weitere Möglichkeiten, die Hilfe für HSH e.V. zu fördern

Moyo (Hilfe für HSH e.V.)

Moyo (Hilfe für HSH e.V.) Name: Moyo
Rasse: Mioritic-Mix
Alter: Anfang 2009
Geschlecht: männlich, kastriert
Besonderheiten: lieb, sehr verschmust, verträglich

Kontakt: Hilfe für Herdenschutzhunde e.V., Mirjam Cordt, Tel: 06734-914646 oder 0170-4466354, email
_____________________________________________________________________________________

Februar 2019

Unser Herzchen Moyo ist solch ein Sonnenschein! Seine Lebensfreude ist unbeschreiblich, jeden Tierarzt-Besuch hat er tapfer mitgemacht und außer einem gelegentlichen Kratzen, was noch auf eine Allergie hindeuten könnte und noch weiter abgeklärt wird, ist er nun „rundumerneuert“ 😉 Was muss das für ihn eine Erleichterung sein, sich endlich wieder wohl in seiner Haut zu fühlen. Moyo kommt super mit anderen Hunden aus und kommt aus dem Strahlen nicht mehr heraus 😉

 

November 2018

Nomen est omen: Moyo bedeute Herz und das ist dieser liebenswerte ältere Herr: ein einziges großes Herz. Und er geht ans Herz! Wie so viele ältere oder kranke Herdenschutzhunde, die nicht mehr so tauglich für die Arbeit an der Herde sind, wurde er einfach irgendwo in Rumänien ausgesetzt; Moyo hätte den nächsten Winter nicht überlebt.

Er saugt bei uns die Liebe auf wie ein staubtrockener Boden das Wasser nach einer langen Dürreperiode. Moyo hat sich so lange nach Liebe, Fürsorge und Sicherheit gesehnt – endlich wurde sein Wunsch Realität. Und Moyo zeigt das, was wir schon so oft erlebt haben: diese Hunde, die bei den Hirten lebten, sehnen sich so sehr nach einem liebevollen, fürsorglichen, menschlichen Partner. Wie unrecht tut man ihnen, sie einfach ihrem Schicksal zu überlassen mit der unhaltbaren pauschalen Einstellung: ein Hund vom Schäfer kennt das enge Leben mit dem Menschen nicht, und deswegen können man ihn nie in eine Familie vermitteln. Wir haben so oft schon die Erfahrung gemacht, dass die Hunde sich regelrecht verzehrt haben nach einem liebevollen Menschen als Bindungspartner, dass sie überglücklich sind, endlich  am Ziel ihrer Träume angekommen zu sein. Wer Moyo adoptiert, bekommt den absolute 6er im Lotto: ein unfassbar liebenswerter, zärtlicher und freundlicher Hund!

Moyo leidet momentan noch an einer Hauterkrankung, die sehr wahrscheinlich auch mit seinem Hodentumor zusammenhing. Die Kastration mit Entfernung des Hodentumors hat er bereits hinter sich, die Behandlung der Haut und der Ohren schlägt an, die umfangreiche Sanierung seines desolaten Gebisses steht noch aus, so dass er dann „in bestem Zustand“ gerne in sein neues Zuhause ziehen kann.

 

Sie möchten in MOYOA Patengemeinschaft sein?

Die Gemeinschaft macht es möglich und so könnten die monatlichen Kosten von durchschnittlich auf € 357 von 71 Unterstützern à € 5 getragen werden, oder von 36 Unterstützern á € 10 oder 18 Unterstützern á € 20 oder oder oder… Sie sehen, jeder Euro hilft uns weiter in der Versorgung der Hunde und wir zählen auf jeden von Ihnen. Das Patenschaftsformular finden Sie hier!

Sie möchten MOYO adoptieren?
Das Vermittlungsziel ist, dass Ihre Familie für den von Ihnen aus gewählten Hund der Lebensplatz ist, auf dem er geliebt und respektiert wird, und dass alle in der Familie mit dem neuen Familienmitglied glücklich sind. Hierzu benötigen wir einige Angaben von Ihnen – hier gehts zum Online-Interessentenfragebogen und hier zum Fragebogen als PDF-Download.

Lieben Dank im Namen von MOYO!

Kommentare sind zur Zeit geschlossen.

Hilfe fuer Herdenschutzhunde e.V.
Anpassung und Design: Ulinx IT-Systeme