weitere Möglichkeiten, die Hilfe für HSH e.V. zu fördern

Anja (HSH-Hilfe e.V.)

Ja, Anja ist kein Herdenschutzhund. Aber nicht nur HSH bedürfen unserer Hilfe, sondern auch andere Lebewesen – sowohl der Hund wie auch vereinzelt deren Menschen.

 

Anja war zum Zeitpunkt der Übernahme 15 Jahre alt, eine zierliche Windspiel Lady. Zauberhaft, eigen, inkontinent und eins mit ihrer Besitzerin, einer 84 jährigen Dame. Nachdem besagte Dame ins Krankenhaus musste war recht schnell abzusehen, dass sie nach Verlassen des Krankenhauses sich nicht mehr um Anja kümmern kann. Da Anja von der Familie nicht entsprechend aufgefangen werden konnte, berührten uns die Sorgen der Dame und die Zukunft von Anja. Wir konnten sie so gut verstehen: Wie würde es wohl uns belasten, wenn wir uns um unsere Hunde aufgrund einer Krankheit nicht mehr kümmern könnten und keine Lösung für ein würdevolles, umsorgtes Altern in Aussicht erscheint?

 

Kurzum: Anja wurde in den Verein übernommen und konnte in eine Pflegestelle ziehen. Der ehemaligen Besitzerin und ihrer restlichen Familie fiel ein Stein vom Herzen und Anja blüht durch ihr neues Leben deutlich auf.

 

Anja benötigte etliche Medikamente gegen Epilepsie, alternde schmerzende Knochen und ein Herzmittel. Eine schwache Blase hatte sie weiterhin, was aber in ihrem Alter keine Seltenheit ist und man damit zu leben lernt. Ein Segen, dass der Output der Kleinen entsprechend zu ihrer Größe ist – bei einem inkontinenten HSH sind bedeutend größere Pfützen zu beseitigen.

 

Anja trat 17jährig ihre letzte Reise am 25. November 2009 an.

 

Kommentare sind zur Zeit geschlossen.

Hilfe fuer Herdenschutzhunde e.V.
Anpassung und Design: Ulinx IT-Systeme