weitere Möglichkeiten, die Hilfe für HSH e.V. zu fördern

Tagik (RespekTiere e.V.)

Tagik_03 Name: Tagik
Rasse: Zentralasiatischer Owtscharka-Mix
Alter: geb. 02.03.2013
Geschlecht: männlich / kastriert
Besonderheiten: verträglich mit Artgenossen und anderen Tieren, menschenbezogen, anhänglich

Kontakt: RespekTiere e.V., Stefanie Pietz , Tel.: 0228 – 42 99 620 oder 0177 – 16 30 814, email
_________________________________________________________________________
Update Januar 2020

Tagik ist seit ca. 4 Monaten in seiner Pflegestelle in Bonn. Obwohl er nur ein einsames Leben, erst als Streuner und später als Kettenhund, kennengelernt hatte, waren viele Dinge von Anfang an kein Problem: Er fand sich im Haus gut zurecht, mit allem, was dazu gehört: Haushaltsgeräte, Treppen, Nähe, Stubenreinheit, Besuch usw. Er lief von Anfang an gut an der Leine, ohne zu ziehen, meist sogar genau neben seinem Pflegefrauchen. Umweltreize wie Fahrzeuge, Menschen, Geräusche aller Art beeindrucken ihn nicht.

Neben ausgiebigen Spaziergängen genießt er durchaus auch den Komfort im Haus. Ganz besonders genießt er die Zuwendung und Gesellschaft in seiner Pflegefamilie. Er ist ein großer Kuschelbär mit großem Bewegungs- und Erkundungsdrang. Er strahlt eine stoische Ruhe und Gelassenheit aus, was ihn zu einem sehr angenehmen Mitbewohner und Begleiter macht. Auch wenn er hin und wieder den HSH-typischen Eigensinn an den Tag legt, ist er dabei immer ein sanfter Riese. Tagik zeigt sich seinen Menschen gegenüber sehr anhänglich, verschmust, freundlich und dankbar für jede Zuwendung.
Manches lernte er schnell: die Grundkommandos und Hausregeln, dass der Kater zur Familie gehört, Autofahren ertragen, auch wenn es nicht gerade seine Lieblingsbeschäftigung ist, prompt auf Kommando ins Auto einzusteigen und nur auf Kommando wieder auszusteigen, dass man nicht zu jedem fremden Menschen hinlaufen und aufdringlich betteln darf, dass man nicht jede Mülltonne untersuchen muss.

Nach einer behutsamen Eingewöhnung kommt er mit den drei weiteren Hunden der Pflegestelle gut aus.
In der Hundeschule macht er gute Fortschritte. Er lernt, sich immer mehr am Menschen zu orientieren und zu kooperieren, was in seinem bisherigen Leben ja gar nicht vorgekommen ist. Außerdem lernt er, dass fremde Hunde auf Spaziergängen auch auf geringe Distanz ruhig geduldet werden müssen.
Wir suchen für Tagik Menschen, die ein naturverbundenes Leben führen und es mit Tagik teilen möchten. Wir suchen Menschen die keinen Befehlsempfänger erwarten. Er wird immer ein Hund bleiben, der auch eigene Entscheidungen trifft. Tagik braucht Menschen, die ihm mit Freundlichkeit, Ruhe und Geduld begegnen. Zugleich benötigt er als Herdenschutzhund souveräne Menschen mit einer natürlichen Autorität, die klare, für den Hund verständliche Rückmeldungen geben können. Aufgrund seiner Größe sollten seine zukünftigen Familienmitglieder alle standfest sein. Er kann beim Spielen auch mal etwas tollpatschig sein. Wir wünschen uns für Tagik ein Zuhause mit viel Platz zur freien Entfaltung. Optimal wäre ein Haus oder Hof mit großem Grundstück und angemessener Einzäunung. Sowohl die Nutzung des Freigeländes als auch der Kontakt zu seinen Menschen sollte uneingeschränkt möglich sein.

______________________________________________________________________

Tagiks Leben begann so schön. Damals hieß er Jack. Er wurde als Welpe zusammen mit seinem Bruder von einer wohlhabenden Familie auf Sardinien angeschafft und hatte ein sehr schönes Leben in einem großen parkähnlichen Gelände mit Eseln und Ziegen. Doch schon bald kümmerte man sich kaum noch um die beiden, und es gab Ärger um die riesigen, streunenden Hunde. Sein Bruder wurde von irgendjemandem erschossen. Tagik wurde verschenkt, kam später an die Kette, damit er keinen Unsinn mehr anstellen konnte und damit sich niemand mehr vor dem großen Hund fürchtete, sowie nicht weiter Anzeigen erstattet wurden. Sein damaliger Besitzer konnte jedoch nicht mitansehen, wie Tagik unter dieser Haltung an der Kette litt. Deshalb bat er uns, ein geeignetes und schönes Zuhause für ihn zu finden.

Tagik ist freiheitsliebend, neugierig, eigenständig, aber auch anhänglich und treu. Er versuchte immer wieder, „nach Hause“ zurück zu kehren. Auf seinen Streifzügen hielt er auf der Straße auch gerne mal fahrende Autos an. Wir kennen ihn als gutmütigen, selbstbewussten Hund, der in sich ruht und den Menschen vertraut. Er ließ sich von unseren Helferinnen problemlos mitnehmen, von der Tierärztin untersuchen, die Ohren reinigen usw. Er genießt freundliche Zuwendung sehr. Mitfahren im Auto war Tagik nicht gewöhnt, ihm wurde schlecht und er wollte nicht einsteigen.

Kommentare sind zur Zeit geschlossen.

Hilfe fuer Herdenschutzhunde e.V.
Anpassung und Design: Ulinx IT-Systeme