weitere Möglichkeiten, die Hilfe für HSH e.V. zu fördern

Big Bear (N. Schumacher)

Big Bear_05 Name: Big Bear
Rasse: HSH-Mix
Alter: geb. ca. Mitte 2015
Geschlecht: männlich / kastriert
Besonderheiten: verträglich mit Hündinnen

Kontakt: Nicole Schumacher, Tel.: 0173 – 24 34 130, email
_________________________________________________________________________
Im März 2017 lernte ich Big Bear kennen bei meinem ersten Besuch bei Anna und ihren Strays in Ptomelaida, einem Dorf in den Bergen von Thessaloniki. Anna hatte ihn gerade aufgenommen, denn in ihrem Dorf wollte man ihn vergiften, da man Angst vor ihm hatte. Er war ein wunderschöner Rüde, der wohl nicht viel Gutes von Männern erfahren hatte und entsprechend auf sie reagierte. Die aufgebrachten Männer des griechischen Dorfes, jagten ihn und er flüchtete in den Kindergarten und versteckte sich bei und zwischen den Kindern. Von dort nahm Anna ihn mit und in ihrem Zwinger auf. Ich werde nie die Verzweiflung dieses freiheitsliebenden Hundes vergessen, als er realisierte, dass er nun hinter Gittern leben musste. Trotz allem benahm er sich Anna und mir gegenüber absolut freundlich und anpassungsfähig. Tierarztbesuche, Spaziergänge, das als alles machte er anstandslos mit, ohne seine Kraft oder seine Grösse einzusetzen. Er lief von Anfang an problemlos an der Leine und hielt seinen Zwinger sauber, er muss als Haushund gross geworden sein.

Anderen Rüden gegenüber entscheidet die Sympathie, mit Hündinnen kommt er gut zurecht. Bear lebt nun seit mehr als zwei Jahren bei Anna im Einzelzwinger. Nur sehr selten kann jemand mit ihm spazieren gehen. Zwei Jahre nur Gitter und ein eintöniger Tagesablauf. Wann immer ich dort bin, nehme ich mir die Zeit und mache längere Spaziergänge mit ihm. Leider ist dies nur 2 bis 3 mal im
Jahr für einige Tage möglich. Nach wie vor benimmt er sich tadellos mir gegenüber. Aber er hat sich sehr verändert, er ist apathisch geworden, traurig. Der Mangel an Bewegung hat ihn dick werden lassen, er hat nur noch wenige Muskeln und keine Kondition mehr. Er ist ein sehr trauriger Hund und mir bricht jedes Mal das Herz, wenn ich ihn so erlebe.

Er braucht ein Hundeerfahrenes Zuhause auf dem Land, ein gewaltfreie, aber klare und konsequente Erziehung. Bear ist nicht aggressiv Männern gegenüber, zieht Frauen aber eindeutig vor.

Kommentare sind zur Zeit geschlossen.

Hilfe fuer Herdenschutzhunde e.V.
Anpassung und Design: Ulinx IT-Systeme