weitere Möglichkeiten, die Hilfe für HSH e.V. zu fördern

Kategorie: Hunde-Beschreibungen

Martin (Salva Hundehilfe)

martin_01-T Name: Martin
Rasse: Mastin Español-Mix
Alter: geb. 2014
Geschlecht: männlich / kastriert
Besonderheiten: verträglich mit Artgenossen, kennt Kinder

Kontakt: Salva Hundehilfe, Annika Radecke, Tel.: 1072 – 76 22 446 (C. Kirsch) email
_________________________________________________________________________
Liebenswerter Hofwächter sucht seine Menschen.

Unser toller Martin hatte vor kurzem das Glück das spanische Tierheim und den winzigen Zwinger gegen eine tolle Pflegestelle in 06246 Bad Lauchstädt eintauschen zu können. Hier erlebt Martin wahrscheinlich das erste Mal in seinem Leben Liebe und Fürsorge und dankt seiner Pflegefamilie dies mit absoluter Treue und Anhänglichkeit.

Martin liebt es zu kuscheln! Es scheint fast so als wolle er all das Verpasste der letzten Jahre nachholen. Martin lebt auf der Pflegestelle mit zwei weiteren Rüden zusammen und zeigt sich mit anderen Hunden jeglicher Art absolut verträglich. Auch wenn Martin stubenrein ist, schläft er aktuell lieber mit den anderen Hunden zusammen im außenliegenden Hundebereich und wacht über Haus und Hof. Dieser Tätigkeit möchte Martin auch gern in seinem neuen Zuhause bei Abwesenheit seiner Menschen nachgehen, sodass es schön wäre, wenn wieder Haus und Hof/Garten vorhanden wären.

Martin ist eine wundervolle treue Seele der nun bereit ist seine ganz eigene Familie zu finden und diese mit seiner sanften Art, aber auch seinem wachsamen Charakter zu vervollständigen.

Pepper Socke (M. Steinhoff)

Pepper_04-T Name: Pepper Socke
Rasse: Cão da Serra da Estrela-Mix
(SH 66 cm)
Alter: geb. November 2019
Geschlecht: männlich / kastriert
Besonderheiten: verträglich mit Artgenossen, verschmust, folgsam, schlau

Kontakt: Maren Steinhoff, Tel.: 0171 – 30 42 888, email
_________________________________________________________________________
Pepper ist ein echter Schmuser!!!

Er liebt es seinen Kopf auf dem Schoß abzulegen, lässt sich hingebungsvoll die Ohren kraulen und- nach Aufforderung- legt er sich gerne ganz neben einen, macht sich lang und lässt sich überall streicheln. Er knabbert einem auch mal liebevoll das “Fell” -sehr vorsichtig-, wenn man mit ihm kuschelt.

Grundgehorsam beherrscht er sowie ein paar Tricks. Er hat eine phänomenale Nase und apportiert mit und ohne Auftrag, was wohl seinem Rasse-Mix (Cão da Serra da Estrela/Golden Retriever/ versch. südeurop. ursprüngliche Rassen) zuzuschreiben ist.

Menschen, denen er vertraut, sind herzlich willkommen. Allen anderen gegenüber herrscht ein starkes Misstrauen. Vertrauen muss man sich bei ihm erarbeiten: durch gemeinsame Spaziergänge, erstmal “Nichtbeachtung” (= Ungefährlichkeit) und klare Hundesprache.

Pepper ist sehr ursprünglich in seinem Verhalten, mit anderen Hunden gut zu vergesellschaften, eher unaufgeregt aber verspielt, lernwillig und hat Spaß an der Bewegung. Er läuft gerne am Fahrrad und joggt mit einem. Jagd ist nicht sein Thema und der leichte Jagdtrieb gut beherrschbar.
Großtiere sind kein Problem. Katzen findet Pepper jedoch unheimlich, Eichhörnchen und Tauben unverschämt. Pepper ist an einen Maulkorb gewohnt, kann in jedem Verkehrsmittel mitgeführt werden, ist leinenführig, genügsam und kann gut alleine bleiben.

Wir suchen für ihn ein neues Zuhause, da sein Wachtrieb und sein profundes Misstrauen gegenüber fremden Menschen sich nicht mit unserem Dasein als 4 köpfige Familie mit 2 Kindern, mit geistigen Behinderungen, bewerkstelligen lässt. Es erfordert ein Management, was wir so leider nicht gewährleisten können.

Er benötigt eine Person, der er voll und ganz vertraut und die ihm Sicherheit vermittelt. Bei der er genug Ruhe zum ausgiebigen Schlafen und Dösen bekommen kann, die gerne mit ihm arbeiten möchte (z.B. Mantrailing/ Dummysuche/ Longierarbeit), die nicht auf viel Besuch von außen angewiesen ist (wie wir durch unsere Pflegekräfte) und die auch keine aufregenden Urlaube im Wohnwagen oder Zelt machen will. Am besten eine Person, die sich mit Hunden oder gar Herdenschutzhunden auskennt und ihr treues, liebevolles, beschützendes Wesen zu schätzen weiß. Gerne auch mit anderem Hund.

Wir hoffen sehr auf ein solche Person. Pepper wird ausschließlich in gute Hände abgegeben werden!

Kenai (S. Pasch)

Kenai_04-T Name: Kenai
Rasse: HSH(?)-Mix
Alter: geb. 15. September 2020
Geschlecht: männlich
Besonderheiten: bedingt verträglich mit Artgenossen, aktiv, verspielt

Kontakt: Sarah Pasch, Tel.: 0178 – 82 83 764, email
_________________________________________________________________________
KENAI kam Anfang des Jahres mit ca. 20 Wochen über einen Tierschutzverein zu uns nach Deutschland. Geboren wurde er in Rumänien. Seine Mutter wurde auf der Straße aufgegriffen und in ein Shelter gebracht, in dem er geboren wurde. Genaue Angaben über Rassezugehörigkeit o.ä. sind demnach schwer möglich, aber KENAI zeigt – laut Tierarzt und Tiertrainerin – ausgeprägtes Herdenschutzhundverhalten und bindet sich sehr an eine Person, die er beschützen und verteidigen will.

KENAI ist sehr kraftvoll. Er ist stubenrein, freundlich zu Menschen, die er kennt und ist an viele Alltags- und Straßengeräusche sowie das Autofahren gewöhnt. Er beherrscht die wichtigsten Grundkommandos und ist an seine Decke gewöhnt, auf der er sich (theoretisch überall) ablegen lässt und bereits gelernt hat, dort zu verbleiben, bis er das „Ok“ zum Verlassen bekommt. Entspannt allein zuhause bleibt KENAI bisher ca. drei Stunden.

Die Leinenführigkeit verbesserte sich kontinuierlich. Wenn KENAI die Freiheit schnuppert, ist er noch nicht abrufbar. Im nahen Kontakt reagiert er auf seinen Namen und blickt auf. Er zeigt typisches Junghundeverhalten, ist verschmust, verspielt, sehr aktiv und will sich anderen Rüden gegenüber behaupten und seinen territorialen Anspruch klarstellen.

Da wir keine Katzen oder andere Tiere besitzen, können keine Aussagen darüber getroffen werden, wie verträglich er mit anderen Haustieren ist.

Der Kontakt zu anderen Hunden ist teilweise schwierig und nicht entspannt. Unbekannten Menschen (insbesondere Männer), neuen Situationen, Dingen und Geräuschen gegenüber verhält er sich sehr misstrauisch, manchmal ängstlich und unsicher, weshalb er eine verlässliche Führung benötigt, die Sicherheit und Gelassenheit ausstrahlt.

KENAI ist zugewandt, sehr gelehrig und aufmerksam. Um sein Potenzial zu entwickeln benötigt er eine Person, die am besten Erfahrung mit Herdenschutzhunden und viel Zeit hat, mit ihm an der Beziehung und seinem Verhalten zu arbeiten.

KENAI wird nur an Einzelpersonen oder Paare ohne Kinder übergeben, in deren Haushalt wenig Trubel herrscht. Wir wünschen uns für KENAI Hundehalter*innen, die Erfahrung mitbringen und sich darüber bewusst sind, welche Bedürfnisse und Verhaltensweisen sie erwarten, an denen mit KENAI weiter gearbeitet werden muss.

Gandalf (Salva Hundehilfe)

gandalf_01-T Name: Gandalf
Rasse: Mastin Español
Alter: geb. 2019
Geschlecht: männlich / kastriert
Besonderheiten: kennt Katzen, Pferde u. andere Tiere, verträglich mit Artgenossen

Kontakt: Salva Hundehilfe, Sandra Dolling, Tel.: 0172 – 76 22 446 (C. Kirsch), email
_________________________________________________________________________
Unser Riese Gandalf hatte das große Glück endlich nach Deutschland ausreisen zu dürfen. Hier zeigt sich, dass er sehr lernfähig und kooperativ ist. Menschen findet er klasse und begrüßt alle freundlich und freut sich sehr über Streicheleinheiten und natürlich Leckerlies.

Das an der Leine laufen hat er schnell begriffen und hat auch sehr schnell verstanden, dass man andere Hunde nicht anpöbelt. Er ist eine riesige tolle Knutschkugel, die aber eine klare Führung benötigt. Er zeigt sich äußerst futterneidisch, gefüttert werden muss er auf jeden Fall alleine. Je länger er jedoch mit den anderen Hunden zusammenlebt, desto besser klappt es, wenn man ihn gut anleitet.

Gandalf hat inzwischen viel gelernt: er weiß, dass man Hasen, Hühner, Pferde etc. nicht fressen sollte und benimmt sich vorbildlich. Auch mit Katzen kommt er nun prima klar. Seine Pflegestelle sagt, er lernt unfassbar schnell und gibt sich große Mühe. Kinder kennt er auch. Für Gandalf wünschen wir uns ein Zuhause im ländlichen Raum bei Menschen, die einen solchen großen und schweren Hund führen können, dann werden seine Menschen und er ein unschlagbares Team werden. Er hat einen niedrigen Leishmaniosewert nahe an der Grenze zu negativ, die Krankheit ist jedoch nicht ausgebrochen.

Wollen Sie den Riesen kennenlernen und ihm ein Zuhause schenken? Er wohnt zur Zeit in 76307 Karlsbad. Dann melden Sie sich gerne bei uns.

Taris (TSV Hortus Animalis e.V.)

Taris3-T Name: Taris
Rasse: Kangal (SH 75 cm)
Alter: geb. 01. Februar 2020
Geschlecht: männlich / kastriert
Besonderheiten: verträglich mit Artgenossen, teils noch übermütig

Kontakt: Tierschutzverein Hortus Animalis e.V., Andrea Wachsmann, Tel.: 0175 – 90 57 538 (13-18 Uhr), email
_________________________________________________________________________
Taris ist erst seit Kurzem bei uns. und ist gesund und sehr aktiv. Taris war als Welpe nach Deutschland geholt worden und mit 12 Monaten wegen Überforderung wieder abgegeben. Es fehlt noch an der Leinenführigkeit und unterwegs möchte er zu allen anderen Hunden, allerdings ist er grundsätzlich verträglich.

Taris braucht wirklich erfahrene Halter, die einen starken, pubertierenden jungen Rüden weitergehend erziehen können und vor allem kräftig genug sind, um ihn verantwortlich zu führen! Das braucht echt Kraft!

Taris ist aber durchaus bereit, zu lernen und läßt sich recht gut korrigieren. Nur, wenn er sehr aufgeregt ist, wird es anstrengend, zum Beispiel, wenn es hinausgeht und er an unseren anderen Hunden vorbei muß. Dann kann es passieren, daß er zur Seite schnappt, um seinen Streß zu verringern. Hier hat sich ein Futterbeutel als hilfreich bewährt, den er gut annimmt, um die ersten stressigen Minuten zu meistern. Vorbei an den aufregenden Mithunden, ist er wieder gut zu händeln und draußen ist es kein Problem, an Fahrrädern, Autos oder Spaziergängern vorbeizugehen.

Nur das mit den Hundebegegnungen, das will noch geübt werden. Taris bringt keine grundsätzlichen Probleme mit, er ist einfach ein junger Hund, der nicht viel gelernt hat. Nichts, was ein souveräner Mensch nicht mit ihm erarbeiten könnte. Taris kennt Haus und Garten. Das Grundstück muß gut eingezäunt sein, da er sonst auf Entdeckungsreisen geht, wenn er kann. Selbstverständlich wird er nicht in reine Aussenhaltung abgegeben.

Lana (TH Bocholt)

Lana_02-T Name: Lana
Rasse: HSH-Mix
Alter: geb. 2010
Geschlecht: weiblich / kastriert
Besonderheiten: verträglich mit Artgenossen

Kontakt: Tierheim Bocholt, Tel.: 02871 – 23 153 (Di u. Do 15-17, Sa u. So 14-17), email
_________________________________________________________________________
Wollknäuel Lana sucht ihr Körbchen.

Hallo, ich bin die süße Lana. In der Vergangenheit hatte ich gar kein schönes Leben, das soll sich nun hier im Tierheim Bocholt ändern! Ich habe sooo viel nachzuholen!

Anfangs eher schüchtern bin ich mittlerweile aufgetaut und entpuppe mich als liebenswerte und lustige Hündin. Ich sehne mich nach einer festen Bezugsperson, um ihr mein Herz zu schenken. Und dann schmelzen alle Menschen dahin, wenn sie mich lächeln sehen.

Ich bin eine ganz liebe „große“ Maus, die einfach nur gefallen möchte. Mit über 10 Jahren zeige ich mich wohltuend gemütlich, auch das Gassigehen ist eine Wohltat. Ich liebe alle Zweibeiner, weil ich aber groß und auch nicht mehr so jung bin, möchte ich später keine kleinen Kinder um mich haben (mit Jugendlichen komme ich aber prima klar). Manchmal kann ich auch ein richtiger „Bollerkopp“ sein und richtig übermütig, wie momentan, wenn ich welpenmäßig durch den Schnee tolle. Damit ich niemanden umrenne, sollten alle zukünftigen Familienmitglieder standfest sein.

Wenn ich bei meinen Gassigängen Artgenossen begegne, mache ich nicht viel Aufhebens drum, die werden meist ignoriert. Im eigenen Heim möchte ich jedoch als „Einzelprinzessin“ verwöhnt werden, da werden meine ehemaligen Hundekumpel vermutlich weggeknurrt. Ich habe ja sooo viel nachzuholen und möchte alle Liebe für mich.

Schon jetzt liebe ich es, ausgiebig gestreichelt und beschmust zu werden.

Meine Tierpflegerinnen suchen für mich ein ebenerdiges Zuhause und – wie es sich für einen Herdenschutzhundmix gehört – mit einem eingezäunten Garten. Erfahrung mit dem Charakter einer Herdenschutzhündin sollte auch vorhanden sein, denn wir sind doch oft etwas sturer und haben andere Eigenschaften als diverse andere Rassen.

Möchten Sie mich kennen und lieben lernen? Dann rufen Sie bitte bei meinen Pflegerinnen im Tierheim an. Sie werden es nicht bereuen!

Buddy (M. Hamill)

Buddy_02-T Name: Buddy
Rasse: Pyrenäenberghund
Alter: geb. 07. Dezember 2019
Geschlecht: männlich / kastriert
Besonderheiten: mit den meisten Artgenossen verträglich, ängstlich

Kontakt: Markus Hamill, Tel.: 0176 – 21 84 65 56, email
_________________________________________________________________________
Buddy lebt seit Mai 2020 mit uns (Familie mit 3 Kindern) im Haus und Garten. Er liebt kraulen kuscheln und spielen.
Buddy ist kinderlieb und mit den meisten Hunden verträglich und spielt gerne mit ihnen. Mit anderen Tieren haben wir keine Erfahrungen.

Er wurde in Deutschland geboren, hat aber leider seine ersten 5 Monate überwiegend im Zwinger verbracht und so keinerlei Umwelteinflüsse kennengelernt.

Buddy ist auch fremden Menschen gegenüber sehr misstrauisch und wird eine gewisse Zeit brauchen Kontakt zur neuen Familie zu suchen. Wenn er einmal Vertrauen aufgebaut hat wird er seine Familie und sein Zuhause gut beschützen. Buddy ist ein treuer Hund, beißt nicht, ist stubenrein und kann auch alleine bleiben.

Leider hat Buddy ein Problem. Sobald wir die Haustüre zum Spaziergang verlassen überkommt Buddy die Angst und an einen Spaziergang ist nicht zu denken. Buddy unternimmt enorme Fluchtversuche wenn auf Spaziergängen Fremde zu nahe kommen. Diese Fluchtversuche beeinträchtigen mich mittlerweile auch körperlich. Trotz intensiver, ruhiger und ausdauernder Übung hat sich dieses Verhalten nicht gebessert.

Wir haben gemeinsam mit unseren Trainerin nach reiflicher Überlegung entschieden für Buddy einen geeigneten Platz zu finden, wo er diese Ängste nicht mehr haben muss. Idealerweise hat das neue Zuhause ein großes umzäuntes Grundstück oder es ist ein geschlossener Hof auf dem Buddy sein Glück finden kann.

Buddy ist ein toller Hund und diese Entscheidung ist uns wirklich nicht leichtgefallen. Wenn Sie weiter Informationen haben möchten rufen Sie mich gerne an, telefonisch lässt sich besser kommunizieren.

Bucket (Pflegestelle für Tierschutz u. Wildtiere)

Bucket_05-T  Name: Bucket
Rasse: HSH-Mix
Alter: geb. ca. 2013
Geschlecht: männlich / kastriert
Besonderheiten: bedingt verträglich mit Artgenossen, kennt Katzen, Pferde, Kaninchen etc.

Kontakt: Pflegestelle für Tierschutz und Wildtiere Leichlingen, Tel.: 0178 – 32 45 885, email
_________________________________________________________________________
Bucket stammt wohl aus Griechenland und lebt seit ca. Anfang 2020 bei mir als Pflegehund. Ich übernahm ihn, da sich die Umstände seines Menschen immer mehr veränderten. Von single Frau auf dem Land, wo er mit zur Arbeit in den Tierpark konnte wurde eine alleinerziehende Mutter mit zwei Kindern und wohnte inzwischen in einer Wohnung in der Stadt.

Ich nahm ihn als Ferienhund zu mir, eigentlich nur für zwei Wochen. Ich bemerkte, dass er Schmerzen im Bewegungsapparat hat und wohl schon länger chronisch entzündete Ohren. Es ging ihm nicht gut. Ich führte Gespräche mit der Frau und schweren Herzens sah sie ein, dass sie Bucket nicht mehr das gute Leben bieten konnte, was er verdiente.

Ich nahm ihn „erstmal“ auf, wollte Wissen was er hat und wie ich ihm helfen kann. Es stellte sich raus: er ist Allergiker, daher die Ohrentzündung, doch mit Barf ist er heute Symptom frei. Ich habe ihn komplett durchchecken und Röntgen lassen. Bucket ist HD und ED frei und es ist keine Arthrose zu sehen in Wirbel und Pfoten. Aber er hat Fehlstellungen, einen durchhängenden Rücken und platte Pfoten. Die Bauchspeicheldrüsen- und Leberwerte waren damals nicht in Ordnung. Allerdings haben die neuesten Test gezeigt, dass die Werte heute wieder super sind! Er wird regelmäßig von der Osteopathin behandelt und so haben sich auch seine Schmerzen verflüchtigt.

Er ist Herdi Typisch territorial, bei fremde Menschen ist er erstmal skeptisch. Er lebt bei mir mit zwei weiteren Rüden und hat viele Hundegassi Kumpels, aber man muss ein Auge auf ihm haben. Er kommuniziert klar und ist gut zu lesen – man muss es nur sehen. Er ist bedingt verträglich mit Artgenossen, kennt allerlei Tiere, wie Katzen, Pferde, Kaninchen, Hühner, Vögel usw.

Hat er einen Menschen ins Herz geschlossen darf er beinahe alles bei ihm. Er ist dann ein liebevoller Quatschkopf. Er liebt seine Familie und ist ein wirklich Großartiger Kerl!

Das Beste wäre ein Einzelplatz ohne kleine Kinder bei HSH erfahrenen Menschen. Nähere Einzelheiten gern bei einem Gespräch. Bitte hinterlassen Sie ggf. eine Nachricht auf dem Anrufbeantworter, damit ich zurückrufen kann.

Cappuccino (Casa Animale e.V.)

Cappuccino_03-T Name: Cappuccino
Rasse: Bucovina (SH 60 cm)
Alter: geb. Ende 2019
Geschlecht: männlich / kastriert
Besonderheiten: verträglich mit Hündinnen, menschenbezogen

Kontakt: Casa Animale e.V., Susanne Hahn, Tel.: 0171 – 43 09 669, email
_________________________________________________________________________
CAPPUCCINO kommt ursprünglich aus einem geräumten Lager in Rumänien, wir haben ihn auf unserem Schutzhof in 95482 Gefrees / Witzleshofen aufgenommen. Dieser hübsche Teddybär entpuppt sich als richtiger Schmusi, wenn er das Gegenüber als vertrauenswürdig erachtet. Nach kurzem Zögern findet er bisher die meisten Menschen toll und freut sich über Aufmerksamkeit.

Er hat zwar bestimmt noch nicht viel kennengelernt in seinem kurzen Leben, kommt aber schnell auf unserem Schutzhof und mit unseren Strukturen zurecht.

Der junge Cappuccino ist prima verträglich mit Hündinnen und noch sehr verspielt. Mit älteren oder souveränen Rüden kommt er auch gut klar, nur bei gleichgeschlechtlichen Hunden in seinem Alter sollte man ein Auge auf ihn haben, da er ausprobiert, wie weit er gehen kann.

Für den lieben Rüden suchen wir emphatische Menschen mit Hundeerfahrung, ideal wäre Herdenschutzhunderfahrung, mit Haus und sicher eingezäuntem Garten in einer ländlichen Gegend. Familienanschluss ist selbstverständlich, da CAPPUCCINO bei seinen Menschen dabei sein möchte.

Seine Vermittlerin Susanne Hahn freut sich auf eure Anfrage.

Kenai (Casa Animale e.V.)

Kenai_02-T Name: Kenai
Rasse: Bucovina (SH 65 cm)
Alter: geb. November 2019
Geschlecht: männlich / kastriert
Besonderheiten: verträglich mit Artgenossen, bei fremden Menschen sehr schüchtern

Kontakt: Casa Animale e.V., Susanne Hahn, Tel.: 0171 – 43 09 669, email
_________________________________________________________________________
Der große KENAI war ebenfalls in einem Lager in Rumänien untergebracht, das schließen musste. Vor einigen Wochen haben wir den bildschönen Herdi bei uns auf dem Schutzhof in 95482 Gefrees / Witzleshofen aufgenommen. Er hat vermutlich noch nicht viel kennengelernt in seinem Leben. Dafür kommt er aber schon recht gut auf unserem Schutzhof zurecht.

Kenai ist bei fremden Menschen sehr schüchtern und braucht etwas Zeit um aufzutauen. Hat er Vertrauen gewonnen, ist er ein Schatz und genießt es gestreichelt und gekrault zu werden. Der liebe Hundebub orientiert sich sehr an anderen Hunden. Deshalb sollte ein souveräner Ersthund in seinem neuen Zuhause wohnen. Der Jungspund ist nämlich sehr gut verträglich mit Rüden und Hündinnen.

Leine und Geschirr kennt das Bärchen bereits. In ländlicher Umgebung kann er schon erstaunlich entspannt spazieren gehen, schnüffelt gern und ist interessiert an seiner Umwelt.

Für Kenai suchen wir geduldige und verständige Menschen, gerne mit Herdenschutzhunderfahrung, die ihm Sicherheit vermitteln und verständnisvoll anleiten. Ein Haus mit sicher eingezäuntem Garten in ländlicher Gegend wäre am besten geeignet.

Seine Vermittlerin Susanne Hahn freut sich auf eure Anfrage.

Hilfe fuer Herdenschutzhunde e.V.
Anpassung und Design: Ulinx IT-Systeme