weitere Möglichkeiten, die Hilfe für HSH e.V. zu fördern

Sam (P. Nolte-Karraß)

SamCooper_01 Name: Sam
Rasse: HSH-Mix (SH ca 60 cm)
Alter: geb. ca. Juni 2018
Geschlecht: männlich / kastriert
Besonderheiten: verträglich mit den meisten Artgenossen, agil

Kontakt: Petra Nolte-Karraß, Tel.: 02102 – 74 06 887, email
_________________________________________________________________________
Herdenschutzmix sucht neues liebevolles Zuhause mit viel Platz und Möglichkeiten, seinen Bedürfnissen nachzugehen

Sam („Sam Cooper“) sucht liebevolle konsequente hundeerfahrene Menschen, die Zeit und Ausdauer haben, sich mit ihm zu beschäftigen und weiter zu arbeiten. Toll wäre, wenn seine neuen Menschen bereits Erfahrung mit Herdenschutzhunden hätten.

Sam stammt ursprünglich aus Griechenland und wurde dort im Sommer 2018 mit seinem Bruder gefunden. Seit Dezember 2018 lebt er in einer Familie mit 2 großen Kindern in einem Haus, das er neben seiner „Herde“ liebend gern beschützt. Zuhause ist er wachsam, aber auch anhänglich und er kuschelt gern (wenn er nicht gerade aufpassen muss), draußen ist er wachsam. Seine Familie kann ihn bei Bedarf 4-5 Stunden alleine lassen, in der Zeit ist das Haus sicher bewacht. Mit den meisten Hunden ist er freundlich und verträglich, manche Hunde mag er aber nicht oder es ist ihm dann einfach „zu eng“. Er verfügt rassespezifisch als Herdenschutzhund über eine entsprechend große Territorialität und Selbständigkeit, die seine Menschen auch akzeptieren sollten. Er benötigt u.U. eine gewisse Indivídualdistanz, die wir ihm in der urbanen Wohngegend / Siedlung jedoch leider weitgehend nicht geben können.

Sam beherrscht neben den Grundkommandos auch ein größeres weiteres „Vokabular“, das er grundsätzlich gerne befolgt – wenn ihn nicht die Selbständigkeit oder zu große Ablenkungen mal davon abhalten. Sam macht mit seinem Frauchen viel Dummytraining, hat aber auch mit Hoopers begonnen, was (nicht nur 🙂 ihm viel Spaß macht. Mantrailing könnte auch eine großartige Beschäftigung mit ihm zusammen sein. Dies konnte jedoch noch nicht unter fachkundiger Anleitung gemacht werden, kleinere private Anläufe (und Suchspiele sowieso) haben ihm aber anscheinend Spaß gemacht. Neben der körperlichen Auslastung sollte Sam auf jeden Fall auch kopfmäßig beschäftigt werden, er ist sehr intelligent und braucht Kopfarbeit.

Sam Cooper liebt seine Familie und wir ihn auch. In der aktuellen Wohn- und Lebenssituation (Doppelhaushälfte in Wohnsiedlung in Ratingen) können wir seinen Bedürfnissen aber leider nicht ausreichend gerecht werden (was das Zusammenleben stressig macht). Deswegen suchen wir für ihn ein neues Zuhause (Sam wurde uns damals als Labradormix vermittelt), gerne ohne Kinder (sonst mind. 16 Jahre alt). Sam benötigt ein Haus mit Garten oder gerne ein größeres Grundstück, auf das er dann aufpassen darf – das ist sein Job, den er immer sucht. Eine ländliche Umgebung wäre gut, auch wenn Sam öfters z.B. in der Düsseldorfer Innenstadt bei Stadtbummeln bewiesen hat, dass er ggf. auch „Stadt“ kann. Zum Wohnen aber sollte er einfach mehr Platz haben, auch damit man mal bei Besuch oder Handwerkern Ausweichmöglichkeiten hat. Er ist ein ganz toller fröhlicher und, der es verdient hat, ein liebevolles und konsequentes neues Zuhause für immer zu finden in einer Umgebung, wo er seiner genetischen Veranlagung nachkommen kann und darf aber auch Familienanschluss hat.

Kommentare sind zur Zeit geschlossen.

Hilfe fuer Herdenschutzhunde e.V.
Anpassung und Design: Ulinx IT-Systeme