weitere Möglichkeiten, die Hilfe für HSH e.V. zu fördern

Mietta (respekTiere e.V.)

mietta01 Name: Mietta
Rasse: Mischling
Alter: geb. 18.12.2015
Geschlecht: weiblich
Besonderheiten: verträglich mit Artgenossen

Kontakt: respekTiere e.V., Jutta Dolf, Tel. 02183-450436 oder 01739534373, email
_____________________________________________________________________________________

Mietta ist eine ausgesprochen liebevolle Hündin, sowohl mit Menschen als auch mit anderen Hunden. Sie ist ausgesprochen friedliebend, sie hat ein ausgeglichenes und ausgleichendes Wesen, lässt sich aber nicht dominieren von anderen Hunden.

Sie ist tendenziell schüchtern, dies ist sicherlich ihrer Vergangenheit und den schlechten Erfahrungen geschuldet, das hat sie aber super im Griff und kann diese Schüchternheit sofort ablegen, wenn sie Vertrauen gefasst hat. Sie ist daher – trotz ihrer Liebenswürdigkeit – kein aufdringlicher Hund sondern wartet bis sie die Streicheleinheiten oder Zuwendung bekommt und DANN erst wird sie total anhänglich und kann nicht genug bekommen aber sie wird dabei nicht aufdringlich.

Sie kennt das Leben im Haus und ist stubenrein, kann Autofahren, bricht nicht, allerdings hat sie keine Sicherheit im Straßenverkehr, viele Autos, Lärm….das stresst sie. Sie kennt das natürlich nicht, daher hat sie Angst. Diese Reize fehlen in der ländlichen Idylle auf ihrer Pflegestelle einfach.

Wer Mietta zu sich nach Hause holt, wird eine wahre Dame bei sich haben. Sie hat hoffnungsvolle und warme Augen und sehnt sich nach Liebe und eigenen Menschen. Sie könnte mit anderen Hunden beiderlei Geschlechts und jeglicher Größe leben (nach Genesung), da sie uneingeschränkt verträglich ist. Mit Katzen gibt es keine Erfahrungswerte, es wäre aber möglich, dieses bei Bedarf noch auszutesten. Wenn sie die Katzen von außen im Gehege sieht, bellt sie nicht einmal, sie dreht sich weg, völlig uninteressiert.

Wenn Sie sich für Mietta interessieren, melden sie sich bei uns. Wir vermitteln bundesweit.

Lefki (Tiere in Not Griechenland)

Lefki (1) Name: Lefki
Rasse: HSH-Mix (SH ca. 60 cm)
Alter: geb. ca. September 2015
Geschlecht: weiblich / kastriert
Besonderheiten: verträglich mit Artgenossen, freundlich zu Menschen

Kontakt: Tiere in Not Griechenland, Susanne Loettgen, Tel. 02324-594971, email
_____________________________________________________________________________________
Lefki wurde an einem Baum angebunden, konnte jedoch zeitig von örtlichen Tierschützern befreit und in Sicherheit gebracht werden.

Lefki ist eine junge Hündin, die gerne und ausgiebig spazieren geht und mit Vorliebe mit Bällen spielt. Sie ist freundlich zu Menschen und verträglich mit Artgenossen.

Da Lefki ein HSH-Mix ist, möchten wir sie nur in erfahrene Hände vermitteln.

Lilia (Tiere in Not Griechenland)

Lilia (1) Name: Lilia
Rasse: HSH-Mix (SH ca. 55-60 cm)
Alter: geb. ca. Januar 2016
Geschlecht: weiblich / kastriert
Besonderheiten: verträglich mit Artgenossen

Kontakt: Tiere in Not Griechenland, Susanne Loettgen, Tel. 02324-594971, email
_____________________________________________________________________________________

Lilia wurde mit einem schweren Beinbruch gefunden…die OP war nicht leicht, und hat recht lange gedauert…
Mittlerweile läuft Lilia wieder einigermaßen gut, ob es komplett heilen wird wissen wir natürlich nicht, es wird vielleicht ein kleiner Gehfehler zurückbleiben…
Lilia ist eine sehr freundliche Hündin, mit allen anderen Hunden versteht sie sich bestens;-)
Da sie Herdenschutzhundblut von ihren Ahnen mitbekommen hat, möchten wir sie nur in erfahrene Hände geben.

Lilia ist zur Zeit noch in Griechenland/Karditsa.

Stick (Catydog)

Stick (1) Name: Stick
Rasse: Mastin Espanol
Alter: geb. ca. 2013
Geschlecht: männlich / kastriert
Besonderheiten: verträglich mit Hunden, Katzen und freundlich zu Menschen

Kontakt: ASOCIACION CATYDOG, deutscher Kontakt: email, spanischer Kontakt: email _____________________________________________________________________________________

Stick sucht dringend ein zuhause. Er wurde aus der Perrera (Tötungstation) gerettet – ein paar tage bevor man ihn einschläfern lassen wollte.

Er ist ein wunderbarer Hund. Das zeigen die Bilder. Er versteht sich gut mit anderen Hunden und Katzen.

Bitte schreiben Sie uns, wenn Sie Interesse an Stick haben. Wir verstehen spanisch und deutsch!

Erin (TSV Kronach)

Erin (5) Name: Erin
Rasse: Rafeiro do Alentejo
Alter: geb. ca. 01.12.2015 (SH ca. 68 cm)
Geschlecht: weiblich / kastriert
Besonderheiten: verträglich mit Artgenossen



Kontakt: Tierschutzverein Kronach, Tel. 09261-20111, email
_____________________________________________________________________________________

Gutmütiger Riese sucht nette Familie mit Haus und Garten.

Auch wenn Erin eher schmal gebaut ist, ist sie aufgrund ihrer Größe doch eine imposante Erscheinung, wenn sie auf einen zukommt. Schon jetzt ist sie deutlich größer als ein Schäferhund und sie wird vermutlich noch ein ganz kleines bisschen wachsen oder doch zumindest noch etwas kräftiger werden. Da gibt es keinen Zweifel: Erin ist wirklich bildschön!!!

Wer sich für sie entscheidet, muss jedoch unbedingt über den Charakter der Herdenschutzhunde Bescheid wissen oder im Idealfall schon Erfahrungen mit dieser Rasse gesammelt haben. Erin sieht zwar aus wie ein Teddybär – und das ist sie tatsächlich auch! -, doch sie ist auch noch mehr als das: sie ist ein Herdenschutzhund!

Auch bei Erin muss als typischer Vertreterin ihrer Rasse mit einer gewissen Portion Wachtrieb gerechnet werden. Das heißt, es könnte also durchaus sein, dass sie fremde Personen, die sich ihrem Revier (Garten, Haus, Auto) nähern, verbellt.

In diesem Zusammenhang muss auch erwähnt werden, dass Erin nur in ein Zuhause mit Haus und Garten vermittelt werden kann. Ein Herdenschutzhund ist nichts für eine Etagenwohnung! Wie die meisten ihrer Rassekollegen liebt es Erin, im Freien zu sein, im Garten zu liegen und die Umgebung um sich herum zu beobachten. Trotzdem soll sie natürlich auch jederzeit ins Haus können und Familienanschluss haben, denn Erin ist ebenfalls sehr anhänglich und auf ihre Menschen bezogen. In reine Außenhaltung werden wir diesen verschmusten Teddybär auf keinen Fall abgeben. Eine ausgewogene Mischung aus Garten und Haus wäre perfekt.

In den richtigen Händen sind Herdenschutzhunde – und damit auch Erin (der Rafeiro do Alentejo ist eine portugiesische Herdenschutzhundrasse) – supertolle Kumpels, mit denen man durch dick und dünn gehen kann. Ihre Familie ist für diese bärigen Gemütshunde das Größte. Auch Erin ist total lieb, kinderlieb und eine richtige Knutschkugel. Sie genießt es, gestreichelt und geknuddelt zu werden, ist gutmütig und anschmiegsam.

Wie die meisten Herdenschutzhunde ist auch Erin von eher ruhigem und gemütlichem Wesen, obwohl sie natürlich aufgrund ihrer Jugend durchaus mal herumtollen und spielen kann. Auch Spazierengehen findet sie ganz toll. Trotzdem braucht sie keine kilometerlangen Jogging-Touren, Agility oder Marathon-Wanderungen, um ausgelastet zu sein. Ganz normale Aktivitäten in Punkto Gassigehen und Spielen reichen ihr völlig.

Mit anderen Hunden versteht sich Erin sehr gut und spielt auch gerne ausgelassen mit ihnen. Sie zeigt aber auch hier ihre selbstbewusste Seite, denn dumm anmachen lässt sie sich zum Beispiel nicht. Dann kann sie schon auch mal kurz Kontra geben.

Im Moment muss diese bildschöne Hündin natürlich noch viel lernen. Sie wurde in Spanien als Welpe gefunden und wuchs bisher im Tierheim auf (zuerst in unserem dortigen Partner-Tierheim Sierra Nevada und seit Anfang September 2016 bei uns in Kronach). Erin kennt also noch gar nichts von der Welt, war wahrscheinlich noch nie in einem Haus, weiß nicht, was von ihr im Zusammenleben mit uns Menschen erwartet wird und kennt noch keinerlei Befehle. Aber sie ist noch jung und wird alles lernen, was sie im täglichen Umgang mit uns Zweibeinern wissen muss.

Doch dazu braucht sie eine geduldige Familie, die ihr Zeit gibt und mit ihr trainiert, die ihr genügend Platz, aber auch Geborgenheit und Dazugehörigkeit bieten kann. Wenn Sie Erins Traum-Familie sind, würden wir uns riesig freuen, wenn Sie sich bei uns melden. Unsere sympathische Riesen-Knutschkugel erwartet sie schon mit begeistert leuchtenden Augen und wedelndem Schwanz!

Astrid (Tierschutzliga-Dorf)

Astrid (10) Name: Astrid
Rasse: Podhalanski-Mix
Alter: geb. ca. Mai 2012
Geschlecht: weiblich / kastriert
Besonderheiten: liebt Menschen, verträglich mit Artgenossen

Kontakt: Tierschutzliga Dorf, Dr. Annett Stange, Tel. 035608-40124, email
_________________________________________________________________________

Astrid ist ein liebevoller Familienhund und geeignet für eine Familie mit Haus und Grundstück

Als wir Astrid im polnischen Tierheim kennenlernten, war sie ein Trauerklos. Mit hängenden Ohren stand sie im Matsch ihres Zwingers. Wir konnten sie einfach nicht dort lassen. Im Oktober 2016 durfte diese wundervolle Hündin daher zu uns ins Tierschutzliga-Dorf reisen.

Hier bei uns angekommen blühte Astrid sofort auf. Sie ist so eine Frohnatur von einem Hund – einfach nur lieb und zum Knuddeln. Astrid liebt alle Zweibeiner. Sie versteht sich gut mit anderen Hunden, wobei sie auch eine souveräne Chefin ist und uns derzeit wunderbar bei der Junghunde-Erziehung hilft. Was Astrid aber besonders liebt, ist es frei auf dem Grundstück zu laufen und draußen an der frischen Luft zu sein. Eingesperrt im Haus fühlt sie sich nicht so recht wohl. Spaziergänge sind für sie ein Muss.

Für diesen tollen Familienhund wünschen wir uns eine Familie, gerne auch mit netten Kindern, die über Haus und Grundstück verfügt, wo Astrid frei laufen kann. Nur Katzen sollten im neuen Heim nicht leben, die würde Astrid vom Grundstück scheuchen.

Ibo (TSV Worms)

Ibo (5) Name: Ibo
Rasse: Kangal
Alter: geb. ca. 2008
Geschlecht: männlich / kastriert
Besonderheiten: verträglich mit Artgenossen

Kontakt: Tierschutzverein Worms e.V., Tel. 06241-23066, email
_____________________________________________________________________________________

„Ich wurde herrenlos in Mertesheim aufgegriffen und durch die Tierrettung Rhein Neckar ins Tierheim gebracht.
Ich zeige mich bisher im Tierheim ruhig, lieb, absolut freundlich und liebe es gestreichelt und geknuddelt zu werden.
Artgenossen gegenüber zeige ich mich ebenfalls absolut offen und extrem freundlich, gerne werde ich bei Sympathie auch Zweithund.
Meine Knochen sind nicht mehr die besten, daher suche ich auf jeden Fall Menschen mit Haus und Garten, wo ich keine / kaum Treppen steigen muß.
Gassi gehen mit mir ist nicht anstrengend. Ich laufe absolut anständig neben euch her und ich brauche aufgrund meines Alters und meiner Knochen auch keine stundenlangen Gewaltmärsche mehr.
Ich bin halt eher der ruhige und genügsame Typ und jeder der mich kennengelernt ist gleich von meinem extrem ausgeglichenen Gemüt begeistert :-).

Auch Menschen mit wenig bis keiner Herdenschutzhunderfahrung kämen sicherlich gut mit mir klar, denn ich bin echt ein absolut unkompliziertes und liebes Kerlchen.
Also wenn ihr HSH-Fan werden wollt, dann bin ich sicherlich ein guter Anfangskandidat…..
Ich brauche dringend einen Platz, denn im Tierheim fühle ich mich gar nicht wohl und wegen meinen älteren Knochen tut mir der Zwinger gar nicht gut.“

Jennifer (A. Würstlein)

Jennifer (2) Name: Jennifer
Rasse: Maremmano – Mix
Alter: geb. ca. Februar 2016
Geschlecht: weiblich
Besonderheiten: verträglich mit Artgenossen, verschmust mit Menschen

Kontakt: Michaela Weinzierl, Tel. 01577-1982012, email
_____________________________________________________________________________________

Jennifer – ein Seelchen aus Haut und Knochen! Die hübsche Hündin wurde in Italien im Lager eher durch Zufall von unserer Annarita entdeckt. Ihr Gesichtsausdruck eines Häufchen Elends hat Annarita nicht mehr losgelassen.

Aber Jennifer hatte Glück. Seit Mitte September lebt sie nun in Deutschland in einer Pflegefamilie. Hier darf sie endlich Hund sein und sich von den Strapazen des Lagers erholen. Sie ist mit all ihren Hundefreunden verträglich und hat Spaß am Leben gefunden – im Garten spielen gefällt ihr besonders! Auch mit den Pferden der Pflegefamilie hat sie schon Bekanntschaft gemacht. Im Haus verhält sie sich sehr brav und ruhig. Da sie noch recht dünn ist, wird sie gut gefüttert und ihr schmeckt es richtig. Am liebsten würde sie alles Futter ihrer Hundekumpels mit verputzen. Jennifer hat auch noch keine Muskeln – klar, bisher war ein kleiner Zwinger ohne Auslauf ihr Zuhause.

Uns Menschen gegenüber verhält sie sich sehr freundlich und verschmust. Für Jennifer suchen wir eine Familie mit Haus und Garten, die der lieben Hündin ein Zuhause für immer bietet. Ihrer Rasse entsprechend suchen wir für Jennifer ein ländliches Zuhause, am liebsten mit großem Grundstück, damit sie etwas zum Aufpassen hat. Ansonsten Menschen, die sich der Verantwortung bewusst sind, einem Herdenschutzhund ein Zuhause zu geben!

Jennifer lebt in einer Pflegestelle bei Crailsheim.

Eda (TSV Worms)

Eda (5) Name: Eda
Rasse: Kangal
Alter: geb. ca. 2014
Geschlecht: weiblich / kastriert
Besonderheiten: zu vertrauten Menschen sehr verschmust

Kontakt: Tierschutzverein Worms e.V., Tel. 06241-23066, email
_____________________________________________________________________________________

„Ich zeige mich im Tierheim als absolute Schmusemaus. Ich liebe den Kontakt zu Menschen und knuddel furchtbar gerne. Zudem bin ich total verspielt. Meinen Treibball liebe ich, da gehe ich ab wie eine Rakete.
Ich weiß anscheinend gar nicht was ich für ein Riesenoschi bin. Mit meinen großen Pfoten und langen Beinen bin ich manchmal etwas tollpatschig und unkoordiniert (komisch, warum lachen die Pfleger des öfteren???) und wenn ich mich auf die Hinterpfoten stelle und meine Pfoten auf eure Schulter lege, dann solltet ihr nicht gleich unter meinem Gewicht zusammenbrechen :)

Bezüglich meiner Verträglichkeit testen die Pfleger jetzt aus und dann gibt es zu gegebener Zeit ein Update, aber ich denke gegen einen netten Rüden hätte ich sicherlich keine Einwände.

In neuen Situationen zeige ich mich ängstlich und fürchte mich. Ich erstarre dann zur Salzsäure und brauche dann jemanden, der sich meinem kleinen, sensiblen Kangalherz annimmt und mir sagt: Alles ist gut Eda, komm‘, wir schaffen das zusammen.
Ich kann bis jetzt definitiv nicht richtig an der Leine laufen, habe das wohl noch nicht gelernt, aber das ist ja echt kein Hexenwerk.

Ich hätte gerne ein neues Zuhause bei HSH-erfahrenen Menschen und definitiv mit Haus und Garten.
Ich bin eine wirklich supergoldige Kangalmaus und möchte jetzt endlich in ein neues Leben mit liebevollen Menschen starten.“

Lavina (Tierschutz Antalya)

Lavina (3) Name: Lavina
Rasse: HSH-Mix
Alter: geb. ca. Oktober 2015
Geschlecht: weiblich / kastriert
Besonderheiten: eingeschränker Bewegungsapparat; verschmust, sehr menschenbezogen

Kontakt: Tierschutz Antalya e.V., Michaela, Tel. 0171-2035707, email
_____________________________________________________________________________________

Seit einiger Zeit lebt unsere Lavina bei einer netten Pflegefamilie in Deutschland. Bevor sie hier her kam, war ihr Leben alles andere als schön. Lavina wurde als Welpe an einer viel zu kurzen Kette gehalten, so dass sie sich kaum bewegen konnte. Durch den Bewegungsmangel haben sich Lavina`s Vorderpfoten verformt, doch durch gutes Aufbaufutter und viel Bewegung sieht man heute kaum noch etwas davon.

In Deutschland angekommen, zeigte die Maus Auffälligkeiten in ihrem Bewegungsapparat.
Lavina wurde mehrfach tierärztlich untersucht, tapfer hat sie alle notwendigen Untersuchungen über sich ergehen lassen. Dabei wurde bei Lavina HD, ein doppelter Bandscheibenvorfall, Spondylose und Arthrose in den Ellebogen diagnostiziert. Zudem fehlt die rechte Hüftpfanne und der linke Gelenkkopf befindet sich nur zu 15 % in der Gelenkpfanne. Diese niederschmetternde Diagnose ließ unsere Hoffnung auf eine vollständige Genesung schwinden, zudem von einer OP der angeborenen Schäden abgeraten wurde.

Lavina bekommt nun eine Medikation, die ihr die Schmerzen nimmt. Zusätzlich wird sie zur Verbesserung ihrer Beschwerden durch homöopathische Mittel unterstützt. Dies wird auch in der Zukunft so weitergeführt werden müssen. Unter dieser Therapie geht es Lavina recht gut, sie zeigt Lebensfreude und geht gerne spazieren, was auch ein absolutes „muss“ ist um ihre Muskulatur und ihren Bewegungsapparat zu stärken.

In ihrer Pflegestelle zeigt sich Lavina als sehr menschenbezogen und verschmust. Auch mit den vorhandenen Fellnasen die in der Familie leben, versteht sich Lavina bestens, wobei sie sich nicht alles gefallen lässt und auch schon mal ihren Standpunkt klar macht. Gegen Katzengesellschaft hätte „Schlawiner“, wie sie ihr Pflegefrauchen liebevoll nennt, nichts einzuwenden.

Da in der hübschen Maus auch ein kleiner Herdenschutzhund steckt, wünschen wir uns für Lavina ambitionierte Menschen, die sie trotz ihrer „Defizite“ mit dem nötigen Feingefühl, Geduld und liebevoller Konsequenz erziehen und die ihr die Zeit geben, eine feste, vertrauensvolle Bindung wachsen zu lassen. Menschen, die Lavina das Gefühl geben, ihr die Verantwortung des Führens abzunehmen. Dies sollte natürlich grundsätzlich für alle Vierbeiner gelten. Lavina zeigt in ihrer Pflegestelle keine ausgeprägten Charaktereigenschaften dieser ganz besonders liebenswerten Wesen.

Wir wissen, dass es nicht leicht ist, für Lavina, die viel Zeit und Aufmerksamkeit braucht, ein geeignetes Zuhause zu finden, aufgrund ihrer Beschwerden ist ein ebenerdiges Zuhause mit Garten in diesem Fall unverzichtbar. Auch der finanzielle Aspekt muss natürlich berücksichtigt werden. Doch wir wollen nichts unversucht lassen, für unsere Maus eine liebe Familie zu finden, die genau für so eine arme Seele ihr Herz öffnet, die sich bewusst sind, dass Lavina`s Lebenserwartung vermutlich nicht die eines „gesunden“ Hundes sein wird. Dies setzt sicherlich eine gewisse emotionale Stärke voraus. Wir suchen Menschen die bereit sind, sich auf Lavina einzustellen, wenn erforderlich auch nach anderen Therapieansätzen zu suchen ….

Trotz Lavina`s Handicap fällt es der Maus nicht schwer, alle Herzen im Sturm zu erobern,
vielleicht hat Amors Pfeil sie ja jetzt schon getroffen?

Hilfe fuer Herdenschutzhunde e.V.
Anpassung und Design: Ulinx IT-Systeme