weitere Möglichkeiten, die Hilfe für HSH e.V. zu fördern

Kategorie: Hunde-Beschreibungen

Yoli (Hunde ohne Lobby)

Yoli_03 Name: Yoli
Rasse: HSH-Mix
Alter: geb. ca. August 2012
Geschlecht: weiblich / kastriert
Besonderheiten: verträglich mit Artgenossen, verschmust

Kontakt: Hunde ohne Lobby, Andrea u. Katharina Hofbauer, Tel.: 09221 – 60 56 071 oder 0151 – 22 10 92 72 (Mo-Fr. 17-20 Uhr), email
_________________________________________________________________________
Kein Wort könnte die hübsche Yoli besser beschreiben als „Knutschkugel“. Trotz ihrer stattlichen Größe ist sich Yoli nicht zu schade, um wie ein kleiner Hund auf dem Schoß zu schmusen.

Ordentliche Bilder von ihr zu bekommen gestaltete sich als Meisterwerk, denn sie ist nur darauf aus nah bei ihren Menschen zu bleiben, fast schon eher demütig zu kuscheln und zu schmusen. Ein herzensguter Hund, der mit keinem Menschen Probleme hat, sondern jeden freundlich in Empfang nimmt. Mit Hunden versteht sie sich ebenfalls sehr gut.

Wer sucht ein Schoßhündchen, oder darf es auch ein bisschen mehr sein? Yoli wartet in Spanien im Tierheim auf ihr neues Zuhause.

Die Verhaltens- und Charakterbeschreibung des Hundes beruht auf Beobachtungen der Tierheimmitarbeiter vor Ort und bezieht sich ausschließlich auf die örtlichen Verhältnisse. Nach einer Vermittlung nach Deutschland kann und wird sich der Hund charakterlich anpassen und/oder verändern. Demnach kann das Verhalten danach von der jetzigen Beschreibung abweichen.

Pichi (F. Albessard)

Pichi005 Name: Pichi
Rasse: Mastin Espanol (SH ca. 87 cm)
Alter: geb. ca. 2016
Geschlecht: männlich / kastriert
Besonderheiten: verträglich mit Artgenossen und Katzen

Kontakt: Fabienne Albessard, Tel.: 0176 – 35 16 07 43, email
_________________________________________________________________________
Pichi wurde einfach im Stich gelassen. Nachdem Nachbarn seine Anwesenheit als belästigend fanden und ihn schlugen, wurde er einfach rausgeschmissen.

Zwei Mädchen fütterten ihn und baten um Hilfe, damit der Nachbar ihn nicht zu Tode prügelt. Jetzt ist Pichi in einer Pension in Sevilla und wartet auf sein neues Zuhause. Er ist katzenverträglich und mag Kinder.

Samson (Aktion Tiere in Not)

Samson_01 Name: Samson
Rasse: Kaukasischer Owtscharka
Alter: geb. Oktober 2018
Geschlecht: männlich
Besonderheiten: verträglich mit Hündinnen, verspielt

Kontakt: Aktion Tiere in Not, Heidi Bernhard, Tel.: 0043 – 676 – 42 93 890, email
_________________________________________________________________________
Samson ist zur Zeit in einer Tötungsstation in Ungarn. Er sucht dringend ein neues Zuhause, da sein Besitzer bei einem Autounfall ums Leben gekommen ist.

Samson lebte bisher in einem Haus mit Garten. Er mag Kinder und kommt mit Hündinnen gut zurecht. Zu Menschen ist er freundlich. Er ist stubenrein, kennt Autofahren und Stadtverkehr. Er ist noch sehr verpielt.

Wir suchen ein neues Zuhause mit großem Garten und Familienanschluss.

Sunny (Ein Herz für Streuner e.V.)

Sunny_03 Name: Sunny
Rasse: HSH-Mix
Alter: geb. ca. 2016
Geschlecht: weiblich / kastriert
Besonderheiten: menschenbezogen, verschmust

Kontakt: Ein Herz für Streuner e.V., Marita Grashoff, Tel.: 0151 – 23 43 02 01, email
_________________________________________________________________________
Baia Mare, Rumänien. Sunny wurde vor einigen Monaten von ihrem Besitzer im öffentlichen Shelter abgegeben. Sie verstand die Welt nicht mehr, zog sich zurück und misstraute den Menschen.

Beim letzten Besuch in Baia Mare konnte unsere Teamkollegin Lena eine Beziehung zu Sunny aufbauen. Sie taute von Tag zu Tag mehr auf und liebte es Beachtung zu bekommen und durch geknuddelt zu werden. Sie entwickelte sich zu einem richtigen Sonnenschein. Kam man in ihren Zwinger, guckte sie einen schon aus großen Augen an als wollte sie fragen – was machen wir heute. Einmal Vertrauen gefasst, ist sie eine aktive süße Maus, die einen auch schon mal im Überschwang und vor Freude anspringt. Auch an der Leine kann sie schon etwas laufen.

Sunny ist eine freundliche, sehr menschenbezogene und verschmuste Hundedame, die dringend ein Zuhause bei lieben Menschen braucht. Ein weiches Körbchen in ihrer Nähe, viele Streicheleinheiten und Spaziergänge durch Wald und Wiesen – so kann man Sunnys Herz erobern. Sie ist ein großer Hund, sieht sich aber eher als Chihuahua und möchte auf den Arm. Aufgrund ihres Aussehens können wir nicht ausschließen, dass sie Herdenschutzhundeigenschaften mitbringt, die sich zeigen werden, wenn sie sich in ihrem neuen Zuhause eingelebt hat.

Homer (H. Wernet)

Homer_05 Name: Homer
Rasse: HSH-Mix
Alter: geb. 26.02.2015
Geschlecht: männlich / kastriert
Besonderheiten: verträglich mit Artgenossen und Katzen

Kontakt: Heike Wernet, email
_________________________________________________________________________
Homer ist in Kroatien geboren. Im Juli 2015 wurde er mit seinen Geschwistern auf einer Müllhalde gefunden und in ein Tierheim gebracht. Von Kroatien aus wurde er am 20.12.2015 nach Köln-Overath transportiert, wo wir ihn abgeholt haben. Wir haben in der Eingewöhnungszeit viel falsch gemacht. Als er ungefähr 11 Monate alt war, reagierte er Fremden und fremden Hunden gegenüber sehr unsicher. Er hat sich in seinem Zuhause wohl gefühlt, aber zunehmend territorial reagiert. Gästen und auch Besuchern auf unserm Grundstück war er ablehnend und misstrauisch. Dies steigerte ich zunehmend auch meinem Ehemann gegenüber, der sich immer mehr ängstigte und ihm gegenüber vermehrt unsicher war.
Im Juli/August 2018 ist die Situation leider eskaliert. Ich musste eine Kur antreten. Mein Mann war überfordert. Da mein Mann gesundheitlich bedingt Frührentner ist und den ganzen Tag zuhause, konnten wir ein Zusammenleben nicht mehr verantworten. Das Problem ist, dass ich arbeite und 11 Stunden außer Haus bin. Zurzeit befindet er sich in einer Hundepension. Dort versteht er sich auch mit Hunden und Katzen.

Homer kann alle Grundkommandos und wir haben sogar Agility gemacht. Es war aber nicht seine „Profession“. Er ist ein verschmuster, liebenswerter Hund. Er muss aber in bestimmten Situationen (Besuch, ungewohnte Situationen) immer „angeleitet“ werden, d. h. er darf nicht selbst entscheiden, wie er mit der Situation umgehen soll. Er ist sonst überfordert. Diese Verhaltensweise legt er nicht ab, d. h. er speichert nicht für die Zukunft, das etwas hundertmal o. k. war und zukünftig keine Bedrohung. Er muss immer wieder „gehalten“ werden. Es muss immer wieder auf gleiche Situationen ihm gegenüber gleich reagiert werden. Diese Erfahrung habe zumindest ich gemacht. Ich hoffe so sehr für ihn, dass er einen Platz in einer neuen Familie findet.

Wir waren offensichtlich der falsche Platz für ihn. Ich bin sehr traurig darüber, ihn abgeben zu müssen. Aber ich möchte ihm die Chance geben, woanders eine Familie (ohne Kinder) zu finden. Ein Vermittlungsversuch ist gescheitert. ich möchte nicht, dass er zum Wanderpokal wird, dass hat er nicht verdient.

Ich hoffe, die neuen Besitzer sehen sein Potenzial.

Sultan (Casa Animale e.V.)

Sultan_04 Name: Sultan
Rasse: Kaukasischer Owtscharka(?)-Mix
(SH ca. 75 cm)
Alter: geb. 2011
Geschlecht: männlich / kastriert
Besonderheiten: verträglich mit Hündinnen, verschmust

Kontakt: Casa Animale e.V., Iris Lücke, Tel.: 0163 – 376 94 98, email
_________________________________________________________________________
Seit kurzem lebt der stattliche SULTAN bei uns auf dem Schutzhof. Der freundliche Riese zeigt sich bisher als sehr menschenfreundlich und genießt es, gekrault zu werden.

Der tolle Herdi begeistert im Handumdrehen alle Helfer auf der Casa. Er hat ein ausgeglichenes Wesen und ist mit Hündinnen gut verträglich. Rüden sollten keinesfalls dominant oder beherrschend sein.

Da er den Kontakt zum Zweibeiner sucht ist der Familienanschluss wünschenswert. Sultan wird seiner neuen Familie bestimmt treu ergeben sein. Ein Haus mit sicher eingezäuntem Garten im ländlichen Bereich wäre ideal für ihn. Erfahrung mit Herdenschutzhunden sollte vorhanden sein. Sultan wird nicht in reine Zwinger- oder Außenhaltung abgegeben.

Wer will dem liebenswerten Giganten ein geeignetes Zuhause auf Lebenszeit schenken? Seine Vermittlerin Iris Lücke freut sich auf Ihre Anfrage.

Eli (Casa Animale e.V.)

Eli_05 Name: Eli
Rasse: Kangal(?)-Mix (SH ca. 70 cm)
Alter: geb. 2016
Geschlecht: weiblich / kastriert
Besonderheiten: verträglich mit Artgenossen, menschenbezogen

Kontakt: Casa Animale e.V., Iris Lücke, Tel.: 0163 – 376 94 98, email
_________________________________________________________________________
Eli kam in einem katastrophalen Ernährungszustand zu uns. Die liebe Hündin hat sich bei uns zügig eingewöhnt und freundet sich nach gefühlten 3 Sekunden mit allen Menschen an.

Die sanfte Riesin bindet sich schnell an ihre Zweibeiner und genießt es, gestreichelt zu werden. Mit ihren Artgenossen ist sie gut verträglich und auch noch verspielt.

Nun suchen wir für die große Lady ein hundeerfahrenes und fürsorgliches Zuhause, in dem sie als Familienmitglied geliebt und geschätzt wird. Eli wird nicht in reine Zwinger- oder Außenhaltung abgegeben.

Ihre Vermittlerin Iris Lücke freut sich auf eure Anfrage. Eli ist im Schutzhof Casa Animale e.V. in 95482 Gefrees.

Martha (Pfotenhilfe ohne Grenzen e.V.)

Martha_02 Name: Martha
Rasse: Bucovina-Mix (SH 63 cm)
Alter: geb. ca. Mitte 2014
Geschlecht: weiblich / kastriert
Besonderheiten: verträglich mit Artgenossen, verschmust mit vertrauten Menschen

Kontakt: Pfotenhilfe ohne Grenzen e.V., Gabi Eberhardt, Tel.: 04121 – 76 717 , email
_________________________________________________________________________
In Martha steckt unverkennbar eine gute Portion Herdenschutzhund und sie bringt damit vieles mit, was Kenner und Liebhaber dieser Rassen so schätzen. Die Liebe zu ihrem Rudel, ihre Freude an Aktivität und Bewegung, ihre Wachsamkeit (ohne ein Kläffer zu sein!), aber auch ihre unschlagbaren Qualitäten als Sofa- und Kuschelhund. Stubenrein ist sie natürlich längst und auch das Mitfahren im Auto fällt ihr leicht.

Martha kam als Welpe auf eine Pflegestelle nach Deutschland, nachdem sie zuvor in einem größeren Rudel im Norden Rumäniens auf einem Feld gelebt hatte. Durch ihre Ausreise noch im Welpenalter hat Martha das Leben im Haus früh kennen- und lieben gelernt. Inzwischen ist Martha stolze 4,5 Jahre und kennt inzwischen auch Rinder, Ponys, Ziegen, Schweine, Hühner und Puten.

Nur viel Erziehung hat Martha bislang noch nicht genossen, sodass hier noch der ein oder andere Feinschliff nötig ist. Ihr bisheriges Leben auf einem Hof hat die spielfreudige und unternehmenslustige Dame nicht auslasten können.

Wir suchen nun hundeerfahrene Menschen, die Lust und Freude daran haben, viel mit einer bildhübschen und großen Hundedame zu unternehmen und mit ihr das Hundeeinmaleins noch einmal aufzufrischen.

Martha wartet auf einer Pflegestelle in 25560 Aasbüttel.

Mandy (Hoffnungsstern für Pfötchen)

Mandy_03 Name: Mandy
Rasse: HSH(?)-Mix (SH ca. 50 cm)
Alter: geb. ca. 2016
Geschlecht: weiblich / kastriert
Besonderheiten: verträglich mit Artgenossen und Katzen

Kontakt: Hoffnungsstern für Pfötchen e.V. , Margit Kraney, Tel.: 0174 – 97 87 697, email oder email _________________________________________________________________________
Mandy kommt ursprünglich aus Sarajewo. Sie wurde fast einen Monat lang beobachtet, wie sie sich in der Nähe eines Containers aufhielt und zu warten schien. Sie war völlig abgemagert und verfilzt und wirkte sehr traurig und deprimiert. Wir nehmen an, dass sie ausgesetzt bzw. von ihrer Familie verlassen wurde und die ganze Zeit gewartet hat, dass „ihre Menschen“ sie wieder abholen.

Seit Mitte letzten Jahres lebt sie in einer Familie in Hürth und liebt diese Familie über alles. Sie verträgt sich auch super mit den dort noch lebenden Hunden und Katzen und ist ein ausgesprochen lieber und ausgeglichener Familienhund.
Es gibt nur ein Problem – jetzt wo sie angekommen ist und meint, ihr Zuhause gefunden zu haben, möchte sie dieses unter allen Umständen verteidigen, wahrscheinlich spielen auch Verlassensängste eine Rolle. Das hat zur Folge, dass sie keinen Besuch mehr duldet.
Die Familie fühlt sich nicht in der Lage, dieses Problem auf Dauer zu bewältigen und hat sich schweren Herzens entschlossen, für Mandy einen neuen Platz zu suchen.

Wichtig wären hundeerfahrene Leute, die u. U. auch schon Erfahrung mit Hunden mit ausgeprägtem Beschützerinstinkt haben. Von Vorteil wäre natürlich auch, wenn im neuen Zuhause nicht ständig Besuch und fremde Menschen aus- und eingehen. Mandy ist zudem sehr muskulös und kräftig.
Ansonsten ist Mandy ein wirklicher Schatz und sie möchte ja im Grunde nur ihre Familie beschützen, übertreibt dabei aber leider, was ihr nun zum Verhängnis wird.

Medo (T. Klaić-Stetter)

Medo_02 Name: Medo
Rasse: Sarplaninac
Alter: geb. ca. Sommer 2017
Geschlecht: männlich / kastriert
Besonderheiten: verträglich mit Artgenossen, verschmust mit ihm bekannten Menschen

Kontakt: Tamara Klaić-Stetter, Tel. 0162 – 60 36 178, email
_________________________________________________________________________
Medo wurde Ende 2018 aus einer tierschutzwidrigen Hundehaltung befreit. Der arme Hund wurde bereits als Welpe von seinem damaligen Besitzer an die Kette gehängt und grundlos geschlagen um „erzogen zu werden“.

Als der Besitzer überraschend starb, wurde Medo in einem Verschlag gesperrt, Futter wurde von der Nachbarschaft ein paar Mal in der Woche über den Zaun geworfen, der Eimer mit Wasser selten aufgefüllt. Auslauf gab es nie.

Diese Zeit hat Spuren hinterlassen, so dass Medo anfangs unsicher ist und fremden Menschen gegenüber mißtrauisch. Wenn er aber merkt, dass man es gut mit ihm meint, dann wird er zu einem grossen Kuschelbär, der anhänglich und verschmust ist.

Die Fütterungszeit ist die Zeit, wenn er gerne alleine ist um sicher zu sein, dass niemand seinen Fressnapf wegnimmt; verständlich da sein junges Leben ja durch die Knappheit am Futter gekennzeichnet war. Auch Angst dass man ihn schlägt ist noch vorhanden.

Medo fühlt sich sehr glücklich in Gesellschaft anderer Hunde, er tobbt und spielt mit Hunden, die zu ihm freundlich sind.

Medo muss sehr bald die Hundepension verlassen wo er zur Zeit untergebracht wird, da diese aus gesundheitlichen Gründen des Besitzers geschlossen wird. Zur Zeit sind der Betreiber der Pension aber auch seine ganze Familie inklusive seine Enkelkinder die Bezugspersonen von Medo.

Für Medo suchen wir hundeerfahrene Menschen mit Haus und Grundstück, die Medo ein ruhiges Leben in Natur bieten können. Das freie Bewegen auf dem Grundstück und Familienanschluss müssen gewährleistet sein. Gesellschaft von anderen Hunden wäre vom Vorteil.

Auf Anfrage kann ein Video über Medo per Whats App geschickt werden.

Hilfe fuer Herdenschutzhunde e.V.
Anpassung und Design: Ulinx IT-Systeme