weitere Möglichkeiten, die Hilfe für HSH e.V. zu fördern

Pious (HSH-Hilfe e.V.)

 Pious (HSH-Hilfe e.V.) Name: Pious
Rasse: Zentralasiatischer Owtscharka (SH ca. 65cm)
Alter: geb. ca. 2018/2019
Geschlecht:  männlich, kastriert
Besonderheiten: kennt noch nicht viel, sehr verschmust und auf seine Menschen bezogen, verträglich mit anderen Hunden

Kontakt: Hilfe für Herdenschutzhunde e.V., Mirjam Cordt, Tel: 06734-914646, oder 0170-4466354, email
_____________________________________________________________________________________

Pious zeigte eindrucksvoll, wie ungehalten und abwehrend ein Hund werden kann, wenn er massiv in Stress ist und lange nicht die Zuwendung und Liebe bekam, die er zum Leben braucht. Er war in Bulgarien bei einem Holzhändler an einer kurzen Kette am Bauwagen festgemacht. Das war dann sein Zuhause und seine Unterkunft. So wie auf dem Foto mit dem Bauwagen lebt er, ohne Hütte und ohne Schutz, im Winter wie im Sommer, bei Regen und bei Kälte, er konnte nur ein Stück unter den Wagen schlüpfen.

Die einzigen Lichtblicke waren Tierschützer, die uns auch auf ihn aufmerksam machten. Da uns bei den Fotos schon auffiel, dass Pious Kopf bzw. Auge asymmetrisch war und er keine Chance haben wird, aus diesem elendigen Leben herauszukommen, sagten wir zu.

An kam zunächst ein wild tobender Hund im Hundetransporter. Wir hatten Verständnis, woher sollte er auch wissen, dass sich nun alles zum Guten wendet. Ich übernahm die Transportbox mit bebendem Pious (damals noch Zarko) und fuhr nach Hause. Auf der 1stündigen Fahrt beruhigte er sich immer mehr. Als wir ihn dann in seinem Zimmer aus der Box herausließen, zeigte Pious, was er wirklich ist: ein zutiefst verunsicherter Hund, der nur das erwartet hatte, was er bisher doch immer nur bekam – Ärger. Aber nicht bei uns! Bereits am nächsten Morgen kamen wir an ihn ran und konnten mit ihm eine kurze Runde an der Leine auf dem Auslauf drehen.

Jeden Tag wächst das Vertrauen immer mehr und Pious kann von Schmusen nicht genug bekommen. Schmusen, bei seinem Menschen sein, ist das allergrößte für ihn. In Sicherheit schlafen können auf weichen Decken, sich endlich bewegen können… man sieht ihm in jedem Moment an, wie sehr er das genießt.

Da er immer wieder kurz aufjault und uns sein linkes Auge und der asymmetrische Schädel nicht gefallen hat, haben wir ihn in die Tierklinik gebracht: ganz offensichtlich hat er am Kopf mal ein starkes Trauma erlitten, deswegen „glubscht“ auch sein linkes Auge mehr raus, die Wirbelsäule schmerzt und ihm wurden 2 Zähne gezogen.

Außer Schmerzmittel steht nun an Medikamenten nichts mehr an.

Pious lebt aktuell bei uns mit Dahbia und Ilys zusammen. Bisher haben wir ihn noch nicht mit Rüden vergesellschaftet, aber am Zaun zeigt er sich auch ihnen gegenüber freundlich.

Für Pious suchen wir eine Familie, die weiß, dass sie ihm erst einmal Zeit zum eingewöhnen geben und ihn langsam an neue Situationen gewöhnen muss. Wenn man dazu bereit ist, hat man einen wundervollen Hund an seiner Seite, der einen mit jeder Faser seinen Herzens liebt und berührend bereit ist, neues mit seinem Menschen zu entdecken.

Sie möchten PIOUS adoptieren?
Das Vermittlungsziel ist, dass Ihre Familie für den von Ihnen aus gewählten Hund der Lebensplatz ist, auf dem er geliebt und respektiert wird, und dass alle in der Familie mit dem neuen Familienmitglied glücklich sind. Hierzu benötigen wir einige Angaben von Ihnen – hier geht es zum Online-Interessentenfragebogen


Sie möchten in PIOUS Patengemeinschaft sein?
Die Gemeinschaft macht es möglich und so könnten die monatlichen Kosten von durchschnittlich auf € 357 von 71 Unterstützern à € 5 getragen werden, oder von 36 Unterstützern á € 10 oder 18 Unterstützern á € 20 oder oder oder… Sie sehen, jeder Euro hilft uns weiter in der Versorgung der Hunde und wir zählen auf jeden von Ihnen. Das Patenschaftsformular finden Sie hier!

Lieben Dank im Namen von PIOUS

Kommentare sind zur Zeit geschlossen.

Hilfe fuer Herdenschutzhunde e.V.
Anpassung und Design: Ulinx IT-Systeme