weitere Möglichkeiten, die Hilfe für HSH e.V. zu fördern

Wissenswertes

Bevor Sie (zu Recht) von den auf den folgenden Seiten vorgestellten Herdenschutzhunden und den anderen in Not befindlichen Hunden zu sehr beeindruckt und begeistert sind, möchten wir einige grundsätzliche Anmerkungen über die Vermittlung und die ersten Tage mit Ihrem neuen Familienmitglied machen, damit Sie Ihre Situation zur Aufnahme eines Tieres realistisch einschätzen können und die Eingliederung in die Familie erfolgreich verläuft.

Zwar sind die meisten Tierheime ständig zum Bersten voll – trotzdem darf niemals vergessen werden, dass man den Tieren und auch Ihnen verpflichtet ist, die Hunde nur zu vermitteln, wenn die für den jeweiligen Hund notwendigen Gegebenheiten im neuen Zuhause bis an sein Lebensende gewährleistet sind. Er darf weder um einer hohen Vermittlungsquote willen „vom Regen in die Traufe“ kommen, noch hat es Sinn, sich für ein Tier zu entscheiden, nur weil es auf dem Foto so niedlich, erbarmungswürdig oder imposant aussieht.

Ziel jeder Vermittlung ist es, dass nach einer gewissen Eingewöhnungszeit alle Beteiligten miteinander klarkommen und dass ein dauerhaftes und friedliches Zusammenleben bei vollem Familienanschluss sowie die Erfüllung nicht nur der elementaren Bedürfnisse des Tieres gesichert sind.

Eine gescheiterte Vermittlung bedeutet häufig einen seelischen Schock, von dem sich manche Tiere nur schwer erholen.

Die folgenden Ratgeber möchten Ihnen entsprechende Hilfestellung geben, damit Sie und Ihr neues Familienmitglied zueinandern finden und miteinander harmonieren.

Sie möchten einen Hund adoptieren? Grundvoraussetzungen und was Sie alles bedenken müssen finden Sie hier

  • Mit Herz und Verstand einen Tierschutzhund vermitteln und adoptieren. Eine allgemeine Information für Interessenten, Tierheime und Tierschutzorganisationen finden Sie hier!
  • Hier finden Sie grundsätzliche Überlegungen, woher Sie einen Hund übernehmen können. Sei es aus dem Tierschutz, von einem Züchter oder von privat.  Welche Folgen hat die „Herkunft“ Ihres Hundes für Sie, für ihn und letztlich auch für anderen Hunde
  • Sie haben Sorge, einen Herdenschutzhund aus zweiter Hand zu übernehmen? Unsere Erfahrungen finden Sie hier
  • Ein Ratgeber für einen erfolgreichen Start – Der Einzug ins neue Zuhause
  • Und hier noch ein Artikel der 2013 in der Zeitschrift „Partner Hund“ erschienen ist.


Hilfe fuer Herdenschutzhunde e.V.
Anpassung und Design: Ulinx IT-Systeme