weitere Möglichkeiten, die Hilfe für HSH e.V. zu fördern

Leo (HSH-Hilfe e.V.)

2 Leo (HSH-Hilfe e.V.) Name: Leo 

Rasse: Maremmano

Alter: geb. ca. 2000

Geschlecht: männlich, kastriert

Besonderheiten: 

kommt mit Hündinnen und Rüden klar; ist futterallergisch

Beschreibung und Fotos

 

Kontakt: Tier und Mensch – Hilfe für Herdenschutzhunde e.V., Mirjam Cordt, Tel: 06734-914646, email

_____________________________________________________________________________________

-Steht nicht mehr zur Vermittlung-
 

 

Ursprünglich war er ein Fundhund, war kurze Zeit im Tierheim und wurde dort vor einigen Jahren von seiner vorherigen Besitzerin adoptiert. Für sie war jederzeit klar, dass sie Leo nicht mehr hergeben würde, sie hing wirklich an ihm, wollte ihn bis an sein Lebensende behalten. Nicht im Traum wäre sie darauf gekommen, dass sie unheilbar erkranken könnte und Leo zurücklassen muss. Gerne sprang die HSH-Hilfe e.V. ein und erfüllte ihr den letzten Wunsch, Leo in den besten Händen zu wissen und mit unserer Hilfe ein neues Zuhause zu suchen bzw. bis an sein Lebensende von der HSH-Hilfe behütet zu werden.

Leo kommt mit Hündinnen bestens aus, zeigt sich sehr gentlemanlike, mit Rüden kommt er inzwischen auch gut aus. Leo ist auf seinem Gelände nicht erbaut über fremden Besuch, auf neutralen Boden zeigt er sich jedoch freundlich. Plumpe Vertraulichkeiten von Fremden sind ihm absolut zuwider, hat er jedoch Vertrauen gefasst, kann er von Streicheleinheiten nicht genug bekommen und läuft seinen Menschen hinterher. Autofahren liebt er und genießt die Aussicht auf die vorbeigleitende Umgebung.

Leo hat eine Futterallergie und weist verschiedene Alterszipperlein auf, die aber mit entsprechenden Homöopathika und Medikamenten ganz gut im Griff sind.

 

update 22. August 2012
Leo ist in eine neue Hundegruppe integriert worden, in der es nicht nur Hündinnen gibt, sondern auch Rüden. Er macht es wunderbar, versteht sich mit ihnen sehr gut, allerdings haben wir auch darauf geachtet, ihm keine provozierenden Rüden vor die Nase zu setzen. Jedoch scheint sich Leo seiner Kräfte absolut bewusst zu sein: er wäre ja schön dumm, sich mit einem körperlich fitteren Hund anzulegen.

Wir freuen uns unbändig, dass Leo nun wieder so nette neue Kumpels gefunden hat. Er hat sich sofort auch bereitwillig zu ihnen auf dem Gelände gesellt, obwohl genügend Platz  und Schatten zum Ausweichen gewesen wäre.

 

Irgendwann wuchsen Leos Alterzipperlein zu ausgemach großen gesundheitlichen Problemem heran, so dass wir ihn am 07. Februar 2013 in unseren Armen einschlafen liessen. So ein bezaubernder, liebevoller und verschmuster älterer Herr… bis zu letzten Atemzug bei ihm zu sein, ihm Halt zu geben, ihn liebevoll zu begleiten ist der letzte Dank, den wir ihm geben konnten für die schönen Momente mit ihm in unserem Hospiz.

Kommentare sind zur Zeit geschlossen.

Hilfe fuer Herdenschutzhunde e.V.
Anpassung und Design: Ulinx IT-Systeme