weitere Möglichkeiten, die Hilfe für HSH e.V. zu fördern

Omari (Hilfe für HSH e.V.)

Am 27.06.2019 zog Omari in sein neues Zuhause! Für jeden unserer Schützlinge freuen wir nun immer so sehr! Aber wenn dann auch noch einer adoptiert wird, bei den viele regelrecht naserümpfend abwinken, da er Probleme im Bewegungsapparat hat, dann geht uns umso mehr das Herz auf!

Und hier folgen nun die Zeilen aus dem neuen Zuhause

Omari(echen) hat ganz schön Leben in unser Heim gebracht! An manchen Tagen flitzt dieser Goldschatz von draußen direkt zu uns in die Küche und möchte einfach nur kurz gekrault werden. Dann, postwendend, als ob er eine wallende Mähne am Kopf tragen würde, wirft er diesen zurück und verabschiedet sich wieder freudig und voller Energie nach draußen in den Hof. Er hat quasi unsere Herzen im Sturm erobert;-).

Man kann aus diesen Zeilen schon entnehmen, dass sich Omari nach etwas über zwei Monaten im neuen Heim zu einem richtigen Draußen-Hund entwickelt hat. Er kommt jedoch sehr gerne zum Fressen und Kuscheln ins Haus;-).

Der kleine Genießer sitzt zumeist gerne auf der Terrasse in seiner Outdoor-Küche. Vermutlich, weil ihm Küchen im Allgemeinen sehr gut gefallen. Und wenn wir uns ebenfalls ein Plätzchen draußen suchen, kommt er sofort und schmiegt sich an. Er kommentiert gerade noch etwas viel, aber das machen die anderen Hunde in der Nachbarschaft schließlich auch. Wir arbeiten daran☺.

Omari und Frauchen haben schon ein Ritual für sich entdeckt. Alle drei Tage darf Omari mit zur Waldquelle laufen und darin Baden während Frauchen Wasser abfüllt, und das schon ohne Leine, weil er nämlich – zu unserem Glück – Waldbewohner und deren Fährten, nicht sehr interessant findet. Evtl. auch, weil er weiß, dass er aufgrund seiner vielen Gelenkfehlstellungen nicht hinterherkäme. Was aber nicht heißen soll, dass ihn das belasten würde, denn Omari ist eine echte Frohnatur und genießt jeden Augenblick im Freien und Grünen.

Er hat sich wirklich ganz prima eingelebt. Er versteht sich sehr gut mit unserer Hündin Laika, hat Freunde im Dorf gefunden und hat auch schon eine echte Verehrerin namens Berta, welche ihn wie ein Schatten verfolgt (s. Foto, Jack-Russel), wenn sie bei uns zu Besuch ist.  Es gäbe noch so viel mehr zu erzählen, jedoch würde das die Kapazitäten dieser Seite sprengen.

Abschließend bleibt zu sagen, dass wir einfach nur überglücklich sind, dass, auch wenn uns dies unverständlich schien, mehrere Menschen vor uns zu Omari „nein“ sagen konnten, denn so durften wir ihn kennen lernen. Er erfrischt unser Herz jeden Tag durch seine lustige und unbeschwerte Art. Für unseren Teil ist er endlich angekommen und wir hoffen, er sieht es ganz genauso!

Vielen lieben Dank an Carolin, die uns diesen ganz besonderen Schatz vorgestellt hat!

Ganz liebe Grüße an das Vereinsteam! Ihr leistet alle zusammen Großartiges!!!

Omari(echen), Laika, Tamara und Flo 🐾🌸

S0331039 Name: Omari
Rasse: Kangal-Mix
Alter: Oktober 2014
Geschlecht: männlich, kastriert
Besonderheiten: sehr lieb und verschmust, verträglich, kommt mit Katzen klar

_____________________________________________________________________________________

Als wir von Omari hörten wurde er folgendermaßen beschrieben: „seine Seele ist ausgebrannt“. Wir guckten in seine traurigen Augen und konnten nicht anders und nahmen ihn in unsere Obhut.

Inzwischen ist von der alten Traurigkeit nichts mehr zu sehen – Omari ist richtig gut drauf und ein alberner Kasper geworden. Man merkt ihm an, wie überglücklich er ist, nun endlich in Sicherheit zu sein und geliebt zu werden! Omari ist ein munterer Kerl und lässt sich seine Lebensfreude durch seine Arthrosen und eine ungünstige Hüftstellung auch nicht nehmen. Omari liebt das Leben, so dass man sich an seinen „Wehwehchen“ nicht stören sollte. Er kommt erstaunlich gut mit seiner Hüftstellung zurecht und kompensiert sie, so dass man auch nicht operieren sollte. Schmerzmittel und Aufbaupräparate sind das Mittel der Wahl.

Wir verhält sich Omari gegenüber Katzen? Das haben wir uns auch gefragt und Caro hat ihn mit zu ihren Katzen genommen. Omari zeigt sich interessiert aber nett und legte eher den Rückwärtsgang ein. Da er ab und an schon eine kleine Dampfwalze sein kann (das ist nicht bös gemeint  ,wir lieben unser „Oh-Mariechen“  ), muss man nur ein wenig aufpassen, das er nicht zu trampelig ist.

Omari ist super verschmust, sanft und liebevoll mit Menschen und kommt auch mit anderen Hunden klar, er bevorzugt jedoch Hündinnen. An der Leine kann er, wenn es zu eng wird, auch mal pöbeln. Nun fehlt zu seinem absoluten Glück nur noch ein neues Zuhause!

Kommentare sind zur Zeit geschlossen.

Hilfe fuer Herdenschutzhunde e.V.
Anpassung und Design: Ulinx IT-Systeme