weitere Möglichkeiten, die Hilfe für HSH e.V. zu fördern

Liebe Besucher,

unser HUND DES MONATS ist diesmal EREMIAS:

Eremias (HSH-Hilfe e.V.) Name: Eremias
Rasse: Westsibirischer Laika-Mix
Alter: geb. ca. 2007
Geschlecht: männlich, kastriert
Besonderheiten: anfangs mit Menschen unsicher, verträglich mit Artgenossen

Kontakt: Hilfe für Herdenschutzhunde e.V., Mirjam Cordt, Tel: 06734-914646, email
_____________________________________________________________________________________

Eremias ist im Umgang mit anderen Hunden einfach nur vorbildlich: souverän, deeskalierend. Menschen gegenüber ist er zunächst unsicher und weicht Berührungen aus. Er benötigt immer ein wenig Zeit, um Vertrauen zu fassen, was aber mit Leckerli und gemeinsamen Aktivitäten beschleunigt wird 😉 Dann genießt er die Schmuseeinheiten im Kopf- und Schulterbereich, im hinteren Bereich angefasst zu werden, bereitet ihm mehr Sorge.

Irgendwie ist immer ein Strahlen in Eremias Gesicht – wenn sich ihm nicht gerade fremde Menschen zu schnell nähern. Er ist ein solch ein Schatz und hat einen wohltuenden Einfluss auf seine Hundekumpels. Jetzt fehlt zu seinem Glück noch ein verständnisvolles Zuhause.

 

_____________________________________________________________________________________
Wir haben seit 12.12.2015 einen neuen bzw. gekürzten Vereinsnamen und ein neues Vereinslogo.
Lesen Sie mehr darüber hier!
Möchten Sie uns einen Hund für unser Vermittlungsportal melden? Dann senden Sie uns gerne eine eMail gemäß unserer Vorgaben.
_____________________________________________________________________________________
Einblicke in unsere Arbeit bekommen Sie über Facebook und über den Link unsere aktuellen Sorgen

und auf diesen Wegen können Sie unsere Arbeit unterstützen.

 

Hilfe für HSH e.V.
Volksbank Alzey
IBAN:DE79 5509 1200 0002 3594 05
BIC: GENODE61AZY
paypal online spenden!

Entsprechend unserer Ziele ist die Hilfe für HSH e.V. wegen Förderung des Tierschutzes als gemeinnützig und besonders förderungswürdig anerkannt.
Nach dem letzten uns zuge­gangenen Freistellungsbescheid bzw. nach der Anlage zum Körperschaftsteuerbescheid des Finanzamtes Bingen-Alzey StNr. 08 667 031 66 vom 13.12.2012 nach § 5 Abs. 1 Nr. 9 des Körperschaftsteuergesetzes ist sie von der Körperschaftsteuer und nach § 3 Nr. 6 des Gewerbesteuergesetzes von der Gewerbesteuer befreit.

Spenden und Mitgliedsbeiträge sind somit steuerlich absetzbar.

Ihr Team der Hilfe für HSH e.V.

_________________________________________________________________________


Wir wurden mit dem

Tierschutzpreis Rheinland Pfalz 2014 ausgezeichnet!

Verleihung am 04.02.2015

 

Wir freuen uns unbändig. Und es fiel uns sehr schwer, die ganze Zeit nichts zu verraten, denn schließlich wurden wir über diese tolle Auszeichnung nicht erst am Tag der Verleihung in Kenntnis gesetzt.

Es war ein wundervoller Tag randvoll mit tollen Eindrücken und wunderbaren Menschen. Ganz lieben Dank an alle, die unsere Arbeit sehen, zu schätzen wissen und nun auch entsprechend gewürdigt haben.

Und natürlich möchten wir auch Amtstierarzt Helmut Stadtfeld von ganzem Herzen ebenfalls zu dieser Auszeichnung beglückwünschen. Sein umfassender jahrzehntelanger Einsatz im Namen des Tierschutzes ist wirklich beeindruckend.

Anbei zwei Videos:

Video 1: SWR Landesschau Rheinland-Pfalz

Video 2: SWR Landesschau Rheinland-Pfalz

 

und nun noch Fotos vom Videodreh und der Auszeichnung

 

Lieben Dank – auch im Namen der Tiere!

Euer Team der HSH-Hilfe e.V.

Mirella (TH Ahlen)

Mirella1 Name: Mirella
Rasse: Kuvasz-Mix
Alter: geb. 07. Juli 2014
Geschlecht: weiblich / kastriert
Besonderheiten: verträglich mit Artgenossen

Kontakt: Mammut-Tierheim, Fr. Helga Beckmann, Tel. 02528-3630, email
_____________________________________________________________________________________

Mirella ist eine wunderschöne, sehr liebe und verschmuste Hündin. Sie liebt ihre Familie, ist stubenrein, kann alleine bleiben und geht gerne ins Wasser. Sie liebt Spaziergänge und geht sehr entspannt an der Leine. Mit Artgenossen ist sie verträglich und möchte mit ihnen spielen.

Nach zwei Vermittlungsversuchen haben wir jedoch festgestellt, dass sie ein typisches Herdenschutzhundverhalten an den Tag legt. Wenn sie ihr „Rudel“ zusammen hat und es nähert sich jemand, der ihr nicht gefällt, entscheidet sie selbstständig zu handeln. Das hat zu Konflikten geführt und wir suchen nun eine Familie, die dieses Verhalten kennt und es auch in die richtigen Bahnen lenken kann, der sie fordert und auslastet.

Leopold (K. Seibold)

Poldi (2) Name: Leopold
Rasse: Pyrenäenberghund-Mix (25 % Leonberger)
Alter: geb. 29.01.2014
Geschlecht: männlich / kastriert
Besonderheiten: verträglich mit Artgenossen, freundlich zu Menschen

Kontakt: Klaus Seibold, email
_____________________________________________________________________________________

Der große weiße Rüde mit schwarzer Maske (58 kg) ist temperamentvoll und stürmisch, aber freundlich und gutmütig zu Fremden, auch zu kleinen Kindern. Gegenüber Artgenossen ist er verträglich, aber neugierig und manchmal zudringlich. Ein ausgeprägter Jagdtrieb (Rehe, Füchse, Hasen) konnte noch nicht aberzogen werden. Gegenüber größeren Tieren (Pferde, Rinder) ist er friedlich.

Zunehmende Einschränkung der Beweglichkeit seiner Besitzer und notwendige Operationen mit anschließenden monatelangen Heilungsfristen zwingen dazu, für den temperamentvollen Hund ein neues Zuhause mit neuen Haltern zu suchen, die seinem Bewegungsdrang besser gewachsen sind.

Bis jetzt lebt er in einem sehr großen, umzäunten Grundstück in Waldrandnähe, geht jedoch auch gerne nach draußen, bisher immer an der Leine oder 10 m langen Schleppleine. Er ist ein lieber, verschmuster Hund. Fremden und Bekannten begegnet er freundlich und ohne Aggression, auch beim Betreten des Grundstücks. Er bekommt oft Besuch von anderen Hunden seiner Gewichtsklasse und Größe, zusammen tollen sie dann ausgelassen herum.

Weniger tolerant ist er Katzen gegenüber, sie fordern seinen Jagdtrieb heraus. Die Grundkommandos „Sitz, Platz, Steh, Bleib“ kennt er – nur mit dem Rückruf hapert es noch.

Leopold, genannt „Poldi“ kann gut alleine zuhause bleiben und fährt auch gerne im Auto mit.

Wir suchen für Poldi ein herdenschutzhundeerfahrenes Zuhause, mit großem eingezäuntem Grundstück. Gerne auch mit Zweithund.

Corrado (M. Härer)

Corado_1 Name: Corrado
Rasse: Maremmano (SH ca. 67 cm)
Alter: geb. Dezember 2011
Geschlecht: männlich / kastriert
Besonderheiten: verträglich mit Artgenossen, kennt Katzen

Kontakt: Michaela Härer, Tel. 0176- 19279935, email
_____________________________________________________________________________________

Mit seinem Menschen ist Corrado ein lieber und anhänglicher Hund, stets gewillt zu gehorchen. Er liebt seine „Herde“ die gesamte Familie.
In den 5 Jahren in denen Corrado bei uns lebt, hat er sich sofort an die Familie (3 Kinder), einen weiteren Rüden und eine Katze gewöhnt.
Seine Kommandos beherrscht er gut. Dies ist vor allem auf ein mehrwöchiges Hundetraining mit einer Trainerin zurückzuführen.

Der Umgang mit anderen Hunden ist kein Problem, er ist anderen Hunden gegenüber, außerhalb seines Reviers nicht dominant und gut als Zweithund zu halten.
Er bewacht sein Zuhause, wenn es klingelt, schlägt er an und geht zur Tür. Er ist wachsam, territorial und kündigt mit seiner tiefen Stimme an, wenn sich Besucher nähern. In seinem Revier zeigt er sich fremden Menschen gegenüber dominant und droht – deshalb ist eine Familie mit Kindern oder viel Besuch nicht geeignet.

Nach einer kurzen Gewöhnungsphase die von seinem Menschen begleitet werden muss akzeptiert er dennoch Besucher und kümmert sich im weiteren Verlauf nicht mehr um sie. Wenn er konsequent abgerufen wird, ist sein Schutzverhalten zuhause gut steuerbar. Corrado braucht einen konsequenten, herdenschutzhunderfahrenen Menschen.
Das Autofahren stellt kein Problem dar. Öffentlichen Plätzen oder Restaurantbesuchen stellen für Corrado keine größere Schwierigkeit dar. Er liebt den Garten, liegt gerne in der Sonne draußen. Er wiegt etwa 35 Kilo und hat eine Schulterhöhe von ca. 67 cm.
Corrado liebt Spaziergänge und hält stets Kontakt zu seiner Gruppe.

Gerne hätte er ein Zuhause mit herdenschutzhunderfahrenen Menschen.

Scooby (D. Dittrich)

Scooby (1) Name: Scooby
Rasse: HSH-Mix (bulg. Hirtenhund)
Alter: geb. 23.02.2015
Geschlecht: männlich / kastriert
Besonderheiten: verträglich mit Artgenossen, kennt Katzen, freundlich zu Menschen

Kontakt: Denise Dittrich, Tel. 0163-3810811, Kooperation Freie Tierhilfe Kleve, email
_____________________________________________________________________________________

Scooby lebt auf seiner Pflegestelle mit einem älteren Rüden und einer jungen Hündin, sowie zwei Katzen zusammen in absoluter Harmonie. Er zeigt sich aufgeschlossen und freundlich, ordnet sich aber ohne Kommentar unter. Auch draußen ist er jedem Hund/Herrchen gegenüber aufgeschlossen. Mit den Katzen funktioniert das Zusammenleben problemlos. Kindern gegenüber ist er auch absolut freundlich.
Scobby reagiert auf rüde Ansprachen zurückhaltend und eher ängstlich. Bei einem ruhigen und souveränen (natürlichen) Umgang folgt er einem anstandslos.
An der Leine läuft er gut und zeigt kein auffälliges Verhalten. Im Freilauf orientiert er sich am Rudel, ein klassischer Rückruf funktioniert bedingt. Er schaut was sein Rudel macht und folgt diesem schließlich.
Am liebsten wacht er im Garten über die Familie, da schlägt er dann auch gerne schon mal an, beruhigt sich aber nach angemessener Zeit wieder.
Allein bleiben funktioniert größtenteils gut, in Einzelfällen kann schon mal seinem Alter entsprechend ein Schuh zum Opfer fallen, das ist aber tatsächlich die Ausnahme. Bietet man ihm eine Alternative funktioniert das ganz gut.
So gerne er stundenlang unter der Lorbeerhecke wacht, so gerne geht er auch Spazieren, spielt und kuschelt. Ab und zu hält er sich für einen Schoßhund und möchte geknuddelt werden.

Scooby ist alles im allem absolut problemlos, lustig und lebensfroh. Aber einen Haken muss es ja geben …. Durch einen Unfall ist das linke hintere Bein nicht mehr einsetzbar. Derzeit trägt Scooby eine Orthese oder eine Schiene. Ihn selbst interessiert das nicht, er springt, rennt und tobt. Schmerzen hat er keine.

Mehr Infos gebe ich gerne in einem persönlichen Gespräch. Für Scooby wäre es schön, wenn man ihn nicht auf seine Geschichte und sein Handicap reduziert, dafür ist er ein echt toller Familienhund.

Scooby lebt derzeit in NRW (Moers) auf einer Pflegestelle.

Lynos (TH Böblingen)

Lynos_3 Name: Lynos
Rasse: Kangal
Alter: geb. ca. Juli 2015
Geschlecht: männlich / kastriert
Besonderheiten: mit Hündinnen und Rüden verträglich

Kontakt: Tierheim Böblingen, Fr. Ute Andok, Tel. 07031-25010, email
_____________________________________________________________________________________
Traum-Kangal sucht Traum-Zuhause.

Lynus musste wegen Scheidung der Besitzer ins Tierheim.

Er ist sehr verträglich, mag Kinder und bewacht (noch) nicht. Altersbedingt kann sich da noch einiges ändern. Da Lynus bisher nur draußen lebte und auch um ihm gerecht zu werden ist ein Haus mit sicher eingezäuntem Garten Bedingung.

Online – Förderer für ein Jahr

Ich verschenke "Förderer für ein Jahr" an:


Anrede

Vorname des Beschenkten*

Nachname des Beschenkten*

Straße Nr.*

PLZ*

Ort / Land*

E-Mail*


Der Förderbeitrag beträgt 90,00 Euro. Jubiläumsangebot vom 16.10.2016 - 31.12.2016: 80,00 Euro. Ich zahle  monatlich jährlich

Betrag in Euro (Mindestbetrag 6,66 € monatlich)


Meine Adresse lautet:

Vorname des Schenkenden*

Nachname des Schenkenden*

Straße Nr.*

PLZ*

Ort / Land*

E-Mail*

SEPA Lastschriftmandat  ja


Gläubiger-Identifikationsnummer DE94ZZZ00000076556; Mandatsreferenz wird separat mitgeteilt.

Hiermit stimme ich der SEPA-Abbuchung der Spende zu und bestätige, dass ich der Kontoinhaber/-in bin. Ich ermächtige den Verein „Hilfe für Herdenschutzhunde e.V.“ den von mir zur regelmäßigen Spende vorgesehenen Betrag bis auf Widerruf von meinem vorgenannten Konto abzubuchen.


Kreditinstitut *

BIC *

IBAN *

Durch das Eintippen meines Namens erteile ich die Abbuchungsgenehmigung.

Unterschrift in Textform (Pflichtfeld)

Ich möchte, dass mein Name auf der Förderurkunde genannt wird

Angka (N. Baumgärtner)

S0137015 Name: Angka
Rasse: Belg. Schäferhund-Labrador-Mix
Alter: geb. 16.06.2008
Geschlecht: weiblich
Besonderheiten: sehr lieb, verschmust, kommt mit Kindern gut aus, sucht sich ihre Hundekumpel aus

Kontakt: Nancy Baumgärtner, Tel: 0171-7402289, email
_____________________________________________________________________________________

 

Angka muss ihr geliebtes Zuhause verlassen, da ihr Mensch schwer an Bauchspeicheldrüsenkrebs erkrankt ist und er sich infolgededessen nicht mehr um sie kümmern kann.

Angka Vorzüge liegen deutlich auf der Menschenseite 😉 Sie ist sehr lieb, verschmust und kommt mit Kindern gut klar. Katzen sollten dagegen nicht in ihrer neuen Familie leben und sie sucht sich auch ihre Hundefreunde genau aus.

Angka verhält sich im Haus absolut super: sie ist lieb und ruhig, sie kann alleine bleiben und macht nichts kaputt.

Es muss sich doch jemand finden, der Angka und ihrem Herrchen in dieser Not hilft. Ihm würde es so sehr helfen, wenn er weiß, dass sie eine neue Familie gefunden hat.

 

 

Hugo (Hilfe für HSH e.V.)

Hugo (Hilfe für HSH e.V.) Name: Hugo
Rasse: Kangal
Alter: Sommer 2013
Geschlecht: männlich, kastriert
Besonderheiten:  verschmust, verträglich

Kontakt: Hilfe für Herdenschutzhunde e.V., Mirjam Cordt, Tel: 06734-914646, oder 0170-4466354, email
_____________________________________________________________________________________

 

Hugo ist mit anderen Hunden verträglich. Mit Hundinnen wird er recht schnell warm, Rüden möchte er auf neutralem Gelände kennenlernen und man sollte ihm ein wenig Zeit lassen. Er neigt sonst dazu, sich aus Unsicherheit ein wenig aufzuplustern. Hugo lebt bei uns mit Kangal-Hündin Ipati zusammen, liebt das Schmusen und das Essen. Er geht begeistert mit in das Training und meistert inzwischen richtig gut die Rüdenkontakte.
 
Wir sind davon überzeugt, dass Hugo seinem Namen alle Ehre machen wird (Hugo = der Denkende, der Kluge) und er – ganz clever – aufgrund vielfacher guter Begegnungen immer geübter im Umgang mit anderen Hunden wird. Denn interessiert und offen ist er, wird hätten ihn somit auch Smartie nennen können 😉

 

Oska (Hilfe für HSH e.V.)

 DSCF2312 Name: Oska
Rasse: Kangal (SH 85cm)
Alter: Februar 2015
Geschlecht: männlich, kastriert
Besonderheiten: sehr verschmust, verträglich, besonnen

Kontakt: Hilfe für Herdenschutzhunde e.V., Mirjam Cordt, Tel: 06734-914646, oder 0170-4466354, email
_____________________________________________________________________________________

 

Oska ist einer von so vielen… einer von so vielen Kangals, die weggesperrt auf Hinterhöfen oder Schrebergärten, auf einsamen Gelände, in kleinen Zwingern, oder angekettet ein trauriges Dasein fristen müssen. Uns blutet jedesmal das Herz, können wir doch nicht jedem mit der Aufnahme in unseren Verein helfen – es sind einfach zu viele. Aber Oska hatte Glück und konnte zu uns kommen. Er war ausgesprochen dürr und muß nun erst einmal aufgepäppelt werden, psychisch wie psychisch.

Oska ist verträglich mit anderen Hunden, ist sehr freundlich mit Menschen, ist noch ein wenig unsicher in neuen Situationen. Dieser große Kerl ist sehr anlehnungsbedürftig und eher ein nachdenklicher, besonnener Typ. Man kann sich seinem Charme nicht entziehen, wenn er einen mit seinen hellen Augen anschaut. Oska berührt einfach das Herz!

Oska lebt zur Zeit mit Eremias und Rashnu zusammen.

 

Tatjana (TierRettung-Ausland e.V.)

Tatjana_03 Name: Tatjana
Rasse: Kaukasischer Owtscharka – Mix (SH 67 cm)
Alter: geb. ca. 01.12.2010
Geschlecht: weiblich / kastriert
Besonderheiten: verträglich mit Artgenossen und Katzen

Kontakt: TierRettung-Ausland e.V., Fr. Elke Thelen, Tel. 0173-9500460, email
_____________________________________________________________________________________

Tatjana geht gut an der Leine, ist sehr aufmerksam ihren Menschen gegenüber und will alles richtig machen. Sie kommt mit Artgenossen aus und Katzen sind ebenfalls kein Problem.

Tatjana neigt wohl dazu, ihr Futter zu verteidigen.

Sie hat ein freundliches Wesen, ist sicher wahnsinnig intelligent und registriert alles. Scheinbar ist sie von ihrem Besitzer ausgesetzt worden, denn sie lag tagelang an einer Hauptstraße vor einem Hoftor und niemand kannte sie dort. Die Trennung von ihrem ehemaligen Zuhause hat sich sehr mitgenommen, anfangs hat sie nichts gefressen und nur geschlafen. Mittlerweile wird sie munterer, sucht Kontakt zu Menschen, liebt Streicheleinheiten, ist sehr freundlich, ruhig und still.

Tatjana ist 33 Kilo schwer, ihr Gesundheitszustand ist gut. Sie hat Epilepsie, ist aber gut eingestellt und derzeit anfallsfrei.

Wenn Sie Erfahrung mit Herdenschutzhunden haben, freue ich mich auf Ihre Mail.

Hilfe fuer Herdenschutzhunde e.V.
Anpassung und Design: Ulinx IT-Systeme