weitere Möglichkeiten, die Hilfe für HSH e.V. zu fördern

Mavi (Hilfe für HSH e.V.)

„Lebenslust“ – die Geschichte von Mavi

Sehen Sie hierzu ein Video von unserem ehemaligen Schützling Mavi, der sich an seinem fehlenden Vorderbein nicht im Geringsten stört! Sie finden es hier (YouTube)!

Das Video von Mavi, das uns mit der Bitte um Hilfe erreichte, schockierte uns. Wir sorgten uns um sein weiteres Leben, wie wir ihn unterstützen und ihm Lebensqualität geben können. Wir sagten kurzerhand seiner Aufnahme zu und kontaktierten umgehend unseren bewährten Orthopäden. Da Mavis linkes Bein komplett verbogen und unbrauchbar war und auch rechtes Bein nicht wirklich gesund war, beschlossen wir, sein verbogenes so zu operieren, dass Mavi es zumindest als Stütze nutzen kann; sein rechtes Bein müsste somit nicht die gesamte Last tragen. Die Korrektur-OP war riskant, aber wir mussten diese Chance nutzen! All die Mühe, die Schmerzen von Mavi und die Kosten waren leider vergebens und sein linkes Bein musste letztlich doch amputiert werden. Unglaublich berührend war, wie vertrauensvoll Mavi alle Untersuchungen, Verbandswechsel etc. mitmachte. Er war sogar einige Wochen in stationärer Behandlung und avancierte in der Tierklinik ganz offensichtlich zum Liebling der Station – was uns nicht wirklich wundert: Mavis Charme nicht zu erliegen ist nahezu unmöglich 🙂

Nachdem Mavi sich von der Amputation erholt hatte und sein rechtes Bein immer kräftiger wurde, fand sich dann auch eine liebe Familie mit einer älteren Kangal-Mix-Hündin, die ihn adoptierte. Das Sprichwort „Liebe verleiht Flügel“ trifft bei Mavi zu 100% zu: als würde er von Flügeln getragen werden, wird sein rechtes Bein immer stabiler und Mavi scheint regelrecht durch sein Leben und in die Herzen zu fliegen. Uns geht immer das Herz auf, wenn wir neue Berichte und Videos zu diesem Schatz bekommen. Wir möchten Mavis Geschichte weiter verbreiten, um Mut zu machen und zu zeigen, was alles möglich ist und dass ein gehandicapter Hund soviel Lebenslust haben und ausströmen kann.

Mavi hat sich wohl gedacht: Wenn dir das Leben Zitronen gibt, dann mach Limonade daraus! Und diese „Limonade“ verteilt er großzügig an andere und steckt alle mit seiner guten Laune und Lebenslust an.

_____________________________________________________________________________________

Unser Goldstück Mavi zog am 10.02.2017 zu einer weiteren Kangal-Mix Hündin um, zunächst mit seinem Freund Lama. Es war bei seinen neuen Menschen Liebe auf den ersten Blick… aber wer kann sich auch schon Mavis Charme entziehen? Die Familie zog sogar für ihn um, da der Nachbar mit dem neuen Familiezuwachs seine bösartige Seite zeigte und Böller auf die Hunde warf.

Zeilen aus dem neuen Zuhause

Liebe Frau Cordt, liebes Team von Hilfe für Herdenschutzhunde,

vielen Dank, für die Vermittlung von Mavi an uns. Wir sind sehr glücklich, dass er bei uns ist und wir denken, er ist es auch. Auch unser „altes Mädel“ Lischka freut sich über den fröhlichen Familienzuwachs. Sie ist ja immer noch Chef was super gut ist, denn Mavi orientiert sich sehr an ihr. Der kluge Kerl hat schon viel gelernt und ist bei aller Ängstlichkeit gleichzeitig so eine neugierige Hundenase. Inzwischen fängt er an, das Haus und Grundstück lautstark zu bewachen und ist mit diesem selbstgewählten Job so richtig stolz und zufrieden: Dann rennt er plötzlich mit Getöse los und verbellt irgendwas am Horizont (Lischka bleibt ganz entspannt liegen) und kommt dann stolz und fröhlich zurück nach dem Motto: ha, dem hab ichs aber gezeigt.
Ansonsten sind seine Hobbys: fressen, sich kraulen lassen und spielen. Am Liebsten natürlich mit seiner neuen Freundin Lischka herumtoben oder Mäuse ausgraben (er hat so eine ausgeklügelte Technik, auf dem Bauch liegend mit Nase und seinem einzigen Vorderbein). Auch Spazierengehen liebt er und steckt seine Nase schon freiwillig ins Geschirr.
Mavi verbreitet überall wo er ist gute Laune. Er lacht immerzu und wedelt mit dem ganzen Körper.

Bei allem Glück mit Mavi haben wir „unseren“ Lama nicht vergessen, den wunderbaren sanften Schatz. Er konnte leider nicht bei uns bleiben, weil unser böser und verbitterter Nachbar mit Böllern nach ihm geworfen hatte und er sich bei uns nicht mehr von dem Schock erholte. Es vergeht kein Tag, an dem wir diesen wunderbaren Kerl nicht vermissen. Er fehlt uns und er fehlt im Hunde Team. Es hilft zu wissen, dass er bei Ihnen gut aufgehoben ist und geliebt und super versorgt wird.
Liebe Frau Cordt, vielen Dank für Ihre Unterstützung, dafür dass Sie sich mit Herz und so viel persönlichem Einsatz um diese wunderbaren Hunde gekümmert haben und noch kümmern. Ganz besonders dafür, dass Sie für uns und Lama da waren, als es uns allen so schlecht ging.

Ganz herzliche Grüße
V. und P. mit Lischka und Mavi

Mavi (Hilfe für HSH e.V.) Name: Mavi
Rasse: (Kangal-)Mix
Alter: Februar 2016
Geschlecht: männlich, kastriert
Besonderheiten: noch unsicher, taut aber recht schnell auf, sehr lieb, verschmust, verträglich

_____________________________________________________________________________________

Mavi kam sehr veränstigt zu uns, hat sich aber unglaublich toll entwickelt, und er hat einen bezaubernden Charme. Bei ihm nicht regelrecht wegzuschmelzen fällt schwer. Mavi ist zwar anfangs unsicher, dabei super lieb, recht schnell verschmust und super verträglich mit anderen Hunden. Er kam mit einer starken Mißbildung seines linken Beines zu uns, ein Korrektur-OP brachte leider nicht den erwünschten Erfolg, so dass sein Bein amputiert wurde. Mavi hat seine Operationen sensationell weggesteckt und zeigte sich bei jeder Behandlung und Verbandwechsel extrem berührend vertrauensvoll.

Sein rechtes Karpalgelenk ist auch eingeschränkt, so dass Mavi nichts für lange Touren ist. Was nicht heißt, dass er sich nicht gerne bewegt: er ist junghundmäßig ein regelrechter Wirbelwind und liebt das Toben mit seinen Kumpels.

Kommentare sind zur Zeit geschlossen.

Hilfe fuer Herdenschutzhunde e.V.
Anpassung und Design: Ulinx IT-Systeme