weitere Möglichkeiten, die Hilfe für HSH e.V. zu fördern

Soraya (Tiere in Not Griechenland e.V.)

Soraya3 Name: Soraya
Rasse: Schäferhund-Mix
(SH ca. 60 cm)
Alter: geb. ca. Juni 2015
Geschlecht: weiblich / kastriert
Besonderheiten: verspielt, leicht gehbehindert

Kontakt: Tiere in Not Griechenland e.V., Ilona Wolff, Tel.: 02325 – 59 49 71, email
_________________________________________________________________________
Soraya wurde von Evi mit 6 Wochen am Straßenrand gefunden. Sie war schwer verletzt und gelähmt, ein Auto hatte sie erwischt.
Der Tierarzt wollte sie gleich einschläfern, aber Evi hat sie mit nach Hause genommen und ihr eine Chance gegeben. Sie hat viel mit ihr geübt und eines Tages stand Soraya auf und machte die ersten Schritte zurück ins Leben. Natürlich nicht wie ein gesunder Hund, man wird ihr ihre Behinderung wahrscheinlich immer ansehen. Aber sie läuft ohne Schmerzen und mit viel Freude, sie tobt und rennt ganz normal, allerdings mit der Beeinträchtigung.

Deshalb sucht Soraya eine Familie, die sie so nimmt wie sie ist, denn das hat sie verdient!
Die Hündin ist fröhlich, verspielt und ein Traum von einem Hund. Wir haben sie bei unserem Besuch in Griechenland in Oktober 2015 kennengelernt und drücken ganz fest die Daumen, dass sich die richtigen Menschen für sie finden!

Leider ist sie immer noch im Tierheim in Griechenland. Mittlerweile läuft sie viel besser, natürlich nicht ganz rund, aber sie kommt gut mit ihrer Behinderung zurecht.

Soraya ist vorsichtig bei uns Fremden, aber sehr freundlich und aufgeweckt.

Fancy (Tiere in Not Griechenland e.V.)

Fancy1 Name: Fancy
Rasse: Schäferhund-Mix
(SH ca. 60 cm)
Alter: geb. ca. September 2016
Geschlecht: weiblich / kastriert
Besonderheiten: lieb und schüchtern

Kontakt: Tiere in Not Griechenland e.V., Ilona Wolff, Tel.: 02325 – 59 49 71, email
_________________________________________________________________________
Fancy lebt auf einer Müllkippe in Griechenland mit mehreren Hunden zusammen und wird dort so gut es geht von den Tierschützern versorgt.

Sie ist eine sehr liebe Hündin, anfangs etwas schüchtern, taut aber recht schnell auf.

Matina (Tiere in Not Griechenland e.V.)

Matina3 Name: Matina
Rasse: Schäferhund-Mix
(SH ca. 58 cm)
Alter: geb. ca. November 2014
Geschlecht: weiblich / kastriert
Besonderheiten: verschmust

Kontakt: Tiere in Not Griechenland e.V., Ilona Wolff, Tel.: 02325 – 59 49 71, email
_________________________________________________________________________
Matina ist eine Rückgabehündin. Sie ist sehr intelligent und lernt sehr, sehr schnell. An der Leine läuft sie immer besser. Sie hat sehr viel Spaß rauszugehen, ist sehr neugierig, aber auch noch sehr vorsichtig!

Wenn andere Hunde kommen oder ihr etwas nicht so klar ist, knurrt sie gern los, aus Unsicherheit. Aber wenn man dann mit ihr spricht, legt sich das
sehr schnell.

Sie ist sehr verschmust und hätte gern allein die Aufmerksamkeit, deshalb sollte in ihren neuen Zuhause kein weiterer Hund sein. Sie ist verspielt, aber braucht noch eine deutliche Ansage, wenn Schluss ist. Anfangs ist sie zwar schüchtern, aber dann wird sie wild.

Matina ist stubenrein und im Haus eher ruhig, draußen gibt sie gerne Gas und entdeckt die Welt! Ins Auto steigt sie noch nicht allein ein. Da helfen auch keine Leckerlies. Aber sie legt sich dann in die Autobox und bellt nicht!
Für Matina suchen wir Menschen mit Hundeerfahrung. Sie lebt zur Zeit in einer Pflegestelle in 40822 Mettmann/NRW.

Ates (S. Cabuk)

Ates2 Name: Ates
Rasse: Kangal
Alter: geb. 09.06.2016
Geschlecht: männlich / kastriert

Kontakt: Sami Cabuk, Tel.: 05044 – 77 94 096 oder 0177 – 87 98 392, oder Paul Fasse, email
_________________________________________________________________________
Ates war ein Geschenk vom Onkel aus der Türkei für unseren Sohn. Wir, die Familie, sind mit der Erziehung des Rüden aber überfordert und werden ihm nicht gerecht. Ates (ausgesprochen „Atesch“) wird zunehmend unsicherer und sucht dringend ein neues Zuhause.

Er hat bisher nicht viel gelernt und benötigt Unterstützung am besten von Leuten, denen das Thema Ressource und Individualabstand geläufig sind. Er ist gelehrig und freut sich, wenn man ihm noch eine Chance gibt, sich zu entwickeln.

Ramses (A. Orhan)

Ramses2 Name: Ramses
Rasse: HSH(?)-Mix
Alter: geb. 2013
Geschlecht: männlich / kastriert
Besonderheiten: verträglich mit Artgenossen, liebt Menschen

Kontakt: Ayse Orhan, Tel.: 0174 – 23 96 687, email
_________________________________________________________________________
Ramses lebt momentan in Illingen auf einem Gnadenhof.

Leider muss er dort die ganze Zeit im Zwinger verbringen, weil es nicht anders machbar ist.

Er liebt Menschen und Kinder und Hundebegegnungen. Er ist sehr sozial und läuft sehr schön an der Leine.

Er ist ein gemütlicher Hund und läuft auch gemütlich. Wir wünschen uns für ihn eine Familie die ihn aufnimmt und liebt und ihm endlich ein Zuhause gibt.

Bitte gebt ihm eine Chance.

4 Welpen (respekTiere e.V.)

Dok1 Name: 4 Welpen
Rasse: Maremmano-Mix
Alter: geb. Dezember 2017
Geschlecht: männlich / weiblich
Besonderheiten: auch Pflegestellen gesucht

Kontakt: respekTiere e.V., Angy Zwinkmann, Tel.: 038301 – 88 70 00 oder 0151 – 74 20 55 89, email
_________________________________________________________________________
Alle Welpen-Würfe in unserem Tierheim erhalten einen Namen aus dem Alphabet mit dem selben Anfangsbuchstaben, damit man später die Wurfgeschwister immer wieder zuordnen kann.

Im Falle der vier Fellknäuel aus Calangianus war der nächst freie Buchstabe das „B“

Es ist (k)ein Zufall, dass B für bellissimi (schön, wunderschön, wunderbar, wundervoll) und buonissimi (herrlich, gut, richtig) steht.
Sie sind bildschön und haben einen super tollen Charakter.

Was auch immer ihnen widerfahren ist, warum sie gottverlassen im Hinterland von Calangianus aufgefunden wurden, dieses negative Erlebnis hat keinerlei Spuren hinterlassen.

Wir stellen Ihnen hier vier gesunde, lebenslustige und bildschöne Welpen vor, die nur darauf warten, die große Welt zu entdecken und zu bereichern, nachdem sie gerade eben ihrem Schicksal eines Lebens im Canile entkommen sind.

Barny unverkennbar an der weißen Färbung an Schnauze, Bauch und Pfoten.
Boero der so schön caramelfarbend gezeichnet ist und so kuscheliges Fell hat.
Bettina das hübsche schwarze Hundemädchen ist nun bereit in ihr eigenes Körbchen zu ziehen
Baby ist ein kräftiges, wuscheliges Hundemädchen das nun die weite Welt kennenlernen möchte.

Welpen Typisch ist er natürlich sehr verspielt und neugierig die Welt zu entdecken. Wir suchen nun seine Menschen, die ihm mit Geduld, liebevoller und klarer Führung die ihm unbekannten Dinge, zeigen und beibringen möchten. Die Welpen befinden sich noch auf Sardinien und es werden auch mögliche Pflegestellen gesucht.

Flocca (Cani di Italia e.V.)

Flocca4 Name: Flocca
Rasse: Maremmano-Mix(?)
(SH ca. 60 cm)
Alter: geb. ca. Anfang 2017
Geschlecht: weiblich / kastriert
Besonderheiten: verträglich mit Artgenossen, abgeschnittene Ohren

Kontakt: Cani di Italia e.V., Giovanna Giaffa, Tel.: 0171 – 31 97 851, email
_________________________________________________________________________
Flocca ist eine sehr freundliche, fröhliche und menschenbezogene junge Hündin.

Obwohl sie aussieht wie ein entzückender Teddybär ist sie, wie alle Maremmanos, kein Hund für Jedermann.

Sie braucht eine kluge und souveräne Führung und ein vertrauensvolles Verhältnis zu ihren Menschen.

Flocca lebt problemlos mit einem Rüden zusammen und ist sehr freundlich, menschenbezogen und sozial.

Leider hat man Flocca die Ohren abgeschnitten, was ihrer Schönheit aber keinen Abbruch tut.

Balou (S. Birkelbach)

Balou3 Name: Balou
Rasse: Mischling
Alter: geb. Februar 2008
Geschlecht: männlich / kastriert
Besonderheiten: verträglich mit Artgenossen, kinderlieb

Kontakt: Susanne Birkelbach, Tel.: 0163 – 85 36 107, email _________________________________________________________________________
Balou ist ein ruhiger, freundlicher Rüde, der aber leider während der letzten Jahre viel Pech hatte.

Mit ca. 7 Jahren landete er im Tierschutz, wo sich jedoch fast zwei Jahre keine passenden Interessenten für den „sanften Riesen“ fanden. 2016 hatte er dann endlich Glück und durfte in ein neues Zuhause ziehen, wo er sich sichtlich wohl fühlte. Nun ist im Dezember leider sehr plötzlich und mit gerade einmal 51 Jahren sein Herrchen verstorben und Balou kam zurück zu uns.

Er ist mit Artgenossen verträglich und kinderlieb, läuft prima an der Leine und ist abrufbar, wenn er ohne Leine läuft. Balou kann stundenweise allein bleiben und fährt auch gerne im Auto mit. Er ist insgesamt einfach ein toller Kerl und körperlich noch topfit. Ausgiebige Spaziergänge liebt er, zuhause darf es aber gerne ruhig und gemütlich zugehen. Wer gibt dem tollen Kerl die Chance auf das liebevolle und Hund gerechte Zuhause, das er so sehr verdient?

Balou befindet sich derzeit auf dem Hundehof Birkelbach in Bad Laasphe.

Gandhi (S. Haberzettl)

Gandhi3 Name: Gandhi
Rasse: Pyrenäenberghund-Rafeiro-Mix
Alter: geb. 20.11.2016
Geschlecht: männlich / kastriert
Besonderheiten: verträglich mit kleinen Hunden und Hündinnen

Kontakt: Sabrina Haberzettl, Tel.: 0157 – 30 74 94 10, email
_________________________________________________________________________
​Gandhi lebte 9 Monate bei seiner Familie und wurde immer schwerer und größer. Die Familie war damit überfordert und sie brachten ihn zurück zu mir, da seine Mutter bei mir lebt. Er lebt nun mit uns in 51147 Köln-Wahn.

Leider hat er bisher keine Erziehung genossen. Er lebte neben der Familie her und wurde nicht ausreichend sozialisiert. Ich arbeite täglich mit ihm und er wird besser. Er lernt schnell und nimmt alles an. Sein neues Zuhause muss unbedingt Erdgeschoss und Garten haben, bitte keine Kleinkinder da er noch sehr grobmotorisch ist.

Der neue Besitzer oder die Familie sollte Hunde sowie HSH erfahren sein und es muss klar sein, dass er das Hunde 1×1 neu lernen muss. Er hat ein ganz liebes Wesen ist aber territorial, er bellt kurz aber sehr laut wenn Unbekanntes sich nähert. Gandhi kennt noch keine Katzen möchte aber zu jedem Hund hin, nur verschreckt eher alle weil er so stürmisch wird, sobald er andere Hunde sieht. Kleine Hunde und Hündinnen generell sind kein Problem, im Gegenteil. Rüden waren bis jetzt nicht so beliebt, aber das waren wohl seine Hormone, er wurde nun kastriert. Voraussetzung für eine Vermittlung sind: unverbindliches Kennenlernen vorab.

Yaska (respekTiere e.V.)

Yaska3 Name: Yaska
Rasse: Maremmano
Alter: 30.05.2017
Geschlecht: weiblich
Besonderheiten: verträglich mit Artgenossen

Kontakt: respekTiere e.V., Martina Peters, Tel.: 02166 – 12 37 58 oder 0172 – 37 85 395 (Mo-Fr. 9.30-12 u. 15.30-18), email
_________________________________________________________________________
Yaska und Yuma sind zwei Welpen eines Wurfes, den eine, uns gut bekannte, freilebende Maremmanohündin in den Bergen von San Pasquale zur Welt gebracht hat. Unsere zahllosen Versuche, die Hündin zur Kastration einzufangen, blieben bisher leider ohne Erfolg. So bleibt uns erst einmal nur, die Kleinen vor einem Leben auf der Straße zu retten, bevor sie überfahren werden oder ins Canile gebracht werden.
Yaska wurde auch angefahren und versuchte dennoch humpelnd vor uns davonzulaufen. Als wir sie endlich sichern konnten, hatten wir ein schmutziges Etwas aus Haut und Knochen, mit kahlen Stellen und schuppiger Haut in den Armen, welches eigentlich schon aufgegeben hatte.

Das liegt nun einige Wochen zurück. Während der Zeit im Rifugio konnte sich Yaska schon gut erholen und langsam etwas Vertrauen gewinnen. Seit Weihnachten lebt die Maus bei ihrer Pflegefamilie in Mönchengladbach, mit zwei weiteren Hundekumpels und entwickelt sich dort sehr gut. Aus dem schmutzigen Etwas ist mittlerweile eine kleine Schönheit geworden.

Sie wird nun vorsichtig an alles herangeführt und ihre beiden Kumpels helfen ihr dabei. Die typische Skepsis gegenüber fremden Menschen kann sie mittlerweile im Haus, wenn Pflegefrauchen es für OK empfindet, ablegen und nimmt dann auch neugierig Kontakt auf. Da sie grundsätzlich eine Kuscheltante ist, dauert es dann meist auch nicht lange, bis sie sich ausgiebig verwöhnen lässt. Auch Restaurantbesuche hat sie schon super bewältigt, indem sie brav unter dem Tisch liegt und alles andere quasi ausschaltet. Autofahren findet sie toll und noch lieber mag sie die Kuscheleinheiten auf und vor der häuslichen Couch mit Fellkumpels, Pflegefrauchen und -herrchen.

Beim Spaziergang zeigt sie noch Unsicherheit und muss noch an vieles herangeführt werden, hier spielt sicher zum einen die typische Skepsis des HSH, aber zum anderen auch tatsächliche Angst/Unsicherheit eine Rolle. Umso wichtiger ist eine gute Prägung in den nächsten Wochen und Monaten, damit Yaska alles kennenlernt und lernt, entspannt mit allem umzugehen und ihren Leuten zu vertrauen.

Für Yaska wünschen wir uns Menschen, die um das Wesen von Herdenschutzhunden wissen und ihr liebevoll und geduldig aber mit klarer Führung Sicherheit vermitteln und ihr einen guten Start ins Leben geben.

Hilfe fuer Herdenschutzhunde e.V.
Anpassung und Design: Ulinx IT-Systeme