weitere Möglichkeiten, die Hilfe für HSH e.V. zu fördern

Rani (PetMe Rescue Deutschland)

Rani_01-T Name: Rani
Rasse: Kangal (SH ca. 70 cm)
Alter: geb. 2019
Geschlecht: weiblich / kastriert
Besonderheiten: verträglich mit ihr bekannten Artgenossen nach Sympathie, ruhig

Kontakt: PetMe Rescue Deutschland, Mariam Peetz, Tel.: 0151 – 20 66 88 93 oder 09293 – 16 56, email oder email
_________________________________________________________________________
Rani wurde mit ihren 3 Welpen mit ca. 4 Wochen auf einem Berg in der Nähe von Sarajevo in Bosnien ausgesetzt. Sie wurde von uns aus der eisigen Kälte gerettet und versorgt. Leider starben 2 ihrer Welpen an Parvovirose, aber Welpe Emma war eine echte Kämpferin und kam durch.

Auf Pflegestelle in 44807 Bochum:
Rani ist nicht super aktiv, eher zurückhaltend und ruhig. Kangal-typisch gibt sie aber auch mal gerne Bescheid, dass sie da ist wenn mal irgendwo ein Hund bellt, egal welche Tageszeit.
In der Wohnung zeigt sie sich aber ansonsten sehr ruhig, geht dem Staubsauger aus dem Weg, bellt nicht wenn es klingelt und stört sich nicht an anderen Hausbewohnern. Nur wenn sie draußen andere Hunde hört, macht sie sich gerne bemerkbar, aber hört schnell auf, wenn man es unterbindet.

Sie lebt auf ihrer Pflegestelle mit einem anderen Hund (unkastrierter Rüde, 60cm) im Familienverbund, ist sehr ruhig, gutmütig, eher desinteressiert und akzeptiert ihre Menschen um sich. Mit dem vorhandenen Rüden musste Rani erst warm werden, da sie lange alleine war, jedoch klappt es jetzt ohne Probleme. Manchmal fordert sie ihn auch zum Spielen auf.
Sie läuft an der lockeren Leine. Andere Hunde mag sie noch nicht so gerne, die versucht sie bereits von Weitem zu verbellen, daher wäre es gut wenn man standhaft ist. Auf der Pflegestelle wird weiterhin daran gearbeitet.

Rani ist bereits stubenrein und kann schon kurze Zeit (bis jetzt max. 120 min) alleine bleiben (separiert vom vorhandenen Rüden). Ebenso geht sie nicht an den Müll, bettelt nicht beim Essen und zeigt keinen Futterneid. Anfangs wurden die beiden noch getrennt gefüttert, mittlerweile isst sie besser, wenn der vorhandene Rüde bei ihr ist. Schön wäre es, wenn sich in ihrem neuen Zuhause bereits ein souveräner Ersthund befinden würde, da sie mehr den Kontakt zu dem vorhandenen Rüden sucht, als zu Ihren Pflegeeltern. Jedoch braucht dies natürlich dann das ein oder andere Treffen mehr, damit sie mit dem Hund erst etwas warm werden kann, bevor sie dann umziehen darf.

Rani ist kein ‚pleaser-hund‘, sie hat kein Interesse daran, ihrem Besitzer zu gefallen oder für ein Stück Wurst alles zu machen. Typisch für die Rasse überlegt sie sich gerne mehrfach, ob es nun wirklich nötig ist aufzustehen oder zu kommen, wenn man sie ruft. Für das Training sollte man HSH-typisch viel Geduld und eine hohe Frustrationsgrenze mitbringen. Natürlich lebt sie noch nicht lange auf Ihrer Pflegestelle, jedoch sollte man sich dieser Sache schonmal bewusst sein.

Ein Kennenlernen von Rani auf ihrer PS in 44807 Bochum ist möglich und von uns auch gewünscht! Wir bereiten Euch mit Infomaterial und vielen Gesprächen gründlich auf die Adoption vor und wir haben eine Adoptionsgruppe, in der man seine Erfahrungen austauschen kann.

Wir erwarten, dass Ihr als Familie die Zeit / Gelegenheit habt, die Bedürfnisse des Hundes zu erfüllen und ihr euch im Klaren darüber seid, dass ein Hund, der aus dem Ausland in ein neues Zuhause zieht, zusätzliche Routinen und viel Geduld und Ruhe benötigt, gerade am Anfang. Vor allem hat auch ein Herdenschutzhund besondere Anforderungen. Es ist ein großer Umbruch, in eine neue Familie zu ziehen, mit vielen neuen Geräuschen und Gerüchen. Kangals sind eine sehr spezielle Rasse, daher wird Rani nur an Menschen vermittelt, die sich mit der Haltung von Herdenschutzhunden befasst haben.

Wir haben einen kleinen Vorbehalt bezüglich Adoptionen von Familien mit sehr kleinen Kindern, da ein Straßenhund besonders am Anfang besondere Konzentration und Ruhe erfordert. Was nicht bedeutet, dass dies nicht mit Kindern in der Familie möglich sein kann. Schreibt uns, ob Ihr bereits Erfahrungen mit Kindern und Hunden habt und welche Gedanken Ihr Euch gemacht habt – dann können wir eine Lösung finden.

Unsere Hunde wurden vor ihrer Ausreise in Bosnien mehrfach tierärztlich untersucht, sind gechipt, geimpft, entwurmt und haben einen Pass. Sie sind oder werden normalerweise vor der Adoption sterilisiert/kastriert. Alle unsere Hunde sind gesund und haben die Blutuntersuchung in Bosnien (Snap- und Leish-Test) bestanden/negativ.

Wenn Ihr Euch für Rani interessiert, freuen wir uns auf Eure Nachricht per Telefon oder per e-mail.

Kommentare sind zur Zeit geschlossen.

Hilfe fuer Herdenschutzhunde e.V.
Anpassung und Design: Ulinx IT-Systeme