weitere Möglichkeiten, die Hilfe für HSH e.V. zu fördern

Tayla (TH Duisburg)

tayla_4 Name: Tayla
Rasse: Kangal (SH ca. 75 cm)
Alter: geb. ca. 2009
Geschlecht: weiblich / kastriert

Kontakt: Tierheim Duisburg, Tel. 0203/9355090 oder Y. Schulz Tel. 0160/92831557 oder D. Schaffrath Tel. 0174/1803680, email
_____________________________________________________________________________________

Update März 2015:
Der Umgang mit Tayla gestaltet sich bei ihren Bezugspersonen problemlos. Sie geht gerne spazieren, läuft gut an der Leine ohne zu ziehen und liebt es gemeinsam mit anderen Hunden zu toben. Mit anderen Hunden zusammen spazieren zugehen bereitet ihr keine Probleme, jedoch sind frontale Hundebegegnungen, je nach entgegenkommenden Hund, an der Leine für sie schwierig. Da Tayla schon Fortschritte in diesem Bereich gemacht hat, gehen wir davon aus, dass sie mit weiterem Training dieses Verhalten ablegen wird. Bei Übungen zeigt sie sich sehr interessiert und gelehrig. Mit Begeisterung nimmt Tayla am Mantrailing teil. Die Hündin kennt die gängigsten Kommandos, sowie kleine Tricks. Bei Ausflügen mit ihren Spaziergängern zeigt sie sich sehr gehorsam, liegt brav auf ihren Platz und wartet bis sie mit anderen Hunden spielen darf. Stundenweise fährt sie auch mit ihren Spaziergängern nach Hause, wo sie die Schmuseeinheiten und die Ruhe genießt. Im Auto fährt sie gerne mit.
Untersuchungen bei Tayla ergaben, dass sie neben Arthrosen, sowohl eine Hüft- als auch Ellbogendysplasie hat, die momentan mit homöopathischen Mitteln behandelt werden. Zudem leidet sie mehr oder weniger häufig unter epileptischen Anfällen. Deshalb ist es wichtig, dass es in ihrem neuen, sowohl kinderlosen als auch katzen- und kleintierfreien Zuhause möglichst stressfrei zugeht. Es sollte ebenerdig sein, mit sicher eingezäunten Garten oder Hof.

_______________________________________________________________________________

Da der Halter die gesetzlichen Auflagen nicht erfüllen konnte, wartet Tayla nun im Tierheim Duisburg auf ein neues Zuhause. Tayla ist eine unsichere und ängstliche Hündin, die allerdings auch ein ausgeprägtes Territorialverhalten (Decken, Spielzeug und Futter) zeigt. Ihre Betreuer können sie jedoch mittlerweile problemlos zum Spaziergang ausführen. Bei so manchem Spaziergang am Rhein wurde ihr Interesse für Wasser geweckt.

Aufgrund ihrer Unsicherheit begegnet sie anderen Artgenossen auf Spaziergängen mit Aggressionen. Jedoch geht sie mit anderen Hunden, an denen sie bereits herangeführt wurde, ohne weiteres spazieren. Gerne spielt und tobt sie mit diesen auch gemeinsam im Tierheimgarten.

Die gängigsten Kommandos kennt sie. Sie zeigt sich bei Übungen sehr gelehrig und genießt es, wenn ihre Bezugsperson sich mit ihr beschäftigt (Such-/Leckerchenspiele etc.). Gegenüber ihrer Bezugsperson ist sie ausgesprochen verschmust.

Durch die vorhandene Epilepsie benötigt sie Medikamente und getreidefreies Futter. Da sie einige Schwachstellen im Bewegungsapparat hat, benötigt sie je nach Bedarf Schmerzmittel .

Aufgrund von ihrer Krankengeschichte suchen wir eine Pflegestelle, in der sie zur Ruhe kommen kann, weil der Stress im Tierheim für ihre Epilepsie nicht förderlich ist. In ihrem neuen Zuhause/Pflegestelle sollte man über Erfahrung mit Herdenschutzhunden verfügen. Außerdem sollten keine Kinder und Kleintiere vorhanden sein. Tayla muss aus Sicherheitsgründen anfangs wenn nicht ein Leben lang einen Maulkorb – auch in häuslicher Umgebung – tragen. Außer Familienanschluss wäre es noch schön, wenn ein wettergeschützter Zwinger z. B. zur Fütterung zur Verfügung stehen würde.

Kommentare sind zur Zeit geschlossen.

Hilfe fuer Herdenschutzhunde e.V.
Anpassung und Design: Ulinx IT-Systeme