weitere Möglichkeiten, die Hilfe für HSH e.V. zu fördern

Ungarische Herdenschutzhunde


kuvaszKuvasz
Größe: 66 – 75 cm, Gewicht: 32 – 55 kg

Ursprünglich stammt diese Rasse aus dem türkisch-asiatischen Raum, bevor sie nach Ungarn gelangte. Allerdings liegt die genaue Herkunft im Dunkeln. Der weiße Kuvasz mit der leicht gewellten bis gekräuselten mittellangen Behaarung wird in seinem Heimatland nicht ausschließlich zum Dienst an der Herde eingesetzt, er ist auch als Hofhund auf Bauernhöfen zu finden. In Deutschland ist der Kuvasz der am meisten verbreitete Herdenschutzhund.
(
Foto:© by Ursula Gericke, Deutschland;Alexandra Pritz, Deutschland)


komondorKomondor
Größe: 65 – 80 cm, Gewicht: 40 – 60 kg

Diese Rasse stammt vermutlich aus den asiatischen Steppen und ist im Zuge der Völkerwanderung nach Ungarn gelangt. Die Komondorok sind in ihrem Erscheinungsbild einzigartig durch ihr bis zu bodenlanges, weißes Zotthaarfell, selbst Kopf und Gesicht sind völlig mit Zotten bedeckt. Hierdurch sind sie angeblich perfekt sowohl an extreme Sommerhitze als auch an eisige Kälte angepasst. Auch wenn das Fell nach viel Arbeit aussieht, erweist es sich in der Pflege als relativ unkompliziert. Anstelle zu Bürsten müssen die einzelnen Zotten per Hand separiert werden. Lediglich während der Bildung der Zotten vom Welpen bis zum erwachsenen Tier ist eine vermehrte Pflege und zusätzlicher Aufwand erforderlich.
(
Foto: © by Ursula Gericke, Deutschland;Alexandra Pritz, Deutschland)



Kommentare sind zur Zeit geschlossen.

Hilfe fuer Herdenschutzhunde e.V.
Anpassung und Design: Ulinx IT-Systeme