weitere Möglichkeiten, die Hilfe für HSH e.V. zu fördern

Liron (Hilfe für HSH e.V.)

Wie lieben wir sie, unsere Wiederholungstäter <3 Liron durfte am 09.02.2019 zu einem unserer ehemaligen Schützlinge ziehen, zu Yentl. Ein tolles verständiges Zuhause, das auch weiß, dass es eine Zeit dauern kann, bis alles sich im neuen Mensch-Hund-Katzen-Team eingespielt hat. So setzen sie auch unsere Empfehlung eines vorübergehenden Extrazimmers super um und der Erfolg spricht für sich: Liron ist endlich in seiner Familie angekommen.

Liebe Astrid, lieber Andreas, wir sind so glücklich, dass ihr bereits unserem dritten Schützling solch ein wundervolles Zuhause ermöglicht!

 

Zeilen aus dem neuen Zuhause gibt es natürlich auch (Stand August 2019)

Leider dürfte unser letzter Hund Hugo Beiname „Caruso“ uns nur etwa ein und ein halbes Jahr begleiten. Dann wurde er sehr krank und musste nach einer Woche stationärem Aufenthalt in der Tierklinik Hofheim Anfang Juli 2018 erlöst werden.

Die Kennenlern-Termine von Yentl, Liron und uns fanden ab Ende Oktober auf dem Gelände in Erbes-Büdesheim statt. Es folgten dann einige „Hausbesuche“ von Liron bei Yentl und den Katzen. Mit Yentl problemlos, die Katzen waren wenig zu sehen, weil Liron unsicher war.

Der Umzug war für Liron sehr aufregend. Begrüßt wurde Liron durch Yentl. Die Katzen reagierten verhalten bzw. waren nicht zu sehen. Die ersten Tage gab es mehrfach Wechsel zwischen Maulkorb (Zum Schutz der Katzen) und „Freilauf“. Die erste Nacht habe ich anfangs bei Yentl und Liron im Zimmer auf dem Boden verbracht. Einige Stunden später – es war bis dahin alles ruhig – ging ich ins Bett eine Etage höher. Gut gemacht Liron!

Tägliche Katzenbegegnungen im Haus sind anfangs noch rar und immer wieder aufregend für Liron. Mit vielen neuen Hunden in der direkten Nachbarschaft ist es ebenfalls noch sehr aufregend. Er war anfangs deutlich „entwurzelt“ und unsicher, nach dem himmlischen „Hundehotel“ und der Sicherheit in Erbes-Büdesheim. Wir arbeiteten daran! Heute ist es für ihn hier in Flörsheim schon ruhiger.

Auf seinen Platz im „Hundezimmer“ zog er sich nach kurzer Zeit schon selbst zurück, wenn er Ruhe brauchte. Das hat er schnell gelernt!

Nun ist der August 2019 fast vorbei, Liron kommt mit den Katzen sehr gut klar. Wenn die kleine Katze mal schnell wird, weil sie Angst, hat ist Liron irritiert, kommt aber sehr gut damit klar. Mit den Nachbarshunden unterwegs sind wir fleißig weiter am üben, damit er sich nicht aufregen muss. Liron hat sich sehr gut eingelebt und einige Hundefreunde gefunden, mit denen er sehr gut klar kommt.

Liron (Hilfe für HSH e.V.)  Name: Liron
Rasse: Mix
Alter: geb. ca. 2015
Geschlecht: männlich, kastriert
Besonderheiten: verschmust und menschenbezogen, anfangs ein wenig vorsichtig, verträglich

_____________________________________________________________________________________

Liron hat sich in der kurzen Zeit bei uns einfach grandios entwickelt! War die erste Untersuchung beim Tierarzt nur unter Sedierung möglich, ging er beim dritten Mal bereits wie selbstverständlich zum Tierarzt und meistert alle Behandlungen ohne Knurren oder auffällig ängstlichem Verhalten. 

Liron mußte aus dem Grund einige Mal zum Tierarzt, weil er nicht nur sehr schlechte Zähne hatte, sondern weil er auch einen heilbaren Tumor (Sticker-Sarkom) hatte. Bei den Untersuchungen kam dann auch raus, dass er wohl mal auf ihn geschossen worden ist: wie auf dem Röntgenbild zu sehen ist, hat er Schrot im Körper.

Es ist überaus berührend zu sehen, wie Liron nach all diesen Erfahrungen bereit ist, dem Menschen zu vertrauen. Er ist anfangs vorsichtig und holt sich zu Beginn immer ein wenig verstohlen seine Streicheleinheiten ab – als könnte er soviel Zuwendung noch immer nicht ganz glauben. Er genießt die Zuwendung, die Liebe und die Sicherheit  – so wichtig nach seinem vorherigen Leben.

Liron kommt zwar mit Rüden und Hündinnen klar, sucht aber nicht den Kontakt zu Rüden, bevorzugt Hündinnen und zieht die Gesellschaft von Menschen deutlich vor. 

Kommentare sind zur Zeit geschlossen.

Hilfe fuer Herdenschutzhunde e.V.
Anpassung und Design: Ulinx IT-Systeme