weitere Möglichkeiten, die Hilfe für HSH e.V. zu fördern

Bokar (Hilfe für HSH e.V.)

Bokar, unser sensibles Bollerköpfchen, ist umgezogen. Am 21.01.2017 war sein Tag: nach 9maligen Treffen mit seinen neuen Menschen und auch einige Treffen mit seinen beiden neuen Hundefreundinnen war es soweit. Ich habe in Bokars Entwicklung so viel Zeit, Energie und Emotionen reingesteckt, dass bei aller Freude mir schon ein wenig wehmütig ums Herz wurde… wen soll ich nun abends die Stunde in den Schlaf wiegen? Ach, da finden sich doch viele anderer unserer Schützlinge, die gerne Bokars Platz einnehmen und sich Gute-Nacht-Geschichten anhören.

Ganz lieben Dank an Myriam und Jörg O. Mir geht das Herz auf, wie liebevoll und beständig ihr drangeblieben seid. Ihr habt wie wir das tolle Potential von Bokar gesehen und habt Euch in seiner schwierigen Phase nicht abschrecken lassen.

Zeilen aus seinem neuen Zuhause

Hallo Mirjam und Thomas…

Ich habe mich nun endgültig von meinem alten Leben verabschiedet und stürze mich in neue Aufgaben. Ich muss zwar noch vieles lernen, zeige aber täglich Bereitschaft dazu, obwohl.. manchmal möchte ich, nach wie vor, mit meinem Bollerkopf durch die Wand,aber Frauchen und Herrchen durchschauen es und lenken mich einfach um. Es gibt viel zu berichten…

Ich habe es gelernt mit meinen zwei Weibern auszukommen, ich schwöre es, ich bin mittlerweile wirklich total lieb zu denen 😉 😉 😉 nur mit der Katze habe ich manchmal so meine Probleme.. Sie und ich begrüßen uns zwar morgens an der Treppe, doch, wenn sie dann zu schnell an mir vorbei laufen möchte, habe ich immer das Gefühl, dass sie mit mir spielen will und ich rase ihr dann einfach noch schneller hinterher. Dies wiederum ist zu viel für die Katze und dann haut sie mir jedes mal auf die Nase oder springt einfach seitlich weg 🙁 :-(:-( Ich verspreche dir, dass ich es noch lerne Emphatisch zu sein 🙂

Bei den täglichen Spaziergängen begegne ich oft vielen Hunden, ok…anfangs war ich etwas zögerlich und ängstlich, doch mittlerweile reagiere ich total entspannt und neugierig darauf. Viele kleine Hunde beschmusen mich immer an der Nase und lecken mich auch noch ab, das war mir anfangs echt unheimlich !!! Ich habe herausgefunden, dass, wenn ich mich einfach auf den Boden lege, sie alle mich von oben nach unten beschnuppern können und zeige ihnen damit meine Souveränität :-);-) 😉 🙂

Die Kommandos von euch wurden mit Hingabe übernommen und auch noch erweitert. Es macht wirklich Spaß mit Frauchen zu arbeiten, um dann meine Belohnungen dafür zu erhalten. Übrigens hat sie den Mauli ziemlich zügig in eine stille Ecke entsorgt und zu mir gesagt..

„Bokar!? Flop oder Topp !!..Du wirst sehen, wie viel schöner es für dich sein wird, wenn du merkst, dass du, egal wo du bist und wer uns begegnet, keine Angst davor haben musst !“

Achja… mein liebstes Hobby ist die Küche und das Mitkochen 🙂

Jedesmal, wenn jemand in der Küche verweilt, komme ich neugierig dazu und achte darauf , dass Frauchen und Herrchen uns etwas leckeres zubereiten. Okay…, meist stehe oder liege ich im Weg, aber ist das nicht nachzuvollziehen ????? Hauptsache ist…ich klaue nichts, das zählt!

Myriam und Jörg haben mir verraten, dass du bereits viele Bilder von mir und meinen Hundekumpels erhalten hast, die darfst du natürlich gerne mit dem Brief von mir veröffentlichen. Vielleicht magst du auch das Video von mir zeigen, da war ich wirklich mächtig Stolz auf mich 🙂 🙂 🙂

Zum Abschluß möchte ich mich sehr bei euch beiden bedanken, dass ihr mir die Möglichkeit gegeben habt, bei meiner neuen Familie leben zu dürfen. Es wohnt sich übrigen IM Haus viiiiel besser als DRAUSSEN, habe sogar mein eigenes Zimmer 🙂

Vielen lieben Dank und einen dicken Knutscher

Euer Bokarchen

 

Video: Bokar ist fleissig am Lernen

 

Bokar (Hilfe für HSH e.V.) Name: Bokar
Rasse: Kangal
Alter: Oktober 2015
Geschlecht: männlich, kastriert
Besonderheiten: verschmust, verträglich, grobmotorisch, sehr unsicher in neuen Situationen

_____________________________________________________________________________________

Es ist leider trauriger Tierschutz-Alltag… täglich erreichen uns Meldungen über Kangals, die weggesperrt auf Hinterhöfen oder Schrebergärten, auf einsamen Gelände, in kleinen Zwingern, oder angekettet ein trauriges Leben fristen müssen. Mir blutet bei jedem das Herz, können wir doch nicht jedem mit der Aufnahme in unseren Verein helfen – es sind einfach zu viele 🙁

Bokar haben wir den Weg in ein behütetes Leben ebnen können, es war ganz schneller Einsatz gefordert: nachdem es von Welpenbeinen an Kontrollen durch das Veterinäramt gab, da Bokar so schlecht gehalten wurde, waren die Besitzer endlich bereit, ihn abzugeben. Rappeldürr, extrem unterbemuskelt, verängstigt und mit einem viel zu engen Kettenhalsband kam er zu uns. Das Kettenhalsband ließ sich nur mit Hilfe eines Bolzenschneiders entfernen, endlich war damit der letzte Dreck vom alten Leben weg, und Bokar kann befreit in sein neues Leben starten.

Bokar startet in sein neues Leben 😉 er liebt es, auf dem Gelände zu toben, ist überaus verschmust und kommt mit Hündinnen und mit Rüden klar. Allerdings solltne die recht stabil sein, da Bokar zur Zeit noch recht grobmotorisch in den Kontakten ist und noch entsprechende Anleitung benötigt. So sollten die Begegnungen mti den anderen Hunden nur kurz stattfinden und der Mensch dabei regulierend dabei sein. Bokar ist schnell überfordert und braucht eine achtsame, feinfühlige Anleitung und souveräne Menschen.

Da er in neuen Situationen noch sehr unsicher ist, gilt es, hier Aufbauarbeit zu leisten. Wir fangen damit an und Bokar ist auch ganz fleissig dabei (siehe auch das Video dazu) . Jetzt fehlt nur noch sein neuer Mensch, der mit ihm seinen weiteren Weg gehen möchte!

 

Kommentare sind zur Zeit geschlossen.

Hilfe fuer Herdenschutzhunde e.V.
Anpassung und Design: Ulinx IT-Systeme