Muna: Kosten in Höhe von € 1.200,52

Eintrag vom
1.4.2024

Wenn gut gemeint nicht gut gemacht ist…. das hat Muna leider erfahren müssen: die Tierschützer in der Türkei wollten ihr etwas Gutes tun und ihre Augen operieren lassen und dabei hat der „Profi“ mehr weggeschnitten als gut getan hat…


Wir haben unseren Augenspezialisten aufgesucht. Muna stört ihr "gewagter" Augenschnitt nicht, außer dass sich neben Pollen oder Staub in den "Taschen" auch eher mal Schmodder ansammeln könnte, den man auswaschen kann. Man kann also leider an Munas Augenschnitt nichts mehr ändern. Aber das sollte doch niemanden abhalten, ihre wahre innere Schönheit zu sehen!

Sie litt auch an katastrophalen Ohrenentzündungen und hatte unter Hautproblemen zu leiden. Beides gehört nur der Vergangenheit an.

Leider ist sie auch nicht so gut zu Fuß bzw. so gut auf den Hüften, so dass aus ihr tatsächlich kein langer Spaziergänger mehr wird. Sie bekommt bei uns entsprechende Aufbau-Mittel, aber dieses Handicap muss einem bewusst sein.

Muna ist ein einziger Engel. Sie hat sich an jeden in der Tierklinik angeschmiegt, lag beim Röntgen wie hingegossen und hat die Aufmerksamkeit genossen.

Es stehen bald noch zwei weitere OPs an: zum einen eine Zahn-OP, aber auch eine, bei der ihre Wolfskrallen entfernt werden. Sie scheinen sie tatsächlich beim Gehen zu stören, was sich zusätzlich ungünstig auf ihr Gangbild auswirkt.

Danke, dass Sie an unserer Seite sind! Danke, dass Sie in jedem Hund seine wahre Schönheit erkennen. Wir können für sie da sein, weil auch Sie da sind:

Spendenkonto: Hilfe für HSH e.V. | Volksbank Alzey-Worms eG  
IBAN: DE79 5509 1200 0002 3594 05 | BIC: GENODE61AZY

Hier finden Sie weitere Möglichkeiten, wie Sie uns unterstützen können:
https://www.herdenschutzhundhilfe.de/wie-sie-uns-helfen-koennen