weitere Möglichkeiten, die Hilfe für HSH e.V. zu fördern

Césár (S. Ziegler)

Cesar_01 Name: Césár
Rasse: Kuvasz
Alter: geb. 21.06.2015
Geschlecht: männlich / kastriert
Besonderheiten: zurückhaltend gegenüber Artgenossen

Kontakt: Sophia Ziegler, Tel.: 0176 – 72 17 67 00, email oder Ansprechpartner vor Ort:
Tündi Kiszely Zoltánné (Tierheim CSABAI ÁLLATVÉDŐK BÉKÉSCSABA), Tel.: + 36 70 52 86 170, email
_________________________________________________________________________
Césár wurde 2016 von seinem Besitzer im Tierheim Békéscsaba, in Ungarn abgegeben. Zu Beginn war der Umgang mit ihm nicht ganz leicht und bis heute zeigt er sich eher schüchtern und Männern gegenüber ängstlich. Das weibliche Tierheimpersonal liebt er hingegen sehr, ist verschmust und freut sich unendlich über liebevolle Zuwendung.

Hunden gegenüber ist er zurückhaltend, aber freundlich. Bei gemeinsamen Spaziergängen wird deutlich, dass er in seinem bisherigen Leben nicht viel kennengelernt hat und vieles neu für ihn ist. Er macht jedoch stetig Fortschritte und hat gelernt, dass es sich lohnt, seiner Umgebung mit weniger Skepsis zu begegnen. Die Vermutung liegt nahe, dass er in seiner Vergangenheit schlechte Erfahrungen (mit Männern) gemacht hat, an deren Folgen man aber mit viel Liebe und Geduld erfolgreich arbeiten kann. Wer sich zutraut, sich dieser Aufgabe mit Ruhe und Zuversicht zu stellen, findet in Césár mit großer Sicherheit einen dankbaren und treuen Begleiter fürs Leben. Vor einer Vermittlung wäre es sicher von Vorteil, wenn sich Césár zuerst bei einigen Treffen an seinen zukünftigen Besitzer gewöhnen könnte.
Bedauerlicherweise ist bei Césár ein positiver Herzwurmbefund festgestellt worden. Die Kosten der Behandlung betragen monatlich ca. 9 Euro.

Aslan (abseits – Hilfe für Tier und Mensch e. V.)

Aslan_01 Name: Aslan
Rasse: Karabash (Schwarzkopfkangal)
(SH 72 cm)
Alter: geb. 2011
Geschlecht: männlich / kastriert
Besonderheiten: verträglich mit kleinen Hunden und Katzen, kennt Kinder, verschmust

Kontakt: abseits – Hilfe für Tier und Mensch e. V., Marianne Luge, Tel.: 0163 – 55 02 639, email
_________________________________________________________________________
Aslan lebte mit seinem deutschen Halter vom Welpen-Alter bis zum 8. Lebensmonat in der Türkei. Danach kamen die beiden nach Freiburg i. Br. und lebten auf der Straße. Ein Jahr später legte sich der Halter als Zweithündin die spanische Dogo Argentino-Mischlingshündin Lotte zu.
Aslan und Lotte harmonierten gut. Beide Hunde hatten durch ihr Leben in der Innenstadt Freiburgs viele soziale Begegnungen mit Menschen und anderen Hunden. Es gab mit Aslan nie einen Beißvorfall in all den Jahren.
Medizinisch versorgt wurde Aslan vom Tierschutzverein abseits – Hilfe für Tier und Mensch e.V., der auf der Straße arbeitet und sich um die Wohnsitzlosen und ihre Hunde kümmert.

Er lebte die letzten 2 Jahre bei der ehemaligen Freundin des Halters, die Aslan übernahm und zu sich holte mit einem 10-jährigen Pudelmischlingsrüden und einer Katze unter einem Dach.

Jetzt ist die Halterin aus privaten Gründen leider nicht mehr in der Lage, sich weiter um Aslan zu kümmern. Dieser verschmuste und lustige 8-jährige Hund, der menschenbezogen ist und auf seine Familie aufpasst, sucht deswegen einen liebevolles Zuhause.
Er ist verträglich mit Kindern, hat Angst vor Katzen und ist tolerant zu kleinen Hunden, bei großen Hunden entscheidet die Sympathie. Stress geht er aus dem Weg. Aslan ist leinenführig, zieht aber hin und wieder beim Spaziergang an der Leine. Er ist gesund, hat nur altersentsprechend eine leichte Arthrose an den Lendenwirbeln.
Er sollte nur in hundeerfahrene Hände kommen. Wir wünschen uns von den neuen Besitzern eine freundliche und konsequente Haltung in einem liebevollen Zuhause.

Louis (Grund zur Hoffnung e.V.)

Louis_01 Name: Louis
Rasse: HSH(?)-Mix
Alter: geb. ca. Ende März 2019
Geschlecht: männlich
Besonderheiten: verträglich mit Artgenossen

Kontakt: Grund zur Hoffnung e.V., Gabi Flückiger, Tel.: 06039 – 938 938 oder 0175 – 88 67 881, email
_________________________________________________________________________
Louis wächst mit seinen Schwestern bei einer Pflegefamilie auf. Er ist verspielt, tobt gern und liebt fressen.

Zwei seiner Schwestern konnten schon vermittelt werden. Louis wartet n och auf sein neues Zuhause. Er ist menschenbezogen, verschmust und tut für
Leckerli’s einfach alles. Louis ist ein fröhlicher junger Hundebub mit einigen Flausen im Kopf. Seine Pflegemama nennt ihn kleiner Sonnenschein. Er will
gefallen und so kann man ihm schon spielerisch trainieren.

Früher hat er die Katzen im Garten gejagt und schon mal ein paar Katzenkrallen zu spüren bekommen, wenn er zu frech war. Jetzt hat er gelernt, weiß seine Pflegemama mag es nicht, wenn er Katzen jagt und unterläßt das Jagen meistens bleiben.

Charlotte (Grund zur Hoffnung e.V.)

Charlotte_01 Name: Charlotte
Rasse: HSH(?)-Mix
Alter: geb. ca. Ende März 2019
Geschlecht: weiblich
Besonderheiten: verträglich mit Artgenossen

Kontakt: Grund zur Hoffnung e.V., Gabi Flückiger, Tel.: 06039 – 938 938 oder 0175 – 88 67 881, email
_________________________________________________________________________
Charlotte war ein armseliges Etwas, als sie im Alter von geschätzt 6 bis 8 Wochen auf der Straße gefunden wurde. Sie hatte arg durchgetretene Füßchen, stumpfes Fell, voller Schuppen und Flöhe und war sehr mager. Und als wäre das nicht schon schlimm genug, hatte ihr jemand auch noch die Ohren abgeschnitten. Sie hat zudem einen kurzen Stummelschwanz – ob sie so geboren wurde oder ob ihr auch der Schwanz brutal abgeschnitten wurde, wissen wir nicht.

Charlotte hatte das seltene Glück, von einer Pflegemama aufgenommen und gepäppelt zu werden. Sie lebt dort mit vielen anderen Hunden zusammen und hat sich in der Zwischenzeit wirklich toll entwickelt und ein wunderschönes, glänzendes Fell bekommen. Schuppen und Flöhe – das war einmal.

Noch wichtiger und für uns alle sehr erfreulich ist aber der Umstand, dass die Fehlstellung ihrer Füßchen sich dank des guten Futters und der guten Pflege schön verwachsen hat. Charlotte misst mit ihren 6 Monaten, im Oktober 2019, schon 52 cm und – nach oben ist noch Luft.

Charlotte versteht sich mit ihren Artgenossen, soll aber schon die kleine Chefin mimen, sagt die Pflegemama. Wir vermuten, dass in Charlottes Adern das Blut von einem Herdenschutzhund fließt und möchten sie deshalb gerne als Einzelhund und nur in eine erfahrene Familie vermitteln.

Sie kennt den Umgang mit einem 7-jährigen Jungen, sollte aber trotzdem nicht zu kleinen Kindern. Kinder in der Familie sollten besser 10 Jahre und/oder älter sein.

Pimasz (S. Ziegler)

Pimasz_02 Name: Pimasz
Rasse: Kuvasz
Alter: geb. 2014
Geschlecht: männlich / kastriert
Besonderheiten: sehr gut verträglich mit Artgenossen, ausgeglichen

Kontakt: Sophia Ziegler, Tel.: 0176 – 72 17 67 00, email oder Ansprechpartner vor Ort:
Tündi Kiszely Zoltánné (Tierheim CSABAI ÁLLATVÉDŐK BÉKÉSCSABA), Tel.: + 36 70 52 86 170, email
_________________________________________________________________________
Pimasz lebt seit ca. 2017 im Tierheim Békéscsaba, in Ungarn. Ich lernte ihn während einer ehrenamtlichen Tierschutztätigkeit kennen und verliebte mich augenblicklich in ihn. Er ist ein sehr zierlicher und sanfter Rüde und für einen Vertreter seiner Rasse außergewöhnlich verschmust und menschenbezogen. Seiner Rasse entsprechend ist er von ruhigem Gemüt, gerät jedoch in grenzenlose Begeisterung, wenn ihm Menschen mit Liebe begegnen. Schon beim ersten gemeinsamen Spaziergang wurde deutlich, wie stark er sich am Menschen orientiert und er beeindruckte mich durch seine Freundlichkeit und Ausgeglichenheit fremden Menschen und Hunden gegenüber. Bei Tumult im Tierheim blieb er ruhig und beobachtete, was um ihn herum geschah. Er ist leinenführig, gut verträglich mit Artgenossen und Katzen.

Während einer Behandlung wurde ein positiver Herzwurmbefund festgestellt. Da er jedoch noch sehr jung ist und bisher keine körperlichen Symptome zeigt, ist die Prognose bei einer zeitnahen Behandlung als gut einzuschätzen.
Da er mir in kurzer Zeit sehr ans Herz gewachsen ist, biete ich an, mich im Falle einer Vermittlung um die Kostenübernahme der Behandlung zu kümmern.
Pimasz kann mit einer Tierschutzorganisation nach Deutschland gebracht werden, bzw. auch ich wäre bereit, Pimasz nach Deutschland zu bringen.

Cleo (M. Staiger)

Cleo_04 Name: Cleo
Rasse: Hellenikos Pimenikos(?)-Mix (SH 73 cm)
Alter: geb. 02.10.2015
Geschlecht: weiblich / kastriert
Besonderheiten: verträglich mit Artgenossen, menschenbezogen

Kontakt: Martina Staiger, email
_________________________________________________________________________
Schweren Herzens haben müssen wir uns von unserer Cleo trennen. Wir können ihr leider nicht die Voraussetzungen für einen HSH bieten.

Cleo ist sehr menschenbezogen. Sie lebt in der Familie. Ein großer eingezäunter Garten in ländlicher Umgebung würde sie bevorzugen. Familienanschluß ist Bedingung. Sie liebt ihr XXL-Körbchen und deshalb bekommt sie es auch mit. Cleo kann alleine bleiben und fährt problemlos im Auto mit. Zur Zeit lebt sie mit einem jungen Rüden zusammen. Mit anderen Hunden kommt Cleo zurecht – wobei zuerst an der Leine gepöbelt werden muss.

Mit Cleo wurde lange im Hundeverein gearbeitet. Cleo braucht HSH-Kenner.

Jules (A. Meinel)

Jules_01 Name: Jules
Rasse: HSH(?)-Mix
Alter: geb. August 2018
Geschlecht: weiblich / kastriert
Besonderheiten: sportlich, verspielt

Kontakt: Annette Meinel, Tel.: 0174 – 65 38 071, email
_________________________________________________________________________
Schweren Herzens müssen wir unsere Jules abgeben.

Jules ist ein Charakterhund. Sie ist wunderschön, gelehrig und sehr treu. Leider zeigt sie ein deutliches Dominanzverhalten gepaart mit Futteraggression gegenüber unserer bereits vorhandenen Hündin. Das kann und möchte ich meiner alten Hündin, die bereits seit 11 Jahren bei uns ist, nicht mehr antun.

Jules ist im August 2018 geboren, stammt ursprünglich aus Rumänien und ist seit Dezember 2018 bei uns. Welche Rasse genau in ihr steckt, wissen wir nicht, jedoch vermuten wir irgendwas in die Richtung Herdenschutzhund / Hütehund.

Jules braucht klare Regeln und Strukturen, die konsequent (nicht hart) durchgesetzt werden. Sie stellt diese immer wieder in Frage, lässt sich aber gut lenken.
Wir suchen für Jules daher einen Einzelplatz, am liebsten auf einem Hof oder mit großem Garten. Kinder kennt sie, wir haben einen vierjährigen Sohn. Es wäre jedoch gut, wenn im neuen Zuhause die Kinder schon etwas größer wären.
Jules ist sehr reizempfänglich, daher sind kleine Kinder, die spielend und laut im Haus unterwegs sind eher nicht als Umfeld geeignet. Sie hat innerhalb der Familie noch nie Aggressionen gezeigt, zeigt aber einen Wachtrieb. Da macht sie keinen Unterschied zwischen Erwachsenen oder Kindern.

Sie ist für Ihre Größe sehr sportlich, spielt sehr gut Frisbee und Bällchen. Sie kennt auch Apportier- und Suchspiele. Sie gibt sich jedoch auch mit ausgiebigen Spaziergängen zufrieden.
Sie zeigt einen entsprechenden Schutz- und Wachtrieb, das bring sie von Natur aus bereits mit. Sie kennt Maulkorb und alle Alltagsgeräusche, läuft gut an der Leine, kennt Autofahren. Mit dem Alleine sein haperts noch ein wenig. Daran arbeiten wir aktuell noch.

Wir wünschen uns für Jules ein schönes Zuhause bei Menschen, die Ihre Eigenschaften schätzen und lieben. Wir lieben sie sehr und sind sehr traurig, dass wir sie nun gehen lassen müssen. Gäbe es die alte Hündin nicht mehr, müsste Jules nicht ausziehen, sondern würden ihr die Zeit geben, dass mit ihr entsprechend zu trainieren. Sie ist es in jedem Fall wert.
Wir wissen aber nicht, wie lang wir unsere andere Hündin noch haben. Mit etwas Glück noch ein paar Jahre. Sie soll aber nicht Ihre letzten Wochen, Monate oder vielleicht Jahre unter diesen Umständen leben müssen. Das hat sie einfach nicht verdient.

Jules bringt ein Halsband, Futter sowie einen Schlafplatz mit.

Mali (R. Balzer)

Mali_03 Name: Mali
Rasse: HSH-Mix (SH 60 cm)
Alter: geb. 06. November 2015
Geschlecht: weiblich / kastriert
Besonderheiten: verträglich mit Artgenossen nach Sympathie, verschmust

Kontakt: Ramona Balzer, Tel.: 0178 – 87 34 580, email
_________________________________________________________________________
Mali ist eine sehr verschmuste Hündin, die wir in erfahrene Hände abgeben möchten.

Sie war in einer Hundeschule und kennt die Grundkommandos wie Sitz, Platz, Pfote, Decke, Nein oder bei Fuss. Sie ist eine sehr intelligente Hündin und lernt schnell was sie darf und was nicht (was auch gerne ausgetestet wird).

An der Leine läuft sie wie ein Vorzeigehund nebenher.

Schmusen und spielen mit größeren Kindern (unsere Tochter ist mittlerweile 6) und jeglichem menschlichen Besuch wird gerne eingefordert. Von Kleinkindern mag sie das allerdings nicht so gerne.

Bei fremden Hunden entscheidet die Sympathie. Da sie aber auf Freund und Feind gleichermaßen zustürmt sollten fremde Hunde an der Leine kennen gelernt werden.

Sie liegt am liebsten im Garten und passt auf. Mali ist es gewohnt stundenweise alleine zu sein.

Ria (Hundehilfe Hundeherzen e.V.)

Ria_01 Name: Ria
Rasse: Mastin Español-Mix
Alter: geb. 02.01.2019
Geschlecht: weiblich
Besonderheiten: verträglich mit Artgenossen, lieb zu Menschen

Kontakt: Hundehilfe Hundeherzen e.V., Monika Pfeiffer, Tel.: 0 60 74- 29 945 oder 0177 – 49 44 047, email
_________________________________________________________________________
Ria wurde im Alter von 6 Monaten allein in den Straßen von Sahagun aufgegriffen, wieder einmal ein armes Hundewesen, das einfach ausgesetzt und seinem Schicksal überlassen wurde. Sie lebt jetzt im Tierheim im großen Rudel und zeigt sich dort mit allen Artgenossen, jung und alt, groß und klein überaus verträglich. Sie ist ein sehr liebes Hundemädchen und liebt es mit den anderen Hunden zu spielen und zu toben.

Über ihr Vorleben können wir natürlich nichts sagen, aber sehr gut ist sie bestimmt nicht behandelt worden. Trotzdem hat sie sich ihren liebenswerten Charakter bewahrt, ist anfangs etwas scheu und auch ein bisschen ängstlich, wenn sie die Menschen nicht kennt. Das legt sich aber relativ schnell und dann genießt sie die Aufmerksamkeit und die Streicheleinheiten sehr.

Bisher hatte Ria noch keine Möglichkeit viel Neues kennenzulernen und auch Erziehung hat sie bisher wenig genossen. Deshalb suchen wir für sie Menschen, die sie mit viel Liebe und Geduld erziehen und ihr die Sicherheit geben, sich in ihrer neuen Umgebung zu Hause zu fühlen. Dabei wäre ein souveräner Zweithund an ihrer Seite bestimmt eine große Hilfe. Da Ria andere Hunde sehr liebt, wäre es schön, wenn im neuen Zuhause schon ein Artgenosse auf sie warten würde.
Wenn Ihnen dieses hübsche große Hundemädel (SH 68 cm im Oktober 2019) mit der schönen Zeichnung gefällt und Sie vielleicht auch schon Erfahrung mit Herdenschutzhunden mitbringen oder sich darüber eingehend informiert haben, dann melden Sie sich doch bei uns, damit Ria mit dem nächsten Transport nach Deutschland kommen könnte.

Trueno (Hundehilfe Hundeherzen e.V.)

Trueno_05 Name: Trueno
Rasse: Mastin Español (SH 85 cm)
Alter: geb. 17.10.2017
Geschlecht: männlich / kastriert
Besonderheiten: verträglich mit Artgenossen, lieb zu Menschen

Kontakt: Hundehilfe Hundeherzen e.V., Monika Pfeiffer, Tel.: 0 60 74- 29 945 oder 0177 – 49 44 047, email
_________________________________________________________________________
Bei Trueno handelt es sich um einen wunderschönen, stattlichen Rüden, der streunend in den Straßen Sahaguns unterwegs war. Unsere befreundeten Tierschützer vor Ort haben Trueno in ihr privat geführtes Tierheim aufgenommen. Hier erhält er stets ausreichend Futter, wird medizinisch versorgt, wenn es nötig ist, und wenn Zeit bleibt, erhält er auch Zuwendung und Streicheleinheiten. Leider sind diese Glücksmomente für Trueno rar, denn auch alle anderen Hunde im Tierheim warten ebenso darauf von einer streichelnden Hand berührt zu werden. Die spanischen Tierschutzkollegen beschreiben Trueno als „very good“, verträglich mit Artgenossen, und freundlich zu kleinen und großen Menschen.

Interessenten sollten sich bitte mit den Eigenschaften der Rasse Mastin Espanol und dem Wesen von Herdenschutzhunden vertraut machen oder schon vertraut sein. Es handelt sich um eine Rasse, die besondere Anforderungen an die Haltung stellt. Dies sind keine Hunde für eine Stadtwohnung, sie lieben ein großes, Gelände und Familienanschluss. Für Trueno wünschen wir uns ein Zuhause, wo er naturverbunden, auf einem großen, eingezäunten Grundstück leben darf. Eine enge, liebevolle Familienanbindung und gemeinsame Aktivitäten dürfen natürlich auch nicht fehlen.

Wenn Sie die Grundbedingungen für einen Herdenschutzhund erfüllen und Trueno ein schönes Leben bieten möchten, dann könnte er mit unserem nächsten Transport zu Ihnen reisen.

Hilfe fuer Herdenschutzhunde e.V.
Anpassung und Design: Ulinx IT-Systeme