weitere Möglichkeiten, die Hilfe für HSH e.V. zu fördern

Mischa (HSH-Hilfe e.V.)

Nachricht aus dem neuen Zuhause

Nun ist Mischa schon 7 Wochen bei uns. Er hat sich schnell eingelebt und es gefällt ihm gut.

Er hat ein ausgesprochen gutmütiges, geduldiges, ruhiges Wesen. Bellen tut er auch nur leise und ganz selten, wahrscheinlich wenn ihn etwas „tierisch“ nervt. Man kann mit ihm überall hingehen und durch seine Art kommt er gut bei Menschen und Hunden an.

Am ersten Advent waren wir bei einer Ladeneröffnung eingeladen. Die Musik, die Menschen, auch Kinder… fand er toll. Auch zu unserem Hundesitter hat Mischa gleich eine freundschaftliche Beziehung aufgebaut, wenn er sie auf der Straße sieht ist er ganz außer sich und möchte gleich mit ihr mit.

Er hat eigentlich alles schnell verstanden, nach 3 Nächten konnte er alleine schlafen, die neuen Näpfe hat er gleich akzeptiert und dass man nicht sofort aus dem Auto springt hat auch bald gut geklappt. Ich war erstaunt, was man alles mit ein wenig Geduld und Worte erreichen kann.

Am liebsten wäre Mischa den ganzen Tag in der Küche oder auf dem Sofa.

Wir sind froh, dass Mischa bei uns ist, die Entscheidung war richtig und ihn mag einfach jeder, der ihm begegnet.

 

Hier sind die Fotos von seiner Augen-OP und die Röntgenaufnahmen seines Kiefers zu finden

 

2 Mischa (HSH-Hilfe e.V.) Name: Mischa
Rasse: Türkischer (Kangal?-)Mix (SH ca. 55cm)
Alter: geb. ca. 2009
Geschlecht: männlich, kastriert
Besonderheiten: einäugig, verträglich mit anderen Hunden

_____________________________________________________________________________________

Vermittlungstext

Mischa ist mal wieder ein Paradebeispiel dafür, wie unendlich nett und liebenswürdig Hunde sein können, auch wenn ihre Schmerzen ein Ausrasten mehr als rechtfertigen würden. Nach einem Zusammenstoß mit einen Auto und offensichtlicher Verletzung am Auge und Kiefer blieben seine Wunden leider über ein Jahr unversorgt. Als er in die Obhut der HSH-Hilfe e.V. kam, fielen uns sofort die atrophierten Muskeln auf seiner linken Gesichtshälfte auf und sein krampfhaft zusammengekniffendes Auge. Ein Besuch beim Tierarzt brachte dann das gesamte Ausmaß zum Vorschein:

  • Eine alte Unterkiefer Symphysen-Fraktur, Kieferknochen sind verschieblich, ein Zahn rutschte in die Symphyse, wurde gezogen. Die Fraktur hat sich nicht vollständig (daher verschieblich) geschlossen durch Kallus.
  • Schrotkugeln im Kopf
  • Trigeminus-Nerv links kaputt, es kommen keine Reize an die Muskeln mehr an, daher atrophieren die Muskeln.
  • Linkes Auge kaputt, entzündet, Eiterherd. Augapfelwurde entfernt, das Auge zugenäht

 

Mischa ist so glücklich über sein neues Leben, dass er begeistert anfängt zu wedeln, sobald er einen nur riecht 🙂 Er kommt mit Artgenossen klar und lebt zur Zeit in einer reinen Rüdengruppe.

Bei neuen Menschen ist er zunächst ein wenig vorsichtig, was kein Wunder nach seinen Erlebnissen ist.

 

Mischa ist am 25.10.2013 in sein neues Zuhause gezogen. Er ist dort geliebter Einzelhund und genießt die alleinige Zuwendung in vollen Zügen!

Kommentare sind zur Zeit geschlossen.

Hilfe fuer Herdenschutzhunde e.V.
Anpassung und Design: Ulinx IT-Systeme