weitere Möglichkeiten, die Hilfe für HSH e.V. zu fördern

Loui (Tierasyl Hamm)

Loui_01 Name: Loui
Rasse: Kangal-Pittbull-Mix
Alter: geb. 04. August 2018
Geschlecht: männlich / kastriert
Besonderheiten: verträglich mit Artgenossen nach Sympathie, menschenbezogen, kennt Katzen

Kontakt: Tierasyl Hamm im Tierpark Hamm, Tel.: 02381 – 30 50 121, email
_________________________________________________________________________
Loui kam als Welpe im Rahmen einer Beschlagnahmung mit seinen 3 Geschwistern zu uns ins Tierasyl.

Er wurde Anfang 2019 mit seiner Schwester zusammen vermittelt, allerdings durch tragische Familienumstände kamen beide im Sommer 2019 zurück zu uns. Alle anderen Geschwister sind mittlerweile glücklich vermittelt, nur unser sanfter Riese noch nicht.

Loui ist beim Gassi gehen ein sehr ruhiger ausgeglichener Hund, geht artig an der Leine, pöbelt nicht und ist auch kein Prollo oder Kläffer. Im Zwinger verbellt er jeden Besucher, holt man ihn raus ist er sofort der sanfte Riese, der den Kontakt zu Menschen sehr genießt.

Loui trägt seinen Maulkorb ohne Probleme, den Wesenstest zu bestehen sollte ihm auch keine Schwierigkeiten bereiten.

Gesucht wird für Ihn ein Zuhause mit großen Grundstück. Loui ist gerne draussen (like a Kangal), hat aber auch nichts dagegen sich im Wohnzimmer auf dem Teppich zu pfläzen.

Loui ist mit anderen Hunden verträglich nach Sympathie, Katzen und Kleintiere sind ihm nicht fremd aber den täglichen Kontakt hatte er nicht.

Samson (Cani di Italia e.V.)

Samson_01 Name: Samson
Rasse: Maremmano-Mix(?)
Alter: geb. Februar 2020
Geschlecht: männlich
Besonderheiten: verspielt

Kontakt: Cani di Italia e.V., Giovanna Giaffa, Tel.: 0171-3197851, email
_________________________________________________________________________
Samson (alias Boris Johnson) ist der Größte der drei Maremmani und auch der einzige große Bruder von Candida und Nives. Charakterlich sind alle sehr sehr lieb und zart.

Samson wird groß, aber das dauert noch ein wenig, aber er ist jetzt schon kräftig.

Er kam mit seinen beiden Schwestern als Fundhunde, aber offensichtlich aus schlechter Haltung und so war es wirklich besser für alle, zu uns ins Tierheim zu kommen.

Nives (Cani di Italia e.V.)

Nives_02 Name: Nives
Rasse: Maremmano-Mix(?)
Alter: geb. Februar 2020
Geschlecht: weiblich
Besonderheiten: verspielt

Kontakt: Cani di Italia e.V., Giovanna Giaffa, Tel.: 0171-3197851, email
_________________________________________________________________________
Eine von drei Schneeflöckchen im Mai.

Nives ist die Mittlere der drei Maremmani. Charakterlich sind alle sehr sehr lieb und zart. Sie ist ein wenig mutiger als ihre beiden Geschwister.

Nives wird groß, aber das dauert noch ein wenig.

Sie kam mit ihren Geschwistern als Fundhunde, aber offensichtlich aus schlechter Haltung und so war es wirklich besser für sie, zu uns ins Tierheim zu kommen.

Candida (Cani di Italia e.V.)

Candida_05 Name: Candida
Rasse: Maremmano-Mix(?)
Alter: geb. Februar 2020
Geschlecht: weiblich
Besonderheiten: verspielt

Kontakt: Cani di Italia e.V., Giovanna Giaffa, Tel.: 0171-3197851, email
_________________________________________________________________________
Candida ist die Kleinste der drei Maremmani. Charakterlich sind alle sehr sehr lieb und zart, sie eben auch physisch.

Candida wird mittelgroß bis groß, aber das dauert noch ein wenig.

Sie kam mit ihren Geschwistern als Fundhunde, aber offensichtlich aus schlechter Haltung und so war es wirklich besser für sie, zu uns ins Tierheim zu kommen.

Manu (Hundeliebe grenzenlos e.V.)

Manu-_01 Name: Manu
Rasse: HSH (?)-Mix
Alter: geb. ca. August 2019
Geschlecht: männlich
 

Kontakt: Hundeliebe grenzenlos e.V. Jutta Schlotfeldt, Tel.: 0461 – 74 427, email
_________________________________________________________________________
Manu ist zurzeit noch in Rumänien in einem Auffanglager für Hunde, dort ist er seit er 5 Monate alt war. Er wurde von einer Tierschützerin von Rumäniens Straße geholt. Dort irrte er ganz allein herum, wie so viele Hunde, die kein Zuhause haben.

Ohne die Tierschützerin wäre Manu wohl irgendwann verhungert oder von den Hundefängern getötet worden.

Das Auffanglager ist auch nicht toll. Die Hunde können lediglich versorgt werden mit Wasser und Futter, fristen aber alle ihr Leben im Zwinger. Die Tierschützer tun ihr Bestes, aber das reicht nicht für einen Hund, um glücklich zu sein.

Simona, eine ganz nette Frau, hat sich um ihn gekümmert, sodass er morgen ausreisen könnte. Leider geht das nicht, da ich ja noch kein Zuhause oder eine Pflegestelle in Deutschland hat.

Vielleicht mögen Sie ihm helfen?

Er braucht Menschen, die ein Haus mit Garten haben. Manu ist kein Hund für eine Wohnung, da ich größer ist und auch viel Energie hat. Im Garten herumzutoben, wäre ein Traum!!!

Eine Hundeschule oder besser noch ein Einzeltraining für Mensch mit Hund wäre super, da er natürlich noch viel lernen muss. Manu ist halt ein Rohdiamant und super lieb dabei.

As (Hundeliebe grenzenlos e.V.)

As_01 Name: As
Rasse: HSH-Mix
Alter: geb. ca. September 2019
Geschlecht: männlich
 

Kontakt: Hundeliebe grenzenlos e.V. Jutta Schlotfeldt, Tel.: 0461 – 74 427, email
_________________________________________________________________________
As lebt in Rumänien, wo er von Tierschützern als Welpe von der Straße gerettet wurde. Es hätte nicht lange gedauert, dann wäre er den Hundefängern zum Opfer gefallen.

Jetzt ist er in einem Tierheim untergebracht, wo es aber auch nicht so toll ist, im Sommer sind auch über 30 Grad in Rumänien, deshalb ist ihm auch sooooooo….heiß.

Ich bin ein großer Junghund, der auch noch etwas wachsen wird. Groß, aber sehr lieb. Ein Rohdiamant, der sehr lernwillig ist. Wir hoffen auf passende Menschen für ihn, die Zeit und auch Hundeerfahrung mit großen Hunden haben.

Er ist auf keinen Fall ein Hund für eine Wohnung. Ein Haus mit einem Grundstück ist Voraussetzung. Er ist sicherlich auch ein Hund, der das Haus und das Grundstück bewachen würde.

Bitte meldet Euch für ihn, wenn ihr die Voraussetzungen erfüllen könnt. Es wäre so schön, wenn er in Rumänien nicht seine ganze Junghundzeit verbringen müsste.

As könnte zeitnah mit meinem Pass nach Deutschland kommen.

Juna (Hilfe für HSH e.V.)

Juna (Hilfe für HSH e.V.) Name: Juna
Rasse: Sarplaninac
Alter: geb. 22.02.2019
Geschlecht: weiblich, kastriert
Besonderheiten:  verschmust, anfangs zurückhaltend, verträglich

Kontakt: Hilfe für Herdenschutzhunde e.V., Mirjam Cordt, Tel: 06734-914646, oder 0170-4466354, email
_____________________________________________________________________________________

Juna ist in der Vergangenheit recht oft herumgereicht worden und findet bei uns nun endlich Ruhe und Beständigkeit. Bei uns ist sie herzlich willkommen, daher auch ihr Name „Juna“ mit der Bedeutung „die gewünschte“. Juna ist freundlich, sehr verschmust mit ihren vertrauten Menschen und sehr menschenbezogen. Altersentsprechend ist sie munter und albert auch gerne mit ihren Kumpels herum; mit anderen Hunden ist sie verträglich. Juna genießt es draußen in der Sonne zu dösen, so dass auch bei ihr ein Haus mit umzäunten Garten absolute Voraussetzung ist. An der Leine trödelt sie beim Spazierengehen gerne ein wenig herum, so dass auch die Spaziergänge mit ihr sehr entspannt sind.

Unser Jungspund Juna sucht nun ein Zuhause, das ihr Sicherheit gibt und das ihre tollen Eigenschaften weiter fördert.

Wer möchte in JUNAs Patengemeinschaft sein?

Die Gemeinschaft macht es möglich und so könnten die monatlichen Kosten von durchschnittlich auf € 357 von 71 Unterstützern à € 5 getragen werden, oder von 36 Unterstützern á € 10 oder 18 Unterstützern á € 20 oder oder oder… Sie sehen, jeder Euro hilft uns weiter in der Versorgung der Hunde und wir zählen auf jeden von Ihnen. Das Patenschaftsformular finden Sie hier!

Sie möchten JUNA adoptieren?
Das Vermittlungsziel ist, dass Ihre Familie für den von Ihnen aus gewählten Hund der Lebensplatz ist, auf dem er geliebt und respektiert wird, und dass alle in der Familie mit dem neuen Familienmitglied glücklich sind. Hierzu benötigen wir einige Angaben von Ihnen – hier geht es zum Online-Interessentenfragebogen und hier zum Fragebogen als PDF-Download.

Lieben Dank im Namen von JUNA.

 

 

 

Pardo (S. Schwandt)

Pardo_01 Name: Pardo
Rasse: Mioritic-Mix(?) (SH 64 cm)
Alter: geb. 05. Juli 2018
Geschlecht: männlich / kastriert
Besonderheiten: scheu

Kontakt: Sabine Schwandt, Tel.: 0173 – 16 34 245, email
_________________________________________________________________________
Pardo ist in Smeura/Rumänien geboren und kam mit 6 Monaten nach Deutschland in das Tierheim aus dem wir Pardo Anfang April 2020 zu uns geholt haben. Dort wurde er uns als ein „wegen Stresses magerer, aber verschmuster Bobtailmix“ in komplett geschorenem Zustand vermittelt.

Er kennt Kommandos (sitz, hier, bleib, steh und aus). Er ist gern im abgeschirmten Garten. Schnüffelspiele und Kauspielzeug (Kong) bereiten ihm Freude genauso wie ruhige Spaziergänge durch den abendlichen Wald. Vor Hunden zeigt er große Scheu bis Furcht und geht lieber erst in eine flüchtende Haltung. Mit den direkten Nachbarshunden hat er sich vertraut gemacht und bleibt entspannt. Andere Tiere wie Kühe, Schafe, Rehe, Hasen, Katzen, Hühner etc. sind für ihn uninteressant. Sofern es sich nicht um laute Menschengruppen oder fremde Hunde handelt machen ihm laute Geräusche keinen Stress. Teilweise zeigt er Misstrauen Männern gegenüber und dann auch schon aus der Entfernung.

Bei der Entscheidung Pardo nicht behalten zu können kommen mehrere Punkte zusammen. Für meinen Mann ist es quasi sein „erster“ Hund.
Ich, die mit vielen Hunden aufgewachsen ist, hatte einen, dann schon älteren, Goldi mit in die Ehe gebracht, womit er seine ersten Erfahrungen gesammelt hat. Zwei Jahre nach dessen Tod wollten wir einem ersten gemeinsamen Hundegefährten ein Zuhause geben. Ein Anfängerhund also, der dann auch ein „Begleithund“ ist, der viel mit unterwegs sein muss.
Die Ungeübtheit und daraus resultierende Unsicherheit meines Mannes im Umgang mit Hunden und die Präsenz eines Herdenschutzhundes sind für beide Seiten mit zunehmenden Stress behaftet.

Den Ansprüchen eines Herdenschutzhundes wie z.B. Routinen und eine stete Umgebung können wir nicht gerecht werden. Wir können unseren Alltag leider nicht annähernd ausreichend umgestalten um für ihn die richtigen Menschen und ein gutes Zuhause zu werden.

Ja, wir haben uns durch das Tierheim schlecht beraten lassen und Pardo zahlt jetzt unser Lehrgeld. Unsere Notlage besteht nicht darin, ob wir Pardo abgeben sondern wohin. Rechtlich gehört er noch dem Tierheim, wohin wir ihn auch abgegeben müssten sofern sich nicht durch uns die richtigen Menschen für Pardo finden lassen.

Pardo lebt bei uns im Bergischen Land (NRW) und kann gerne nach Absprache besucht werden.

Balim (Engel für Tiere)

Balim_01 Name: Balim
Rasse: HSH-Mix
Alter: geb. ca. September 2019
Geschlecht: weiblich
Besonderheiten: verspielt, lieb und sozial

Kontakt: Engel für Tiere, Petra Korte, Tel.: 0176 – 36 38 52 88, email
_________________________________________________________________________
Balim stammt aus der Türkei. Sie wurde dort von Tierschützern als Welpe auf der Straße gefunden und wuchs liebevoll in einer kleinen Auffangstelle in Ankara auf. Viel Menschen Kontakt und noch mehr Hunde Kontakt, Leine, Auto, Haus, alles das kennt sie. Aber noch keine Grenzen. Im Haus macht sie Türen und Schränke auf, sie bleibt nur unruhig alleine. Ihre ursprünglich Familie in der Türkei hat ihr schlicht weg nichts beigebracht.

Sie ist sehr neugierig und sehr verspielt, lieb und sozial. Verschmust und zu Hause ist sie sehr ruhig, wenn sie ausgetobt ist und sich ablegt.

Balim kennt Kinder, die aber mindestens 10 Jahre alt sein sollten, da sie aufgrund ihres Alters noch recht stürmisch ist.

Wir wünschen uns für sie ein neues zuhause mit großer Wohnung oder Haus, wo ein eingezäunter Garten vorhanden ist. Die neuen Besitzer möchten
eine starke Verbindung zu ihrem Hund aufbauen, was für Balim wichtig ist. Sie haben Erfahrung mit Herdenschutzhunden und können sich
liebevoll aber konsequent durchsetzen.

Balim lebt zur Zeit bei einer Pflegefamilie in Köln und kann gern besucht werden.

Aston (Tierfreunde Europa e.V.)

Aston_01 Name: Aston
Rasse: HSH-Mix (SH 65-70 cm)
Alter: geb. ca. Dezember 2017
Geschlecht: männlich / kastriert
 

Kontakt: Tierfreunde Europa e.V., Ute Hübner, Tel.: 0173 – 46 79 026, email
_________________________________________________________________________
Aston ist ein großer Rüde der im Januar 2020 in die Perrera von Resur (Linares) gekommen ist. Laut den Aufzeichnungen der Perrera wurde von seinem Besitzer ohne Angabe von Gründen abgegeben. Nach den Gründen fragt man in Resur auch nicht, denn die Tiere sollen ja eh irgendwann getötet werden. Das Tötungsdatum von Aston stand auch schon fest.

In den Perreras sitzen die Hunde eng an eng in Zwingern – egal ob Rüden, Hündinnen, Welpen oder Senioren und es kommt aufgrund der Enge oft zu Verletzungen.
So wurde auch Aston schwer angegriffen und verletzt, was den Perrerabetreibern aber völlig egal war.

Sein Untergewicht war nicht das Schlimmste, sondern die zahlreichen Wunden, die Aston an seinem Körper getragen hat und jetzt alle versorgt werden müssen, nachdem ihn Teresa aus Resur gerettet hat. Er wird jetzt behandelt und aufgepäppelt. Für Aston suchen wir ein tolles neues Zuhause in dem er glücklich werden kann.

Hilfe fuer Herdenschutzhunde e.V.
Anpassung und Design: Ulinx IT-Systeme