Oskar

Steht nicht mehr zur Vermittlung
Notfall
Auch Pflegestelle gesucht
Oskar
Vereinshund
Zuletzt aktualisiert am:
17.11.2022

Oskar kam 2017 über einen Tierschutzverein zu uns. Nach einigen Wochen stellte sich schnell raus, dass Oskar mit den Eindrücken in Deutschland überfordert ist. Vermutlich hat er in seinem alten Zuhause wenig kennen gelernt. Er ist grundsätzlich ein ängstlicher und unsicherer Hund, der zwingend Sicherheit vermittelt bekommen muss.

Er ist fit und sehr sportlich. Er ist sehr gerne draußen und genießt jede Aufmerksamkeit, die er bekommt. Er ist gelehrig, ist im Training bemüht, sensibel und lernt sehr schnell. Im Haus ist er kaum zu bemerken. Er ist total genügsam und kennt es stundenweise alleine zu bleiben. Außerdem kennt Oskar das Autofahren. Er liebt es gekuschelt zu werden und ist gegenüber seinen Bezugspersonen eine wirklich treue Seele.

Nun zu den Herausforderungen: Oskar hat einen stark ausgeprägten Jagdtrieb und ist draußen sehr reaktiv. Er reagiert stark auf Bewegungsreize und scheut dabei auch nicht zuzupacken. Angetrieben von seiner unsicheren Art geht Oskar nach vorne bei sich bewegenden Objekten. Er schnappt nach Fahrradfahrern, Autos und Menschen, die ihm zu nah kommen. Er trägt daher draußen konsequent einen Maulkorb. Er ist sehr schnell überfordert und verzweifelt in solchen Situationen. Meine Eltern haben vor langer Zeit angefangen, Situationen, die Oskar zu einer Reaktion zwingen, zu meiden. Daher fand praktisch kein Training statt. Somit bestehen weiterhin die gleichen Ängste, wie bei Ankunft in Deutschland vor ein paar Jahren.

Seit einigen Monaten beschäftige ich mich nun mit dem Hund und bin davon überzeugt, dass man Oskars Situationen und Verhalten draußen verbessern kann. Er ist berechenbar und stark durch die Reaktion seines Halters beinflussbar. Er macht tolle Fortschritte und genießt die regelmäßigen Trainingseinheiten. Oskar ist wirklich ein toller Weggefährte. Ich wünsche mir für ihn so sehr ein Zuhause, wo mit ihm zusammen mit einem erfahrenen Hundetrainer weiter daran gearbeitet wird, mit den Herausforderungen des Alltags klarzukommen. Oskar ist so dankbar und hat im Grund ein Herz aus Gold.

Der Hund meiner Eltern ist daher wirklich ein kleiner Notfall, da in seinem jetzigen Zuhause keine Chance besteht, seine Situation zu verbessern. Im Gegenteil: jeder Tag ohne Training ist verschenkte Zeit und verstärkt Oskars Unsicherheiten in reizvollen Situationen.

Ich bin daher auf der Suche nach einem neuen Zuhause für Oskar. Es sollte viel Zeit zur Verfügung stehen, genug Durchhaltevermögen vorhanden sein, ein möglichst auf reaktive Hunde spezialisierte Trainer vor Ort sein und der Wille, Oskar ein schönes erfülltes Leben zu bieten.

Sie möchten
Oskar
adoptieren?
Das Vermittlungsziel ist, dass Ihre Familie ein Lebensplatz ist, auf dem der ausgewählte Hund geliebt und respektiert wird, und dass alle in der Familie mit dem neuen Familienmitglied glücklich sind. Deshalb benötigen wir einige Angaben per Interessentenfragebogen von Ihnen.
Sie möchten in
Oskar
's Patengemeinschaft sein?
Das Patenschaftsformular finden Sie hier. Die Gemeinschaft macht es möglich, so dass die monatlichen Kosten von durchschnittlich € 357 von 71 Unterstützern à € 5 getragen werden könnten. Oder von 36 Unterstützern á € 10… oder 18 Unterstützern á € 20 oder… Sie sehen, jeder Euro hilft uns bei der Versorgung der Hunde.
Infos
Rasse
HSH(?)-Mix
Schulterhöhe
ca.
45
cm
Geboren
ca.
Nicht bekannt.
/
2013
Geschlecht
männlich

(kastriert)
Verträglich mit
Hündinnen
Rüden
Katzen
Besonderheiten
Aufenthaltsort
55234 Erbes-Büdesheim
Aufenthaltsort
Kontakt
Tel:
Erreichbarkeit
E-Mail an Organisation
Ansprechpartner:
Sie sind an einer Adoption interessiert?
Direkt zum Fragebogen »
Weggefährten

Fotos

No items found.