weitere Möglichkeiten, die Hilfe für HSH e.V. zu fördern

Liebe Besucher,

unser HUND DES MONATS ist diesmal PAULCHEN

Paulchen (Hilfe für HSH e.V.) Name: Paulchen
Rasse: Mix
Alter: geb. ca. 2017 / 2018
Geschlecht:  männlich, kastriert
Besonderheiten: sehr verschmust mit vertrauten Menschen, sehr verträglich mit anderen Hunden, unsicher in neuen Situationen 

Kontakt: Hilfe für Herdenschutzhunde e.V., Mirjam Cordt, Tel: 06734-914646, oder 0170-4466354, email
_____________________________________________________________________________________

Das Paule-Paulchen, wieder so ein Hund, der sich still und heimlich ganz tief ins Herz schleicht.

Paulchen ist zunächst in fremden Situationen und bei fremden Personen unsicher, aber dank seiner Neugierde lässt er sich gerne davon überzeugen, dass alles ok ist 😉 Mit Ruhe, Liebe und auch Leckerli lässt sich sein Vertrauen dann doch recht schnell gewinnen und er zeigt noch mehr, wie liebenswert, sanft, menschenbezogen und verschmust er ist. 

Paulchen wurde in der Türkei angefahren und er erlitt einen Beckenbruch, der unversorgt blieb, somit ist auch er nicht gerade ein Hund, der für lange Spaziergänge geeignet ist. Der Bruch ist natürlich längst verheilt, aber laut unseren Tierärzten kompensiert Paulchen die Veränderungen gut, so dass keine weiteren Behandlungen notwendig sind. Selbstverständlich hat er durch die Erinnerung an die großen Schmerzen im Becken natürlich Sorge, wenn er schneller im hinteren Bereich angefasst wird oder Hunde wild mit ihm spielen und im Beckenbereich bei ihm aufsteigen.

Ist er einmal aufgetaut, dann zeigt er, wie lustig und verspielt er sein kann. Er erkundet mit Begeisterung seine Umgebung, beschnüffelt alles ganz intensiv. Jede Ecke ist interessant und wird eingesogen.

Er schiebt seinen Hintern immer an uns ran und dreht dann sein Gesicht wieder in unsere Richtung, um mit liebevollem Knabbern oder Anstupsen zur Interaktion aufzufordern 💕


Wer möchte in PAULCHENs Patengemeinschaft sein?

Die Gemeinschaft macht es möglich und so könnten die monatlichen Kosten von durchschnittlich auf € 357 von 71 Unterstützern à € 5 getragen werden, oder von 36 Unterstützern á € 10 oder 18 Unterstützern á € 20 oder oder oder… Sie sehen, jeder Euro hilft uns weiter in der Versorgung der Hunde und wir zählen auf jeden von Ihnen. Das Patenschaftsformular finden Sie hier!

Sie möchten PAULCHEN adoptieren?
Das Vermittlungsziel ist, dass Ihre Familie für den von Ihnen aus gewählten Hund der Lebensplatz ist, auf dem er geliebt und respektiert wird, und dass alle in der Familie mit dem neuen Familienmitglied glücklich sind. Hierzu benötigen wir einige Angaben von Ihnen – hier geht es zum Online-Interessentenfragebogen und hier zum Fragebogen als PDF-Download.

Lieben Dank im Namen von PAULCHEN.
____________________________________________________________________________________

Ihr lieben Freunde, Förderer und Interessierte an der Arbeit unseres Vereins,

um Gelder zu bitten fällt immer schwer, betteln ist noch schwieriger.
Aber was soll ich machen – ich muss es. Für die Hunde springe ich über meinen Schatten und bettel: Bitte bitte, dieses Jahr hatten wir solch extrem kostenintensive Hunde, ich war und bin so oft in der Tierklinik, die zu Recht ihr Geld sehen möchte. Futter, Medikamente etc.! Geld, was nur vorhanden ist, wenn Sie uns helfen. „Uns“ heißt in diesem Fall: unseren Schützlingen bzw. all die Hunde in größter Not, die Hilfe so unfassbar nötig haben und die auf uns angewiesen sind. Wodurch wir auf Sie angewiesen sind. Denn nur, wenn Sie uns unterstützen, können wir weiterhin aktiv bleiben.

 

Wie wäre es mit einer Patenschaft? Selbst € 5 pro Monat helfen uns schon, da wir mit den regelmäßigen Geldzuweisungen besser planen können. Jede Spende – egal in welcher Höhe – hilft uns, die Gemeinschaft macht´s!

 

Bitte bitte, ich muss schon so oft am Tag Hunden absagen, weil sich so viele Hilfesuchende an uns wenden. Da zu selektieren fällt schon so schwer, ich habe getreu unserem Vereinsziel, bevorzugt alte, kranke und verhaltensbesondere Hunde aufzunehmen, immer die ausgewählt, bei denen ich weiß, dass sie wieder sehr unseren Einsatz fordern werden. Den zeitlichen und emotionalen Einsatz bringen wir gerne auf und das schaffen wir auch. Aber der finanzielle Einsatz? Wir bekommen keinerlei staatliche Unterstützung, sondern sind einzig und allein auf Menschen wie Sie angewiesen, bei denen das Herz für Hunde in Not schlägt und die uns unterstützen. Ich mag mir den Moment nicht ausmalen, wenn der Zeitpunkt gekommen ist, keinen Hund mehr in Not aufnehmen zu können, da die Gelder nicht mehr vorhanden sind. Und damit all den Hunden nicht mehr die Hand reichen zu können, die so elendig dran waren wie so viele unserer Schützlinge, von denen wir einige auf dem Vorher-Nachher-Bild abgebildet haben. Sie wären alle elendig, unter größten Schmerzen zu Grund gegangen.

Lieben Dank für Ihre Unterstützung!

_____________________________________________________________________________________

Einblicke in unsere Arbeit bekommen Sie über Facebook und über den Link unsere aktuellen Sorgen

und auf diesen Wegen können Sie unsere Arbeit unterstützen.

 

Hilfe für HSH e.V.
Volksbank Alzey
IBAN:DE79 5509 1200 0002 3594 05
BIC: GENODE61AZY
paypal online spenden!

Entsprechend unserer Ziele ist die Hilfe für HSH e.V. wegen Förderung des Tierschutzes als gemeinnützig und besonders förderungswürdig anerkannt.
Nach dem letzten uns zuge­gangenen Freistellungsbescheid bzw. nach der Anlage zum Körperschaftsteuerbescheid des Finanzamtes Bingen-Alzey StNr. 08 667 031 66 vom 13.12.2012 nach § 5 Abs. 1 Nr. 9 des Körperschaftsteuergesetzes ist sie von der Körperschaftsteuer und nach § 3 Nr. 6 des Gewerbesteuergesetzes von der Gewerbesteuer befreit.

Spenden und Mitgliedsbeiträge sind somit steuerlich absetzbar.

Ihr Team der Hilfe für HSH e.V.
_________________________________________________________________________
Wir haben seit 12.12.2015 einen neuen bzw. gekürzten Vereinsnamen und ein neues Vereinslogo.
Lesen Sie mehr darüber hier!
Möchten Sie uns einen Hund für unser Vermittlungsportal melden? Dann senden Sie uns gerne eine eMail gemäß unserer Vorgaben.
_____________________________________________________________________________________


Wir wurden mit dem

Tierschutzpreis Rheinland Pfalz 2014 ausgezeichnet!

Verleihung am 04.02.2015

 

Wir freuen uns unbändig. Und es fiel uns sehr schwer, die ganze Zeit nichts zu verraten, denn schließlich wurden wir über diese tolle Auszeichnung nicht erst am Tag der Verleihung in Kenntnis gesetzt.

Es war ein wundervoller Tag randvoll mit tollen Eindrücken und wunderbaren Menschen. Ganz lieben Dank an alle, die unsere Arbeit sehen, zu schätzen wissen und nun auch entsprechend gewürdigt haben.

Und natürlich möchten wir auch Amtstierarzt Helmut Stadtfeld von ganzem Herzen ebenfalls zu dieser Auszeichnung beglückwünschen. Sein umfassender jahrzehntelanger Einsatz im Namen des Tierschutzes ist wirklich beeindruckend.

Anbei zwei Videos:

Video 1: SWR Landesschau Rheinland-Pfalz

Video 2: SWR Landesschau Rheinland-Pfalz

 

und nun noch Fotos vom Videodreh und der Auszeichnung

 

Lieben Dank – auch im Namen der Tiere!

Euer Team der HSH-Hilfe e.V.

Rihanna (Straßenhunde Rumänien in Not e.V.)

Rihanna_02 Name: Rihanna
Rasse: Kangal
Alter: geb. 20.11.2017
Geschlecht: weiblich / kastriert
Besonderheiten: verträglich mit Artgenossen, lieb, verschmust

Kontakt: Straßenhunde Rumänien in Not e.V., Renate Gantner, Tel.: 01512 – 23 50 576, email
_________________________________________________________________________
Rihanna wurde als Welpe im Alter von ein paar Wochen zusammen mit zwei anderengleichaltrigen Herdenschutzhunden verlassen auf einer Straße in Rumänien gefunden. Daraufhin wurde sie in das private Tierheim „ Free Amely 2007“ in Lugoj gebracht und liebevoll von der Familie, welche das Tierheim betreibt, groß gezogen.

Aufgrund ihrer Größe und Rasse konnte bisher keine Pflege- oder Endstelle für sie in Deutschland gefunden werden.

Sie lebt derzeit noch in dem rumänischen Tierheim „Free Amely 2007“ zusammen mit Beyonce in einem Zwinger von ca. 25 qm unter freiem Himmel, als Schutz vor Sonne, Regen, Schnee und Kälte dient eine Hütte.

Rihanna ist lieb, anfangs scheu gegenüber Fremden und verträglich mit Artgenossen.

Wer gibt ihr die Chance auf eine Fahrkarte ins große Glück, um die Sonnenseite des Lebens kennenzulernen?

Beyonce (Straßenhunde Rumänien in Not e.V.)

Beyonce_02 Name: Beyonce
Rasse: Ciobanesc de Bucovina-Mix
Alter: geb. 20.11.2017
Geschlecht: weiblich / kastriert
Besonderheiten: verträglich mit Artgenossen, scheu gegenüber Fremden

Kontakt: Straßenhunde Rumänien in Not e.V., Renate Gantner, Tel.: 01512 – 23 50 576, email
_________________________________________________________________________
Beyonce wurde als Welpe im Alter von ein paar Wochen zusammen mit zwei anderengleichaltrigen Herdenschutzhunden verlassen auf einer Straße in Rumänien gefunden. Daraufhin wurde sie in das private Tierheim „ Free Amely 2007“ in Lugoj gebracht und liebevoll von der Familie, welche das Tierheim betreibt, groß gezogen.

Aufgrund ihrer Größe und Rasse konnte bisher keine Pflege- oder Endstelle für sie in Deutschland gefunden werden.

Sie lebt derzeit noch in dem rumänischen Tierheim „Free Amely 2007“ zusammen mit Rihanna in einem Zwinger von ca. 25 qm unter freiem Himmel, als Schutz vor Sonne, Regen, Schnee und Kälte dient eine Hütte.

Beyonce ist lieb, anfangs scheu gegenüber Fremden und verträglich mit Artgenossen.

Wer gibt ihr die Chance auf eine Fahrkarte ins große Glück, um die Sonnenseite des Lebens kennenzulernen?

Selena (Straßenhunde Rumänien in Not e.V.)

Selena_01 Name: Selena
Rasse: Ciobanesc de Bucovina-Mix
Alter: geb. 20.11.2017
Geschlecht: weiblich / kastriert
Besonderheiten: verträglich mit Artgenossen, schüchtern gegenüber Fremden

Kontakt: Straßenhunde Rumänien in Not e.V., Renate Gantner, Tel.: 01512 – 23 50 576, email
_________________________________________________________________________
Selena wurde als Welpe im Alter von ein paar Wochen zusammen mit zwei weiteren gleichaltrigen Herdenschutzhunden verlassen auf einer Straße in Rumänien gefunden. Daraufhin wurde sie in das private Tierheim „ Free Amely 2007“ in Lugoj gebracht und liebevoll von der Familie, welche das Tierheim betreibt, groß gezogen.

Aufgrund ihrer Größe und Rasse konnte bisher keine Pflege- oder Endstelle für sie in Deutschland gefunden werden.

Sie lebt derzeit noch in dem rumänischen Tierheim „Free Amely 2007“ in einem Zwinger von ca. 25 qm unter freiem Himmel, als Schutz vor Sonne, Regen, Schnee und Kälte dient eine Hütte.

Selena ist lieb, anfangs scheu gegenüber Fremden und verträglich mit Artgenossen.

Wer gibt ihr die Chance auf eine Fahrkarte ins große Glück, um die Sonnenseite des Lebens kennenzulernen?

Yule (Refugio Escuela)

Yule_01 Name: Yule
Rasse: Mastin Espanol (SH ca. 60 cm)
Alter: geb. ca. Februar 2019
Geschlecht: weiblich
Besonderheiten: verschmust

Kontakt: Sofia El Refugio Escuela Sevilla, Spanien, Elke Schmitt, email
_________________________________________________________________________

Von ihrer Vergangenheit wissen wir recht wenig. Nicht, wie lange sie alleine durch die Gegend, einem Feld bei Sevilla, gelaufen sind, ohne zu Fressen und Trinken.

Wir wissen aber genau, daß sie niemals diese Einsamkeit und Verlassenheit mehr erleben müssen. Wir werden ihnen wunderbare Familien suchen, mit denen sie sebstverständlich im Haus leben , umgeben von Glück und Verständnis. Sie haben das beste verdient. Gefunden wurden sie, als sie Schatten und etwas zum Fressen und Trinken suchten. Gefunden haben sie etwas viel besseres, Ehrenamtliche entdeckten sie und brachten Sie ins Refugio Escuela.

Von diesem Moment an wandelte sich alles. Ganz schnell wurden sie dem Tierarzt vorgestellt. Der suchte erst einmal nach einem Chip, vergeblich.

Nun genießt Yule die Streicheleinheiten.

Sigrid (Refugio Escuela)

Sigird_01 Name: Sigrid
Rasse: Mastin Espanol (SH ca. 65 cm)
Alter: geb. ca. Februar 2019
Geschlecht: weiblich
Besonderheiten: verschmust

Kontakt: Sofia El Refugio Escuela Sevilla, Spanien, Elke Schmitt, email
_________________________________________________________________________
Von ihrer Vergangenheit wissen wir recht wenig. Nicht, wie lange sie alleine durch die Gegend, einem Feld bei Sevilla, gelaufen sind, ohne zu Fressen und Trinken.

Wir wissen aber genau, daß sie niemals diese Einsamkeit und Verlassenheit mehr erleben müssen. Wir werden ihnen wunderbare Familien suchen, mit denen sie sebstverständlich im Haus leben , umgeben von Glück und Verständnis. Sie haben das beste verdient. Gefunden wurden sie, als sie Schatten und etwas zum Fressen und Trinken suchten. Gefunden haben sie etwas viel besseres, Ehrenamtliche entdeckten sie und brachten Sie ins Refugio Escuela.

Von diesem Moment an wandelte sich alles. Ganz schnell wurden sie dem Tierarzt vorgestellt. Der suchte erst einmal nach einem Chip, vergeblich.

Nun genießt Sigrid die Streicheleinheiten.

Maya (Hundeherzen e. V.)

Maya_05 Name: Maya
Rasse: Mastin Espanol-Mix
(SH ca. 62 cm)
Alter: geb. 20.08.2012
Geschlecht: weiblich / kastriert
Besonderheiten: verträglich mit Artgenossen

Kontakt: Hundehilfe Hundeherzen e.V., Monika Pfeiffer, Tel.: 06074 – 29 945 oder 0177 – 49 44 047, email
_________________________________________________________________________
Unsere Maya lebt seit einiger Zeit im Tierheim von Sahagun bei engagierten Tierschützern. Davor war sie bei einer alten Frau, die viele Tiere beherbergte, und diesen nicht mehr gerecht werden konnte. Ihre ersten Lebensjahre musste sie dort an einer kurzen Kette verbringen. Ein typischer Fall von „Animal Hoarding“, was immer mit großem Tierleid einhergeht.

Maya ist nun in Sicherheit, hat immer ausreichend Nahrung und wird medizinisch versorgt, und wann immer es die knappe Zeit der Tierschützer zulässt erhält sie menschliche Zuwendung, die sie gerne entgegen nimmt.

Maya zeigt sich im Tierheim verträglich mit anderen Hunden, wir vermuten das sie sich auch mit Katzen versteht, denn in ihrem alten Zuhause lebten auch Katzen. Im Bedarfsfall kann dies aber getestet werden. Kinder im neuen Zuhause sollten schon älter und ruhiger sein.

Interessenten sollten sich bitte mit den Eigenschaften und dem Wesen von Herdenschutzhunden vertraut machen oder schon vertraut sein. Es handelt sich um eine Rasse, die besondere Anforderungen an die Haltung stellt. Dies sind keine Hunde für eine Stadtwohnung.

Für Maya wünschen wir uns ein Zuhause, wo sie naturverbunden, auf einem wirklich großen, eingezäunten Grundstück leben darf. Eine enge, liebevolle Familienanbindung und gemeinsame Aktivitäten dürfen natürlich auch nicht fehlen. Wenn Sie die Grundbedingungen für einen Herdenschutzhund erfüllen und Maya ein schönes, artgerechtes Leben bieten möchten melden Sie sich bitte bei uns.

Polet (Hundeherzen e.V.)

Polet_05 Name: Polet
Rasse: Mastin Espanol (SH ca. 68 cm)
Alter: geb. 01.02.2016
Geschlecht: weiblich / kastriert
Besonderheiten: verträglich mit Artgenossen, menschenbezogen

Kontakt: Hundehilfe Hundeherzen e.V., Monika Pfeiffer, Tel.: 06074 – 29 945 oder 0177 – 49 44 047, email
_________________________________________________________________________
Unsere Polet ist im besten Alter für einen Neuanfang. Ihr bisheriges Leben war sicher alles andere als schön, und hätte fast in einer der berüchtigten, spanischen Perreras, also einer Tötungsstation geendet. Zu ihrem Glück wurden unsere spanischen Tierschutzkollegen aus Sahagun auf sie aufmerksam, und haben sie zu sich in ihr privat geführtes Tierheim in Sicherheit gebracht. Hier erhält sie immer ausreichend Nahrung, medizinische Versorgung, und wann immer es geht Zuwendung und Streicheleinheiten.

Das alles ersetzt unserem großen Mädchen jedoch nicht die eigene Familie. Die spanischen Kollegen beschreiben sie als Hund mit tadellosem Charakter, verträglich mit allen Artgenossen und dem Menschen sehr zugetan. Sie ist trotz aller schlechten Erfahrungen die sie bisher vermutlich machen musste weder ängstlich noch scheu. Sie ist sehr souverän und ausgeglichen, nichts bringt sie so schnell aus der Ruhe. Diese Eigenschaften sollten aber nicht darüber hinweg täuschen, das es sich bei Polet um eine waschechte Herdenschutzhündin handelt, die besondere Anforderungen an die Haltung stellt.

Dies sind keine Hunde für eine Stadtwohnung. Für Polet wünschen wir uns ein Zuhause, wo sie naturverbunden, auf einem großen, eingezäunten Grundstück leben darf. Eine enge, liebevolle Familienanbindung und gemeinsame Aktivitäten dürfen natürlich auch nicht fehlen. Wenn Sie unserem Traummädel ein xxL-Körbchen für immer anbieten möchten, dann melden Sie sich bei uns.

Hektor (Cani fair e.V.)

Hektor_01 Name: Hektor
Rasse: Kaukasischer Owtscharka(?)-Mix
(SH ca. 58 cm)
Alter: geb. ca. April 2017
Geschlecht: männlich / kastriert
Besonderheiten: verträglich mit Artgenossen, menschenbezogen, auch Pflegestelle gesucht

Kontakt: Cani fair e.V., Sandra Olbricht und Alexander Wehowsky, Tel.: 0178 – 69 61 806 email
_________________________________________________________________________
Hier kommt ein großer Hund mit einem großen Herzen: Hektor befindet sich seit April 2019 in unserem ungarischen Partnertierheim in Miskolc, nachdem er allein auf den Straßen aufgegriffen wurde. Im Nacken hatte er eine Wunde, die mittlerweile rückstandslos verheilt ist – vermutlich von einer Kette. Ob er ausgesetzt wurde oder sich selbst befreit hat und davongelaufen ist, wissen wir leider nicht. Ein Besitzer konnte nicht ausfindig gemacht werden.

Im Tierheim zeigt sich der eindrucksvolle Rüde als überaus freundlich und menschenbezogen. Auch mit anderen Hunden ist er verträglich und macht keinerlei Probleme.

Eine gewisse Körperkraft und Standfestigkeit ist sicherlich von Vorteil bei dem großen Kerl, insbesondere da er mit seinen gut 2 Jahren natürlich auch viel Energie hat, die raus möchte.

Der wunderschöne Rüde mit dem plüschigen Gesicht könnte schon bei unserer nächsten Fahrt mit an Bord sein.

Wer verliebt sich in den sanften Riesen und holt ihn heim? Auch ein Zuhause auf Zeit in Form einer Pflegestelle wäre Gold wert!

Akani (TSV Zweibrücken)

Akani_01 Name: Akani
Rasse: Kaukasischer Owtscharka
Alter: geb. 10.09.2018
Geschlecht: männlich
Besonderheiten: verträglich mit Hündinnen

Kontakt: Tierschutzverein Zweibrücken, Nadine Bender, Tel.: 06332 – 76 460 oder 0172 – 65 22 342 (Mo,Di,Do: 14 bis 17 Uhr; Sa 13 bis 16 Uhr), email
_________________________________________________________________________
Akani kam über die Veterinärbehörde zu uns ins Tierheim. Er stammt ursprünglich aus Polen. Wie sein bisheriger Werdegang genau war, können wir leider nicht nachvollziehen. Dort wo er herkommt, war er wohl erst kurz gewesen und sorgte auch für Überforderung. Andererseits interessiert das auch nicht, denn er lebt im Hier und Jetzt und blickt nur noch nach vorne.

Sieht man das süße Knuddelbärchen mit dem Babygesicht kann man schnell mal vergessen was ein Herdenschutzhund so mit sich bringt. Man möchte ihn am liebsten knuddeln und ihm um den Hals fallen.

Akani ist keinesfalls ein Hund, an dem sich unerfahrene Halter mal ausprobieren sollten. Denn wir sind uns sicher, dass er dann schneller wieder bei uns ist, als wir gucken können.

Wir möchten daher HSH-erfahrene Menschen finden, die wissen wie man mit dem Riesenbaby umgeht. Eigenheim mit Grundstück sollten vorhanden sein. Ein Haushalt mit kleinen Kindern wäre nicht das Richtige. Ebenso möchten wir ihn nicht zu vorhandenen Rüden vermitteln. Eine Hündin an seiner Seite wäre denkbar. Wir denken auch, dass die Vermittlung zu Katzen funktioniert.

Tifon (Hunde aus Portugal)

Tifon_03 Name: Tifon
Rasse: Rafeiro do Alentejo
(SH ca. 70 cm)
Alter: geb. Oktober 2016
Geschlecht: männlich / kastriert
Besonderheiten: verträglich mit Artgenossen, verschmust mit ihm vertrauten Menschen

Kontakt: Frauke Blume (Deutschland), Tel.: 0152 – 04 835 947, email oder Steffi Scheel-Rothermund (Portugal, deutschsprachig), 0163 – 61 79 233 (What´sApp), email
_________________________________________________________________________
Tifon ist ein zunächst misstrauischer Hund. Er hat vielleicht auch schlechte Erfahrungen mit Menschen gemacht. Steht man vor seinem Zwinger im Tierheim, ist man schon beeindruckt von seiner Größe und der Fülle seiner Stimme. Dort traut sich erst mal niemand hinein, doch einige der Frauen, die im Tierheim mit den Hunden spazieren gehen, haben das Vertrauen von Tifon gewonnen und mit ihnen ist er fromm wie ein Lamm. Bei diesen Menschen, denen Tifon vertraut, genießt er Streicheleinheiten und ist ein verschmuster und verspielter Kerl. Er fordert seine Betreuer sogar durch eindeutige Körperbewegungen zum gemeinsamen Spiel und Spaß auf.

Tifon dürfte der perfekte Begleiter und Beschützer sein und wir gehen auch davon aus, dass er zugänglicher wird, wenn er mehr positive Erfahrungen macht. Tifon hat niemanden angegriffen oder gar gebissen, doch er macht in seinem Zwinger unmissverständlich klar, dass er nicht gleich jedermanns Freund ist.

Wie einige andere Hunde hat Tifon im Tierheim ein wenig an Gewicht zugenommen, was sich aber sicherlich reguliert, wenn er wieder mehr Bewegung bekommt.
Tifon braucht sehr Hunde erfahrene Menschen braucht, am besten Liebhaber und Kenner von Herdenschutzhunden. Wer einmal Tifons Vertrauen gewonnen hat, wird einen sehr treuen und anhänglichen Begleiter an seiner Seite haben. Wir würden uns sehr freuen, wenn Tifon das Tierheim wieder verlassen und ein glückliches Hundeleben führen dürfte!
Tifon darf umgehend auf unseren kleinen Hof ziehen, wenn es zu seiner Adoption kommt. Dort lernt er auch schon ein paar kleine Grundregeln, wie zum Beispiel die Stubenreinheit. In dieser Zeit, während der Hund auf seine Reise zu Ihnen vorbereitet wird, bekommen Sie viele Informationen in Form von Fotos, Videos und Erzählungen, wie Ihr Hund sich entwickelt.
Für nähere Informationen wenden Sie sich gerne an uns.

Hilfe fuer Herdenschutzhunde e.V.
Anpassung und Design: Ulinx IT-Systeme