weitere Möglichkeiten, die Hilfe für HSH e.V. zu fördern

Kategorie: Hunde-Beschreibungen

Ivar (TSV Tierfreunde Europa)

Ivar_05 Name: Ivar
Rasse: HSH-Mix (SH 67 cm)
Alter: geb. 23.03.2018
Geschlecht: männlich / kastriert
Besonderheiten: verträglich mit Artgenossen

Kontakt: Tierschutzverein Tierfreunde Europa, Ute Hübner, Tel.: 0173 – 46 79 02 60, email
_________________________________________________________________________
Seine Geschichte beginnt mit dem Tag, an dem er noch nicht geboren wurde. Wir hatten die Gelegenheit, seine Mutter (Bola) zu retten, die mit seinen sieben Brüdern schwanger war, einer von ihnen ist Ivar.

Ivar versteht er sich prächtig mit seinen Freunden und liebt es mit ihnen entweder in der Sonne zu liegen oder zu spielen.
Ein Ersthund wäre sicherlich auch kein Problem für ihn, wenn dieser standfest ist.
Menschen liebt er, wenn er sie kennenlernen durfte – bei Fremden ist er aber zuerst einmal etwas zurückhaltend.

Ivar ist immer noch im Tierheim Al Bayyasa in Baeza.
Da er ein Herdenschutzhundmischling ist, braucht er auch ein Haus mit Grundstück in möglichst ländlicher Umgebung und Familienanschluss.

Dora (Streunerglück e.V.)

Dora_01 Name: Dora
Rasse: Kuvasz(?)-Mix
Alter: geb. ca. Oktober 2018
Geschlecht: weiblich / kastriert
Besonderheiten: verträglich mit Artgenossen, auch Pflegestelle gesucht

Kontakt: Streunerglück e.V. , Janina Kuban, Tel.: 0160 – 93 77 63 07, email
_________________________________________________________________________
Obwohl Dora so langsam in die Pubertät kommen müsste, testet sie bisher eher wenig Grenzen und benimmt sich insgesamt eher untergeordnet. Sie versteht sich ausgezeichnet mit den anderen Hunden und ist zwar erstmal vorsichtig mit Menschen aber neugierig genug, um dann doch angetrabt zu kommen und zu schnüffeln. Menschen die sie kennt, begrüßt sie sehr freudig und lässt sich gern kraulen, vor allem im Brustbereich. Dora ist versierte Autofahrerin und ist gerne dabei, ohne groß aufgeregt zu sein.

Dora ist aktuell noch im Streunerdorf in Bosnien & Herzegowina und ist ausreisefertig. Sie könnte mit dem nächsten Transport ausreisen, wenn sich eine Pflegestelle oder ein Zuhause findet.

Doras Schnelltest auf Mittelmeerkrankheiten war positiv auf Leishmaniose. Nach Einreise in Deutschland müsste also ein Bluttest auf Mittelmeerkrankheiten gemacht werden, um festzustellen, ob sie tatsächlich Leishmaniose positiv ist oder nicht.

Bounty (TH Egelsbach)

Bounty_05 Name: Bounty
Rasse: Hellenikos Pimenikos
Alter: geb. ca. Juni 2017
Geschlecht: männlich / kastriert
Besonderheiten: menschenbezogen, verträglich mit Artgenossen, verspielt

Kontakt: Tierhherberge Egelsbach, Sandra Schulz, Tel.: 06103 – 49336 oder 0163 – 27 28 302, email
_________________________________________________________________________
Bounty – ist ein Notfall – weil er in seinem jungen Leben schon mehrmals sein Zuhause verloren hat und das insbesondere in der Junghundphase sehr ungünstig ist. Trotz allem ist er Menschen gegenüber immer noch freundlich und aufgeschlossen. Bounty muss ganz dringend seine endgültigen Menschen haben, damit endlich Stabilität und Ruhe in seinem Leben einkehren kann.

Bounty kam mit 4 Monaten aus Griechenland nach Deutschland und war zunächst 8 Monate vermittelt. In dieser wichtigen Zeit hat man es leider versäumt, ihn mit den Spielregeln des täglichen Lebens vertraut zu machen. Das führte dazu, dass er seine eigenen Regeln aufgestellt hat und er anfing sein Spielzeug zu sichern, sich nicht mehr von der Couch oder auf seinen Platz schicken ließ und sich gegen die übliche Pflege ( Pfoten waschen etc. ) sperrte. Mit einem Jahr wurde er dann wegen Überforderung der Besitzer wieder ins Tierheim zurückgebracht. Damit verlor Bounty von jetzt auf eben seine vertraute Umgebung, was zur Folge hatte, dass der ohne Halt und Regeln erwachsen werdende junge Rüde nun völlig verunsichert, dem für die meisten Hunde, stressigen Tierheimalltag ausgesetzt war. Eine erhöhte Ressourcenverteidigung wie Futter, sein eigenes Gehege etc. waren die Folge.

Nachdem es für ihn im Tierheim unerträglich wurde, kam er für 5 Monate auf eine Pflegestelle. Dort hat er sich in den Haushalt mit 2 erwachsenen Hunden problemlos eingefügt. Bounty läuft sehr schön und ohne zu ziehen an der Leine. Hundebegegnungen sind weitestgehend entspannt mit ihm. Die Pflegestelle hat Rückruf mit ihm eingeübt und er konnte dort auch ohne Leine laufen. Bounty hat apportieren gelernt und liebt es gemeinsame Dinge mit seinen Menschen zu unternehmen. Er genießt die Zuwendungen seiner vertrauten Personen und ist auch noch sehr verspielt.

Leider konnte Bounty auf der Pflegestelle wegen persönlichen Gründen nicht dauerhaft bleiben und er musste wieder zurück ins Tierheim. Das bedeutete für Bounty nun einen weiteren großen Einschnitt, weil er abermals eine vertraute Umgebung verlassen musste.

Im Tierheimalltag war er nun gar nicht mehr zu händeln, so dass er in einer Pension untergebracht wurde. Dort hat er mehr als ½ Jahr verbracht. Leider waren in der Pension Gassigänge nur eingeschränkt möglich und er hatte dort auch keine Hundekontakte. Seit Ende Dezember ist Bounty nun in der Tierherberge Egelsbach.

Wir suchen für ihn erfahrene Hundebesitzer, welche damit umgehen können, dass Bounty zunächst noch eine erhöhte Ressourcensicherung zeigen wird. Bounty benötigt souveräne, selbstsichere Menschen welche sich fürsorglich seiner annehmen.

Im Haushalt sollten keine Kinder leben, da diese Bounty sehr aufregen. Mit Katzen hat er schon zusammen gelebt und akzeptiert diese, auch wenn er kein ausgesprochener Katzenfan ist. Er fährt gerne Auto. Alleine zu Hause bleiben ist auch unproblematisch Bounty ist sensibel, menschenbezogen und mit anderen Hunde überwiegend verträglich. Im richtigen Umfeld hat er das Potential zu einem absoluten Traumhund.

Chase (L. Hertel-Wiechmann)

Chase_01 Name: Chase
Rasse: Karakachan
Alter: geb. ca. Februar 2019
Geschlecht: männlich / kastriert
Besonderheiten: ängstlich, unsicher

Kontakt: Linda Hertel-Wiechmann, email
_________________________________________________________________________
Eigentlich wäre Chase bereits vermittelt gewesen, jedoch hatte der Interessent absolut keine Ahnung von HSH.

Chase ist ein ängstlicher Hund welcher ein sehr ausgeprägten territorialen Schutztrieb hat. Dies bereitet mir zu nehmend Probleme, da ich als Tagesmutter 7 Kleinkinder unter 4 Jahre betreue. Zusätzlich vermuten wir bei meine Tochter (3 Jahre) allergiebedingtes Asthma. Deshalb ist es uns auch nicht mehr möglich mehr Zeit mit Chase verbringen.

Ungerne möchte ich ihn ins Tierheim bringen, wobei ich das aktuell leider als schnelle Hilfe in Betracht ziehen muss.

Aki (B. Gauer)

Aki_01 Name: Aki
Rasse: HSH-Mix
Alter: geb. ca. Mitte 2017
Geschlecht: männlich / kastriert
Besonderheiten: verträglich mit Artgenossen

Kontakt: Birgit Gauer, Tel.: 0157 – 71 43 25 11 oder 02763 – 59 59 00, email
_________________________________________________________________________
Ich habe Aki zur Probe bei uns aufgenommen habe. Der Besitzer meldet sich jetzt einfach nicht mehr.

Leider können wir Aki nicht behalten, weil er feste Bezugspersonen braucht und bei uns aber ständig andere Zuständige sind.

Aki kommt aus Griechenland. Er ist sehr schmusig bei Erwachsenen, mit Kindern soll er in der Familie Probleme bekommen haben. Aki hört gut an der Leine, kommt er frei, läuft er ohne sich umzudrehen erstmal weit weg und kommt dann, wann er will, zurück.

Mit unseren Schafen will er spielen, was diese aber nicht lustig finden. Katzen und anderen freilaufenden Tieren würde er nachjagen. Aus diesem Grund muss er bei uns immer fest sein, weil wir einen Bauernhof ohne Einzäunung haben. Mit Hunden ist er sehr freundlich, wenn er ohne Leine ist, ansonsten tut er sehr gefährlich, was er aber nicht ist.

Nala (TH Daxlanden)

Nala Name: Nala
Rasse: Kangal
Alter: geb. ca. 2018/2019
Geschlecht: weiblich / kastriert
Besonderheiten: verträglich mit Artgenossen, anhänglich, verspielt

Kontakt: Tierheim Daxlanden, Steffi Golz, Tel.: 0721 – 95 07 80 zu den Öffnungszeiten: Mo+Fr 14-16, Sa 14-17, Mi 15.30-17 (Nov-März) 16-18 (April-Okt.), email
_________________________________________________________________________
Nala kam als Fundhund zu uns, sie wurde angebunden aufgefunden.

Sie ist eine junge und agile Hündin. Bei Menschen ist sie freundlich, anhänglich und verspielt. Bei anderen Hunden reagiert sie an der Leine meist sehr abweisend. Hier benötigt sie noch Erziehung und entsprechend kräftige Menschen, die sie halten können.

Für Nala suchen wir Menschen, die bereits Erfahrung mit der Rasse oder anderen Herdenschutzhunden haben. Kinder sollten nicht mit im Haushalt leben.

Wir wünschen uns für Nala ein Haus mit entsprechendem Grundstück.

Theo (TSV Notfelle im Revier e.V.)

Theo_01 Name: Theo
Rasse: Mastin Español-Mix
Alter: geb. ca. März 2019
Geschlecht: männlich / kastriert
Besonderheiten: verträglich mit Artgenossen, Katzen u. anderen Tieren, verspielt

Kontakt: Tierschutzverein Notfelle im Revier e.V., Renate von Heyden-Klaassen, Tel.: 0170 – 24 71 236, email
_________________________________________________________________________
Theo ist ein wunderschöner großer Hund. Er wurde im Dezember 2019 in Andalusien auf der Straße gefunden und von Tierschützern in ein Tierheim gebracht. Nun hier in Deutschland befindet er sich in einer Pflegefamilie in Dillenburg (bei Siegen). Dort genießt Theo im gemischten Rudel und bei vollem Familienanschluss seine Freiheit und tobt gern mit den anderen Hunden durch den Garten. Er versteht sich auch prima mit den Katzen und den sonstigen Tieren der Familie.

Theo natürlich verspielt und immer neugierig. Irgendwelche traumatischen Erlebnisse sind ihm zum Glück erspart gebieben, somit ist Theo offen für alles, freundlich und zutaulich. Er sucht die Nähe zum Menschen und ist sehr kinderlieb, allerdings auch recht grobmotorisch und tollpatschig.

Zu seinem Glück fehlt ihm nun noch ein passendes Zuhause bei kompetenten Menschen, die sowohl Hundeerfahrung, vorzugsweise HSH-Erfahrung, als auch unbedingt einen eingezäunten Garten oder sonstiges Gelände haben sollten. Am liebsten hätten wir auch noch einen Spielgfährten für ihn, gern auch Katzen und andere Tiere, denn Theo kommt mit allen gut klar.

Theo freut sich schon auf einen Probespaziergang.

Gerda (TH Zweibrücken)

Gerda_01 Name: Gerda
Rasse: Zentralasiatischer Owtscharka
Alter: geb. ca. 2013
Geschlecht: weiblich / kastriert
Besonderheiten: nicht verträglich mit Hündinnen und Katzen

Kontakt: Tierheim Zweibrücken, Nadine Bender, Tel.: 06332 – 76 460 oder 0172 – 65 22 342, email
_________________________________________________________________________
Keine Frage, als Zentralasiatin ist Gerda von Natur aus schon nicht unbedingt der Hund, der Fremde fröhlich willkommen heißt. Ob Gerda überhaupt jemals Kontakte zu mehreren Menschen hatte, wir wissen es nicht. Sie kam zu uns, da sie nicht gut gehalten wurde. Auch das wird seine Spuren bei dem Hund hinterlassen haben.

Wir erleben Gerda als ein völlig normalen Owtscharka. Sie hat bei uns schon einige Freunde gefunden. Woran Sie es festmacht ob sie jemand mag oder nicht, können wir eigentlich gar nicht genau sagen. Sowohl Männer als auch Frauen zählen zu ihren Vertrauenspersonen und können problemlos Kontakt mit ihr aufnehmen und sie rausholen. Vorausgesetzt, man fühlt sich in der Lage 70 kg halten zu können. So viel wiegt Grande Madame nämlich.

Derzeit verschließt sie sich Artgenossen etwas und wenn sie im Freilauf sitzt, freies Feld hat und ein Hund vorbei geht, dann können 70 kg sehr in Wallung kommen und man ist erstaunt wie athletisch sie rennen kann. Wie die Prognose zu einem Rüden ist, können wir derzeit noch nicht so genau sagen. Die Vermittlung zu einer Hündin schließen wir aus. Auch Katzen mag Gerda ganz und gar nicht.

Gerda kennt das Leben im Haus nicht. Allerdings wird sie nicht in irgendeinen Schrebergarten fernab sozialer Kontakte vermittelt. Sprechen Sie uns gerne an wenn Sie Fragen haben. Aufpassen kann Gerda durchaus gut allerdings möchten wir sie als soziales Wesen und nicht als reine Alarmanlage vermitteln.

Pascha III (TH Daxlanden)

Pascha-1 Name: Pasche III
Rasse: Kangal
Alter: geb. 2016
Geschlecht: männlich / kastriert
Besonderheiten: verträglich mit Artgenossen nach Sympathie, scheu bei ihm nicht bekannten Menschen

Kontakt: Tierheim Daxlanden, Steffi Golz, Tel.: 0721 – 95 07 80 zu den Öffnungszeiten: Mo+Fr 14-16, Sa 14-17, Mi 15.30-17(Nov-März) 16-18 (April-Okt.), email
_________________________________________________________________________

Pascha ist ein Riese mit langen Beinen und einem kleinen Hasenherz. Viel ist über seine Vorgeschichte nicht bekannt, aber es scheint, als ob er nicht viel Kontakt zu Menschen hatte.

Fremde Menschen machen Pascha anfangs Angst. Kommen ihm Personen zu nahe, die er nicht kennt, fängt er zu Zittern an. Indem er weg geht, versucht er der unangenehmen Situation zu entkommen. Hat er sich allerdings an die Person gewöhnt, wird er zum anhänglichen und verschmusten Begleiter. Pascha hat sich bei uns bisher in keinster Weise aggressiv gezeigt.

Mit anderen Hunden versteht er sich nach Sympathie. Aufgrund seiner Größe ist die erste Zusammenführung zunächst etwas schwieriger. Wenn sich beide Seiten aber erst einmal kennengelernt haben, läuft alles Weitere recht harmonisch ab.

Generell wäre Pascha sehr gut als Zweithund für eine entsprechend große Hündin geeignet, aber auch ein bereits vorhandener Rüde könnte klappen. Pascha wäre auch für eine Familie mit älteren Kindern geeignet, er benötigt allerdings etwas mehr Platz als andere Hunde. Ein Haus mit entsprechendem Grundstück wäre ideal.

Haydud (TH Daxlanden)

Haydud2 Name: Haydud
Rasse: Kangal
Alter: geb. 25. Oktober 2011
Geschlecht: männlich / kastriert
Besonderheiten: verträglich mit Hündinnen, gemütlich

Kontakt: Tierheim Daxlanden, Steffi Golz, Tel.: 0721 – 95 07 80 zu den Öffnungszeiten: Mo+Fr 14-16, Sa 14-17, Mi 15.30-17(Nov-März) 16-18 (April-Okt.), email
_________________________________________________________________________

Haydud ist ein freundlicher und gemütlicher Bär. Mit seiner Größe ist er ziemlich imposant, im Herzen jedoch ein sanfter und gutmütiger Hund. Haydud ist trotzdem ein Kangal und zeigt auch dementsprechendes Verhalten.

Mit Hündinnen ist Haydud meist verträglich, Rüden mag er in der Regel nicht. Wer mit Haydud spazieren gehen möchte muss entsprechend kräftig sein. An der Leine pöbelt er bei manchen Hunden, Autos und Motorrädern. Hier ist es wichtig, dass man ihn halten kann. Mit Haydud bekommt man im Haus einen ruhigen, aber wachsamen Zeitgenossen.

Er ist ein toller, umgänglicher Rüde, der seinen Menschen viel Freude bereitet.

Hilfe fuer Herdenschutzhunde e.V.
Anpassung und Design: Ulinx IT-Systeme