weitere Möglichkeiten, die Hilfe für HSH e.V. zu fördern

Kategorie: Hunde-Beschreibungen

Chanel (TH Montenegro e.V./Mayday Projects)

Chanel_01 Name: Chanel
Rasse: Kangal-Sarplaninac-Mix
(SH 70 cm)
Alter: geb. ca. 2017
Geschlecht: weiblich / kastriert
Besonderheiten: verträglich mit Artgenossen, freundlich, agil

Kontakt: Tierhilfe Montenegro e.V./Mayday Projects, Sabine Turzer, email
_________________________________________________________________________
Chanel wurde von einer Tierschützerin dehydriert und kraftlos am Strand gefunden. Sofort war klar, dass die Hündin Hilfe benötigt. Für eine große Hündin wie Chanel ist das Leben auf der Straße besonders gefährlich, weil sie gerne und oft Ziel von Jägern werden.

Chanel wurde sofort medizinisch versorgt und hat alle nötigen Impfungen erhalten. Sie wurde negativ auf Mittelmeerkrankheiten getestet und ist nun bereit ihre Menschen fürs Leben zu finden. Chanel ist eine ruhige, aber agile & freundliche Hündin. Sie mag andere Hunde, Kinder und Menschen. Wir suchen ein Zuhause für Chanel mit Haus, Garten und Familienanschluss. Wer möchte der schönen Hündin helfen?

Milan (TSV Europa)

Milan_01 Name: Milan
Rasse: HSH-Mix
Alter: geb. Januar 2020
Geschlecht: männlich
Besonderheiten: verträglich mit Artgenossen, verschmust

Kontakt: Tierschutzverein Europa e.V., Regine Deesz, Tel.: 0162 – 83 33 037, email
_________________________________________________________________________
Milan ist ein XXL-Kuschelbär (SH 76 cm – Stand September2020), der bei unserer Tierschutzpartnerin Julieta im Tierheim auf ein schönes, rassegerechtes Zuhause wartet. Milans Herz ist genauso groß wie er selbst, denn er liebt einfach alles und jeden!

Seine Betreuer beschreiben den sanften Schmusechampion als sehr freundlich und verschmust, er verhält sich dabei jedoch nicht unangenehm aufdringlich oder fordernd, sondern wird uns als eher unterwürfig und beschrieben.
Milan genießt es, über beide Plüschohren gestreichelt und beachtet zu werden, was im Tierheim leider viel zu kurz kommt. Ist er jedoch mal nicht an der Reihe, kann er es auch gut seinlassen und nimmt sich zurück.

Seine Pfleger dürfen mit dem hübschen Jungspund alles machen, er zeigt keine Aggression oder Verhaltensstörungen. Ohren sauber machen, Zecken rausziehen, Pfötchen festhalten, selbst ein Bad in der Wanne verlief ohne Probleme. Obwohl er ja doch größer als die meisten Hunde ist, verhält er sich bei Spaziergängen an der Leine sehr gut und ist ein angenehmer Begleiter.

Auch im Umgang mit Artgenossen präsentiert er ein vorbildliches Sozialverhalten. Während des Saubermachens der Zwinger teilt er sich den Auslauf mit vielen anderen Hunden. Milan versteht sich mit allen bestens, auch mit den kleinen Hunden, die gerade mal so groß sind wie sein Kopf. Alles in allem ein Traumhund!

Zu seiner Vorgeschichte können wir sagen, dass er in einer Familie mit mehreren Kindern in der Nähe von Zaragoza aufgewachsen ist. Er kennt das Leben in einer Wohnung und ist laut ehemaligen Besitzern stubenrein. Da eines der Kinder anscheinend eine Hundehaarallergie entwickelte, drohten sie, Milan auszusetzen oder in eine Tötungsstation zu bringen, wenn Julieta ihn nicht in ihr Tierheim aufnehmen würde. Obwohl er weder geimpft noch gechippt war, nahm sie den ungewollten Schatz in ihre Obhut auf.
Julieta bemerkte relativ schnell ein „holpriges“ Gangbild, was jedoch häufig bei den großen Rassen im Wachstumsalter vorkommen kann.
Nach mehreren Tagen wollte sie jedoch sicher gehen und fuhr mit Milan in die Tierklinik um ein Röntgenbild machen zu lassen.
Ergebnis: Milan hat beidseitig Hüftdysplasie, was natürlich von seiner Familie verschwiegen wurde.
Die spanischen Tierärzte empfehlen in seinem Fall keine Operation, es wurde begonnen Knorpelaufbau,- und Knorpelschutzspritzen zu geben. Außerdem muss er mit regelmäßigen Spaziergängen und Übungen wichtige, stützende Hüftmuskulatur aufbauen.
Milan befindet sich in Perros con Alma/Zaragoza (bei Julieta) in Spanien.

Lucho (TSV Europa)

Lucho_01 Name: Lucho
Rasse: Pyrenäenberghund-Mix
Alter: geb. ca. Februar 2009
Geschlecht: männlich / kastriert
Besonderheiten: verträglich mit Hündinnen, Rüden nach Sympathie, verschmust, ruhig

Kontakt: Tierschutzverein Europa e.V., Regine Deesz, Tel.: 0162 – 83 33 037, email
_________________________________________________________________________
Der schneeweiße Pyrenäenberghund-Mischling wird von seinen Betreuern als sehr freundlich, folgsam und verschmust beschrieben. Der Rüde besitzt einen ruhigen Charakter, was alters- und rassebedingt ist.

Über Luchos Vergangenheit wissen wir nur, dass er die ersten Jahre seines Lebens in einer Familie gelebt hatte und dann einfach im Tierheim „entsorgt“ wurde. Als Grund nannten sie Luchos Größe, mit der die Familie nicht „zurecht“ kam. Danach wurde er ein weiteres Mal adoptiert und wieder ohne sein Verschulden im Tierheim abgegeben, da seine damaligen Besitzer Spanien verlassen mussten und ihn nicht mitnehmen wollten. Lucho versteht die Welt nicht mehr!

Aufgrund seiner Vergangenheit können wir sagen, dass Lucho das Familienleben kennt. Gegenübern Hunden zeigt sich Lucho tendenziell dominant. Mit Hündinnen versteht er sich meist sehr gut. Mit Rüden kommt er manchmal nicht so gut klar, da entscheidet die Sympathie.

Für ein Zuhause, in dem eine Katze lebt, ist der Rüde eher nicht geeignet.Rassebedingt hat Lucho als Herdeschutzhundmischling einen Beschützerinstinkt. Da er manchmal auch stur sein kann, suchen wir für Lucho Besitzer, die sich ihm gegenüber durchsetzen können und bereits mit der Rasse oder Herdenschutzhunden vertraut sind.
Wir sind uns sicher, dass Lucho ein toller Begleiter sein wird, wenn man ihm mit der nötigen liebevollen Konsequenz begegnet.
Lucho ist noch im Tierheim APAP in Alcañiz, Spanien.

Mascum (TSV Europa)

Mascum_01 Name: Mascum
Rasse: Mastin Español-Mix (SH 78 cm)
Alter: geb. Januar 2016
Geschlecht: männlich / kastriert
Besonderheiten: verträglich mit Artgenossen, verschmust

Kontakt: Tierschutzverein Europa e.V., Regine Deesz, Tel.: 0162 – 83 33 037, email
_________________________________________________________________________
Mascums Wesen wird uns als sehr freundlich beschrieben, bei fremden Menschen ist er zunächst etwas zurückhaltend was für seine Rasse nicht ungewöhnlich ist. Dennoch ist er bereit schnell eine Bindung und Vertrauen aufzubauen und hat sich im Tierheim noch nie aggressiv gezeigt.
Er genießt Streicheleinheiten seines Pflegers Mariano und läuft gerne mit ihm durch den Auslauf, besonders wenn er etwas zu essen in der Hand hat. Bezüglich seiner Vorgeschichte können wir sagen das er von unserer Tierschutzpartnerin aus der Tötungstation Huesca rausgeholt wurde. Er lebt im Moment mit Marta zusammen, mit der er sich sehr gut versteht.

Wir suchen für Mascum Herdenschutzhundfans mit Platz, Begeisterung und Kenntnis über diese wundervollen Rassen.
Die Haltung in einer kleinen Etagenwohnung lehnen wir genauso ab, wie reine Außen-, Ketten- oder Zwingerhaltung. Mascum ist wie alle seine Rassekollegen sehr menschenbezogen und möchte immer bei seiner Herde sein, daher benötigt er unbedingt Familienanschluß.

Penny (Allgemeiner Tierhilfsdienst e.V.)

Penny_01 Name: Penny
Rasse: Karakachan(?)
Alter: geb- 18. Januar 2017
Geschlecht: weiblich / kastriert
Besonderheiten: verträglich mit Artgenossen, verschmust

Kontakt: Allgemeiner Tierhilfsdienst e.V., Iris Volk, Tel.: 039007 – 41 000 oder 0157 – 59 62 10 76, email
_________________________________________________________________________
Penny Pancake wurde zusammen mit Captain Cookie und ihrer Schwester Betty Buttercup durch das Veterinäramt bei einem Schäfer sichergestellt. Penny und Betty wurden zum Schutz der Schafherde angeschafft. Eigentlich die richtige Idee eines Schäfers. Leider wurde am falschen Ende gespart und das Geld in irgendwelche Welpen von Vermehrern gesteckt. Man nahm also diese zwei knuddeligen Welpen und setzte sie stumpf in die Schafherde. So, nun passt mal gut drauf auf! Tolle Idee! Fand zumindest der Schäfer. Penny und Betty fanden das mit der Zeit zu langweilig und sie büxten aus. Wobei sie dabei weder jagten, noch andere Sachen anstellten. Sie gingen einfach eine Runde spazieren und kamen nach einiger Zeit wieder. Der Schäfer hatte keine Zeit für so einen Quatsch und hat sie „statt sie zu erschlagen“ (O-Ton) lieber in einen dunklen Schuppen gesperrt.

Anfangs wussten wir nicht so recht, was für große Herdis wir uns denn ins Haus geholt hatten. Man ist schließlich bei so großen Hunden aus schlechter Haltung auf jeden Fall vorsichtig. Alles andere wäre wohl auch naiv. Es zeigte sich bei allen drein aber ganz schnell, dass sie eigentlich die Schafe sind und die Lämmer selbst wahrscheinlich deutlich gefährlicher.

Penny ist anfangs rassetypisch zurückhaltend, hat nach kurzer Zeit aber ein umwerfend einnehmendes Wesen. Sie schmeißt sich einfach auf den Rücken, drückt sich in den Schoß und kann so stundenlang ausharren, sofern man denn weiter krault. Unglaublich.

Betty und Cookie konnten bereits liebe Menschen für sich begeistern, nur unsere schöne Penny sucht noch die Richtigen. Die Richtigen sollten viel Zeit für sie haben, damit ihr nicht langweilig wird. Nicht das sie wieder alleine Spazieren geht. Sie ist als Wohnungshund nicht geeignet, ein Haus mit großem Garten ist Voraussetzung – aber mit rein können muss sie. Sie möchte bei ihrer Familie sein. Penny hat mit anderen Hunden kein Problem und scheint auch anderen Tieren gegenüber offen zu sein. Wir werden das aber noch mit unseren „hundesicheren“ Stallkatzen und den Hasen hinter dem Zaun vernünftig austesten.

Im Prinzip ist Penny, egal was für eine Rasse auch immer diesen wunderschönen Hund geprägt hat, ein ganz normales, freundliches und anhängliches Hundemädchen.

Vikos (J. Richert)

Vikos_01 Name: Vikos
Rasse: HSH-Mix (SH ca. 66 cm)
Alter: geb. ca. Mai 2019
Geschlecht: männlich / kastriert
Besonderheiten: verträglich mit den meisten Artgenossen, verschmust, ruhig

Kontakt: Jennifer u. Kai Richert, Tel.: 0171 – 38 23 086, email
_________________________________________________________________________
Wir suchen einen Herz-Menschen für unseren Vikos.

Wir haben Vikos im August 2019 auf der Straße gefunden. Er ist uns vors Auto gelaufen, völlig schwach und durstig. Wir suchten in der Gegend nach einer Mama oder Geschwistern doch fanden wir niemanden, weit und breit kein Mensch und kein Tier.

Unser Herz beschloss ihn nicht alleine zulassen und somit nahmen wir ihn mit. Wir telefonierten mit einer Organisation für Hunde aus Griechenland, da wir zwei Tage später abreisen mussten und es Wochenende war. Wir fanden keinen Tierarzt der uns weiter helfen konnte. Sie erklärten uns, wenn wir ihn abgeben wird er eingeschläfert und uns war sofort klar, das können wir nicht zulassen.

Er war so ruhig und stubenrein. Daheim angekommen hatten wir eine ältere Hundedame 13 Jahre und einen kleinen Rüden 9 Jahre noch im Haus auch unsere Katze erklärte ihm gleich wer der Chef ist. Unsere drei Kinder waren überglücklich. Danach hatten wir dann gleich einen Termin beim Tierarzt. Dieser erklärte uns , das es ein Labrador Mischling sei. Die ersten Wochen waren so schön mit Vikos. Aber von heute auf morgen bekam er Futterneid, den Kindern gegenüber. Das wurde wieder besser.

Sein Verhalten wurde nach einem halben Jahr komplett anders, es darf keiner mehr in die Wohnung kommen, auch beim Gassi gehen des öfteren uns keiner zunahe kommen. Wir verstanden die Welt nicht mehr. Wir recherchierten eine Weile bis sich herausstellte das Vikos ein Herdenschutzhund ist. Mit 3 kleinen Kindern müssen wir uns leider eingestehen sind wir Vikos keiner Weise gewachsen. Er braucht ein Zuhause das Zeit für diese spezielle Erziehung hat, er ist total gerne im Garten doch auch dort darf ihm niemand zu nahe kommen. Leider zwickte er auch schon ein paar Mal.

Wir suchen dringend ein neues Zuhause für Vikos, mit Menschen die Erfahrung mit HSH haben und ihm ein glückliches Zuhause geben können. Bei uns kommt er nicht zur Ruhe und steht ständig unter Strom. Ansonsten ist er ein liebevoller und verschmutz Freund und im Grunde sehr ruhig. Wir wohnen in 63869 Heigenbrücken.

Asya (C.Kurar)

Asya_01 Name: Asya
Rasse: Kangal
Alter: geb. ca. März 2017
Geschlecht: weiblich / kastriert
Besonderheiten: verträglich mit Artgenossen

Kontakt: Cemal Kurar, Tel.: 0152 – 03 66 43 65 , email
_________________________________________________________________________
Asya lebt seit sie 2 Monate alt ist bei uns. Leider muss ich mich aus gesundheitlichen Gründen von ihr trennen, da ich ihr nicht mehr Gerecht werden kann.

Asya ist mit anderen Hunden verträglich und recht gut leinenführig. Sei ist sehr territorial und es dauert bis sie bei Fremden Vertrauen aufgebaut hat. Sie ist Futter neidisch und verteidigt dies auch öfter, vor allem Knochen.

Wenn wir auf andere Hunde treffen macht sie den „Leinenrambo“ bis sie den anderen Hund beschnüffeln darf, danach ist alles gut. Da sie bei uns hauptsächlich im Garten gelegt hat, suchen ich neue Besitzer, die einen großen Hof oder Garten haben.

Asya lebt bei mir in 753665 Calw.

Titan (S. Schuth)

Titan_01 Name: Titan
Rasse: HSH-Mix (SH ca. 80 cm)
Alter: geb. März 2019
Geschlecht: männlich / kastriert
Besonderheiten: verträglich mit Artgenossen, verspielt

Kontakt: Sarina Schuth, email
_________________________________________________________________________
Titan ist noch sehr jung und dementsprechend verspielt. Am liebsten spielt er mit seinen Artgenossen. Wenn er nicht am Toben ist, schmust er für sein Leben gern und auch das Bewachen macht ihm Spaß. Er ist ein wirklich toller Aufpasser und Beschützer!

Titan ist ein typischer Teenager, der seine Grenzen austestet Aufgrund seiner Größe macht er es einem damit nicht gerade einfach. Auch ist er in vielen Situationen noch sehr unsicher und braucht jemand, der ihm mit liebevoller Konsequenz und Geduld, die Unsicherheit nimmt und ihm die wunderschöne weite Welt zeigt. Auch Kinder verunsichern ihn und er hält sich deswegen eher fern.

Seine jetzige Besitzerin liebt ihn von Herzen, aber leider kann sie ihn aus gesundheitlichen Gründen nicht mehr händeln. Ihr Traum wäre es, das er sein Leben mit dem für ihn richtigen Menschen, am liebsten mit Hof und/oder Garten oder auf einem Bauernhof, den er bewachen darf, sein weiteres Leben verbringen kann. Wer möchte ihm eine Chance auf ein neues Leben geben?

Gunnar (TH Olpe)

Gunnar_01 Name: Gunnar
Rasse: Zentralasiatischer Owtscharka
(SH 75 cm)
Alter: geb. ca. 2013
Geschlecht: männlich / kastriert
Besonderheiten: menschenbezogen

Kontakt: Tierheim Olpe, Iris Dorsten, Tel.: 02761 – 46 00, email
_________________________________________________________________________
Der imposante Rüde wurde dem Ordnungsamt als Fundtier übergeben. Ein Owtscharka ist ja eigentlich nichts, was man so einfach verlieren kann. Wir wundern uns daher auch nicht, dass der nicht gechipte Rüde offensichtlich ausgesetzt wurde.

Gunnar, wie er nun heißt, ist ein sehr menschenbezogener und verschmuster Rüde. Entgegen der typischen Rasseeigenschaft zeigt er sich im Tierheim nicht misstrauisch oder gar abweisend gegen Fremde. Im Gegenteil, Gunnar freut sich über jeden, der Zeit für ihn hat, denn er leidet sehr unter dem Verlust seines Zuhauses. Er ist sehr ausgeglichen und ruhig, meldet aber zuverlässig alles, was jenseits des Zauns fremd ist. Auch wenn er  Besucher freundlich willkommen heißt, sollte man damit rechnen, dass er als Herdenschutzhund  gegenüber ungebeten Gästen wachsam reagieren wird.
Gunnar ist ein sehr sensibler Hund, er zeigt sich gegenüber seinem Menschen sehr respektvoll und akzeptiert dessen Chefposition.

Wer sich für Gunnar interessiert, sollte grundsätzlich mit dem Wesen eines Herdenschutzhundes vertraut und über dessen Verhaltensweisen informiert sein. Außerdem muss genügend Platz vorhanden sein, ein umzäuntes Gelände ist bei ihm Voraussetzung.

Shana (Tierfreunde Europa)

Shana_5 Name: Shana
Rasse: Mioritic-Mix (SH 58 cm)
Alter: geb. 28. Februar 2018
Geschlecht: weiblich / kastriert
Besonderheiten: pfiffig, eigenwillig

Kontakt: Tierfreunde Europa, Ute Hübner, Tel.: 0173 – 46 79 026, email
_________________________________________________________________________
Bei Shana trifft „Prinzessin auf der Erbse“ den Nagel schon ziemlich genau auf den Kopf.

Eine Charakterhündin, die nicht einfach tut, was man von ihr erwartet – sie prüft schon genau, ob ihr Gegenüber überhaupt Führungsqualitäten hat, auf die sie sich verlassen kann. Ohne klare Regel und Grenzen tut sie am liebsten, was ihrem eigenen Vorteil nutzt. Was sich leider nicht immer mit unserer Vorstellung deckt.

Die Lösung: Shana braucht HSH erfahrene Menschen, die ihr liebevoll aber konsequent sagen wo es lang geht. Shana ist eine absolut liebenswerte und charmante Hündin, aber auch manipulativ.

Shana muss lernen, dass nicht sie, sondern das andere Ende der Leine die maßgeblichen Entscheidungen trifft, dass man in einem verlässlichen Team wesentlich entspannter und zufriedener in den Tag hinein leben kann.

Shana macht Spaß! Sie ist eine clevere und unglaublich verschmuste und anhängliche Hündin, die sich, bei richtiger Führung, problemlos einreiht.

Haben Sie Interesse, wir helfen Dir/Euch bei Fragen und allen folgenden Schritten der Pfotenadoption weiter. Shana befindet sich im Tierheim in 79312 Emmendingen und kann dort gerne besucht werden.

Hilfe fuer Herdenschutzhunde e.V.
Anpassung und Design: Ulinx IT-Systeme