weitere Möglichkeiten, die Hilfe für HSH e.V. zu fördern

Sila (Y. Ortabostan)

Sila_03-T Name: Sila
Rasse: Kangal
Alter: Geb. 27. Juli 2017
Geschlecht: weiblich / kastriert
Besonderheiten: verträglich mit Artgenossen, liebt Kinder

Kontakt: Yunus Ortabostan, Tel.: 0170 – 85 40 112, email
_________________________________________________________________________
Hallo liebe Leute

Aus privaten Gründen müssen wir leider unsere liebe Kangal Hündin Sila abgeben.

Sila versteht sich mit Kindern sehr sehr gut und ist sehr freundlich zu jedem. Mit anderen Hunden kommt sie auch ganz gut klar. Sie hat fast immer draußen gelebt. Bei uns hat sie eine eigenen schönen große Hütte, wo sie auch nachts gern geschlafen hat. Aber Familienanschluss ist wichtig für Sila.

Efraim (Casa Animale e.V.)

Efraim_01-T Name: Efraim
Rasse: Mioritic (SH ca. 70 cm)
Alter: geb. 01. August 2015
Geschlecht: männlich / kastriert
Besonderheiten: verträglich mit Hündinnen, bei Rüden nach Sympathie

Kontakt: Casa Animale e.V., Susanne Hahn, Tel.: 0171 – 43 09 669, email
_________________________________________________________________________
EFRAIM musste nach einigen Monaten sein Zuhause unverschuldet wieder verlassen. Jetzt sitzt er auf unserem Schutzhof in 95482 Gefrees/Witzleshofen in einem Gehege und weiß nicht, wie ihm geschieht, seine „heile“ Welt hat sich in Luft aufgelöst!

Also suchen wir für diesen in sich ruhenden, offenen und vertrauensvollen großen tollen „Riesen“ EFRAIM nochmal ein schönes und verlässliches Zuhause. Seine Menschen, die seine Liebe erwidern und ihn so lieben, dass er niemals mehr enttäuscht wird.

Dieser beeindruckende Bursche mit den bernsteinfarbenen Augen ist nach kurzem Abchecken offen und freundlich bei Menschen und lässt sich gerne streicheln, wobei er bei Männern etwas misstrauischer ist. Hat er jedoch Vertrauen gefasst, ist er auch bei dem männlichen Geschlecht verschmust. EFRAIM ist einfach nett, unaufdringlich und präsent.

Er kennt bereits Geschirr und Leine und schlüpft schon fast von selbst ins Geschirr, denn er freut sich, wenn es zum Gassi geht. Neugierig erkundet EFRAIM alles und „liest gerne Zeitung“. Mit Hündinnen ist der Große gut verträglich. Bei uns hat EFRAIM mit Rüden im Nachbargehege kein Problem.

Die Bilder zeigen EFRAIM teilweise noch geschoren, mittlerweile ist sein Fell wieder deutlich länger.

Für EFRAIM suchen wir liebevolle Menschen mit Hundeerfahrung und der Bereitschaft bei Bedarf einen Trainer mit Erfahrung bei Herdenschutzhunden hinzuzuziehen. Ein Haus mit sicher eingezäuntem Garten in ländlicher Gegend wäre optimal für EFRAIM.

Seine Vermittlerin Susanne Hahn freut sich auf Ihre Anfrage.EFRAIM wird kastriert, geimpft und gechipt gegen Schutzgebühr nach positiver Vorkontrolle vermittelt, nicht jedoch in reine Außen- oder Zwingerhaltung.

Zeusz (Svenjas Hundehilfe)

Zeusz_03-T Name: Zeusz
Rasse: Kaukasischer Owtscharka-Mix
Alter: geb. 27. März 2016
Geschlecht: männlich / kastriert
Besonderheiten: liebt Menschen

Kontakt: Svenjas Hundehilfe, Svenja Cyrys, Tel.: +36 702 – 04 19 05, email
_________________________________________________________________________
Zeusz wurde aus der Tötung befreit und zu uns ins Tierheim geholt. Dieser bildschöne Kerl zeigte sich vom ersten Tag an als freundlicher und verträglicher Zeitgenosse, der es liebt, in der Nähe des Menschen zu sein. Insbesondere mit einem unserer Betreuer sind die Zuneigungsbekundungen ganz offensichtlich.

Er braucht eine liebevolle Erziehung in Form von Konsequenz und Autorität. Für die Wohnung eignet er sich nicht, deshalb wird ein Zuhause mit Haus und Garten oder Hof gesucht. Als Haus- und Hofhund braucht er die Gegenwart und Aufmerksamkeit seiner zweibeinigen Mitbewohner, wofür er sich mit Liebe und Treue bedankt. Es sollte ein großes Grundstück vorhanden sein wo er sich frei bewegen kann.

Zum Schluß sei noch gesagt, dass Zeusz ausschließlich in erfahrene Hände vermittelt wird.

Er ist geimpft, kastriert, gechipt, im Besitz eines EU-Passes und reist nach positiver Vorkontrolle und mit Schutzvertrag. Wenn ihr noch mehr über ihn wissen wollt, so meldet Euch, gerne bei mir.

Luna (S. Tasci)

Luna_02-T Name: Luna
Rasse: Kaukasischer Owtscharka-Mix
Alter: geb. April 2021
Geschlecht: weiblich / kastriert
Besonderheiten: verträglich mit Artgenossen

Kontakt: Susann Tasci, email
_________________________________________________________________________
Luna ist eine wunderschöne Hündin. Sie kennt alle Kommandos und hört auch auf das was man Ihr sagt. In der Familie ist sie eine total liebe Hündin, sie ist verschmust, verspielt und anhänglich. Bei uns lebt Sie mit Kindern und Katzen zusammen.

Die Leine, ist immer noch nicht Ihr Freund, da zieht sie immer noch sehr und es gibt noch Trainingsbedarf. Mit anderen Hunden, kam sie bis jetzt ganz gut klar.

Leider, kommt Sie seid einigen Wochen mit Fremden nicht mehr gut aus, sie bellt und und stellt sich schützend vor uns. Deshalb ist es wichtig, daß man viel Geduld und keine Angst hat. Wenn Sie die Menschen, dann akzeptiert hat, ist sie eine ganz liebe Tolle Hündin. Mit dem richtigen Training kann man bestimmt auch das in den Griff bekommen.

Wir wünschen uns für Luna ein Haus mit einen Garten, wo sie sich bewegen kann, noch besser wäre natürlich ein Hof!

Wir würden uns freuen, wenn wir für Luna ein schönes Zuhause finden würden!

Bond (Katja)

Bond_G01-T Name: Bond
Rasse: Hellenikos Pimenikos(?)-Mix
Alter: geb. ca. Juni 2016
Geschlecht: männlich / kastriert
Besonderheiten: Einzelplatz auf dem Land gesucht

Kontakt: Katja, Tel.: 0176 – 72 46 85 90, email
_________________________________________________________________________
Wir haben ihn über einen deutschen Tierschutzverein aus Griechenland bekommen. Er war ca. 3-4 Monate alt, war der schwächste aus seinem Wurf (angeblich ist der ganze Wurf vor dem Tierheim abgegeben worden), sehr dünn und der Schwanz war bereits kopiert.

Bond war dann auch ein sehr freundlicher und echt toller Hund. Mit dem Alter kam dann aber der Schutztrieb immer mehr zum Vorscheinen. Wir gingen natürlich zur Hundeschule und holten uns in den letzten Jahren mehrfach Rat ein aber irgendwie ohne Erfolg. Wir haben ihn von Anfang an überall hin mitgenommen, damit er es kennt und keine Ängste entwickelt, was er auch nicht hat, aber durch seinen Schutztrieb ist für ihn alles und fast jeder eine Gefahr (am Anfang zumindest).

Wir haben ein Unternehmen in Viersen, wo er auch immer dabei ist, dass war der Plan…, den Hund nicht viel alleine lassen zu müssen. Aber das wurde mit der Zeit sehr schwierig aufgrund des Kundenzulauf! Leider ist es uns schon seit längerem nicht mehr möglich ihn mit ins Restaurant/Biergarten/Spielplatz/Schwimmen… etc. mitzunehmen. Er selbst ist immer auf Spannung und wir müssen die Leine immer Fest im Griff haben.
Wenn ihm ein Gesicht nicht passt, geht er ab und andere Hunde passen ihm leider grundsätzlich nicht!!

Wir haben unser Leben demnach auf den Hund eingestellt und gehen dort spazieren, wo wenig los ist, damit wir auch einmal los machen können.
Schauen, dass wir nicht länger als vier Stunden am Stück weg sind, da er seit unsere Katze gestorben ist auch schlecht allein sein kann.

Wir haben uns ja für einen Hund entschieden und wollten auch das Beste daraus machen und ihn nicht einfach abgeben. Jetzt haben wir einen Sohn der 2 Jahre alt wird und wir merken einfach, dass wir nichts machen können. Am Spielplatz „Terror“ und beim Schwimmen genauso. Wir gehören nicht zu den Paaren, die jetzt keine Lust mehr auf Ihren Hund durch das Kind haben, im Gegenteil… wir wollten immer Tiere und Kinder im Haus haben!

Spazierengehen mit Bond schwierig… mit Kind und Bond nun noch schwieriger.
Unternehmungen mit Bond schwierig… mit Kind und Bond noch schwieriger.

Es läuft daraus hinaus, dass wir es getrennt machen müssen und somit müssen wir Bond länger und auch eben einfach öfter zuhause lassen, was für Ihn und auch für uns kein Zustand ist.

Bond selber ist ein toller und auch liebevoller Hund! Er ist Katzenfreundlich und sehr Kinderfreundlich! Allerdings ist er sich oft seine Größe bewusst.

Wir suchen für Bond ein Zuhause in dem er glücklich werden kann. Menschen mit relativ wenig wechselnden Besuchern, mit einem großen eingezäunten Grundstück und Familienanschluss auf dem Bond seiner Leidenschaft nachgehen kann. Bond lebt mit uns in der Nähe von Viersen.

Mia (TH Wetzlar)

Mia_01-T Name: Mia
Rasse: Kangal
Alter: geb. ca. September 2018
Geschlecht: weiblich / kastriert
Besonderheiten: verträglich mit Artgenossen

Kontakt: Tierheim Wetzlar, Miriam Heykamp, Tel.: 06441 – 22 451, email
_________________________________________________________________________
Hallo ihr Lieben, heute stellen wir Mia vor.

Mia’s Kreuzband OP war sehr erfolgreich und sie ist jetzt quasi wieder ein “ neuer “ Hund.

Leider hat sich noch niemand im Tierheim gemeldet, der ihr ein neues Zuhause geben möchte. Sie ist recht groß und es ist als Kangal auch nicht so einfach ein Zuhause zu finden, aber wenn ihr sie kennen würdet, dann könntet ihr sehen, wie toll sie ist.

Mia ist ein absoluter Couchpotato, sehr verschmust, hundeverträglich und obwohl sie rassetypisch erstmal jeden verbellt, gewöhnt sie sich doch sehr schnell an neue Menschen. Sie läuft toll an der Leine, außer natürlich es muss unbedingt was gecheckt werden, dann braucht man etwas Kraft.

Alles in Allem bin sie also ein Traumhund. Hat nicht jemand ein Körbchen und einen Platz in seinem Herzen für sie frei?

Meldet Euch doch mal im Tierheim. Entweder telefonisch oder per Email, dann könnt Ihr Mia mal kennenlernen.

Bonny (TH Witten)

Bonny_01-T Name: Bonny
Rasse: Mioritic-Mix
Alter: geb. 16. Mai 2019
Geschlecht: weiblich / kastriert
Besonderheiten: verträglich mit ihr bekannten Artgenossen nach Sympathie

Kontakt: Tierheim Witten, Tel.: 02302 – 64 450, email
_________________________________________________________________________
Hier kommt Bonny

Bonny wartet schon seit Juni 2020 auf ein Zuhause.

Bonny kam ursprünglich aus Rumänien und dann in eine Familie, die sich nicht wirklich mit der Herdenschutzhunden auskannten. Sie kam mit der anderen Hündin nicht mehr klar und so haben wir Bonny übernommen.

Wenn Bonny jemanden sehr gut kennt, bekommt man ihrer volle Aufmerksamkeit. Bonny hat eine Leinenaggression, die eine umgeleitete Aggression auf den Menschen zeigt. Aber, sie zeigt diese Aggressionen bei ihre Pflegerin überhaupt nicht mehr und lässt sich vorher aus der Situation rausbringen. Ihrer Pflegerin hat mit ihr an mehreren Sozial Walks teilgenommen, wo Bonny sich gut (das heißt aufmerksam und lernwillig) zeigte.

Trotz ihrer Tierheim Situation ist sie sehr lernwillig und möchte noch viel erleben. Wenn sie einmal Hunde kennen gelernt hat, die in ihren Augen keine Bedrohung darstellen, fordert sie sogar zum Spielen auf. Mittlerweile kommen wir an guten Tagen an Hunden vorbei, ohne dass Bonny sie attackieren möchte.

Bonny sucht HSH erfahre Menschen, die bereit sind aus Bonny einen sicheren Hund zu machen. Wer sich für die lernwillige Bonny interessiert, kann sich gerne an uns wenden für weitere Auskünfte.

Mira (TSV Europa)

Mira_02-T Name: Mira
Rasse: rumänischer HSH-Mix
Alter: geb. ca. 20. November 2018
Geschlecht: weiblich / kastriert
Besonderheiten: Einzelplatz gesucht

Kontakt: Tierschutzverein Europa, Debora Wieler, Tel.: 0176 – 41 69 02 56 (Mo, Di, Mi nachmittags nicht erreichbar), email
_________________________________________________________________________
Heimatlos, verstört, kaum mehr Fell am Körper, halb verhungert und verdurstet, so kam Mira im Sommer 2021 im Tierheim Odai an. Sie wurde von den Tierschützern Vorort aufgenommen, aufgepäppelt und fachkundig therapiert. Anfangs konnte die arme Hündin gar nicht mehr aufhören zu fressen, in ihrer Not hat sie sogar vor der bloßen Erde nicht halt gemacht . Es war herzzerreißend! Dementsprechend war ihr Verdauungstrakt in arge Mitleidenschaft gezogen. Bis heute bekommt Mira spezielles, leicht verdauliches Hundefutter, hier wird wohl noch eine Weile die Darmflora aufgebaut werden müssen.

Nachdem sie wieder ein paar Kilos auf die Rippen bekommen hatte und das Fell einigermaßen nachgewachsen war, durfte Mira nun in den Sozialisierungsbereich umziehen, in dem einige freiwillige Tierschützer bestmöglich helfen, die Hunde auf ein zukünftiges Leben in ihren neuen Familien vorzubereiten.

Mira mausert sich nun langsam sprichwörtlich vom hässlichen Entlein zum wunderschönen Schwan. Das Fell wächst nach und wird flauschig und ihre wahre Schönheit wird endlich sichtbar. Sie zeigt sich nun als freundliche, menschenbezogene und lernwillige Hündin im besten Alter. Die Leine hat sie auf Anhieb akzeptiert und sie läuft bereits längere Strecken ohne Probleme. Sie saugt die menschliche Zuwendung förmlich in sich auf und genießt es sehr in der Nähe der Menschen zu sein. Eines der Highlights ist es für sie, gemeinsam mit den Betreuern auf den Hundespielplatz zu gehen, wo sie aufmerksam bemüht ist Neues zu lernen. Sie ist sehr aufgeschlossen und verspielt und gewinnt immer mehr an Unbeschwertheit.

Im Zwinger mit einem unterwürfigen Rüden hat es nicht so gut geklappt. Wir vermuten, dass Mira zu lange dem Überlebenskampf ausgesetzt war, sie verteidigt im Moment noch die zur Verfügung stehenden Ressourcen, was man ihr kaum verübeln kann. Das hat der Kämpferin wohl ihr Überleben gesichert und sie muss nun erst lernen, dass dies nun nicht mehr nötig ist.

Wir stellen uns für Mira eine Familie ohne Kinder oder mit gösseren Kinder vor, wo sie als Einzelhund endlich die ungeteilte Aufmerksamkeit bekommt, die sie in ihrem bisherigen Leben vermissen musste. Erfahrene Hundehalter, die sich nicht scheuen, an der Baustelle Hundebegegnung entspannt und geduldig zu arbeiten sind hier gefragt. Mira ist sehr folgsam und gelehrig, sie wird das mit Sicherheit lernen.

Mit dem richtigen Training, Konsequenz, Geduld und vor allem liebevoller Gelassenheit, wird aus der vom Schicksal gebeutelten Hündin eine wunderbare und anhängliche Begleiterin werden.

In Mira steckt eine treue Seele, die durch die Hölle gegangen ist und der wir jetzt den Himmel auf Erden wünschen. Wenn Sie der Engel sind, der ihr dieses neue Leben schenken möchte und in dessen Leben Mira perfekt passt, wenden Sie sich an ihre Vermittlerin Debora Wieler, Sie wird Ihnen gerne noch offene Fragen beantworten. Bitte beachten Sie die ggf. angegebenen Telefonzeiten und die Nachtruhe. Oder schicken Sie Ihre Anfrage gerne per Mail unter Angabe Ihrer Telefonnummer.

Lotte (TS Siebengebirge)

Lotte_03-T Name: Lotte
Rasse: Bucovina(?)-Mix
(SH ca. 55 cm)
Alter: geb. ca. 2015
Geschlecht: weiblich / kastriert
Besonderheiten: verträglich mit Artgenossen, Katzen und Hühnern

Kontakt: Tierschutz Siebengebirge, Volker Sirvend u. Daniela Fingerhut, Tel.: 0160 – 94 17 43 25 (Erstkontakt gern per Whats’App oder 02771 – 81 94 63 (ab 20 Uhr), email
_________________________________________________________________________
Zu ihren Bezugspersonen ist Lotte sehr lieb und zugewandt, freut sich über Zuwendung und Streicheleinheiten. Auch mit Artgenossen, Katzen und Kleintieren ist sie verträglich. Sie passt auch auf Hühner und Gänse auf, ohne dass man sich um das Ferdervieh Sorgen machen muss. Allerdings hat Lotte ein Problem mit Fremden, die ins Haus oder auf ihr Grundstück kommen. Diese möchte sie vertreiben und setzt dabei auch ihre Zähne ein

Wunschzuhause: Lotte sollte in ein ruhiges, sehr hundeerfahrenes Zuhause vermittelt werden. Menschen, die souverän und umsichtig sind und Lotte bei Besuch aus der ‚Schusslinie‘ nehmen, damit nichts passieren kann.

Eins ist klar, Ihr Haus und Grundstück ist sicher, wenn Sie Lotte als Hund adoptieren! Lotte lebt aktuell in Dillenburg.

Aslan (TSV Celle)

Aslan_02-T Name: Aslan
Rasse: Pyrenäenberghund-Kuvasz-Mix
(SH ca. 76 cm)
Alter: geb. ca. 2020
Geschlecht: männlich / kastriert
Besonderheiten: evtl. gemeinsame Vermittlung mit Leo

Kontakt: Tierschutzverein Celle Stadt und Land e.V., Tierheim Celle, Annette Fischer, Tel.: 05141 – 93 09 30, email
_________________________________________________________________________
Aslan kam zusammen mit Leo zu uns. Die beiden großen Rüden wurden auf dem Truppenübungsplatz bei Bergen ausgesetzt. Leo und Aslan sind Brüder und verstehen sich sehr gut, nur zum Füttern müssen die Beiden getrennt werden. Sie zeigen ein typisches Herdenschutzverhalten, vor allem Aslan zeigt bei ihm unbekannten Personen seinen Schutztrieb.

Zu ihnen vertrauten Menschen sind sie sehr freundlich und verschmust. Offensichtlich wurden die beiden stattlichen Rüden in ihrem vorherigen Zuhause wenig bis gar nicht ausgeführt, die Leinenführigkeit muss noch geübt werden. Zumindest Aslan scheint ein wenig Erziehung genossen zu haben. Aber eine Grunderziehung haben die Beiden aber noch nicht genossen.

Für unsere beiden Riesen-Kuschelbären suchen wir Menschen mit Erfahrung in der Haltung von Herdenschutzhunden. Leo und Aslan brauchen ein großes, gut und hoch eingezäuntes Grundstück.

Leo und Aslan können zusammen, aber auch einzeln vermittelt werden. Kleine Kinder und Katzen sollten nicht im Haushalt leben.

Hilfe fuer Herdenschutzhunde e.V.
Anpassung und Design: Ulinx IT-Systeme