weitere Möglichkeiten, die Hilfe für HSH e.V. zu fördern

Socke (I. Eßer)

Socke_05 Name: Socke
Rasse: Mischling
Alter: geb. ca. 2015
Geschlecht: männlich / kastriert
Besonderheiten: verträglich mit Artgenossen

Kontakt: Inka Eßer, email
_________________________________________________________________________
Update Juni 2019

Socke ist jetzt in einer Hundepension im Wendland (Niedersachsen) untergebracht und wird von einer Hundetrainerin an alle Situationen des Alltags herangeführt. Hündinnen sind für ihn überhaupt kein Problem. Bei Rüden läuft es nach Sympathie. Aber auch bei männlichen Artgenossen reagiert Socke nicht aggressiv.

Der hübsche Rüde bindet sich sehr schnell eng an seine Bezugsperson/en und tut alles für sie. Dadurch, dass er bisher noch nicht viel kennenlernen durfte und auch insgesamt kein schönes Leben hatte, ist er in manchen Situationen noch etwas unsicher. Er benötigt daher eine feste Struktur und eine ruhige, konsequente und vor allem sachliche Führung. An der Leine läuft er sehr gut. Er hat keinen Jagdtrieb und mit anderen Tieren, wie Katzen, Hühnern, Enten, Schweinen, Schafen, hat er keine Probleme. Für ihn wäre eine hundeerfahrene Einzelperson oder ein hundeerfahrenes Paar , gerne mit einer netten souveränen Hündin, genau das Richtige, denn bei Unsicherheiten knurrt er schon mal leise. Davon darf der Besitzer sich nicht beeindrucken lassen und muss ihm ganz ruhig zeigen, welches Verhalten in dem Moment erwünscht ist. Socke ist sehr bemüht, alles richtig zu machen, man muss ihm nur zeigen, worauf es ankommt. Mit Socke hat man einen Freund fürs Leben. Von seinen geliebten Menschen lässt sich der hübsche Rüde gut lenken und Socke ist sehr gelehrig.
Sollte sich jemand in Socke verlieben und ihm ein Zuhause geben wollen, ist die Trainerin gerne bereit, auch weiterhin unterstützend zur Seite zu stehen.

Auf den neuen Bildern wurde Socke geschoren, eigentlich ist er langhaarig.

_________________________________________________________________________
Socke ist ein einzigartiger Mischlingsrüde.

Seine anfängliche Scheu legt Socke schnell ab und ist dann sehr verschmust und verspielt. Er geht recht gut an der Leine. Wird es um ihn herum aber aufregend, dann zieht er auch. Fremde Artgenossen kann Socke gut ignorieren, wenn diese auf Abstand bleiben. Hat er die Gelegenheit weibliche Artgenossen in Ruhe kennen zu lernen, spielt er sehr gerne mit ihnen.

Socke kann nicht so gut mit Stress umgehen. Deshalb benötigt er um sich herum ruhige ausgeglichene Menschen, die ihm Sicherheit vermitteln und nicht überfordern. In einem ruhigen Umfeld ist Socke ein sehr ruhiger, ausgeglichener und sehr wachsamer Hund.
Katzen lösen hier auf dem Gelände den Jagdtrieb bei ihm aus. Wird Socke richtig geführt und seine Aufgeregtheit beim Anblick einer Katze korrigiert, begreift er schnell, dass jagen nicht erwünscht ist. Überhaupt benötigt Socke durch seine leichte Unsicherheit eine klare und faire Führung, so dass er sich sicher fühlen und die Kontrolle abgeben kann.

Derzeit lebt er in einer Pension in der Nähe von Berlin, wo er aber nicht länger bleiben kann. Für ein schönes eigenes Zuhause reist er überall hin!

Er braucht ganz dringend ein eigenes Zuhause, eigene Menschen.

Kommentare sind zur Zeit geschlossen.

Hilfe fuer Herdenschutzhunde e.V.
Anpassung und Design: Ulinx IT-Systeme