weitere Möglichkeiten, die Hilfe für HSH e.V. zu fördern

Antò (SardinienHunde e.V.)

Anto1-T Name: Antò
Rasse: Pastore Fonnese-Mix (SH ca. 59 cm)
Alter: geb. 19. August 2018
Geschlecht: männlich / kastriert
Besonderheiten: auch Pflegestelle gesucht

Kontakt: SardinienHunde e.V., Marie Petersen, Tel.: 0170 – 23 88 654, email
_________________________________________________________________________
Update Februar 2021

Als sich vor einiger Zeit eine Hunde-erfahrene Interessentin meldete, die die beiden Brüder Azz und Antò gerne im Doppelpack adoptieren wollte, waren wir freudig überrascht. Die Vermittlung von Wurfgeschwistern ist in vielen Fällen durchaus mit Risiken behaftet. Bei Azz und Antò, die seit je her im gleichen Gehege gut miteinander auskamen, hatten wir keine großen Bedenken. Leider wurden wir eines besseren belehrt. Kurz nach der Ankunft in ihrem neuen Zuhause gab es eine ernsthafte Beißerei zwischen beiden Rüden. Die Besitzerin hält sie nun erst mal voneinander gertrennt, beide werden an Maulkörbe gewöhnt und eine Hundetrainerin begleitet diese Maßnahmen.

Die Adoptantin hat sich schweren Herzens entschlossen, Antò wieder in die Vermittlung zu geben, wir suchen nun ein neues Zuhause für ihn.

Antò ist ein ziemlich agiler und auch nervöser Geist. Er zeigt auch einen ausgeprägten Jagdtrieb, wenn er beispielsweise draußen eine Katze sieht. Er ist aber gleichzeitig extrem lernfähig und auch lernwillig und wir sind sicher, dass mit einer konsequenten, ruhigen Erziehung in kurzer Zeit eine deutliche Besserung eintreten wird. Antò ist absolut liebenswert und überschwänglich freundlich mit Menschen, er liebt auch Kinder, das konnte sein Frauchen schon feststellen. Ältere Kinder im neuen Zuhause wären toll, zu jung sollten sie nicht sein, Antò würde sie vor Begeisterung sprichwörtlich umrennen.

Antò braucht sportliche Menschen mit Hundeerfahrung, Leute, die zeitlich und physisch in der Lage sind, ihn täglich gut auszulasten. Er braucht Bewegung, aber vor allem auch Kopf- und Konzentrationsarbeit. Sein Frauchen wohnt sehr ländlich und abgeschieden, weshalb wir nicht viel über sein Sozialverhalten mit Artgenossen sagen können, da er zur Zeit schlichtweg keine Hunde trifft. Eine Vermittlung zu einer entspannten Hündin wäre denkbar, wir würden dies im Vorfeld aber gerne bei einem persönlichen Kennenlernen testen.
_________________________________________________________________________
Antó und sein Bruder Azz wurden beide in der Nähe unseres Rifugios gefunden. Azz fand man in der Stadt und Antó ca. 3 Kilometer entfernt auf dem Land. Uns war sofort klar, dass die beiden Brüder sein müssen. Die Ähnlichkeit ist nicht zu verkennen. Außerdem verstehen sich die beiden, als kennen sie sich schon ihr Leben lang.

Die beiden Rüden ähneln sich in ihrem Charakter sehr. Sie sind sehr menschenbezogen und leiden deshalb sehr im Zwinger. Antó und Azz sind unheimlich aktiv und lieben es, wenn sie in den Freilauf dürfen und sich dort austoben können. Kommt jemand zu den beiden in das Gehege, freuen Antó und Azz sich und zeigen sich unheimlich verschmust. Die zwei jungen Hunde lieben das Wasser, sie baden gerne in der Wasserschale, die im Gehege steht und laufen beim Saubermachen immer durch den Wasserstrahl. Die Zwei haben leider noch keine Erziehung genossen, deshalb wird es in ihrem neuen Zuhause umso wichtiger sein. Wir sind aber sehr zuversichtlich und glauben, dass Antó und Azz sehr lernwillig sind.

Wir erleben die beiden als offene und Menschen zugewandte Junghunde, die sich über jede Abwechslung im Tierheim-Alltag freuen. Auf Spaziergängen zeigt sich Antó noch als ungestüm. Er freut sich einfach nur enorm, raus aus dem Rifugio zu kommen und etwas erleben zu dürfen. Da ist alles spannend und interessant. Beide zeigen keine Angst vor vorbeifahrenden Autos oder Fahrrädern, sie sind nur interessiert, was außerhalb der Gehege so alles auf sie wartet.

Kommentare sind zur Zeit geschlossen.

Hilfe fuer Herdenschutzhunde e.V.
Anpassung und Design: Ulinx IT-Systeme