weitere Möglichkeiten, die Hilfe für HSH e.V. zu fördern

Sharko (F. Maurer)

Sharko_01 Name: Sharko
Rasse: HSH-Mix
Alter: geb. ca. 2017/2018
Geschlecht: männlich / kastriert
Besonderheiten: menschenbezogen, auch Pflegestelle gesucht

Kontakt: Fabienne Maurer, Tel.: 0175 – 82 65 477, email
_________________________________________________________________________
Sharko wurde in den Straßen der Mazedonischen Stadt Berovo entdeckt. Als Junghund wurde er von einen Schäfer gehalten und war mit der Herde und dem Schäfer unterwegs. Der Schäfer verkaufte seine Herde, der neue Besitzer wollte Sharko nicht, da er kein „reinrassiger“ Herdenschutzhund ist. Somit verlor Sharko seine Aufgabe und sein zu Hause. Doch Sharko kehrte immer wieder zu der Herde zurück und wurde auf eine sehr harte Art und Weise vertrieben. Er ist ein sehr großer Hunde und hat in der Zeit auf der Straße viele traurige Erfahrungen gemacht, die ihn schüchtern und ängstlich gemacht haben.

Sharko näherte sich dem Garten unserer Mazedonischen Aktivistin, die anfing, ihn zu füttern und seine Verletzungen zu versorgen. Mittlerweile ist Sharko in einer Pension untergebracht (privates Shelter). Hier wird er in einem Zwinger gehalten, versorgt und regelmäßig von unserer Aktivitstin besucht und betreut. Allerding reicht die Betreuung nicht aus.

Vom Charakter her wird er als sehr liebevoll beschrieben, der gerne kuschelt und „Küsse“ verteilt. Dieses bestätigen auch die Videos, die uns vorliegen. Allerdings hat Sharko bisher keine hundeübliche Erziehung kennengelernt. Er muss noch sehr viel lernen. Er weiß z. B. auch noch nicht, wie man an der Leine geht. Unsere Aktivistin hat es probiert, aber ohne Erfolg. Sehr wichtig ist noch, dass Sharko einen starken Jagdinstikt hat, was kleinere Tiere angeht (z. B. Hühner, Katzen). Mit anderen Hunden kommt er grundsätzlich zurecht, auch ist er derzeit mit einem weiteren Hund im Zwinger untergebracht. Jedoch empfehlen wir hier auch eine vorsichtige Heranführung.

Sharko sucht dringend ein zu Hause. Unsere Aktivistin teilte uns mit, dass sie ihn nicht mehr all zu langen in der Pension halten kann, der er zu sehr leidet. Wir suchen jemanden, der sich bewusst ist, dass mit Sharko gearbeitet werden muss und er noch einiges an Trainingseinheiten braucht, und sich dieses auch zutraut. Eine passende Pflegestelle wäre auch denkbar.

Kommentare sind zur Zeit geschlossen.

Hilfe fuer Herdenschutzhunde e.V.
Anpassung und Design: Ulinx IT-Systeme