weitere Möglichkeiten, die Hilfe für HSH e.V. zu fördern

Marta (TSV Europa e.V)

Marta_01 Name: Marta
Rasse: HSH-Mix (SH 82 cm)
Alter: geb. 02. März 2016
Geschlecht: weiblich / kastriert
Besonderheiten: selbstbewußt, ruhig

Kontakt: Tierschutzverein Europa e.V., Regine Deesz, Tel.: 0162 – 83 33 037, email
_________________________________________________________________________
Im Tierheim benimmt sich Marta gegenüber allen Personen, die in ihren Zwinger oder in den Auslauf kommen sehr freundlich, sie lässt sich streicheln und anleinen.

Marta läuft trotz ihrer Größe sehr schön und ruhig an der Leine. Auch während den bisherigen Autofahrten, verhielt sie sich sehr gut, fast hätte man die sanfte Riesin nicht einmal bemerkt.
Mit anderen Hündinnen verhält sich Marta im Moment noch dominant, auch bei manchen Rüden. Wir gehen davon aus das sie dieses Verhalten etwas ablegen wird, wenn ihre Tochter Leonor ein Zuhause gefunden hat und sie ihren Nachwuchs nicht mehr beschützen muss.

Marta und Leonor hatten ein schlimmes Leben bei einem der zahlreichen, sehr einfachen Bauern außerhalb von Zaragoza. Laut Julietas befreundetem Tierarzt (welcher sie letztendlich rettete) waren die beiden Hündinnen stets angekettet oder in einem kleinen Stall eingesperrt.

Wir suchen für Marta ein neues Zuhause mit Platz und Menschen, die bereits Erfahrung im Zusammenleben mit Herdenschutzhunden haben. Herdenschutzhunde sind sehr rudelbezogen und möchten immer in dessen Nähe sein. Im Tierheim benimmt sie sich gegenüber allen Personen die in ihren Zwinger oder in den Auslauf kommen sehr freundlich, sie lässt sich streicheln und anleinen.
Marta läuft trotz ihrer Größe sehr schön und ruhig an der Leine.
Auch während den bisherigen Autofahrten, verhielt sie sich sehr gut, fast hätte man die sanfte Riesin nicht einmal bemerkt.
Mit anderen Hündinnen verhält sich Marta im Moment noch dominant, auch bei manchen Rüden. Wir gehen davon aus das sie dieses Verhalten etwas ablegen wird, wenn ihre Tochter Leonor ein Zuhause gefunden hat und sie ihren Nachwuchs nicht mehr beschützen muss.

Marta und Leonor hatten ein schlimmes Leben bei einem der zahlreichen, sehr einfachen Bauern außerhalb von Zaragoza. Laut Julietas befreundetem Tierarzt (welcher sie letztendlich rettete) waren die beiden Hündinnen stets angekettet oder in einem kleinen Stall eingesperrt.

Wir suchen für Marta neue Besitzer mit Platz, die bereits Erfahrung im Zusammenleben mit Herdenschutzhunden haben. Sie wird nicht in eine reine Wohnungshaltung oder Außenhaltung abgegeben. Herdenschutzhunde sind sehr rudelbezogen und möchten immer in dessen Nähe sein, Familienanschluss ist Voraussetzung.

Am besten Menschen, welche ihr eigenständiges Wesen akzeptieren können, oder gar schätzen und ihr gleichzeitig im Alltag Verantwortung abnehmen und sie lenken können.

Kommentare sind zur Zeit geschlossen.

Hilfe fuer Herdenschutzhunde e.V.
Anpassung und Design: Ulinx IT-Systeme