier Jahren bei mir. Früh zeigte sich seine Unsicherheit und sein daraus resultierendes „angreifendes Verhalten“. Ich habe schnell eine Hundeschule und anschließend mehrere Hundetrainer aufgesucht. Leider kamen sie alle nicht mit ihm zurecht, wendeten Traningsmethoden an, die nicht zu ihm passten oder mussten das Traning mit ihm aus anderen Gründen aufgeben.

Wenn er etwas Vertrauen gefasst hat, ist er ein sehr lieber, verschmuster Hund, der aber auch seine Ruhe genießt und alleine bleiben kann. Wenn er alleine mit seinen Vertrauenspersonen ist, setzt er die Grundkommandos (Sitz!, Platz!, Nein!, Komm!, Warte/Bleib!) normalerweise um. Er zeigt ein ausgeprägtes territoriales Verhalten und kommt mit anderen nur schlecht klar. Ich kann mir vorstellen, dass er nach langer Gewöhnungszeit und Übung auch mit Artgenossen zurechtkommen könnte, doch bis dahin wird es ein langer Weg sein.

In seinem neuen zu Hause sollten also keine weiteren Tiere oder Kinder leben. Außerdem hat er eine Schilddrüsenunterfunktion, sodass er auf regelmäßige Kontrolle beim Tierarzt sowie Medikamente angewiesen ist. Er benötigt liebevolle Besitzer, die mit solchen Hunden sehr erfahren sind und ihm nicht nur auf bestimmte Dauer ein neues zu Hause geben. Am besten würde es ihm gefallen, wenn er viel Platz in einer ländlicheren Region findet (aktuell wohnt er nähe Mannheim). Seine neuen Besitzer sollten viel, geduldig und richtig/liebevoll mit ihm trainieren, um seine Unsicherheit abzulegen und nicht gestresst durchs Leben zu gehen. Leider erfülle ich diese Anforderungen nicht, sodass ich ihm ein besseres Leben bieten möchte.

Ivo (I. Dürr)

Ivo-u-Eve Name: Ivo
Rasse: HSH-Mix (SH ca. 60 cm)
Alter: geb. ca. Dezember 2019
Geschlecht: männlich
Besonderheiten: verträglich mit Artgenossen, verspielt, anhänglich

Kontakt: Ingrid Dürr, Tel.: 0177 – 78 18 759 (What‘ up) oder 08802 – 89 41, email
_________________________________________________________________________
Ivo und Eve befinden sich derzeit auf einer Pflegestelle in Bayern. Sie können dort auch besucht werden. Ursprünglich kommen beide aus Rumänien, die Pflegestelle hat sie nur aufgenommen, weil der ursprünglich zugesagte Platz leider geplatzt ist. Sp konnten die Zwei trotzdem reisen und mussten nicht zurück bleiben.

Das Problem ist, dass Ivo sich nicht mit Katzen versteht und Eve die Hühner jagt. Da auf der Pflegestelle beides vorhanden ist, wird die Haltung der beiden dort immer schwieriger. Die Pflegestelle hat Angst um ihre anderen Tiere und hofft es findet sich bald jemand, der helfen kann.

Die Verträglichkeit mit anderen Hunden ist super. Sie sind total verspielt und toben und balgen sich gerne, typisch Junghund. Vom Charakter her sind sie sehr unterschiedlich, Ivo ist sehr anhänglich und eher wie ein Schäferhund, hängt der Pflegestelle am „Rockzipfel“ und bewacht das Grundstück. Eve verbellt keine Leute, sie ist viel ängstlicher und verkrümelt sich lieber ins letzte Eck, wenn Menschen kommen. Zur den Menschen auf der Pflegestelle sind beide Hunde lieb und verschmust. Beide sind auch stubenrein.

Im Grunde sind es zwei verspielte Junghunde mit viel Blödsinn im Kopf. Beide sind noch im Wachstum. Die jetztige Pflegestelle war aber nur eine Notlösung, wir hoffen schnell auf einem Platz ohne Katzen oder Hühner. Bitte helft mit einen Platz zu finden.

Eve und Ivo können auch getrennt vermittelt werden.

Eve (I. Dürr)

Ivo-u-Eve Name: Eve
Rasse: HSH-Mix (SH ca. 55 cm)
Alter: geb. ca. Dezember 2019
Geschlecht: männlich
Besonderheiten: verträglich mit Artgenossen, verspielt, ängstlich

Kontakt: Ingrid Dürr, Tel.: 0177 – 78 18 759 (What‘ up) oder 08802 – 89 41, email

_________________________________________________________________________
Eve und Ivo befinden sich derzeit auf einer Pflegestelle in Bayern. Sie können dort auch besucht werden. Ursprünglich kommen beide aus Rumänien, die Pflegestelle hat sie nur aufgenommen, weil der ursprünglich zugesagte Platz leider geplatzt ist. Sp konnten die Zwei trotzdem reisen und mussten nicht zurück bleiben.

Das Problem ist, dass Ivo sich nicht mit Katzen versteht und Eve die Hühner jagt. Da auf der Pflegestelle beides vorhanden ist, wird die Haltung der beiden dort immer schwieriger. Die Pflegestelle hat Angst um ihre anderen Tiere und hofft es findet sich bald jemand, der helfen kann.

Die Verträglichkeit mit anderen Hunden ist super. Sie sind total verspielt und toben und balgen sich gerne, typisch Junghund. Vom Charakter her sind sie sehr unterschiedlich, Ivo ist sehr anhänglich und eher wie ein Schäferhund, hängt der Pflegestelle am „Rockzipfel“ und bewacht das Grundstück. Eve verbellt keine Leute, sie ist viel ängstlicher und verkrümelt sich lieber ins letzte Eck, wenn Menschen kommen. Zur den Menschen auf der Pflegestelle sind beide Hunde lieb und verschmust. Beide sind auch stubenrein.

Im Grunde sind es zwei verspielte Junghunde mit viel Blödsinn im Kopf. Beide sind noch im Wachstum. Die jetztige Pflegestelle war aber nur eine Notlösung, wir hoffen schnell auf einem Platz ohne Katzen oder Hühner. Bitte helft mit einen Platz zu finden.

Eve und Ivo können auch getrennt vermittelt werden.

Jolka (Hilfe für HSH e.V.)

Jolka (Hilfe für HSH e.V.) Name: Jolka
Rasse: Bucovina-Mix
Alter: geb. ca. 2015
Geschlecht: weiblich, kastriert
Besonderheiten: sehr menschenbezogen und verschmust, verträglich, immer gut gelaunt

Kontakt: Hilfe für Herdenschutzhunde e.V., Mirjam Cordt, Tel: 06734-914646, oder 0170-4466354, email
_____________________________________________________________________________________

Jolka ist unverwechselbar mit ihrem schwarzen „Veilchen“ – unverwechselbar ist sie ohnehin <3 . Ihr Kennzeichen „das Veilchen“ fließt auch in ihren Namen ein: Jolka heißt „Veilchen“.

Jolka lebt bei uns mit Leevi und Quim zusammen und hat das gewissen Etwas, mit solchen Jungspunden umzugehen, ist richtig cool und souverän.  Mit Hündinnen kommt sie an und für sich auch aus, diese sollten sie jedoch nicht in Frage stellen 😉 

Von Schmusen kann Jolka nicht genug bekommen, sie rollt sich gerne dann auch sofort auf den Boden, um ausgiebig ihr Bäuchlein gekrault zu bekommen. 

Jolka ist aufgeweckt, immer gut drauf… unser Gute-Laune-Bär 😉 

Sie möchten in JOLKAs Patengemeinschaft sein?

Die Gemeinschaft macht es möglich und so könnten die monatlichen Kosten von durchschnittlich auf € 357 von 71 Unterstützern à € 5 getragen werden, oder von 36 Unterstützern á € 10 oder 18 Unterstützern á € 20 oder oder oder… Sie sehen, jeder Euro hilft uns weiter in der Versorgung der Hunde und wir zählen auf jeden von Ihnen. Das Patenschaftsformular finden Sie hier!

 

Sie möchten JOLKA adoptieren?
Das Vermittlungsziel ist, dass Ihre Familie für den von Ihnen aus gewählten Hund der Lebensplatz ist, auf dem er geliebt und respektiert wird, und dass alle in der Familie mit dem neuen Familienmitglied glücklich sind. Hierzu benötigen wir einige Angaben von Ihnen – hier geht es zum Online-Interessentenfragebogen.

 

Lieben Dank im Namen von JOLKA.

 

 

 

Bail ( L. Dior)

Bail_01 Name: Bail
Rasse: Kangal-Mix
Alter: geb. 12. Juni 2019
Geschlecht: männlich / kastriert
Besonderheiten: verträglich mit Artgenossen, verspielt

Kontakt: Loredana Dior, Tel.: 0157 – 30 46 27 76, email
_________________________________________________________________________
Bail ist noch jung, neugierig und muss alles beschnüffeln und untersuchen. Er ist stubenrein und kennt die Grundkommandos, hört aber noch nicht immer.
Er liebt Auto fahren und kommt bei uns immer mit, egal wohin wir gehen. Alle Menschen werden geliebt, begrüßt und müssen ihn kuscheln.
Er ist verträglich mit allen Artgenossen und liebt es mit ihnen zu spielen.

Wir suchen für Bail aus privaten Gründen ein neues Zuhause. Wichtig ist uns, dass er dort ankommen kann und auch für immer bleiben kann. Seine neuen Herrchen sollten möglichst Erfahrung mit Herdenschutzhunden haben und auch Zeit ihm noch viel beizubringen, denn er ist ja noch jung. Ein Garten und Familienanschuss ist ein muß, ein Hundefreund wäre super.

Bail lebt bei uns in 90439 Nürnberg.

Finni (S. Guerra)

ptr Name: Finni
Rasse: HSH-Schäferhund-Mix
(SH 74 cm)
Alter: geb. ca. Anfang 2018
Geschlecht: weiblich / kastriert
Besonderheiten: verträglich mit Artgenossen

Kontakt: Sophie Guerra (Pflegestelle), Tel.: 0157 51 33 58 11 oder bei Karl Heinz (Besitzer), Tel.: 0175 – 32 12 155 email
_________________________________________________________________________
Finni sucht ein neues, hundeerfahrenes Zuhause.

In vertrauter Umgebung ist Finni ein ruhiges und angenehmes Familienmitglied. Sie ist sehr menschenfreundlich, mag Kinder und empfängt auch gerne Besuch. Zudem kann sie alleine bleiben, fährt gut Auto und ist im Freilauf mit anderen Hunden uneingeschränkt verträglich. Gegenüber Fußgängern, Radfahrern, Joggern, Postboten etc. verhält sie sich neutral.

Eine schwere Erkrankung des Herrchens zwingt uns leider schweren Herzens zur Abgabe dieses absolut familienfreundlichen Hundes. Herrchen und Frauchen sind beide leider nicht mehr in der Lage Finni zu führen. Finni spürt die Unsicherheit und Schwäche und übernimmt dann selbst die Führung. Das äußert sich in Form von Leinenaggression. Bei unseren Dogwalkern zeigt Finni dieses Verhalten nicht. Dennoch schaffen wir es nicht das Problem zu lösen.

Zur Zeit ist Finn auf einer Pflegestelle, wo sie aber leider nicht mehr lange bleiben kann.

Fazit: Unsere Hündin braucht eine hundeerfahrene, souveräne, konsequente und dennoch liebevolle Führungspersönlichkeit. Bei ernsthaftem Interesse schicken Sie bitte eine Nachricht inkl. Telefonnummer und ein paar Zeilen über sich selber oder rufen Sie direkt an.

Uskan (TH Erlach)

Uskan_01 Name: Uskan
Rasse: HSH-Mix
Alter: geb. 20.09.2019
Geschlecht: männlich / kastriert
Besonderheiten: verträglich mit Artgenossen, noch unsicher

Kontakt: Tierheim Erlach, Tierschutzverein Backnang und Umgebung e.V., Marion Bentrup oder Frau Fischer, Tel.: 07193 – 65 85, email
_________________________________________________________________________
Unser Uskan kommt aus dem Auslandstierschutz (Rumänien) und hat dadurch in der Prägephase kaum etwas, bis gar nichts kennen gelernt. Er ist dort mit Rüden und Hündinnen aufgewachsen. Derzeit lebt er harmonisch mit seiner Zwingerpartnerin Savita zusammen, freut sich, wenn man sich mit ihm beschäftigt, weicht aber Körperberührungen erst einmal aus. Er lässt sich dennoch gut sein Geschirr anlegen und läuft auch schon ein wenig beim Gassigang mit. In seiner gewohnten Umgebung ist er lustig, fröhlich, sehr neugierig, wirkt ruhig, auch ausgeglichen und sucht den Kontakt zu seinen Bezugspersonen.

Unsere Hundetrainerin meint zu ihm: Uskan ist draußen noch bei vielem verunsichert, benötigt immer mal wieder kleine Denk- und Verarbeitungspausen, wird aber immer mutiger. In seiner neuen Familie wird er sicherlich recht schnell ankommen und frech werden, da sollten ihm von Beginn an klare Grenzen gezeigt werden. Auch sein Anspringen / Anpöbeln geht gar nicht bei einem Hund seiner Größe, da muss weiter trainiert werden.

Am Schönsten wäre ein Heim für Ihn mit einem Hundepartner an dem er sich orientieren kann, bei Menschen die sich mit sensiblen, ängstlichen Herdenschutzhunden auskennen, möglichst in ländlicher Umgebung.

Savita (TH Erlach)

Savita_01 Name: Savita
Rasse: HSH(?)-Mix
Alter: geb. 20.03.2019
Geschlecht: weiblich / kastriert
Besonderheiten: verträglich mit Artgenossen, unsicher

Kontakt: Tierheim Erlach, Tierschutzverein Backnang und Umgebung e.V., Marion Bentrup oder Frau Fischer, Tel.: 07193 – 65 85, email
_________________________________________________________________________
Ihr Name kommt aus dem indischen und bedeutet Sonne. Den Namen bekam sie, da Savita so eine strahlende, besondere Erscheinung ist.

Savita kam zusammen mit Uskan aus dem Auslandstierschutz. Dort lebte sie in einer gemischten Hundegruppe, wobei Savita dort den Ton angegeben hat. Da sie bisher nie irgendetwas kennen lernen konnte tut sie sich mit allem neuen sehr schwer, selbst ein Halsband erträgt Savita noch nicht. Sie war auch nie außerhalb des Tierheimgeländes.

Obwohl die Hündin nach kurzem kennen lernen sehr neugierig ist und den Menschen beschnüffelt, lässt sie derzeit keine Körperberührungen zu, sie weicht immer aus. Aber sie beobachtet den Menschen bei seinen Tätigkeiten, ist neugierig und möchte dabei sein. Vorsichtige Annäherungen seitens des Menschen (auch kurzes drüber streicheln) duldet Savita sie weicht aber dann wieder aus. Man muss Ihr genügend Ausweichmöglichkeiten geben, damit sie sich nicht bedrängt fühlt und schnappt.

Für diese Hündin benötigt man sehr viel Geduld, am Besten ein sicher eingezäuntes Gelände, damit sie erst einmal dorthin ausweichen kann und nicht an der Leine spazieren geführt werden muss. Erfahrung mit vorsichtigen, ängstlichen Hunden, welche wirklich nichts kennen sind unbedingt notwendig. Ebenso ein souveräner Ersthund, denn ohne Hundepartner wird Savita schnell panisch. Ihren Uskan liebt sie heiß und innig.

Teo (Refugio Escuela)

Teo_01 Name: Teo
Rasse: Mastin Español
Alter: geb. ca. November 2014
Geschlecht: männlich / kastriert
Besonderheiten: verträglich mit Hündinnen

Kontakt: Refugio Escuela, Elke Schmitt, email
_________________________________________________________________________
Hier stellen wir Euch Teo vor, der sich in die Herzen aller Ehrenamtlichen geschmuggelt hat.

Seine Geschichte:
An einen Wochenende Mitte August 2019 fanden die Ehrenamtlichen Teo vor der Tür, total schwach, ohne Wasser, ohne Futter, ohne Kraft. Wir haben keine Ahnung, woher er kam.

Teo hat gute Fortschritte gemacht, sein altes Leben vergessen und schaut nun nach vorne. Er liebt Streicheleinheiten, Spielen mit seinen Kumpeln und hat das Vertrauen in das Gute im Menschen nicht verloren. Er ist total wiederhergestellt und will raus. Rüden und Welpen sind nicht so sein Ding, eine Hündin als Zweithund wäre kein Problem.

Teo könnte mit deutschem Transporteur nach Deutschland reisen.

Hilfe fuer Herdenschutzhunde e.V.
Anpassung und Design: Ulinx IT-Systeme