Qaani

Steht nicht mehr zur Vermittlung
Notfall
Auch Pflegestelle gesucht
Qaani
Vereinshund
Zuletzt aktualisiert am:
28.10.2022
Update Oktober 2022

Qaani ist sehr aufmerksam bei Beschäftigung mit seinen Menschen.

In der Fotogalerie finden Sie zwei neue Fotos von Qaani beim Training. Bei der Trainerausbildung hat sich gezeigt, wie toll sich ein Kaukase für den Barfusspfad begeistern lässt. 

update August 2021
Wow, wie großartig ist bitteschön, denn Qaani geworden! Er war heute bei einem Workshop für Hundetrainer dabei und hat wieder gezeigt, wie zauberhaft er zu fremden Menschen ist: Hauptsache Streicheleinheiten, die er sich dann reihum abgeholt hat. Aber Stop, bevor jetzt jemand denkt, dass er ein Hund ist, der jede "Unverschämtheit" von fremden Menschen duldet.... Qaani ist ein HSH, und die bitten nun mal ein wenig mehr um höfliches Verhalten ;-)

update Juli 2020
Qaani ist zwar im Freilauf in der ersten Begegnung verträglich mit anderen Hunden, aber mit wem er dann zusammenleben möchte, da ist er ein wenig wählerischer ;-) So dass wir ihn ungerne zu einem Rüden oder einer unsicheren Hündin vermitteln würden.
Qaani benötigt Augentropfen, die er dreimal täglich zu bekommen hat.

update Ende April 2019

Qaani macht sich so super :-) Er lebt jetzt mit Pooneh zusammen, ist super verschmust und verspielt und liebt es, mit ihr über das Gelände zu flitzen

++++++++++++++++

Was wird den Hunden nicht so alles andichtet, mit welchen Etiketten werden sie so oft versehen werden, die ihnen in keiner Weise gerecht werden! So wurden wir auf einen Kaukasischen Owtscharka in Ungarn aufmerksam, dem die Kette um seinen Hals eingewachsen war. Dieser Hund wurde von den dortigen Tierschützern operiert und er zeigte sich durchweg sehr freundlich. Es fand sich schnell auf einen Aufruf hin eine Frau in Deutschland, die ihn adoptieren wollte, der Termin für den Transport stand bereits fest. Alles war geklärt, bis auf einmal diese Frau absagte mit der Begründung: Ihr Tierarzt habe ihr von der Adoption des Hundes abgeraten, da er ein Kaukasischer Owtscharka wäre. Und damit ging der Hund in Rumänien wieder in die Tötung zurück ☹ Als wir davon hörten, konnten wir nicht anders: wir sagten seiner Aufnahme zu. Wie kann bloß jemand über einen Hund, den er nicht kennt, so urteilen und von ihm abraten? Wie wenig Sachverstand und wie wenig Empathie muss man haben, um so ein hanebüchenes Urteil zu fällen! Leider ist so etwas kein Einzelfall… auch bei einem unserer Schützlinge vermasselte der Tierarzt der Interessentin die Adoption mit der Aussage: sollte sie diesen Hund (ein Kangal) adoptieren, würde er als Tierarzt für Sie nicht mehr zur Verfügung stehen! Unglaublich, was sich dieser Herr damit ein fachliches und empathische Armutszeugnis ausgestellt hat.

Dafür ist nun Qaani bei uns und straft mit seinem freundlichen, aufgeschlossenen Wesen all die Lügen, die pauschal über Kaukasische Owtscharka und weitere HSH so verbreitet werden.

Wenn man Qaanis Fell nur oberflächlich betrachtet hat (und keinen Blick auf die Rute wirft...), dann hätte man doch glatt denken, dass das Fell in einem "passablen" Zustand ist... der Gedanke verflog aber ganz schnell, wenn man in seinen vermieften Filz reingriff und beim Scheren jede Menge Unrat versteckt und "eingeflochten" im Fell fand. Die Filzklumpen an der Rute hingen so ineinander, dass sie auch nach der Schur noch zusammenhingen. Jetzt, wo das Fell weg ist, fühlt er sich nochmals wohler! Er kugelte sich ohnehin auch schon zuvor immer genüßlich durch das Gras und ließ sich das Bäuchlein kraulen. Mal wieder eine "Herdenschoßhund"...

Qaani zeigte sich bisher bei allem durchweg freundlich. Er lebte in Rumänien, bevor er von seinem Besitzer in die Tötung abgeladen worden war, wohl auch mit einem Rüden zusammen. Bei uns steht die Vergesellschaftung in der nächsten Woche an, am Zaun zeigte er sich bereits sehr freundlich. Freut euch über updates ;-)

Sie möchten
Qaani
adoptieren?
Das Vermittlungsziel ist, dass Ihre Familie ein Lebensplatz ist, auf dem der ausgewählte Hund geliebt und respektiert wird, und dass alle in der Familie mit dem neuen Familienmitglied glücklich sind. Deshalb benötigen wir einige Angaben per Interessentenfragebogen von Ihnen.
Sie möchten in
Qaani
's Patengemeinschaft sein?
Das Patenschaftsformular finden Sie hier. Die Gemeinschaft macht es möglich, so dass die monatlichen Kosten von durchschnittlich € 357 von 71 Unterstützern à € 5 getragen werden könnten. Oder von 36 Unterstützern á € 10… oder 18 Unterstützern á € 20 oder… Sie sehen, jeder Euro hilft uns bei der Versorgung der Hunde.
Infos
Rasse
Kaukasischer Owtscharka
Schulterhöhe
ca.
cm
Geboren
ca.
Nicht bekannt.
/
2017
Geschlecht
männlich

(kastriert)
Verträglich mit
Hündinnen
Rüden
Katzen
Besonderheiten
sehr verschmust und menschenbezogen, sensibel, albert gerne, benötigt Augentropfen
Aufenthaltsort
55234 Erbes-Büdesheim
Aufenthaltsort
Kontakt
Hilfe für Herdenschutzhunde e.V.
Erreichbarkeit
E-Mail an Organisation
Ansprechpartner:
Mirjam Cordt
Tel:
Tel:
Weitere Infos
Erreichbarkeit
E-Mail an
Mirjam Cordt
Sie sind an einer Adoption interessiert?
Direkt zum Fragebogen »
Weggefährten

Fotos

No items found.