weitere Möglichkeiten, die Hilfe für HSH e.V. zu fördern

Argus (M. Krause)

Argus_01 Name: Argus
Rasse: Kangal/Zentralasiatischer Owtscharka-Mix
Alter: geb. 12. November 2017
Geschlecht: männlich / kastriert
Besonderheiten: verträglich mit Hündinnen und kastrierten Rüden, auch Pflegestelle gesucht

Kontakt: Maik Krause, Tel.: 0176 – 46 03 13 70, email
_________________________________________________________________________
Argus ist an Menschen gewöhnt und schließt sie in sein Herz ein, sobald er sie mehrmals kennengelernt hat. Er ist schon weite Strecken mit dem Zug gefahren und in der Natur gewandert mit seinem Herrchen, aber am liebsten bewacht er seinen Garten. Deswegen braucht er umbedingt einen hoch eingezäunten Bereich, den er bewachen kann.

Er kommt mit Weibchen sehr gut klar und mit kastrierten Rüden, mit unkastrierten Rüden jedoch überhaupt nicht. Wenn er eine Person noch nicht gut kennt ist er sehr skeptisch. Er hat einen Jagdtrieb, aber schon gelernt nicht immer hinterherzulaufen. Argus lebt zur Zeit in Bremen, ich bin aber bereit deutschlandweit zu reisen, wenn sich etwas geeignetes finden sollte.

Mischa (Ein Herz für russische Tierschutzhunde e.V.)

Mischa_03 Name: Mischa
Rasse: HSH-Mix (SH ca. 65 cm)
Alter: geb. ca. November 2017
Geschlecht: männlich / kastriert
Besonderheiten: verträglich mit Artgenossen und Katzen, menschenbezogen

Kontakt: Ein Herz für russische Straßenhunde e.V., Tel.: 0174 – 19 83 979, email
_________________________________________________________________________
Auch dieser stolze Besitzer eines prächtigen flauschigen Fellmantels in schwarz-weiß hat in seinem Leben das Wesen namens „Mensch“ kennenlernen und den Verrat erfahren dürfen.

Er war ein glücklicher Familiehund, bis seiner Familie die Wohnung gekündigt wurde. In der neuen Wohnung waren zwar Haustiere nicht erlaubt, doch das hinderte die Familie keineswegs: schnell waren die Sachen gepackt und Mischa wurde einfach auf der Straße ausgesetzt.

Seitdem hauste Mischa im Hof seines früheren Zuhauses und bekam von den Nachbarn was zu essen, doch das Straßenleben ist hart und es war klar, dass irgendwann etwas Schlimmes passieren wird. Eines Tages wurden Hundefänger auf Mischa aufmerksam und er kam in eines der schrecklichsten Tierheime, die es je gegeben hatte. Dort lebt er nun in unvorstellbaren Verhältnissen und leidet jeden Tag.

Mischa ist ein toller Hund, intelligent und sehr ausgeglichen. Er reagiert besonnen in jeder Situation, hat keine Phobien, vergöttert Menschen und liebt Kinder sehr, mit denen er liebend gern spielt und Spaß hat.

Mit Hunden sowie Katzen versteht sich Mischa blendend und er kann sehr gern in einen Haushalt mit Tieren vermittelt werden.

Er fährt ruhig im Auto, läuft perfekt an der Leine und macht jeden Hundebesitzer stolz und glücklich!

Geben Sie ihm ein warmes Plätzchen in Ihrem Haus und in Ihrem Herzen – und Sie werden sehen, wie dankbar und treu ein Hund sein kann.

Malinois/Altdeutscher Schäferhund-Mix Welpen(TH Ludwigsburg)

welpen Name: Malinois/Schäferhund-Mix Welpen
Rasse: Malinois-Altdeutscher Schäferhund-Mixe
Alter: geb. 09. Februar 2020
Geschlecht: männlich / weiblich
Besonderheiten: verspielt

Kontakt: Tierheim Ludwigsburg, Ursel, Gericke, Tel.: 07141 – 25 04 10, email
_________________________________________________________________________
Chanel, Chinou, Chelsy, Cleo, Cheetah, Chantal, Cosmo, Cimbo, Champ, Cash und Cayo werden bei uns noch von Ihrer Mutter Anni, einer Malinois Hündin betreut. Der Vater ist ein altdeutscher Schäferhund.

In ihre zukünftigen Familien dürfen die Welpen ab Mitte April umziehen.

Die Welpen werden bestmöglich sozialisiert, kennen Kinder, andere Hunde, Katzen und unsere Großtiere. Vor der Abgabe werden sie geimpft, gechipt und entwurmt.

Selbstverständlich geben wir die Hunde nur an Menschen, die ihnen vollen Familienanschluss garantieren und die bereit sind, eine gute Hundeschule zu besuchen und die Hunde bestmöglich auszubilden.

Anni (TH Ludwigsburg)

Anni_01 Name: Anni
Rasse: Malinois
Alter: geb. 19.Oktober.2016
Geschlecht: weiblich / kastriert
Besonderheiten: verspielt, sensibel

Kontakt: Tierheim Ludwigsburg, Ursel, Gericke, Tel.: 07141 – 25 04 10, email
_________________________________________________________________________
Was unsere bildhübsche Malinoishündin Anni erlebt hat kann man kaum fassen.

Anfang Februar 2020 wurden wir von einer privaten Tierschutzorganisation um Hilfe gebeten. Es ging um eine völlig verstörte, aus Panik um ihre Welpen aggressiv gewordene Malinoishündin, die in ihrem Leben schon mindestens vier Mal ihr Zuhause verloren hat und kurz vor und während der Geburt ihrer Jungen dreimal den Pflegeplatz wechseln musste. Mithilfe der Chipnummer, dem Impfpass und einer Steuermarke konnten wir zumindest herausfinden, dass Anni ihre ersten beiden Lebensjahre bei einer Familie mit Kindern und Hunden verbracht hat.

Nach mindestens zwei Platzwechseln landete die Hündin dann bei einer Animal Hoarderin und wurde dort von einem Altdeutschen Schäferhund gedeckt. Als Anni bereits hochträchtig war, wurde sie von einer Tierfreundin dort weggeholt und an einen Pflegeplatz gebracht. Dort hat sich die gestresste Hündin, die sich kurz vor der Geburt befunden hat, nicht mit den vorhandenen Tieren vertragen und musste wieder weg.
Die ersten Welpen sind dann wohl im Auto zur Welt gekommen und Anni wurde mit sechs neugeborenen Welpen notfallmäßig im Badezimmer einer Tierschützerin untergebracht.

Anni war jetzt so durcheinander und um Sorge um ihre Welpen, dass sie alle Personen angriff, die sich dem Badezimmer näherten.
Erst vierundzwanzig Stunden später kam sie etwas zur Ruhe und brachte fünf weitere Welpen zur Welt. Nachdem sich die Hündin immer aggressiver wurde und nach allen Personen schnappte, die sich dem Badezimmer näherten, war klar, dass sie dort nicht bleiben konnte.
Wir erklärten uns bereit, die Familie zu übernehmen und richteten eine große Box in unserer Quarantänestation ein.
Amy zog ein, war aber bereit, ihre Jungen mit ihrem Leben zu verteidigen, griff jeden sofort an, der sich der Box näherte. Es hat eine ganze Woche gedauert, bis sich die Hündin von uns anfassen ließ.

Wir fütterten Amy täglich geduldig von Hand durch das Gitter redeten mit ihr und versuchten, ihr klarzumachen, dass keine Gefahr für die Welpen bestünde. Um die Welpen zu wiegen und anzuschauen, musste Amy in den Außenbereich verbannt werden. Als die Hündin in den ersten Tagen auf die angrenzende Wiese gelassen wurde, mussten wir Schutzkleidung anziehen, um nicht gebissen zu werden.

Nach ca. einer Woche stellte die Anni ihr Verhalten schlagartig um. Sie begrüßte ihre Bezugspersonen, ließ sich anfassen, genoss die ersten Spaziergänge und rannte im eingezäunten Garten wie verrückt herum. Mittlerweile ist Anni ein ganz normaler, verspielter, sensibler Hund geworden.

Sie geht perfekt mit ihren Welpen um, ist eine souveräne, geduldige Mutter und sie hat verstanden, dass die ganze Familie bei uns in Sicherheit ist.

Lokis (V. Wiaterek)

Lokis_01 Name: Lokis
Rasse: Polski Owczarek Podhalanski
Alter: geb. 01.07.2015
Geschlecht: männlich / kastriert
Besonderheiten: durch schlechtes Sehen zurückhaltend-ängstlich, verschmust, ruhig

Kontakt: Vilma Wiaterek, Tel.: 0176 – 49 32 74 77, email
_________________________________________________________________________
Lokis wurde in einer Hundezucht in Polen geboren und hat dort seine ersten Lebensmonate in einem Zwinger verbracht.
Später lebte er dann in Litauen auf einem Bauernhof an einer Kette. Er sollte auf den hinteren Bereich des Bauernhofs aufzupassen. Im vorderen Bereich war eine Hündin angebunden. Einmal am Tag kam sein Frauchen vorbei und brachte etwas zum Essen. Mehr hat er nicht kennengelernt.

Die Unsicherheit und Ängstlichkeit wurde nicht mit seinen schlechten Augen in Verbindung gebracht, da dies zu Beginn gar nicht erkannt. wurde.

Anfang 2019 wurde der Hof aufgegeben und alle zogen zusammen nach Deutschland. Leider muss sein Frauchen den ganzen Tag arbeiten und hat einen langen Arbeitsweg. So sind die Hunde viel zu lange im Haus und sehr gestresst.

Lokis liebt es zu schmusen, wenn er sanfte Hände auf seinem Fell spürt, dann vergisst er alles andere um sich herum….
Er würde sich über ein Zuhause freuen, wo er viel Ruhe genießen kann. Er liebt ruhige Plätzchen, wo er ein bisschen länger schlafen kann.
Da er nicht sehr gut sehen kann, hat er Schwierigkeiten mit anderen Tieren, da er nicht einschätzen kann ob es für ihn gefährlich wird, verunsichert ihn das sehr. Seine Freundin kennt er seit seinen ersten Tagen auf dem Bauernhof, deshalb hat er zu ihr Vertrauen. Ob er irgendwann einen anderen Kumpel akzeptieren würde, müsste man probieren.

Lenny (TSV Tierisch Grenzenlos e.V.)

Lenny_01 Name: Lenny
Rasse: HSH(?)-Mix
Alter: geb. März 2016
Geschlecht: männlich / kastriert
Besonderheiten: verträglich mit den meisten Artgenossen

Kontakt: Tierschutzverein Tierisch Grenzenlos e.V., Ursula Tag, Tel.: 0951 – 29 79 971, email
_________________________________________________________________________
LENNY ist ein sensibler, aufmerksamer sowie wachsamer Rüde. Er liebt es Gassi zu gehen, egal bei welchem Wetter, und er tobt sich gerne auf Feldern und Wiesen aus. Im Sommer hält er sich sehr gerne im Garten auf und beobachtet ganz genau seine Umwelt. Wenn Besuch kommt, dann wird erstmal gebellt und bekannte Gesichter werden aufgeregt begrüßt.

Lenny beherrscht die Grundkommandos und lernt sehr schnell, so kann er auch einige „Kunststückchen“. Er liebt Bring- und Suchspiele und tollt gerne mit Frauchen/Herrchen herum. LENNY ist in manchen Situationen unsicher und braucht eine vertrauensvolle und konsequente Führung seitens seiner Menschen, damit er sich gut orientieren kann.

Lenny ist meistens freundlich zu seinen Artgenossen und spielt gerne mit anderen Hunden. Fremden Menschen gegenüber zeigt er sich anfangs zurückhaltend und es dauert eine Weile, bis er Vertrauen fasst. Dann jedoch zeigt er sich diesen Personen gegenüber aufgeschlossen und offen.

Sein Jagdverhalten ist kontrollierbar/mittelmäßig vorhanden. LENNY ist auch ein Genießer und lässt sich gerne mit Streicheleinheiten verwöhnen.

Leider kommt Lenny überhaupt nicht mit der Tatsache zurecht, dass seit ca. einem Jahr Nachwuchs im Haus ist. Deshalb suchen wir für Lenny ein neues Zuhause ohne kleinere Kinder. Idealerweise liegt das neue Zuhause ländlich und hundeerfahrene Menschen wären von Vorteil. Lenny lebt noch bei seiner Familie in Bamberg/Bayern und kann dort gern, nach Absprache, kennengelernt werden.

Wenn Sie Lenny ein neues Zuhause und die notwendige Führung geben möchten, melden Sie sich bitte bei uns.

Bobby (TH Wetterau)

Bobby_01 Name: Bobby
Rasse: Beagle
Alter: 30. November 2015
Geschlecht: männlich / kastriert
Besonderheiten: aufgeweckt, agil

Kontakt: Tierheim Wetterau, Tel.: 06032 – 63 35 (Di u. Do 15-17.30 u. Sa. 11-14), email
_________________________________________________________________________
Bobby lebte – bis er bei uns im Tierheim einzog – bei einem Rentnerehepaar, das diesem jungen, lebhaften Rüden nicht gerecht werden konnte.

Mit Bobby Gassi zu gehen, macht Freude. Er kommt an der 10-Meter-Schleppleine auf Zuruf sofort zurück und die Kommandos Sitz und Platz werden befolgt. Er liebt es unterwegs gelobt und geschmust zu werden, er will einem gefallen. An Fußgänger, Fahrradfahrer und Jogger geht er ohne zu murren vorbei. Hundebegegnungen unterwegs laufen unterschiedlich ab, manche werden angeknurrt und manche einfach ignoriert, er bleibt dabei aber absolut händelbar.

Leider wurde er bisher nicht sonderlich gut behandelt und hat gelernt, nur sich selbst zu vertrauen. So mag er es nicht abgetrocknet oder gebürstet zu werden. Auch wenn man ihn bedrängt oder „Druck“ auf ihn ausübt, zeigt er durch knurren und eventuell durch abschnappen das ihm das nicht gefällt. In seinem Zuhause zeigt er sich besitzergreifend, so dass die Couch für ihn tabu sein sollte.

Für Bobby suchen wir eine hundeerfahrene, sportliche Familie, die seinen Bedürfnissen nach geistiger und körperlicher Auslastung nachkommen kann. Diese sollte ihm zeigen, dass man sich auf seine Leute verlassen kann und diese ihm Entscheidungen abnimmt. Kinder, Katzen und Kleintiere sollten in seinem neuen Zuhause nicht leben.

Beagle sind Jagdhunde und wollen viel laufen und beschäftigt werden. Der Besuch einer Hundeschule wird empfohlen. Dort könnte man als Team zusammenwachsen und vielleicht gemeinsam Spaß an einer Hundesportart finden.
Möchten Sie Bobby persönlich kennenlernen, dann schauen Sie doch während unserer Öffnungszeiten vorbei oder vereinbaren einen ersten Kennenlerntermin mit ihm. Er freut sich auf Ihren Besuch.
Bobby wird – wie all unsere Hunde – nicht in Zwingerhaltung vermittelt.

Damla (TH München)

Damla_01 Name: Damla
Rasse: Kangal-Mix
Alter: geb. ca. August 2018
Geschlecht: weiblich / kastriert
Besonderheiten: verträglich mit Artgenossen, verschmust

Kontakt: Tierheim München, Hundehaus 4, Tel.: 089 – 921 000 56 (Mi – So 13-16), email
_________________________________________________________________________
Unsere Damla wurde zusammen mit ihrem Bruder Dennis zu uns ins Tierheim gebracht, weil sich ihr Besitzer aus gesundheitlichen Gründen nicht mehr um sie kümmern konnte.

Für die zutrauliche und menschenbezogene Damla suchen wir rasseerfahrene Halter, die in ländlicher Gegend leben und Damla auch einen Garten, sowie Familienanschluss bieten können. Ihre neuen Besitzer sollten die nicht leichte und sportliche Hundedame konsequent führen können. Mit größeren, verantwortungsbewussten Kindern würde die verspielte und verschmuste Hündin sicherlich gut klarkommen. Mit Artgenossen ist Damla verträglich, ob sie alleine bleiben kann wissen wir leider nicht.

Damla wird alleine, aber auch gern zusammen mit ihrem Bruder Dennis vermittelt.

Dennis (TH München)

Dennis_01 Name: Dennis
Rasse: Kangal-Mix
Alter: geb. ca. August 2018
Geschlecht: männlich / kastriert
Besonderheiten: verträglich mit Artgenossen, verschmust

Kontakt: Tierheim München, Hundehaus 4, Tel.: 089 – 921 000 56 (Mi – So 13-16), email
_________________________________________________________________________
Dennis kam zusammen mit seiner Schwester Damla zu uns ins Tierheim, weil sich sein Besitzer aus gesundheitlichen Gründen nicht mehr um die Zwei kümmern konnte.

Der verspielte und sportliche Dennis bringt ein ordentliches Gewicht auf die Waage, seine neuen Besitzer sollten ihm kräftemäßig gewachsen sein, ihn konsequent führen können und Rasse-Erfahrung mitbringen.

Ideal wäre es, wenn sein neues Zuhause in ländlicher Gegend gelegen wäre. Der menschenbezogene und verschmuste Rüde wäre auch für eine Familie mit größeren, verantwortungsbewussten Kindern geeignet. Mit Artgenossen ist der stramme Rüde verträglich, ob er alleine bleiben kann wissen wir leider nicht.

Dennis wird alleine, aber auch gern zusammen mit seiner Schwester Damla vermittelt.

Liese und Lotte (Julia)

Liese-Lotte_01 Name: Liese und Lotte
Rasse: Mioritic(?)-Mix
Alter: geb. ca. August 2019
Geschlecht: weiblich
Besonderheiten: verschmust, verspielt

Kontakt: Julia, Tel.: 0152 – 53 69 24 08, email
_________________________________________________________________________
Die beiden freundlichen Mädels wurden ca. im Dezember 2019 von einem Schäfer auf dem Feld am Shelter ausgesetzt. Er hielt sie für hüteuntauglich mit dem Argument, es seien ja keine Rüden.

Seitdem sitzen die 2 schon großen Damen mit einem weiteren kleinen Rüden in einem Zwinger in Sibiu / Rumänien bei uns im Shelter und ihr Alltag ist mehr als trist. Gibt man ihnen Aufmerksamkeit und geht in den Zwinger, kommen sie freudig aber vorsichtig auf einen zu, werfen sich auf den Rücken, erfreuen sich der Streicheleinheiten und gehen in Spielpose mit den Vorderbeinen nach unten.

Noch sind sie jung genug und haben nichts Böses erlebt, so dass sie „ganz normale“ Hunde werden können. Menschen- und hundetechnisch verträglich, Katzen konnten nicht getestet werden. Beide sind momentan eher unsicher, da sie nichts kennen außer ihren Zwinger und die Menschen, die sie füttern und säubern.

Liese und Lotte können zusammen oder auch getrennt vermittelt werden.

Hilfe fuer Herdenschutzhunde e.V.
Anpassung und Design: Ulinx IT-Systeme